SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 67,99 € bei gameware Mortal Kombat XI · Beat'em Up für PS4, Xbox One Nintendo Switch · ab 59,99 € bei gameware
TheMovieStar
Level 1
XP 28
Eintrag: 12.03.2019

Amazon.de

  • Louis de Funes - Gendarmen Blu-ray Box
  • 37,99 €
  • Die 9 Leben der Ninja
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
36,55 €
Cover B
36,60 €
Cover C
36,55 €
  • Climax
Blu-ray/DVD Mediabook
23,99 €
Blu-ray
24,50 €
DVD
22,22 €
amazon video
11,99 €
  • Death House
Blu-ray
18,99 €
DVD
20,15 €
  • The Order
  • Blu-ray/DVD Mediabook
Cover A
23,99 €
Cover B
23,99 €
  • Dust Devil
  • The Final Cut - BD/DVD/CD
  • 36,99 €

Showdown in Little Tokyo

Herstellungsland:USA (1991)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Martial Arts, Krimi

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,93 (65 Stimmen) Details
inhalt:
Das Schicksal des Cops und Karatespezialisten Chris Kenner ist untrennbar mit den mörderischen Machenschaften der japanischen Mafia - der Yakuza - verbunden. Einst haben die Yakuza-Gangster seine Eltern ermordet und auch heute sind sie seine Gegner in den Straßen von L.A. Kenner, eine Kampfmaschine mit Samurai-Qualitäten, verwandelt den Auftrag, die Japan Mafia auszuhebeln, in einen ganz persönlichen Rachefeldzug. Gemeinsam mit seinem toughen Partner inszeniert er eine Abrechnung bis zum letzten Mann.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von themoviestar:

Mark L. Lesters Showdown in Little Tokyo ist einer von den Filmen, der bei den Kritikern im Erscheinungsjahr 1991 gnadenlos durchgerauscht und  das Einspielergebnis (nur ca. 650.000 $ bei einem Budget von 8.000.000 $ in Amerika) noch zusätzlich gefloppt ist, der es aber trotzdem geschafft hat, sich bei Actionfans einen gewissen Kultstatus zu erhaschen, das sieht man an den zahlreichen positiven Bewertungen z.B. hier bei schnittberichte.com oder auch auf anderen einschlägigen Filmseiten im Netz. Auch bei mir wandert die DVD alle paar Monate wieder in den DVD Player, da der Film mit seiner kurzen Spielzeit von ca. 76 Minuten alles zu Bieten hat, was ein Old School Action Sympathisant sich wünscht.

Der Plot ist wie bei dieser Art von Actionfilm üblich simpel gehalten, zwei ungleiche Cops (Sergeant Kenner alias Dolph Lundgren und Dedective Murato dargestellt von Brandon Lee) versuchen den grausamen Yakuza Boss Yoshida und seine Gang (Cary-Hiroyuki Tagawa) dingfest zu machen, nach dem diese eine Stripperin getötet haben und für die Entführung der Sängerin Minako (Tia Carrere) verantwortlich sind. Darüber hinaus erfährt Kenner, das Yoshida vor Jahren seine Eltern umgebracht hat, was für Ihn zusätzlich motivierend wirkt, in Little Tokyo mit den Verbrechern auf zu räumen und sich an Yoshida zu rächen...

Das Hauptaugenmerk des Streifens ist natürlich ganz klar die Action. Kurzweilig und ohne nennenswerte Handlungslängen setzt Lester im Hintergrund der überzeugend umgesetzten asiatisch angehauchten Optik (tolle Kulissen vom Viertel Little Tokyo) und Akustik (atmosphärischer Soundtrack) auf eine abwechslungsreiche Old School Actiondarstellung, neben den meist routiniert in Szene gesetzten unbewaffneten Martial Arts Kampf Einlagen gibt es auch blutige Shoot Outs und handgemachte Explosionen zu bewundern, das Finale bietet abschließend noch einen spektakulären Schwertkampf. Lester schafft es, die stärken seiner beiden Hauptdarsteller entsprechend darzustellen, so darf Lundgren u.a. mehr mit Pistolen, Gewehren oder Wurf und Stichwaffen glänzen, Brandon Lee ist dafür verstärkt in waffenlosen Zweikämpfen zu sehen. Schnitttechnisch wird Showdown in Little Tokyo auffallend positiv mit einer ruhigen, nicht all zu hektischen Kameraführung umgesetzt, wodurch der Zuschauer auch in temporeichen Passagen den Überblick behalten kann.

