SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 36,99 € bei gameware
Inferis
Level 13
XP 2.769
Eintrag: 10.09.2019

Perfect Skin - Jetzt im Handel als Mediabook, Blu-ray, DVD und VOD

Amazon.de

  • Angel Has Fallen
Blu-ray
17,59 €
DVD
14,69 €
  • Apocalypse Now
  • Limited 40th Anniversary Edition
4K UHD/BD Steelbook
37,99 €
Blu-ray Stbk.
24,99 €
Blu-ray
10,99 €
DVD
9,99 €
  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • X-Men: Dark Phoenix
Blu-ray
18,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video
16,99 €
  • Es war einmal in Amerika
  • Extended Director's Cut + Kinolangfassung inkl. Original-Synchro
Blu-ray
22,99 €
DVD
20,97 €

Call of Duty: World at War

Herstellungsland:USA (2008)
Standard-Freigabe:USK Keine Jugendfreigabe
Alternativtitel:Call of Duty 5

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,89 (79 Stimmen) Details
inhalt:
Stellen Sie sich neuen und gnadenlosen Feinden auf Schlachtfeldern im Pazifik und in Europa an den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs. Stürzen SIe sich in dramatische Infanterie- und Fahrzeug-Mehrspieler-Action mit Online-Statistiken, verbesserbaren Waffen und ganz neuen Extras. Zum ersten Mal können Sie auch die Kampagne des Spiels online mit bis zu vier Spielern absolvieren.
eine kritik von inferis:

Call of Duty. Eine Reihe, die ich okay fand aber mich nie wirklich anfreunden konnte. Es sind nette Blockbuster Games, mit krachenden Explosionen, viel Geballer, einer (zumindest manchmal) Kampagne, die man okay finden kann. Es ist schnell, es ist oft blutig und gut für zwischendurch. Und man bekommt die Teile teilweise recht billig zu haben. Infinite Warfare war extrem günstig neu zu bekommen und hat mein Interesse an der Reihe wieder geweckt, also wurde auf Amazon.Co.Uk mal nachgeschaut was es gebraucht an CoDs gibt und zusammen mit eine paar anderen älteren Titeln wurde groß eingekauft...

Nazis. Indiana Jones hasst sie und erschoss dutzende von ihnen und braucht kein schlechtes Gewissen zu haben, immerhin sind sie Nazis. In World at War schlüpft man aber nicht in die Rolle von Jones, sondern Pvt. Miller auf amerikanischer Seite, der gegen die Japaner kämpft und Kamerad Dimitry auf sowjetischer Seite, der die Nazis zuerst auf eigenem Gebiet bekämpft und später den Krieg zu den Ariern bringt. Die Steuerung und das Gameplay sind dabei wie gewohnt, das schießen fällt recht leicht, bei Treffern wird das Blickfeld rot und man geht in Deckung bis sich die Bindehautentzündung verzieht, man kann sich ducken, robben, stehen und springen, hat zwei Arten von Granaten, muss Luftunterstützung anfordern usw..

Die Inszenierung ist hier recht gut gelungen, auch wenn es auf der Seite der Amerikaner etwas oberflächlich wirkt. Sicher, sich durch Schützengräben kämpfen und Dschungelkämpfe sind recht cool und es gibt Soldaten, die sich in Bäumen oder Gruben verstecken um den Gegner zu überraschen, allerdings sind die Charktere nicht wirklich erinnerungswürdig. Okay, es gibt einen Vorgesetzten der umgebracht wird und vorher dem Hauptcharakter gut zuspricht, Aber das ist auch schon der einzige Versuch einer Charaktisierung. Spaß macht es aber trotzdem.

Bei den Sowjets sieht es da schon anders aus. Es fängt an in dem mit Leichen gefüllten Brunnen in Stalingrad in dem ein Nazi unsere Verwundeten Kameraden noch beiläufig hinrichtet. Uns übersieht er aber und kurz darauf meldet sich Reznov, der heimliche Held von World at War. Er ist ebenfalls noch am Leben und hat ein Scharfschützengewehr. Er erklärt uns die Einzelheiten und die Philosophie des Scharfschützen. Dass nehmen wir uns zu Herzen und versuchen unser Bestes ein guter Scharfschütze zu sein, wohl wissend, das wir in den nächsten Stunden einfach nur herumballern werden und versuchen überhaupt etwas feindliches zu treffen. Auch im weiteren Verlauf der Mission stellen wir Szenen aus Duell - Enemies at the Gates nach und gehen bald genauso grausam wie die Nazis vor. Es werden Verletzte erschossen und Soldaten, die sich ergeben verbrannt. Ja, WAW ist nicht zimperlich und lässt in der Sowjet Kampagne beide Seiten nicht gut da stehen. Allerdings wird versucht die Handlungen der Sowjets zu rechtfertigen. Es fällt aber auch auf, dass sich ergebende Soldaten in der amerikansichen Kampagne nicht erschossen werden, sich diese dann aber in die Luft jagen. Vermutlich wollte der Entwickler einfach nur sagen, dass Krieg die Hölle ist und man nie die "richtige Entscheidung" treffen kann, dafür ist das Spiel aber zu "schnell", zu bombastisch und Actionreich, dem Spieler fällt vielleicht auf was hier an Grausamkeiten dargestellt wird, allerdings kommt sofort nach solchen Szenen schon das nächste Actionsetpiece. Um ehrlich zu sein habe ich aber nichts gegen diese Darstellungen. Sicher, Veteranen werden das sicherlich furchtbar und geschmacklos finden, allerdings haben wir hier kein Antikriegsspiel, sondern ein Actionspiel und diese Momente in den Kampagnen sollen dafür sorgen, dass der Spieler mitgerissen wird und um eine Story zu erzählen. Und in diesem Sinne ist es in Ordnung.

Das Gameplay ist wie gesagt nichts bahnbrechendes, aber solide. Man hat sogar ein paar Collectibles, welche man sammeln kann. Schwierigkeitsgrade gibt es auch verschiedene, wobei mir diesmal der mittlere Schwierigkeitsgrad genügte. Eventuell landet das Ding aber in Zukunft nochmal in meiner PS3. Ich muss aber noch zwei wirklich nervige und blöde Bugs nennen. Beide hatten mit Reznov zu tun, denn der gute Mann bleibt gerne einfach stehen und rührt sich nicht mehr von der Stelle, was meinen Levelfortschritt blockiert hat. Das nervt und ist einem oft nicht sofort klar. Reznov stand einmal in der U-Bahn dumm am Eingang rum und ließ seine Kameraden hängen und einmal ausgerechnet vor dem Reichstag, obwohl es bei letzterem Fall vielleicht auch einfach nur an einer Säule lag, die nicht umgekippt ist.

World at war ist ein ordentliches CoD, ein ordentlicher Shooter und macht Spaß für zwischendurch. Für 10€ ist das Teil auch eine Empfehlung und aus dem Ausland Uncut verfügbar, aber auch die deutsche Version ist zumindest spielbar.  

mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)