SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Koop Shooter mit Symbolik · ab 49,99 € bei gameware Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware
FrancisYorkMorgan
Level 5
XP 322
Eintrag: 04.04.2019

Amazon.de

  • We Die Young
Blu-ray
14,99 €
DVD
10,99 €
Prime Video
9,99 €
  • Red Island
Blu-ray
9,79 €
DVD
7,99 €
Prime Video
13,99 €
  • Captain Marvel
4K UHD/BD
32,99 €
Blu-ray
19,99 €
  • Robin Hood
4K UHD/BD Steelbook
34,99 €
4K UHD/BD
28,99 €
BD Lim. Steel
19,99 €
Blu-ray
14,99 €
DVD
11,99 €
amazon video
13,99 €
  • Die Rache des Pharao
  • Blu-ray Mediabook
Cover A
31,99 €
Cover B
31,99 €
Blu-ray
23,99 €
  • Backdraft - Männer, die durchs Feuer gehen
  • 27,99 €

Friedhof der Kuscheltiere

(Originaltitel: Pet Sematary)
Herstellungsland:USA (2019)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Thriller, Mystery

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,38 (16 Stimmen) Details
inhalt:
Dr. Louis Creed, seine Frau Rachel und ihre beiden Kinder Gage und Ellie entfliehen der Großstadt für ein beschauliches Leben auf dem Land. Ganz in der Nähe ihres neuen Zuhauses und von dichtem Wald umgeben, befindet sich der unheimliche „Friedhof der Kuscheltiere“. Nach einem tragischen Zwischenfall bittet Louis seinen kauzigen Nachbarn Jud Crandall um Hilfe und löst damit ungewollt eine gefährliche Kettenreaktion aus, die etwas abgrundtief Böses freisetzt und das neu gewonnene Familienidyll bedroht. Schnell wird den Creeds klar, dass der Tod manchmal besser ist…
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von francisyorkmorgan:

My Body's a Zombie for You

Puh! Da haben sich die Macher wirklich Mühe gegeben und die großartige Vorlage von Stephen King geschickt adaptiert und interessant variiert. "Friedhof der Kuscheltiere" 2019 hebt sich in weiten Teilen der Geschichte deutlich vom literarischen Ursprung, aber auch von der ersten Verfilmung aus dem Jahr 1989 ab, fokussiert seinen Blick auf das Wesentliche und bleibt immer ganz dicht dran, am unmittelbaren und urbanen Grauen, welches die Familie Creed in ihrem neu ersehnten Leben, fern der großen Stadt, heimsucht. Liebhaber des Buches und Puristen des ersten Films könnten sich an vielen Freiheiten und Biegungen stören, obwohl man es in kleinsten Referenzen nicht verpasst und sogar dem Kultfilm von Mary Lambert deutlich und gelungen modernisiert huldigt. Dass die beiden Regisseure und ihre Autoren keine sklavische Kopie abliefern, einige ausgediente Zöpfe der früheren Verfilmung abschneiden und spätestens ab der Hälfte des Films die blutverschmierten Karten so ganz anders und mitunter richtig wild mischen, ist ein höchst begrüßenswerter und effektiver Schritt und lässt diese neue Adaption in einem ganz eigenen, ebenso treffsicheren und überraschend versierten Hauch stehen. Eine so gute Geschichte wie diese, lässt sich kaum verhunzen. Den Ramones wird mindestens zweierlei gehuldigt (ein Blick auf das Handy des berüchtigten LKW-Fahrers lohnt und der Abspann rockt wie einst), die Geschichte spielt nicht mehr in den Achtzigern des letzten Jahrhunderts und die atmosphärische Mystifizierung wichtiger Hintergrunddetails passt. Außerdem ist "Friedhof der Kuscheltiere" 2019 ein ganz heißer Anwärter auf das beste Sounddesign des Jahres!

