SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
sonyericssohn
Level 18
XP 6.748
Eintrag: 23.05.2019

Perfect Skin - Jetzt im Handel als Mediabook, Blu-ray, DVD und VOD

Amazon.de

  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • Child's Play
Blu-ray/DVD Mediabook
23,99 €
Blu-ray
16,99 €
DVD
13,99 €
prime video
13,99 €
  • Es Endet - Kapitel 2
4K UHD/BD
31,99 €
4K UHD/BD + Sammlerfigur
249,99 €
4K UHD/BD Stbk
44,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €
  • Once Upon A Time In… Hollywood
4K UHD/BD Stbk
39,99 €
4K UHD/BD
32,99 €
Blu-ray Steelbook
tba €
Blu-ray
17,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Wishmaster
BD Steelbook
22,99 €
DVD
11,99 €

Double Date

Herstellungsland:Großbritannien (2017)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Komödie

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,50 (4 Stimmen) Details
inhalt:
Alex will seinem Kumpel Jim zur Nacht seines Lebens verhelfen. Der wird nämlich 30 und ist noch Jungfrau. Alex will diesen Zustand dringend ändern und auch Jim wünscht sich nichts sehnlicher. Als die beiden in einer Bar die verführerischen Schwestern Kitty und Lulu kenennlernen, sehen sie sich schon am Ziel angelangt und gehen natürlich mit ihnen aus - nicht ahnend, dass die beiden Serienmörderinnen auf der Suche nach ihrem nächsten Opfer für ein blutiges Ritual sind...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Der gute Jim hat kein Glück mit dem weiblichen Geschlecht. Jetzt steht sein 30. Geburtstag an und er ist noch immer unberührt. Sein bester Freund Alex ist da ganz anders. Er lässt so gut wie nichts anbrennen und schleppt reihenweise die Frauen ab. Nun will er Jim auf die Sprünge helfen, denn nicht einmal der gnadenlose Einsatz von Kontaktanzeigen im Internet zeigte Wirkung. Kurz vor knapp trifft Jim dann auf diese beiden Ladys die ihm unmissverständlich mitteilen daß sie ihn mehr als nur nett finden. Jim, unsicher und unerfahren wie er nun mal ist, wagt sich an die beiden Hübschen ran und es springt sogar eine Verabredung heraus. Doch er weiß nicht daß er sich auf etwas einlässt was ihm das Leben kosten kann. Denn die beiden Damen haben etwas ganz besonderes mit ihm vor…

DOUBLE DATE

REEEEVEEEENGE !!!! Nein liebe Leute, kein Revenge sondern ne kranke Idee trägt den Film von Regisseur Benjamin Barfoot. Eine Mischung aus Komödie und Horror soll es sein. Und was ist es nun ? Na mal sehen.

Jedenfalls steckt Jim (Danny Morgan) ganz schön im Dreck, denn bis zum heutigen Zeitpunkt hat er noch mit keiner Frau mehr Kontakt gehabt als ein Smalltalk auf 1 Meter Entfernung. Frauen sind für ihn ein rotes Tuch und er ist sich ned ganz sicher was er denn mit ihnen reden soll (Hah !!! Reden ! Als ob das reichen würde). Nun holpert er von einem Fettnapf zum anderen und er verbreitet mehr Lächerlichkeit als Selbstsicherheit. Von attraktiven Aussehen ganz zu schweigen.

Freund Alex (Michael Soucha) legt da jetzt selbst Hand an...an das Problem...und versucht alles um Jim eine Frau zur Seite zu stellen. Oder besser zu legen. Dabei ist Alex auch nicht unbedingt mit Hirnschmalz gesegnet und läuft deswegen öfters negativ beim weiblichen Geschlecht auf. Aber mit der Ankunft DIESER zwei Mädels hat auch er nicht gerechnet…

...denn die hübsche Kitty (Kelly Wenham; Dying Light) und die etwas schüchterne, aber dennoch attraktive Lulu (Georgia Groome) sind pures Feuer. Ihre Augen durchdringend wie Röntgenstrahlen, ihre Körper pures Verlangen, ihre Lippen sinnlich und fordernd….ihre Pläne grausam und krank ! Denn die beiden ziehen eine Spur des Blutes durch das Land.

