SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
sonyericssohn
Level 19
XP 7.336
Eintrag: 22.04.2019

Amazon.de

  • Joker
4K UHD/BD Steelbook
36,99 €
4K UHD/BD
31,99 €
BD Lim. Steel
29,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €
  • Crash
4K UHD + Blu-ray Mediabook
39,99 €
Blu-ray/DVD Mediabook
30,99 €
  • The Nightingale - Schrei nach Rache
Blu-ray/DVD Mediabook
26,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €

Crocodile Dundee - Ein Krokodil zum Küssen

(Originaltitel: Crocodile Dundee)
Herstellungsland:Australien (1986)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Komödie

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,08 (12 Stimmen) Details
inhalt:
Der Bilderbuchaustralier Mick Dundee tritt gegen Krokodile mit bloßen Händen an. Eine amerikanische Reporterin begleitet ihn durch den australischen Busch und nimmt ihn anschließend mit nach New York, wo er die Gefahren der Großstadt mit derselben unerschütterlichen Gelassenheit meistert.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Äußerst angetan von einer Story über einen Australier und seinem heroischen und siegreichen Kampf gegen ein Krokodil, reist die erfolgreiche New Yorker Journalistin Sue Charlton nach Down Under. Dort im Kaff Walkabout Creek und ihrem Domizil, einer schmuddeligen Bar, angekommen trifft sie alsbald auf den ominösen Mann, Mick Dundee, der auch sogleich mit nem Kroko kämpfend in der Bar aufschlägt. Fasziniert von seinen Geschichten begleitet Sue ihn ins tiefe Land und erfährt so vieles darüber. Doch Sue hätte nicht ihren Job wenn sie nicht eine große Story diesbezüglich vermuten würde. Ihren Bitten nachkommend macht sich Mick mit ihr auf nach New York. Dort angekommen merkt er sehr schnell daß diese Art von Leben so gar nicht seins ist…

CROCODILE DUNDEE

1986 brachte Regisseur Peter Faiman dem deutschen Publikum das Land Australien auf seine Art nahe. Weniger als Reisebericht sondern eher den schmutzigeren Teil des Ausflugs. Denn Hochglanzbauten sucht man in Walkabout Creek vergebens.

Hier zu Hause ist Mick Dundee, gespielt von Paul Hogan der mit diesem Film einem breiteren Publikum bekannt gemacht wurde. Zuvor flimmerte eine mehr oder weniger lustige Comedyreihe durchs ZDF unter dem Namen “Da lacht das Känguruh”. Hogan gibt den Naturburschen Mick Dundee so als ob es das normalste wäre auf alles zu pfeifen. Benimmregeln existieren kaum, man säuft wie ein Kamel (wenns dort welche geben würde), prügelt sich aus Spass und isst Dinge deren Namen man kaum aussprechen kann. Doch er kennt es einfach ned anders.

Damit ist die hübsche Reporterin Sue (*rrrrr* Linda Kozlowski) erst einmal etwas überfordert. Ungeziefer überall, ungehobelte Kerle die bei ihrer Ankunft Stielaugen bekommen. Doch trotz ihrer zarten Erscheinung ist sie eine toughe junge Lady die sich gerne auf ein Abenteuer einlässt. Und irgendwas hat dieser raue Naturbursche. Sie weiß nur noch nicht was…

“Das ist ein Kerl !!! *lach*”

“*abschätzig* Aaach…”

Ja, gar nicht so leicht sich in diesem Dschungel wohlzufühlen. So gut wie er sich im australischen Busch auskennt, so unbeholfen wie ein kleines Kind, ist er dann in New York. Aber da er noch nie wo anders war als dort unten, ist Mick durchaus gespannt auf die Dinge die da auf ihn einprasseln werden.

Der erste Part des Films findet ausschließlich in Australien statt und zeigt auf angenehme und passende Art das Leben dort. Und damit ist nicht nur das Leben an der Bar gemeint. Man geht gegen Wilderer vor, aber auch auf die Jagd. Wohnt Ritualen der Aborigines bei und wehrt die Gefahren des Busches ab. Das verleiht dem ganzen ein wenig Authentizität und Realismus. 

Dann gehts ab in die Stadt. Und jetzt kommen die Freunde der Komödie auf ihre Kosten. Sehr wohltuend daß einem der Humor nicht mit der Keule dargebracht wird, sondern es ist dieser nette situationsabhängige Spass den Mick an fast jeder Ecke erwartet. Wofür hat man wohl zwei Kloschüsseln ? Wieso stehen so nette Damen auf der Straße herum und auch noch in solcher Umgebung ? Und wie kann es sein daß andere so nette Damen ganz andere Qualitäten besitzen als gedacht ? Etwas verwirrend für den Urlauber der so etwas einfach nicht gewohnt ist.

