SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Wolfenstein Youngblood · Koop Shooter mit Symbolik · ab 49,99 € bei gameware Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 44,99 € bei gameware
sonyericssohn
Level 17
XP 5.920
Eintrag: 13.04.2019

Amazon.de

  • Ballad in Blood
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Zoombies 2
Blu-ray
10,99 €
DVD
16,11 €
  • Shed of the Dead
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Red Island
Blu-ray
9,79 €
DVD
7,99 €
Prime Video
13,99 €

Mortal Engines - Krieg der Städte

(Originaltitel: Mortal Engines)
Herstellungsland:USA, Neuseeland (2018)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Fantasy,
Science-Fiction, Thriller

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,31 (16 Stimmen) Details
inhalt:
Vor Tausenden von Jahren verwüstete eine gewaltige Katastrophe die Erde, doch die Menschheit hat sich ihrer neuen Umgebung längst angepasst. Gigantische Metropolen auf Rädern erhoben sich aus den Trümmern der untergegangenen Zivilisation. Auf der Suche nach den letzten Ressourcen fahren sie über die verdörrte Steppe und verschlingen gnadenlos die kleineren Städte. Zu den großen Metropolen gehört auch London als einer der gewaltigsten rollenden Kolosse. In diesem unerbittlichen Kampf trifft der unscheinbare Tom Natsworthy (Robert Sheehan) in einer schicksalshaften Begegnung auf die gefährliche Flüchtige Hester Shaw (Hera Hilmar) – zwei Gegensätze prallen aufeinander, zwei Menschen, deren Wege einander nie hätten kreuzen sollen. Sie schmieden eine überraschende Allianz, die über den Fortgang der Menschheitsgeschichte bestimmen könnte.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Tausende Jahre sind vergangen, als sich die Menschheit im sogenannten 60 Minuten Krieg selbst auslöschte. Die wenigen die noch am Leben waren, funktionierten ihre Städte zu mobilen Monstrositäten um und durchqueren die fast menschenleere Erde auf der Suche nach Nahrung, Ersatzteilen und auch neuen Bewohnern. Die größte Stadt, London, steht kurz vor dem Ende da die Ressourcen zur Neige gehen. In Asien vermutet man diese Dinge. Doch die Rebellin Hester Shaw hat noch eine Rechnung mit dem dort lebenden Leiter der Archäologiegilde Thaddeus Valentine offen. Und Hester setzt alles daran mit ihm abzurechnen…

MORTAL ENGINES - Krieg der Städte

Basierend auf dem Roman von Philip Reeve entstand 2018 über der Regie von Christian Rivers (zuständig für die Ausstattung u.a. von King Kong oder Der Hobbit) die Verfilmung des Stoffes. Heraus kam ein fulminantes Spektakel, dass sich nicht vor den großen Vertretern wie Ready Player One verstecken muss.

Die gebürtige Isländerin Hera Hilmar übernahm die Rolle der Hester Shaw. Der anfängliche Eindruck der mutigen Kämpferin macht mit Zeit Platz für eine traurige Geschichte einer traumatisierten jungen Frau die von ihrer Vergangenheit verfolgt wird. Dabei sei nicht gesagt daß sie sich alles gefallen lässt und man sieht das sie sich nicht nur mit beißenden Kommentaren zu wehren weiß.

Hugo Weaving (Matrix, Herr der Ringe) ist als Thaddeus Valentine zu sehen. Eine eleganter Mensch, der alles für die Stadt tut aber in Sachen Archäologie interessiert ist. Seine Sammlung kann sich sehen lassen. Doch so eine weiße Weste besitzt auch er nicht, denn er hat etwas ganz besonderes vor mit dem er lange hinterm Berg hält. Alle zum Wohle der Stadt…

Davon weiß dessen “Lehrling” Tom Natsworthy (also diese Namen allein sind schon legendär ;-) ;Robert Sheehan u.a. Geostorm ) erstmal nix. Er ist ein gutgläubiger Trottel der sich zwar mit den alten Sachen wie z.B. Toaster… ganz gut auskennt, aber vom wahren Leben nicht viel weiß. Die Vergangenheit kennt er nur aus Büchern und alten Filmen.

“Wir müssen London stoppen, bevor es uns vernichtet !”

