SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Rage 2 · Bunter Shooter für PS4, Xbox und PC · ab 49,99 € bei gameware Days Gone · Open-World-Zombie Survival für PS4 · ab 61,99 € bei gameware
Ghostfacelooker
Level 17
XP 5.160
Eintrag: 12.05.2019

Amazon.de

  • Avengers: Endgame
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
BD 3D
28,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Glass
4K UHD/BD
29,99 €
Blu-ray
17,99 €
DVD
13,99 €
amazon video
13,99 €
  • Hard Powder
4K UHD/BD Steelbook
34,99 €
Blu-ray Stbk.
24,99 €
Blu-ray
19,99 €
DVD
14,99 €
  • Creed II: Rocky's Legacy
4K UHD/BD Steelbook
34,99 €
4K UHD/BD
23,99 €
BD Lim. Steel
tba €
Blu-ray
15,99 €
DVD
11,99 €
Prime Video
13,99 €
  • Die Rache des Pharao
  • Blu-ray Mediabook
Cover A
31,99 €
Cover B
31,99 €
Blu-ray
23,99 €

Mr. Boo 4 - Ente gut, alles gut

(Originaltitel: Gai tung aap gong)
Herstellungsland:Hongkong (1988)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Komödie
Alternativtitel:Chicken and Duck Talk
Chicken and Fast Food
Chicken with Duck Speak

Bewertung unserer Besucher:
Note: 10,00 (1 Stimme) Details
inhalt:
Ah Hui ist der Besitzer eines heruntergekommenen Restaurants, welches sich auf Grillente spezialisiert hat. Er schikaniert nicht nur seine Angestellten, sondern zahlt ihnen obendrein auch zuwenig Lohn. Als in das Gebäude gegenüber eine Fast-Food-Kette einzieht, die Grillhähnchen in großen Stil verkaufen, laufen Hui die Kunden scharenweise weg. Zu diesem Problem kommt die Unzufriedenheit seiner Angestellten und die privaten Probleme mit seiner Schwiegermutter, so dass Mr. Hui sein Geschäftsrezept und seine Einstellung gegenüber seinen Mitmenschen ändern muss, um sein Geschäft erhalten zu können.
eine kritik von ghostfacelooker:

Das Beste käme ja bekanntlich immer zum Schluß, jedoch hier ist es ein Ende mit Schrecken.

Gut, man könnte nun diesen Film nun als Abgesang auf die Schnelllebigkeit und das Konsumverhalten der Überflussgesellschaft westlicher Zivilisationen und die Angst vor dem Untergang der traditionellen, insbesondere chinesische Küche sehen, aber daß wäre zu viel philosophische Interpretation und Aufwertung des Films, welche von der zu sehenden Handlung nicht impliziert wird.

Klar steht Michael Hui, hier in der Rolle des Restaurantbesitzers für traditionelle Werte und sein Fastfoodkonkurent für die aufstrebenden Ketten mit Hühnchen und Burger im Programm, jedoch ist die Darbietung seiner Lokalität schon eine absonderliche Hommage und wenn es als solche gedacht wäre, unorthodoxe Verbeugung der in der Realität doch wirklich guten und schmackhaften Streetfoodküche Asiens.

Fliegen, Essensreste, „Dreck und Speck“ an den Wänden, aber Hauptsache es ist schmackhaft; daß allein kann nicht wirklich sinnbildlich für die kulinarische Spezialität der berühmten „Peking Ente“  und ihre berechtigte Verteidigung gegen Fastfood stehen, die im Film als kantonesische Grillente angeboten wird.

Doch wer die Mr. Boo Filme bis hierhin verfolgt haben sollte, der weiß, daß den Hui Brüdern eigene gesellschaftliche Aspekte und Traditionen nicht unbedingt heilig sind, und man sich und selbige auch gern auf die Schippe nimmt.

In diesem letzten filmischen Versuch – geht man zumindest nach den deutschen Titelfolge – klappt jedoch nicht wirklich viel. Die Witze sind flacher als die Entenglasur dick ist und die aufgezwungene Loyalität der Mitarbeiter zu ihrem egoistisch geizigen Chef, liegt wie verkohlter Essensgeruch schwer über der Handlung des Films.

Vielleicht liegt es auch daran, daß Samuel Hui nur einen Cameoauftritt als er selbst im Film hat, obwohl er in den vorangegangenen Filmen doch eine tragende Säule des Humors gewesen war, deren Fehlen nun ein spürbarer respektive visuell deutlich klaffendes Loch darstellt. 

Wahrscheinlicher ist jedoch, daß die Verständigung zwischen Michael und Sam, - die sich nie so gut verstanden haben sollen, wie es Sam mit Ricky tat-, durch den ungleichmäßigen Erfolg dazu führte, daß er nur noch für ein paar Sekunden zu sehen ist.

Da hilft es auch nicht, daß man seine Mad Mission Filmpartnerin Sylvia Chang für den Film gewinnen konnte, denn auch ihre Darbietung als Ehefrau des Chefs, ist Welten von der humorvollen Figur, Ha Tung, aus den Aces go Places Filmen entfernt.

Anders als in den früheren Filmen, besitzt dieser Film auch kein „zentrales Highlight“ und reibt sich durch den Zwist des langjährigen Mitarbeiters „Tintenfisch“ mit seinem ehemaligen Chef im Enten und Hühnchenkostüm selbst auf.

Die dabei eingestreuten Gags scheinen somit auch nicht mehr innovativ oder sarkastisch sondern wirken teilweise sogar angestaubter als im ersten Mr. Boo Film und schrammen hart an der Grenze des hier wörtlich zunehmenden guten Geschmacks.

Filmisches Fastfood, von dem man Bauschmerzen bekommen kann, aber leider nicht des Lachens wegen.

mehr reviews vom gleichen autor
Birth
Ghostfacelooker
Replicas
Ghostfacelooker
Zärtliche
Ghostfacelooker
die neuesten reviews
John
TheRealAsh
9/10
Birth
Ghostfacelooker
Framed
sonyericssohn
8/10
Wespennest
Nubret
9/10
Glass
FrancisYorkMorgan
8/10
Kommando
Punisher77
7/10
Heilstätten
Mucki1979
1/10
Double
sonyericssohn
7/10

Kommentare

14.05.2019 15:16 Uhr - BFG97
Moderator
User-Level von BFG97 11
Erfahrungspunkte von BFG97 1.928
Von diesen Filmen habe ich bisher noch nie etwas gehört, was scheinbar aber auch nicht allzu schlimm ist. Ich bezweifle, dass mir die Reihe munden wird, deine Reviews dagegen schon sehr viel mehr. Sehr gut gelungen, Mr Ghost ;D

14.05.2019 15:49 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.160
14.05.2019 15:16 Uhr schrieb BFG97Von diesen Filmen habe ich bisher noch nie etwas gehört, was scheinbar aber auch nicht allzu schlimm ist. Ich bezweifle, dass mir die Reihe munden wird, deine Reviews dagegen schon sehr viel mehr. Sehr gut gelungen, Mr Ghost ;D


Bin seit Mad Mission, den ich als Kind/Teenager mindestens einmal die Woche im VHS hatte ein Fan von Samuel Hui geblieben, daher wollte ich die Reihe schon immer mal sehen, was aber früher nicht so einfach war. Heute dank www ziemlich easy.

Der zweite Film The Contract dürfte dir gefallen

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)