Auch wenn die frontalen Stimmen zuerst etwas leise erscheinen, ist dieses dynamische Erlebnis wirklich genial und die sauberen wie präzisen Spitzen und Bässe im Klangbild, die vielen Details und gut ortbaren Umgebungsgeräusche, machen ein Großteil der dämonischen Sogwirkung dieses sehenswerten Horrorfilms aus. Es fühlt sich beinahe so an, als wäre man tief drin, in diesem gefährlichen Wald, der magischen Stätte des Todes so nahe. Da verzeiht man es gerne, dass einige plumpe Jumpscares hätten vermieden werden können - wohlig erschrocken habe ich mich trotzdem einige Male, nur so am Rande. Der sich steigernde, finster schabende und effektvolle Score von Christopher Young (u. a. "Stark", "Hellraiser") ist intensiv und hebt sich von den trügerischen, sanft klimpernden und lieblichen Motiven des ikonischen Originals gekonnt ab - das passt, auch ohne gruseligen und geknickten La La La Singsang. Technisch ist der Film einwandfrei, unbehaglich, gut abgeschmeckt und auch in dramaturgischer Hinsicht gefällt das zum Teil drastisch Gebotene. Auf der inhaltlichen Ebene, bezüglich der Besetzung und der gänzlich anderen Figurengewichtung, ist die Ausgabe von 2019 allerdings absolute Geschmackssache. Alles, was nach dem rasenden LKW-Unfall geschieht, wirkt wie eine frische und oftmals kinetisch gewachsene Alternative zur Originalstory. Diese neue, komplett umgekrempelte und straffere Ausrichtung und auch die wiederauferstandenen Höhepunkte des Films, fühlen sich anders, ebenso endlich, makaber und morbide an - Schnitt, Ende. Die perfekte Fastfood-Horrorkost ohne Metabums oder Cinematic Universe-Firlefanz.

Jason Clarke, seine Filmfrau Amy Seimetz und die beiden Kinderdarsteller überzeugen (ohne die stimmigen Leistungen der Darsteller von einst zu schmälern) und fügen sich den komplett anders gesetzter Textzeilen, den spiegelnden Drehern und einigen völlig neu verklebten Elementen. Die situativ gelungene, aber im Vergleich zum Roman doch oberflächliche Aufarbeitung von Trauer und Tod, spielt den neuausgerichteten Hintergründen aller Figuren abrupte Streiche (der Creed Tochter möchte ich Nachts nicht begegnen) und auch eine gewisse, für viele Traumata verantwortliche Zelda, deren Make Up absolut spitze ist, sorgt wieder für unangenehmen Puls und einige ganz besonders fetziger Rupfer. Einzig John Lithgow als Nachbar Jud Crandall fällt leider etwas ab. Erwartungsgemäß kann kein Altherrendarsteller einen Fred Gwynne <3 toppen und die Trailer des neuen Films deuteten es auch überdeutlich an. Sowohl die Figurenzeichnung, als auch das wenig markante Spiel von Lithgow, welken drastisch hinter dem kauzigen Auftritt von Gwynne Anno 1989. Budweiser Original darf Jud Crandall neuerdings auch keins mehr trinken. Schade. 

Tja, so gehen mal 30 Jahre ins Land und dennoch dürften die beiden Verfilmungen, zumindest für mich, auf einer Stufe stehen bleiben, das Buch natürlich obenauf. Mag der neue Film runder, geradliniger und weniger holprig von Grab zu Grab tanzen, hat der alte Schinken deutlich mehr Charme, die Spot- und Baterman-Rückblenden, Fred Gwynne und steht auch hinsichtlich der grafischen Ausbrüche keinen Fuß tiefer unter der Erde, als die würdige und atmosphärische Neuauflage. "Friedhof der Kuscheltiere" 2019 irrt nur auf den ersten Blick weit in die verwunschenen Wälder, schafft in seiner verfaulten und wieder auferstandenen Illusion aber durchaus stimmungsvolle Akzente, drückt in seinem heftigen Massaker am Ende einen viel passenderen Stempel durch das untote Fleisch und rückt den düsteren, sehr gelungenen Fantasyeinschlag an sich viel klarer in den Vordergrund. Sehr gut.