Neben der oben beschriebenen primären Actionorientierung wird der Film auch immer wieder mit humorigen Sprüchen und lässigen Onlinern von Lundgren und Lee aufgelockert, eindeutige Buddy Movie Einflüsse lassen sich hier feststellen, diese zünden zwar nicht ganz so wie bei Genre Klassikern aka Lethal Weapon oder Last Boy Scout, wissen aber trotzdem gut zu unterhalten. Darstellerisch liefern Lundgren und Lee genau das, was der Actionfan und das Drehbuch von Ihnen erwartet, eine oscarverdächtige Charakterdarstellung ist es zwar nicht geworden, die Anforderungen Ihrer Rollen erfüllen sie aber voll und ganz. Ein Sonderlob verdient aus meiner Sicht Cary-Hiroyuki Tagawa als Hauptbösewicht, gnadenlos, eiskalt und mit der nötigen Härte stellt er den Yakuza Boss da.

Klingt also fast wie der perfekte Old School "no Brainer" Action Klassiker, ist es aber nicht ganz. Kleine Schwächen sind die vielleicht doch etwas sehr einfallslose Handlung oder der selbst für Actionfilm Verhältnisse niedrige Anteil an Realismus, so können Kenner und Murato teilweise einen ganzen Stadtteil lahm legen und niemand stört's (z.B. die weitere Polizei) und warum die Yakuza Kenner und Murato nicht vorher schon erledigen, obwohl sie mehrere Gelegenheiten hatten, bleibt wohl auch das Geheimnis des Drehbuchautors. Nun gut, wollen wir nicht ganz so Streng sein, ein Action Film soll in erster Linie beeindrucken und unterhalten, wer Realismus will, ist hier eh fehl am Platz, meine Wertung von 9/10 Punkte hat sich Showdown in Little Tokyo allemal verdient.

 

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Sudden
TheMovieStar
7/10
Rocky
TheMovieStar
8/10
Hitcher,
TheMovieStar
10/10
die neuesten reviews
Jan,
Nubret
9/10
Meteor
sonyericssohn
7/10
Crank
Kaiser Soze
9/10
Sudden
TheMovieStar
7/10
Death
CHOLLO
5/10

Kommentare

12.03.2019 10:34 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 2
Erfahrungspunkte von The Machinist 57
Liest sich gut, weiter so!
Den Film habe ich vor Urzeiten mal gesehen, hat mir auch ganz gut gefallen.
Hier wäre es auch mal Zeit für eine Blu-ray-Veröffentlichung.

12.03.2019 11:54 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.524
Der rockt einfach nur! Danke für die Rezi - schade, dass Lundgren nicht mehr im MA-Bereich gedreht hat, die Fähigkeiten dazu im Shotokan Karate hat er ja definitiv (8. Dan meine ich). Brandon... ja Gott hab ihn selig. Hier hat einfach alles gepasst, dazu die süße Tia Carrere...

"ich hab Dich gesehen als Du aus dem Whirlool gestiegen bist"... :D

12.03.2019 18:11 Uhr - Wong Fei Hung
"Hier wäre es auch mal Zeit für eine Blu-ray-Veröffentlichung."

Wird wohl leider nicht passieren. Und selbst wenn, gäbe dann nur die Rate-R Fassung auf Blu.

12.03.2019 22:00 Uhr - Pratt
1x
DB-Helfer
User-Level von Pratt 22
Erfahrungspunkte von Pratt 10.840
Schönes Review, bei dem Wertung gehe ich ebenfalls mit, bei diesem Film wäre eine Workprint Fassung richtig interessant, da der vor der Kinoauswertung massiv ge- bz.w umgeschnitten wurde, leider. Das waren halt noch richtige Kracher die man immer wieder schauen kann.

13.03.2019 09:15 Uhr - Insanity667
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.641
Das waren noch Zeiten... Schöne Review zu einem wirklich coolen Streifen, den ich bestimmt 10 Jahre nicht mehr gesehen habe! Wäre aus der Erinnerung heraus mit 8/10 Punkten dabei!

13.03.2019 09:58 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 1
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 28
Danke für Eure positiven Rückmeldungen. Der Film ist wirklich sehenswert, einer meiner All-Time Lieblingsfilme die man immer wieder mal ansehen kann.

16.03.2019 10:35 Uhr - RedArrow
Gut lesbare und flüssige Kritik.

Den Film finde ich saustark. Es mag noch bessere Buddy - Movies geben jedoch kreierte der gute Mark L. Lester hier einen schnörkellosen, sehr flotten Actioner, welcher zudem sowohl Dolph Lundgren als auch Brandon Lee äußerst charismatisch zeigt.

Highlight ist für mich unter anderem die Szene, in der Lundgren während einer Schießerei erst mal ein Auto auf die Seite kippt, um es anschließend als Deckung zu verwenden - das ist so herrlich comichaft überzeichnet und unglaublich maskulin.

P.S. Ich glaube mal gelesen zu haben, dass für Tia Carrere in der Nacktszene ein Bodydouble verwendet wurde.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2018)