Na, das lass mal besser nicht Teresa May hören… Auf jeden Fall wusste ich bis vor kurzem nicht, daß der Film auf nen Roman aufbaut. Somit hab ich keine Ahnung inwieweit die bewegten Bilder mit dem Geschriebenen übereinstimmen. Was man aber zu sehen kommt ist einfach gewaltig ! Simon Raby an der Kamera leistete ganze Arbeit. Die Städte sind wahrlich liebevoll gestaltet. Es gibt kleine Parks, Straßen und Wege sind belebt und die Häuser sind ziemlich schmuck. Zumindest London beherbergt die höhere Gesellschaft. Die anderen “Kleinstädte” hingegen sind ärmlich, auf schäbigen Märkten werden alte Waren angeboten und die Unterkünfte könnten nicht schlimmer sein. Doch im Bauch dieser kleineren Ungetüme bunkert man Nahrung und Ersatzteile. Zwar wurden diese Städte im Computer gebaut, aber es sieht einfach zu geil aus ! Auch die Effekte sind brachial und feurig, der Sound fegt dir die Ohren durch. Des weiteren gibt's noch einige Nebenschauplätz abseits der gewaltigen Städte. Stephen Lang (Avatar, ExitUs) durfte sich in eine Art Zombiesoldaten verwandeln (sieht echt schräg aus !) und darf als Shrike Dinge in Schutt und Asche legen. Das aber auch nur weil Hester ihm gegenüber noch was schuldig ist. Was zwischen den beiden geschieht erinnert an Star Wars (Vader und Luke), doch das hat was. Bringt es doch ein wenig Herzschmerz mit ein. Überhaupt punktet der Film nicht nur durch Rambazamba, sondern es sind diese ruhigen Töne die tatsächlich funktionieren und dem Ganzen etwas Normalität verleiht.

In einer weiteren Rolle ist das Model Jihae zu sehen die hier die geheime Heldin Anna Fang gibt. Nicht nur daß sie mit übergrossen Knarren umgehen kann, auch in der Kunst der fliegenden Fäuste und Füße ist sie geschult.

“Was nun ?”

“Wir gehen dahin, wohin der Wind uns trägt.”

Nachdem es im Showdown dann nochmal gehörig rumsen durfte (und wieder hat man Star Wars im Kopf), darf man sich über ein Happy End freuen während Helden ihren Weg gehen. Man lehnt sich zurück, lässt den Abspann flimmern und ist irgendwie….. glücklich. Sympathische Darsteller, wenig Längen, starke Musik von Junkie XL aka Tom Holkenborg, und trotz der Lauflänge angenehm kurzweilig. Das Ding hat das Zeug zum Kultfilm...wenn man solche Filme mag und CGI als Werkzeug hinnimmt.

Fans von Werken wie Waterworld, Ready Player One und ganz klein wenig Mad Max dürfen jubeln.

 

ses

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Wolves
sonyericssohn
8/10
28
sonyericssohn
8/10
28
sonyericssohn
9/10
die neuesten reviews

Kommentare

13.04.2019 12:56 Uhr - Kaiser Soze
4x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 14
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 3.313
Diesen langweiligen Schrott fandest Du gut? 10 von 10? Ich bin schockiert! Der ist doch wie Tribute von Panem und co... naja, aber so unterschiedlich sind die Geschmäcker :D ich fand die Darsteller nicht überzeugend, Handlung fürn Arsch, langweilig und das "immer-das-gleiche"-Gefühl war ständig da und für dich war halt genau umgekehrt ;-D dafür mag ich Karate Tiger! Ansonsten natürlich informatives Review und man merkt, dass er Dir gefallen hat!

13.04.2019 13:02 Uhr - sonyericssohn
3x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.920
BAM ! Das hat gesessen :-D
Ja, ich find den echt super. Gut, manchmal bin ich vielleicht auch zu begeisterungsfähig. Aber Gott, wie heisst es oft. "Die Nachfolgenden "-" geben nicht zwangsläufig die Meinungen der anderen wieder, sonder nur die eigenen..."
Und hey....Karate Tiger ist super.....*hust* das hat mich jetzt Überwindung gekostet... :-D
Es soll ja auch Menschen geben die finden James Bonds Diamantenfieber super. DAS versteh ICH jetzt ned ;-)

13.04.2019 13:16 Uhr - Nubret
3x
User-Level von Nubret 9
Erfahrungspunkte von Nubret 1.042
Die Kritik ist wie immer sehr gelungen, der Film aber wohl eher nix für mich.