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Collateral
FrancisYorkMorgan
7/10
Gunman,
FrancisYorkMorgan
3/10
Patton
FrancisYorkMorgan
10/10
die neuesten reviews
Double
sonyericssohn
7/10
Eraserhead
dicker Hund
6/10
Collateral
FrancisYorkMorgan
7/10
Gunman,
FrancisYorkMorgan
3/10
Silence,
TheRealAsh
4/10
Raging
cecil b
7/10
Dead
Horace Pinker
8/10
Samurai
das-marten
9/10

Kommentare

04.04.2019 09:58 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.524
Hm ok, lasse ich mal so sacken :D wie immer echt gut geschrieben, ich lese Deine Rezis supergerne - und gerade hier finde ich schaffst Du es fabulös nix zu verraten, aber dennoch alles ausführlich darzulegen - Hut ab!!!

Ich mag das Buch sehr, ich mag den alten Film - auch wenn ich ihn gerne "kompletter" gehabt hätte in Bezug zur Vorlage. Hier denke ich sollte ich Kings Werk ausklammern, um mich nicht zu ärgern... wobei ich mich auch bei ES letztes Jahr nicht ärgern musste, und die Unterschiede zur Vorlage ja da auch schon nicht ohne waren...

Mal sehen, ich bin gespannt!

04.04.2019 11:01 Uhr - <DooM>
1x
Gestern gesehen und gefreut und ... ok gesehen und reicht sorry das war nix .
trotzdem gut geschrieben .


04.04.2019 11:11 Uhr - FrancisYorkMorgan
1x
User-Level von FrancisYorkMorgan 5
Erfahrungspunkte von FrancisYorkMorgan 322
@Jason

Danke dir. Ist definitiv nicht einfach auf diesen Film einzugehen, ohne zu viel zu verraten. Kenner der Vorlagen dürften dennoch auf Anhieb, ohne den Film gesehen zu haben, wissen, was ich hier beschreibe, was dem Film aber nichts von seiner Intensität raubt - hier steht das audiovisuelle Mittendrin-Erlebnis ganz klar im Vordergrund und die Trailer verraten ja ohnehin schon einige Dreher. "Friedhof der Kuscheltiere" gehört zur Allgemeinbildung hinsichtlich des Horrorfilms, von daher ist es den Machern - auf mehreren Ebenen - ganz klasse gelungen, diesen Stoff neu zu arrangieren, auch wenn eine ausführlichere Miniserie inhaltliche Vorteile sicher besser ausgespielt hätte - siehe "Shining". Darüber könnte man vortrefflich diskutieren, gerade bei King. Nur bin ich der vielen Vergleiche Buch/Film etwas überdrüssig, gerade weil ich früher auch gerne in der Hinsicht herum gemosert habe :-)

Hierzu empfiehlt es sich unbedingt einmal den Wiki-Artikel zum Begriff Adaption (Literatur usw.) zu lesen. Danach nimmt man sich im besten Fall zurück, geht es um die weggelassenen Dinge in so einer 'Anpassung'. Die Macher können einen ja keine sechs Stunden ins Kino setzen. So lange könnte ich nicht sitzen :-) "ES" empfand ich in seiner Neuauflage leider nur bedingt gelungen. Mehr als 5 Punkte würde ich dem Auftakt nicht einräumen. Dafür war mir die Anbiederung an "Stranger Things" zu brav und der hippe Final Fight gegen den Clown doch ein wenig zu drüber mit seinen CGI-Slow Motion-Blutfontönen. Mal sehen, wie die zweite Hälfte im Laufe des Jahres kommt und das Gesamtbild vielleicht nach oben hievt.

On top. Ich war mit einem Kollegen im Kino, der weder das Buch noch den Vorgängerfilm kennt. Im letzen Drittel flüsterte er mir leise zu, dass sei echt creepy. Er fragte mich noch, ob der alte Film auch so strange ist. Ich war im positiven Sinne sprachlos. Während unseres ausdiskutierten Urteils im Abspann, stellte ich für mich fest, dass der Film für Kenner und unvorbereitete Zuschauer seine Reize hat.

@ DooM

Tja, schade für dich. Viele erste Stimmen lassen eine gewisse Enttäuschung nicht außen vor, das soll nicht unerwähnt bleiben. Ich mag den Stoff vielleicht ein bisschen zu sehr. Auf lange Sicht könnte es durchaus sein, dass meine Stimme eine der wenigen positiven bleibt. Aber dafür stehe ich gerne ein.