"Du willst ihn doch wieder sehen, oder ?"

"...ja…"

"Dann reiß dich zusammen !"

Den Spagat zwischen Komödie und Horror ansprechend zu vollbringen kann funktionieren, muss aber nicht. Meist versteift man sich zu sehr auf eine einzige Seite und vernachlässigt den anderen Part. Oder es funzt keine der zwei Seiten. Auch möglich. Der vorliegende Film schafft es ganz ordentlich beiden Parts zu bedienen, wobei man dem spaßigen Teil dann aber doch den Vorzug gab. Bevor man die Hauptakteure kennenlernt, erhält der Zuschauer einen kurzen Eindruck von dem was folgen soll, um dann Jim und Alex ausgiebig zu beleuchten. Jim der nur noch wenige Stunden Zeit hat um vor seinem Geburtstag um endlich in ungeahnte Tiefen vorstoßen zu dürfen und sich anstellt wie Vorschlaghammer im Minirock. Alex der im helfend zur Seite steht aber wie oben schon erwähnt ned grade der hellsten einer ist. Und dann tauchen wie aus dem Nichts diese beiden Göttinnen auf und bringen Jim noch mehr aus dem Konzept als eh schon. Jedenfalls ist bis zur Hälfte des Streifens gut für ein paar herzhafte Lacher gesorgt. Dankenswerterweise verkommt der Film nie zum dummen Schenkeldrescher mit halbgaren Sprüchen a la diverser "Comedy"serien. Was für mich den Film ganz klar über den Durchschnitt hebt, sind zahlreiche Einsprengsel die dem Ganzen einen schön düsteren Touch verleihen. Kurze Bilder von blutigen Ritualen, Pentagramme aus Blut, Tod und Teufel. Denn man sollte nicht vergessen daß der Streifen auch im Horrorgenre zuhause ist. Was nämlich im letzten Drittel auf den, bis zu diesem Zeitpunkt, belustigten Zuseher zurollt darf problemlos als morbide bezeichnet werden ! Hier geht der Pegel des Humors klar gegen Null.  Es folgt die Erklärung um was es bei IHN geht. Dennoch hält man sich in Sachen Gewalt etwas zurück, denn allzu grob wird es eigentlich nie. Muss ja auch ned. Auch wenn eine minutenlange Schlägerei schon ganz gewaltig an die Nieren geht !! Deshalb erhielt der Streifen auch die Freigabe ab 16 (auch wenn das Cover einem was anderes vorgaukeln will).

"Wow, was für ne Party…"

Tja, das kann man laut sagen. Der Film macht einen Heidenspaß ! Sympathische Darsteller, ein paar schöne Einstellungen mit der Kamera (Laura Bellingham) und passende Effekte. Dazu die coole Musikuntermalung (etwas sick GOAT: "Run to your Mother") um die Kanten abzufeilen. Obwohl der Film ganz knapp den Einzug in die Bundesliga verpasst hat, kann man ihn durchaus weiterempfehlen und mehrmals ansehen.

 

ses

 

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Lasso
sonyericssohn
3/10
Nomis
sonyericssohn
9/10
Fractured
sonyericssohn
8/10
Monster
sonyericssohn
8/10
die neuesten reviews

Kommentare

23.05.2019 17:15 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 5
Erfahrungspunkte von The Machinist 400
Bei Horror-Comedy mit zwei Femme fatales bin ich sofort dabei.

Danke für die schnörkellose Empfehlung!

23.05.2019 18:36 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.748
Gerne und danke ! ;-)

23.05.2019 22:08 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.247
Der interessierte mich auch schon und für einen Heidenspaß bin ich immer zu haben, da greif ich doch demnächst zu für dieses leckere Doppeldate;-)

23.05.2019 22:34 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.157
Schöne Kritik, Sony! Klingt interessant!

28.05.2019 14:57 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.795
erinnert mich ein wenig an Julia x uncut natürlich, so vom Humor und Plotverlauf. Somit ein Kandidat für moi^^^^danke dir

28.05.2019 18:52 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.748
Stets zu Diensten :-D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)