Ja, die Sache mit den Geschmäckern...aber was gibt es gegen "Diamantenfieber" einzuwenden? ;)

13.04.2019 13:23 Uhr - Mucki1979
1x
User-Level von Mucki1979 4
Erfahrungspunkte von Mucki1979 252
Danke für die Rezi, da ich weder mit Waterworld, noch erst Recht mit Ready Player One üverhaupt nichts anfangen kann, spare ich mir viel wertvolle Zeit und mache lieber gleich einen Bogen um dieses Filmchen.

13.04.2019 13:29 Uhr - sonyericssohn
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.920
13.04.2019 13:16 Uhr schrieb Nubret
Die Kritik ist wie immer sehr gelungen, der Film aber wohl eher nix für mich.

Ja, die Sache mit den Geschmäckern...aber was gibt es gegen "Diamantenfieber" einzuwenden? ;)

So einiges :-D

13.04.2019 13:31 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.920
13.04.2019 13:23 Uhr schrieb Mucki1979
Danke für die Rezi, da ich weder mit Waterworld, noch erst Recht mit Ready Player One üverhaupt nichts anfangen kann, spare ich mir viel wertvolle Zeit und mache lieber gleich einen Bogen um dieses Filmchen.


Aber nen kleinen...

13.04.2019 13:33 Uhr - Mucki1979
3x
User-Level von Mucki1979 4
Erfahrungspunkte von Mucki1979 252
Nee, mit meinem dicken Hintern muss ich generell große Bögen um Dinge machen! :-D

13.04.2019 13:37 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.920
Oha, na dann...

13.04.2019 13:42 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 14
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 3.313
13.04.2019 13:02 Uhr schrieb sonyericssohn
BAM ! Das hat gesessen :-D
Ja, ich find den echt super. Gut, manchmal bin ich vielleicht auch zu begeisterungsfähig. Aber Gott, wie heisst es oft. "Die Nachfolgenden "-" geben nicht zwangsläufig die Meinungen der anderen wieder, sonder nur die eigenen..."
Und hey....Karate Tiger ist super.....*hust* das hat mich jetzt Überwindung gekostet... :-D
Es soll ja auch Menschen geben die finden James Bonds Diamantenfieber super. DAS versteh ICH jetzt ned ;-)


Kein Problem! Wenn Du gut unterhalten wurdest, ist doch alles ok.
Meins ist es nicht, aber wo Du gerade "manchmal bin ich vielleicht auch zu begeisterungsfähig" schreibst, ich schreib grad nen Review zu Friedhof der Kuscheltiere Film und da muss ich mir das auch anlasten ;D

007 war (vom ersten Casino Royale abgesehen) generell vor D. Craig super! :D Wobei ich Skyfall und Casino Royale auch liebe. Aber solch "alte Schinken" mag nicht mehr jeder und es gibt ja genug andere Filme, die man sich statt z.B. Diamantenfieber anschauen kann.

"Und hey....Karate Tiger ist super....."
RICHTIG! :D

13.04.2019 13:44 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.920
Amen 😌

13.04.2019 17:25 Uhr - Egill-Skallagrímsson
3x
DB-Helfer
User-Level von Egill-Skallagrímsson 4
Erfahrungspunkte von Egill-Skallagrímsson 227
13.04.2019 12:56 Uhr schrieb Kaiser Soze
Diesen langweiligen Schrott fandest Du gut? 10 von 10? Ich bin schockiert! Der ist doch wie Tribute von Panem und co... naja, aber so unterschiedlich sind die Geschmäcker :D ich fand die Darsteller nicht überzeugend, Handlung fürn Arsch, langweilig und das "immer-das-gleiche"-Gefühl war ständig da und für dich war halt genau umgekehrt ;-D dafür mag ich Karate Tiger! Ansonsten natürlich informatives Review und man merkt, dass er Dir gefallen hat!


Amen! Schon die Romanvorlage war schwach, der Film jedoch große Grütze.. selbst wenn man bedenkt, dass beides eher eine Jugendzielgruppe anvisiert. 10/10, du meine Güte...

