SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 59,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
UncleBens
Level 4
XP 267
Eintrag: 22.10.2019

Amazon.de

  • Danger Close - Die Schlacht von Long Tan
Blu-ray/DVD Mediabook
26,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
10,99 €
  • Child's Play
Blu-ray/DVD Mediabook
23,99 €
Blu-ray
16,99 €
DVD
13,99 €
prime video
13,99 €
  • Game of Thrones - Staffel 8
4K UHD/BD
45,99 €
Blu-ray
35,99 €
BD Complete
399,99 €
DVD
30,99 €
prime video
19,99 €
  • The Purge
  • 4-Movie Collection
Blu-ray
24,99 €
DVD
19,99 €
  • Amityville 3-D
Cover A
30,99 €
Cover B
32,99 €
Cover C
34,99 €
Cover D
34,99 €
Cover E
34,99 €
Cover F
34,99 €
  • Auch Henker sterben
  • BD/DVD Mediabook
Cover A
32,99 €
Cover B
32,99 €
Cover C
32,99 €
Cover D
32,99 €

John Wick: Kapitel 3

(Originaltitel: John Wick 3: Parabellum)
Herstellungsland:USA, Marokko (2019)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Action, Krimi, Thriller
Alternativtitel:John Wick 3
John Wick: Chapter Three
John Wick: Kapitel Drei

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,60 (36 Stimmen) Details
inhalt:
Auftragskiller und Sportwagen-Liebhaber John Wick macht sich bereit für den Krieg. Nach seinem Regelbruch in JOHN WICK: KAPITEL 2 ist ein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar auf ihn ausgesetzt. Wick ist zum Abschuss freigegeben, was gnadenlose Kopfgeldjäger auf den Plan ruft. Er verlor zwar jegliche Privilegien der Geheimgesellschaft, hat als Ausgestoßener aber einen entscheidenden Vorteil: Es gibt keine Regeln!
eine kritik von unclebens:

Die "John Wick"-Filme gelten mittlerweile als Referenz der modernen Action, Chad Stahelski schuf mit Teil 2 eine Fortsetzung, welche dem Vorgänger in praktisch nichts nachsteht und symbolisiert, dass auch im 21. Jahrhundert, Actionblockbuster noch kompromisslos sein können, ohne ein Schnittgewitter zu fabrizieren, und Keanu Reeves ist nach einer Durststrecke, wieder ein sehr gefragter Mann in Hollywood! Mit "John Wick: Kapitel 3 - Parabellum" erscheint der finale Teil der ersten Trilogie. Die Trailer versprachen hervorragend inszenierte, sowie kompromisslos harte Action, Kritiker lobten eben jene Szenen in den Himmel, kritisierten aber die inhaltliche Leere, dessen Dialogszenen ausschließlich dazu dienen, die nächsten Kampfsequenzen einzuleiten. Nun hab ich Kapitel 3 gesehen und um ehrlich zu sein hab ich solch einen Film nicht erwartet!

"John Wick: Kapitel 3" setzt genau an dem Punkt an, an welchem "Kapitel 2" endete. John Wick hat im Continental-Hotel, Santino Dántinio ermordet. Eine Straftat, welche von der hohen Kammer mit Exkommunikationen geahndet wird. Auf John Wick sind nun 14 Millionen Dollar ausgesetzt, die Person, die ihn tötet, bekommt das Kopfgeld. Nun muss er flüchten und sich dabei durch Horden von Gegnern durchmetzeln. Gelingt ihm die Flucht?