Der Film kommt mit einer wunderbaren Leichtigkeit daher. Es macht einfach Spaß dabei zuzusehen wie sich der Krokodilmann auf seine Art durch den Wahnsinn der Großstadt windet wie ein Aal. Nicht einmal Diebe können ihm etwas anhaben. Und die liebe Sue macht das alles einfach nur zu gerne mit. Denn der Kerl punktet bei der hübschen Lady immer mehr. So viel mehr daß es bei den beiden auch privat gefunkt hat ! 1990 heirateten die beiden (die Ehe hielt bis 2013).

Im Film ist es dann Reporterkollege Richard Mason der Sue diesen einen Antrag macht. Und das auch noch im Beisein des Krokomannes. Daß da eine gewissen Eifersucht nicht lange auf sich warten lässt muss nicht erwähnt werden.

“Sagt ihm ich liebe ihn !!!”

“Ich liebe dich !!!”

“Hä ? Wartet, ich komm durch.”

*Jubelbrandetauf*

Crocodile Dundee ist einer dieser Filme die einfach nicht altern. Das liegt vorrangig an den sympathischen Darstellern und dem hintergründigen Humor der einfach immer funktioniert. Auch die grandiose Landschaft Australiens, die von Kameramann Russell Boyd toll eingefangen wurde, kommt nicht zu kurz. Wenn man sich auch etwas mehr gewünscht hätte…

Es folgte noch zwei weitere Teile, die dann leider schon nicht mehr ganz so doll waren. DIESER hier trägt das Prädikat KULT nicht umsonst. Danke Paul ! ;-)

 

ses

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Midsommar
sonyericssohn
10/10
Pool,
sonyericssohn
4/10
die neuesten reviews
Spurlos
Man Behind The Sun
7/10
Revenge
TheMovieStar
9/10
Inferno
cecil b
7/10
Leuchtturm,
Man Behind The Sun
8/10

Kommentare

22.04.2019 17:32 Uhr - BFG97
1x
Moderator
User-Level von BFG97 13
Erfahrungspunkte von BFG97 2.879
Den Streifen habe ich ja schon beinahe gänzlich vergessen^^ Das, woran ich mich dank deiner tollen Review nun wieder erinnern kann, deckt sich mit deinen Ausführungen. Ich sollte mir den doch mal wieder anschauen...
Danke für den Reminder :D

22.04.2019 18:34 Uhr - Pratt
1x
DB-Helfer
User-Level von Pratt 22
Erfahrungspunkte von Pratt 11.494
Schönes Review, klasser Film, der von mir jedoch sogar die volle Punktzahl erhält, wer sie nicht kennt dem kann ich nur die australische Fassung ans Herz legen, die ist noch flüssiger!!!

24.04.2019 19:37 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.903
"Hähähä! Das ist doch kein Messer." ...(*outbackriesenklingezück*)... "DAS ist ein Messer." XD
Ein herrlicher Spaß, das. Kann ich mir immer wieder geben. Die beiden Fortsetzungen schwächeln hingegen, sind aber okay.

Übrigens: Es gibt in der Tat wilde Kamele in Australien ;)


24.04.2019 20:06 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.336
24.04.2019 19:37 Uhr schrieb Dissection78
"Hähähä! Das ist doch kein Messer." ...(*outbackriesenklingezück*)... "DAS ist ein Messer." XD
Ein herrlicher Spaß, das. Kann ich mir immer wieder geben. Die beiden Fortsetzungen schwächeln hingegen, sind aber okay.

Übrigens: Es gibt in der Tat wilde Kamele in Australien ;)



Kamele ? Du meinst Koalas !? Hehe, daß es dort Kamele gibt is mir neu. Aber man lernt halt nie aus ;-)

24.04.2019 20:22 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.903
Jaja, die Engländer sind mal wieder schuld. Die führten dort vor fast 200 Jahren die ersten Kamele als Lastenträger ein. Natürlich sind einige der posierlichen Tierchen ausgebüchst und haben sich anschließend wie die, äh, Karnickel vermehrt. Heute leben Hunderttausende von ihnen in freier Wildbahn.

Und Koalas sind sowieso total süß... und vor allem lecker (kleiner Scherz ;)).

24.04.2019 20:28 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.336
Jaaaaa super. Da steh ich ja jetzt wie der letzte....bitte selbst eintragen....da. Hätte man damals in der Schule aufgepasst. :-D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2020)