04.04.2019 12:30 Uhr - <DooM>
1x
Er war nicht schlecht aber es fehlte soviel, keine Gänsehaut momente wie im Original und ich mochte buch und film .Nennen wir es einen etwas mehr als lauwarmen aufguß der vieleicht bei 2ter sichtung besser wird, mit dezent runtergeschraubter erwartung.
Jedem seine meinung :-D

04.04.2019 12:51 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 14
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 3.313
Wirklich gelungene Kritik, die meine Vorfreude nochmals steigert!
Mist, jetzt muss ich irgendwie wieder meine Erwartung runter geschraubt bekommen :D
Ich gehöre (leider) zu den Personen, die die "alten Schinken" oftmals nicht mögen und auch Friedhof der Kuscheltiere ist für mich so altbacken und langatmig, dass ich der Verfilmung von 1989 genauso wenig, wie seiner Fortsetzung ,allzu viel abgewinnen kann. Aber so hat jeder seinen Geschmack.

Schönen Tag Euch allen!

04.04.2019 18:17 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 3
Erfahrungspunkte von The Machinist 190
Nach dieser erstklassigen Rezension habe ich auch echt Lust bekommen ins Kino zu gehen. Solange es ein ordentlicher Horrorfilm ist, bin ich eigentlich schon zufrieden. Bei Remakes, oder insbesondere Buchverfilmungen ist es sowieso quasi unmöglich es jedem recht zu machen.

04.04.2019 19:32 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.849
Well done, everybody. :)

04.04.2019 20:17 Uhr - Nubret
1x
User-Level von Nubret 9
Erfahrungspunkte von Nubret 1.042
Oh ja, wirklich toll geschrieben. Und der Film wird sowieso gesichtet, ist doch klar!

04.04.2019 20:19 Uhr - FrancisYorkMorgan
User-Level von FrancisYorkMorgan 5
Erfahrungspunkte von FrancisYorkMorgan 322
Da bin ich mal gespannt, wie der Nachhall und eure baldigen Reviews aussehen. Wenn dieser Film die geneigte Fangemeinde nicht spaltet, dann weiß ich auch nicht.

04.04.2019 22:56 Uhr - Kaiser Soze
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 14
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 3.313
Wieso hat du denn plötzlich nur 7 statt 8 Punkten vergeben? Passt doch gar nicht zum Review, meiner Meinung nach zumindest...

05.04.2019 06:03 Uhr - FrancisYorkMorgan
User-Level von FrancisYorkMorgan 5
Erfahrungspunkte von FrancisYorkMorgan 322
Der steht nach wie vor zwischen 7 und 8 Punkte, allerdings möchte ich mir einen weiteren Kontakt im Heimkino offen halten. 7 ist übrigens eine sehr gute Note, mit wenig Luft nach oben und sehr viel Luft nach unten und damit passt die Rezi wunderbar zur Note :-)

05.04.2019 09:19 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 14
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 3.313
Ich kenne das Problem, dass mein persönliches Bewertungsschema vom hiesigen abweicht. Aber hier bei SB.com ist eine 7 nicht sehr gut, was man auch aus den "Ampelfarben" ersehen kann: 1-4 (rot) = schlecht, 5-7 (gelb) = mittel und & 8-10 (grün) = gut; somit müsste ein Film, der gut bis sehr gut bewertet wird hier eine 9 bekommen. Jetzt sieht deine 7 für andere, wie mich, (ggnf.) nur noch mittel aus. Naja, kannst ja nach ner Zweitsichtung im Heimkino nochmal überlegen und vllt sehen das andere ja auch wirklich anders, aber hier sieht dies nun nicht mehr gut aus auf den ersten Blick. Trotzdem natürlich schönes Review!

05.04.2019 10:18 Uhr - Dr.Ro Stoned
Hi. Danke für die sehr schön formulierte rezension.