Wenn dieser Film eine Stärke aufzuweisen hat, dann sind es die Actionszenen, welche zuhauf vorhanden sind und Teil 2 in jedweder Hinsicht übertrumpfen. Während Teil 1 ein kühler, dennoch aber sehr Eindrucksvoller, ideenreicher, mit reichlich Coolness sowie Blei gefüllter Actionkracher war, bot Teil 2 eine wahre Schlachtplatte, die 18er an der Stelle war durchaus gerechtfertigt. Kapitel 3 setzt noch einen oben drauf! Selten sah man aus Hollywood im 21. Jahrhundert solch brutale Kampfszenen, die teils sogar Richtung Splatter abdriften und das Kino (ausgebucht) erstaunen ließen. Hierbei setzt Stahelski allerdings nicht auf inspirationslose Schießbuden-Action ala Kapitel 2. Viel mehr wurde hier die Kreativität noch und nöcher ausgelebt. Es kommen verschiedenste Waffen zum Einsatz, um den Gegner aus dem Leben zu treten. Seien es Äxte, Messer oder auch ein fucking Buch! Hier wird alles genutzt, was geht und dabei wird selten geschnitten. Im Gegenteil! Wenn einem Gegner im Close-Up das Messer ins Auge gerammt wird und einem anderen Gegner im nächsten Moment eine Axt in den Kopf gerammt wird, so muss ich ganz klar sagen, dass wir uns mit Kapitel 3 auf einem neuen Level der absoluten Brutalität befinden. "John Rambo" jetzt mal ausgenommen.

Ist das schlecht? Nein! Es passt einfach zum Gesamtbild, welches dieser Film darstellt. Die Kampfchoreographien sind absolut großartig, wenn geschnitten wird, dann an den genau richtigen Stellen. Am meisten beeindruckten mich die Pferdeszene (Zuschauer wissen, welche ich meine), sowie die Motorradszene, welche wir bereits im Trailer dezent zu Gesicht bekamen, im fertigen Film aber nahezu komplett One-Take gefilmt wurde. An der Stelle hab ich mich gefragt, wie es möglich gewesen ist, diese Szene nahezu in einem Stück zu drehen. Absolute Spitzenklasse! Ein großes Lob geht an Kameramann Dan Laustsen ("John Wick: Kapitel 2", "Shape of Water", "Crimson Peak" etc..)

Abseits dessen gibt es viele Nahkämpfe, ebenfalls mit asiatischen Kollegen, welche wir aus den "The Raid" Filmen kennen und auch in diesem Werk ihr bestes geben, um authentische Kämpfe zu liefern. Und für alle, die lieber Schießereien sehen: Es wird viel geschossen. Besonders im Part mit Halle Berry und ihren Kampfhunden wurden zahlreiche Gegner blutig aus dem Leben gerissen und pulverisiert. Das alles natürlich mit jeder Menge CGI Blut, welches solide animiert wurde. Es lässt sich also sagen, dass "John Wick: Kapitel 3" für jeden Actionfan das Non-Plus-Ultra an moderner Action ist und unbedingt in jeder Filmsammlung vorzufinden sein sollte!

Schauspielerisch ist das alles auf Sparflamme zurückgefahren worden. Sicherlich gibt es einige Dialogszenen, welche die Geschichte des Franchise durchaus sinnvoll erweitern und einen noch tieferen Einblick in diese Welt gewähren. Jedoch zeigten alle, außer Kenau Reeves einfach nur monotone Gesichtszüge. Besonders die Richterin, gespielt von Asia Kate Dillon( "Orange is the New Black") hatte stets die identische Mimik und wirkte in jeder Szene absolut steif. Abgesehen davon konnten die ruhigen Momente weniger überzeugen. Es wirkt so, als wollte Chad Stahelski diese Szenen nicht drehen, aber da nur so eine Geschichte erzählt werden kann, mussten auch ruhige Szenen gedreht werden.  Dadurch weist der Film leider einige Längen auf, die durchaus hätten vermieden werden können. Auch in einem Film, welcher von seinen Actionszenen lebt, sollte die Geschichte möglichst spannend erzählt werden. Wenn ich was positiv erwähnen könnte, dann das Drehbuchautor Derek Kolstadt ("John Wick: Kapitel 2" etc...) einige Referenzen aus anderen, gelobten Filmen mit eingebaut hat. 