13.04.2019 17:46 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.920
Ja genau. 10 von 10. So steht es geschrieben. :-D

13.04.2019 22:12 Uhr - The Machinist
2x
User-Level von The Machinist 3
Erfahrungspunkte von The Machinist 176
Ich würde den als solide bewerten, so ne 6 von 10. Kann man sich gut anschauen, ist aber am Ende des Tages ein klassischer Style over Substance-Streifen - naja, immerhin der Style ist eine Wucht!

Kritik ist Bombe!

13.04.2019 23:39 Uhr - PeregrinTuk
1x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 70
13.04.2019 12:56 Uhr schrieb Kaiser Soze
Der ist doch wie Tribute von Panem (...)


Dem möchte ich widersprechen. Vor allem den erste Teil begleitet eine hervorragende, dichte Atmosphäre, die dem Film gerade während der Hungerspiele eine ziemlich gute (An)Spannung verleiht. Zudem zeichnen sich alle der 4 Filme durch sehr, sehr gute Charaktererzählungen aus, sowohl was den Hintergrund, als auch was die Entwicklung betrifft. Ergänzend haben die Filme den Anspruch, Töten als grausame Tat darzustellen, was ihnen auch sehr gut gelingt.
Verstärken können hätte man das mit einem R-Rating, sodass dies, trotz das die Filme für ein ab 12 fast schon zu brutal sind, der einzige Kritikpunkt ist.
Aber das ist nur meine Meinung. :)

@Sonyericssohn: tolle Review, auch wenn ich den zugehörigen Film nicht sonderlich mochte. Aber das liegt auch schon daran, dass diese Art von Zukunftsfilmen nicht mein Fall sind. :)

14.04.2019 08:56 Uhr - sonyericssohn
3x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.920
Trotzdem danke ;-)

14.04.2019 14:16 Uhr - Tom Cody
3x
DB-Helfer
User-Level von Tom Cody 20
Erfahrungspunkte von Tom Cody 8.079
Sehr gutes Review!
Ich hatte mich gestern noch mit einem Kollegen unterhalten, dass wir beide finden, dass "Mortal Engines" unter Wert gelaufen ist. Für mich ist der Film zwar sicher kein 10 Punkte-Kandidat, aber dass er so dermaßen an der Kinokasse abgestürzt ist, hat er sicher nicht verdient. Da gab es einige (auch Big Budget-) Filme, die schlechter waren ("Robin Hood").

Wer den Film kennt, kann sich ja mal den neuen "Honest Trailer" zu Gemüte führen:
https://youtu.be/nJAFihCZZZc

14.04.2019 17:24 Uhr - BFG97
3x
Moderator
User-Level von BFG97 11
Erfahrungspunkte von BFG97 1.899
Eigentlich wollte ich einen Bogen um den Streifen machen, nachdem mich die Trailer schon nicht angesprochen haben, aber nun muss ich deiner hinreißenden Rezi doch mal nachgeben ;D

Sobald der Streifen etwas günstiger zu haben ist, werde ich ihn mir definitiv anschauen^^

15.04.2019 09:00 Uhr - Lukas
2x
Eieiei, da hast du wohl einen anderen Film gesehen als ein Großteil des Rests der Welt, lieber Sonyericssohn. ;-) Mir ist noch keine einzige Kritik untergekommen, die den Film spürbar besser als durchschnittlich bewertet hätte.
Aber hey, so haben wir zumindest einen kleinen Trost für das Produktionsteam, dass es irgendwo auf diesem Planeten wohl auch eine Handvoll Leute gibt, denen der Film richtig gut gefallen hat. :-D

15.04.2019 09:35 Uhr - sonyericssohn
3x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.920
Oooooouuuuuuuh yeeeeeeeeaaaaaaa !!!!! :-D

16.04.2019 08:33 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Helfer
User-Level von sonyericssohn 17
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 5.920
Nö, völlig nüchtern.



Langsam reicht's aber dann auch mit diesen Kommentaren !

16.04.2019 12:40 Uhr - PeregrinTuk
1x
User-Level von PeregrinTuk 2
Erfahrungspunkte von PeregrinTuk 70
16.04.2019 08:33 Uhr schrieb sonyericssohn
Langsam reicht's aber dann auch mit diesen Kommentaren !


Welcher Kommentar?