Ich bin ein absoluter fan sowohl des romans, als auch der erstverfilmung.
Daher freu ich mich auf die neue interpretation.
Besonders ramones gehören einfach dazu👍

Du machst mir den stoff also schmackhaft.
Vielen Dank.
Lg

05.04.2019 12:05 Uhr - FrancisYorkMorgan
User-Level von FrancisYorkMorgan 5
Erfahrungspunkte von FrancisYorkMorgan 322
@Kaiser Soze

sb.com wird damit leben müssen, dass ich 7 für eine sehr gute Note halt. Man sollte immer so persönlich wie es geht werten. Das ist doch das Spannende an den vielen unterschiedlichen Meinungen (-:

@Dr.Ro Stoned

Dann wird es viele (fordernde) Überraschungen für dich geben. Viel Spaß, wenn es soweit ist!

05.04.2019 12:43 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.935
Fein, fein. Erneut angenehm verfasst und toll zu lesen. Bitte genau so weitermachen.
Den Film muss ich mir noch einverleiben. Spätestens auf ner Scheibe oder VOD.

05.04.2019 14:19 Uhr - The Machinist
User-Level von The Machinist 3
Erfahrungspunkte von The Machinist 190
Also unter einer 7 verstehe ich auch einen guten Film, der halt nicht perfekt ist.

05.04.2019 18:52 Uhr - TheRealAsh
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.133
Hört sich auf jeden Fall ganz gut an, ich bin noch unsicher. Da mir Starry Eyes von den beiden Jungs sehr gut gefällt, möchte ich den auf jeden Fall sehen, aber ich weiß noch nicht, ob ich es ins Kino schaffe. Mich hat der Trailer auch nicht ganz so umgehauen, da er mir bis auf die bekannten Einzelheiten recht nah an der alten Verfilmung lag. Danke fürs Vorstellen!

05.04.2019 19:01 Uhr - FrancisYorkMorgan
1x
User-Level von FrancisYorkMorgan 5
Erfahrungspunkte von FrancisYorkMorgan 322
@sonyericssohn

Auch dir viel Spaß, ist es soweit.

@Ash

Also wenn du eine potente Surround-Anlage oder ein paar starke Kopfhörer hast, dann geht der bestimmt auch Zuhause gut ab. Dennoch - der Kinosound macht's!

06.04.2019 21:31 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 2
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 91
05.04.2019 09:19 Uhr schrieb Kaiser Soze
Ich kenne das Problem, dass mein persönliches Bewertungsschema vom hiesigen abweicht. Aber hier bei SB.com ist eine 7 nicht sehr gut, was man auch aus den "Ampelfarben" ersehen kann: 1-4 (rot) = schlecht, 5-7 (gelb) = mittel und & 8-10 (grün) = gut; somit müsste ein Film, der gut bis sehr gut bewertet wird hier eine 9 bekommen. Jetzt sieht deine 7 für andere, wie mich, (ggnf.) nur noch mittel aus. Naja, kannst ja nach ner Zweitsichtung im Heimkino nochmal überlegen und vllt sehen das andere ja auch wirklich anders, aber hier sieht dies nun nicht mehr gut aus auf den ersten Blick. Trotzdem natürlich schönes Review!

Die Ampelfarben sind meiner Meinung kein gutes Mittel, leichter tut man sich, wenn man nach Schulnoten gehts. 10-9 = Sehr gut. 8 und 7 = gut. 6 = befriedigend. 5 = ausreichend. 4 und 3 = mangelhaft; 2 und 1 = ungenügend

07.04.2019 19:44 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.524
ich halte mich da immer an "alles von 10 bis 7 bleibt im Regal" und da bleibt nix was schlecht ist

08.04.2019 09:03 Uhr - Draven273
So besser spät als nie möchte ich mich auch nochmal kurz zu Deiner Rezession äußern. Am letzten Donnerstag auch direkt abends mit einer Freundin gesehen und kann Dir nur beipflichten. Schön zu hören das es doch den einen oder anderen gibt der den Film auch so sieht. Als ich raus ging, war ich auch der Meinung, ja kein Reißer, aber gute Unterhaltung und durchaus schön angepasst. Deine 7/10 Wertung finde ich durchaus stimmig. Na klar ist es immer schwer wenn es schon einen Originalfilm oder eine Erstverfilmung gibt und von dem Thema mit dem Buch zu vergleichen halte ich mich mal ganz fern, dennoch hat es der Film durchaus verdient gesehen zu werden, denn was man da geschaffen hat, war mal wieder eine kleine angenehme Abwechslung zu dem so oft gezeigten Standard der derzeit in den Kinos läuft. Und ich konnte die gleiche Erfahrung machen wie Du, denn auch meine Begleitung fragte zwischendurch ob das Original denn auch so leicht makaber krank wäre. Jeder empfindet anders, ich freute mich aber irgendwie, weil mir das einfach zeigte, dass jemand aussenstehend den Film durchaus anders bewertet, als meiner einer der das Original kennt und eine etwas andere Sichtweise hat. Am Ende waren wir uns einig, dass es sich durchaus gelohnt hat diesen Film zu gucken.