Jedoch konnten die Macher die eher mittelmäßigen Performances sowie das stellenweise lustlose Skript, durch verschiedenste Kulissen wieder herausarbeiten. Abwechslung ist stets gegeben und als Zuschauer hatte ich tatsächlich das Gefühl, dass John Wick um die ganze Welt reist, um sich Hilfe zu holen. Egal ob Wüste, Innenstadt, Bahnhof oder was es sonst noch so alles gibt. Die verschiedensten Kulissen geben dem Film den Hauch Abwechslung, welche in den dialoglastigen Momenten fehlt. Die hervorragende Kameraarbeit sowie die Lichtsetzung geben ihr übriges zum Bild bei, sodass der Film optisch eine Augenweide ist!

Musikalisch begeben wir uns auf ähnlichen Sphären, wie bereits bei Kapitel 1 & 2. Spannungsmusik, welche die Action gut untermalen und den Spaß-Faktor mit Adrenalin kombinieren. Zwar kommt der Part mit Halle Berry und ihren Hunden ohne Musik aus, in jener Szene hätte ich mir allerdings gerne etwas Melodie gewünscht. Die Szene ist zwar gut choreographiert und technisch einwandfrei, doch durch die fehlende Musik hat im Kampf gegen die Schergen schlicht das gewisse Etwas gefehlt. Alles in allem komponierten Tyler Bates ("Deadpool 2", "Fast & Furious: Hobbs & Shaw", "Atomic Blonde" etc...) sowie Joel J. Richard ("John Wick", "John Wick: Kapitel 2" etc...) einen guten Soundtrack!

Im Fazit möchte ich noch einmal betonen: Wer extrem harte Actionszenen nicht sehen kann, der sollte einen großen Bogen um "John Wick: Kapitel 3" machen. Teil 3 ist wesentlich härter als seine Vorgänger, dafür aber weitaus Kreativer und technisch noch eindrucksvoller umgesetzt. Teil 3 bedient genau eine Zielgruppe: Hartgesonnte Actionfans! Und genau jene Zielgruppe dürfte mit diesem Film die pure Freude haben. Ich hatte meinen Spaß, sah aber auch deutliche Schwachpunkte. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf einen möglichen 4. Teil!

 

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Schindlers
UncleBens
10/10
Titanic
UncleBens
10/10
Justice
UncleBens
3/10
Day
UncleBens
9/10
die neuesten reviews

Kommentare

22.10.2019 15:50 Uhr - JasonXtreme
1x
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
Gute Rezi die ziemlich jeden Aspekt ausreichend beleuchtet :) Du hast Dich echt gemacht, Onkelchen - Respekt! Mark Dacascos hätte ich vielleicht noch irgendwo mit reingenommen, weil es mich freut, dass er doch wieder in Filmen zu sehen ist.

Ich bin gespannt ob der mir zusagt, nachdem ich von Teil 2 schon nur noch mittelmässig begeistert war :D

22.10.2019 16:27 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.991
Yeah der Reisonkel wieder mal. Schön das es dich auch noch gibt und dan mit einem Knaller als Reviewknaller^^^^^^^^

22.10.2019 17:14 Uhr - Lukas
1x
Gelungene Kritik, die den Film sehr treffend beschreibt. Nur ganz so viel härter als die Vorgänger empfand ich ihn jetzt nicht.
Woher hast du denn die Info, dass die ersten drei Teile eine in sich abgeschlossene Trilogie darstellen?