22.04.2019 04:01 Uhr - Obi Wan
1x
13.04.2019 17:46 Uhr schrieb sonyericssohn
Ja genau. 10 von 10. So steht es geschrieben. :-D


Von mir nur 1 weniger: 9 von 10!!
Dazu ein großes Dankeschön - habe aufgrund deines überschwenglichen Reviews den Streifen heute per Scream gesehen und was soll ich sagen? Ein grandioses Spektakel mit überzeugenden Cast in atemberaubendem Setting. Einen Punkt ziehe ich ab... Shrike - wenn man so eine Kampfmaschine als Familienersatz hat, muss man seine geänderten Absichten (gebrochenes Herz, deswegen will ich vor der versprochenen "Evolution" den Grund dafür töten und der Mörder meiner Mutter ist jetzt zum ersten mal erreichbar...) mitteilen. Zusammen mit Shrike wäre die geplante Rache soo viieel leichter gewesen...

24.04.2019 12:03 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Fand den auch ganz fürchterlich. 3/10

Und bei der 10/10 sollte man halt immer bedenken, dass das die absolute Höchstwertung ist, ein Heiligtum für herausragende Ausnahmefilme. Die wird hier von vielen Usern derart inflationär rausgehauen, Wahnsinn. Hat dann halt auch NULL Aussagekraft und Wert. Ach guck, die nächste 10/10 für irgendein seelenloses CGI-Trickgewitter. Wie schlecht müssen erst die Filme sein, die mit 8/10 abgewatscht werden?!

24.04.2019 14:59 Uhr - BFG97
1x
Moderator
User-Level von BFG97 11
Erfahrungspunkte von BFG97 1.899
24.04.2019 12:03 Uhr schrieb Jack Bauer
Fand den auch ganz fürchterlich. 3/10

Und bei der 10/10 sollte man halt immer bedenken, dass das die absolute Höchstwertung ist, ein Heiligtum für herausragende Ausnahmefilme. Die wird hier von vielen Usern derart inflationär rausgehauen, Wahnsinn. Hat dann halt auch NULL Aussagekraft und Wert. Ach guck, die nächste 10/10 für irgendein seelenloses CGI-Trickgewitter. Wie schlecht müssen erst die Filme sein, die mit 8/10 abgewatscht werden?!


Es ist nur seine Meinung und wenn die Review und Wertung für dich keinerlei Aussagekraft haben, so ist das schön und gut, aber man muss nicht immer alles pauschalisieren. Deine Meinung ist genauso wenig auf jedermann zutreffend, wie die von Sony. Darum solltest du auf deine Formulierungen aufpassen und immer bedenken, dass man derartige Aussagen auch auf deine Meinung übertragen kann

24.04.2019 16:57 Uhr - Jack Bauer
User-Level von Jack Bauer 2
Erfahrungspunkte von Jack Bauer 42
Nein. Das ist eigentlich ganz einfach und steht so auch schon in meinem ersten Beitrag: wenn jeder dritte Film die Höchstwertung bekommt, dann nutzt sich das ab und verliert vollkommen seinen Wert. Da ich hier nicht inflationär jeden Schrott zum absoluten Ultrameisterwerk (10/10) ernenne, stellt sich nichtmal die Frage, ob das für mich ebenso gilt.

28.04.2019 03:15 Uhr - Obi Wan
24.04.2019 16:57 Uhr schrieb Jack Bauer
Nein. Das ist eigentlich ganz einfach und steht so auch schon in meinem ersten Beitrag: wenn jeder dritte Film die Höchstwertung bekommt, dann nutzt sich das ab und verliert vollkommen seinen Wert. Da ich hier nicht inflationär jeden Schrott zum absoluten Ultrameisterwerk (10/10) ernenne, stellt sich nichtmal die Frage, ob das für mich ebenso gilt.


Deswegen gibt es ja den Bewertungsschnitt, inkl. Aufschlüsselung der Punkteverteilung. Dadurch relativieren sich die Reviews von Ultrameisterwerken und Schrottfilmen in den meisten Fällen - Mortal Engines hat z.Zt. einen Schnitt von 5,23 (13 Stimmen) und lediglich 1x 10 von sonyericssohn + 2x 9 Punkte (einmal von mir!!).
Ich lese lieber ein Review von einem begeisterungsfähigem sonyericssohn, der mMn trotzdem immer glaubwürdige und meistens (für mich) nachvollziehbare Kritiken schreibt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)