08.04.2019 21:05 Uhr - FrancisYorkMorgan
User-Level von FrancisYorkMorgan 5
Erfahrungspunkte von FrancisYorkMorgan 322
Schön, dass der Film gefällt, Draven. Nach den paar verstrichenen Tagen könnte ich mir den schon wieder ansehen. Ein gutes Zeichen für eine mögliche 8 :-)

09.04.2019 02:45 Uhr - Batsi
Zuerst möchte ich das dir sagen, das deine Kritik wirklich sehr gut geschrieben ist und das komplett spoilerfrei. Mah weiter so.
Allerdings kann ich deine Meinung nicht teilen.
Selten so einen spannungsarmen Film gesehen.
Selten so einen lustlos spielenden Jason Clarke gesehen.
Selten einen so schlechten Cast gesehen. (John Lithgow ausgenommen)

Das war wirklich sehr sehr sehr schlecht. Dabei war ich schon gehyped.

09.04.2019 17:43 Uhr - Midnight Meat Man
1x
Also mehr als 5.5 hat er einfach in meinen Augen nicht verdient......
Der Cast is in meinen Augen in vielerlei Hinsicht völlig fehlbesetzt.
Der Film darf in meinen Augen auch nicht Friedhof der Kuscheltiere heissen
Ich finde hier passt einfach so vieles nicht und es ist mir zu viel aus anderen Fimen zusammen gewürfelt.
Mit einer neuen modernen Buchverfilmung hat das nichts zu tun ,dann hätten se sich wirklich ein Beispiel an ES nehmen müssen den der hat gezeigt wie es geht.

10.04.2019 11:30 Uhr - Tommy83
1x
06.04.2019 21:31 Uhr schrieb TheMovieStar
05.04.2019 09:19 Uhr schrieb Kaiser Soze
Ich kenne das Problem, dass mein persönliches Bewertungsschema vom hiesigen abweicht. Aber hier bei SB.com ist eine 7 nicht sehr gut, was man auch aus den "Ampelfarben" ersehen kann: 1-4 (rot) = schlecht, 5-7 (gelb) = mittel und & 8-10 (grün) = gut; somit müsste ein Film, der gut bis sehr gut bewertet wird hier eine 9 bekommen. Jetzt sieht deine 7 für andere, wie mich, (ggnf.) nur noch mittel aus. Naja, kannst ja nach ner Zweitsichtung im Heimkino nochmal überlegen und vllt sehen das andere ja auch wirklich anders, aber hier sieht dies nun nicht mehr gut aus auf den ersten Blick. Trotzdem natürlich schönes Review!

Die Ampelfarben sind meiner Meinung kein gutes Mittel, leichter tut man sich, wenn man nach Schulnoten gehts. 10-9 = Sehr gut. 8 und 7 = gut. 6 = befriedigend. 5 = ausreichend. 4 und 3 = mangelhaft; 2 und 1 = ungenügend


Klugscheißmodus an :-)...damals ( 1990-2000) oh Gott ich Oldi mit 35..jetzt seh ichs :-)...durfte man bei nur 10 Gesamtpunkten keinen Fehler für eine 1 machen max einen halben
10=1, 8-9= 2, 6-7=3, 4-5=4, 2-3=5, 0-1=6 denn 4 ist ja ausreichend und ausreichend ist bestanden und bestanden...naaaa was kommt genau ist gut!! Nee Spaß bei Seite..tolle Rezi...ne 7 ist für mich auch noch ein guter Film und ich finde die hat er auch verdient.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)