22.10.2019 17:36 Uhr - UncleBens
2x
User-Level von UncleBens 4
Erfahrungspunkte von UncleBens 267
@Jason Danke dir^^ Von Mark Dacascos hab ich ehrlich gesagt nie etwas gehört
@Ghostfacelooker ... Joa, hatte mal wieder Bock, was knallen zu lassen ;)
@Lukas Danke dir. Und ich habe nie geschrieben, dass es eine geschlossene Trilogie ist. Wenn du das was hinein interpretierst, ist das deine eigene Schuld ;)

22.10.2019 17:50 Uhr - Lukas
2x
Naja, "der finale Teil der ersten Trilogie" klang jetzt irgendwie danach; aber wenn's nich so gemeint war, dann is das ja jetzt klargestellt. ;-)

22.10.2019 20:51 Uhr - seher
2x
@ UncleBens:

Wie man die Motorradszene dreht, sieht man im Bonusmaterial. Männer in grünen Anzügen schieben Motorräder vor grünem Hintergrund.

https://www.youtube.com/watch?v=4y6Rr28P3j0

22.10.2019 21:42 Uhr - UncleBens
1x
User-Level von UncleBens 4
Erfahrungspunkte von UncleBens 267
@seher Vielen Dank! Jetzt beeindruckt mich die Technik dahinter umso mehr. Muss mal sehen, wie ich das in meine Review einbaue. Nochmals Danke :D

22.10.2019 23:04 Uhr - Kable Tillman
DB-Helfer
User-Level von Kable Tillman 12
Erfahrungspunkte von Kable Tillman 2.183
22.10.2019 20:51 Uhr schrieb seher
@ UncleBens:

Wie man die Motorradszene dreht, sieht man im Bonusmaterial. Männer in grünen Anzügen schieben Motorräder vor grünem Hintergrund.

https://www.youtube.com/watch?v=4y6Rr28P3j0


Schade, da ist die Verfolgungsjagd aus "The Raid 2" wesentlich beeindruckender entstanden. Nichtsdestotrotz klasse Szene.

Genauso wie auch das Review. Ich hätte zwar noch ein paar andere Kritikpunkte am Film, aber die hebe ich mir für ein eigenes Review (irgendwann) auf. Daumen hoch für deine Arbeit!

Und da du nach eigener Aussage noch nie etwas von Mark Dacascos gehört hast: Unbedingt "Crying Freeman" nachholen!

23.10.2019 02:33 Uhr - Bruce Banner
User-Level von Bruce Banner 8
Erfahrungspunkte von Bruce Banner 821
22.10.2019 23:04 Uhr schrieb Kable Tillman
...Unbedingt "Crying Freeman" nachholen!

Und "Drive"! 😉

23.10.2019 11:46 Uhr - JasonXtreme
DB-Helfer
User-Level von JasonXtreme 13
Erfahrungspunkte von JasonXtreme 2.531
...und Pakt der Wölfe :D

23.10.2019 17:35 Uhr - seher
22.10.2019 21:42 Uhr schrieb UncleBens
@seher Vielen Dank! Jetzt beeindruckt mich die Technik dahinter umso mehr. Muss mal sehen, wie ich das in meine Review einbaue. Nochmals Danke :D


Chad oder Keanu hatten sich vorher The Villainess angeguckt. Dort gibt es auch eine Motorradszene und sie fragten sich, wie sie die hinbekommen haben. Also wollten die beiden unbedingt auch eine drehen und haben experimentiert.

23.10.2019 18:09 Uhr - UncleBens
2x
User-Level von UncleBens 4
Erfahrungspunkte von UncleBens 267
@Kable Schön von dir ein Lob zu hören. Auf deine Review bin ich schon gespannt!
@Jason, @Bruce @Kable: Ich glaube, ich müsste mir tatsächlich mal ein paar Werke aus der Vergangenheit begutachten, um mehr Qualität in meinen Arbeiten garantieren zu können.
@seher Inspiration ist ja nichts schlechtes und die Motorrad-Sequenz ist neben den Asiatischen Filmkollegen mit die beste der letzten Jahre geworden!

24.10.2019 11:00 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 5
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 376
Ein tolles Review, super geschrieben. Dein Review bekommt von mir einen lachenden roten Moviestar (wie in TV Movie :-) den Film selbst fand ich nach Kinosichtung ein bisschen schlechter wie Du (7/10 Punkte), trotzdem habe ich mir vor kurzem die BR gekauft, mal schauen wie dann die Zweitsichtung ausfällt :-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)