SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Call of Duty Modern Warfare · Die Regeln haben sich geändert. · ab 59,99 € bei gameware Borderlands 3 · Eine Achterbahnfahrt voller Wahnsinn! · ab 59,99 € bei gameware
McGuinness
Level 3
XP 123
Eintrag: 11.06.2019

Perfect Skin - Jetzt im Handel als Mediabook, Blu-ray, DVD und VOD

Amazon.de

  • Es war einmal in Amerika
  • Extended Director's Cut + Kinolangfassung inkl. Original-Synchro
Blu-ray
22,99 €
DVD
20,97 €
  • Apocalypse Now
  • Limited 40th Anniversary Edition
4K UHD/BD Steelbook
37,99 €
Blu-ray Stbk.
24,99 €
Blu-ray
10,99 €
DVD
9,99 €
  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • Rambo - Last Blood
4K UHD/BD
35,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €
  • Joker
4K UHD/BD Steelbook
36,99 €
4K UHD/BD
31,99 €
BD Lim. Steel
29,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €

Last Action Hero

Herstellungsland:USA (1993)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Fantasy, Komödie
Alternativtitel:Der letzte Action Held
Extremely Violent

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,15 (32 Stimmen) Details
inhalt:
Jede freie Minute rennt der 11jährige Danny (Austin O"Brien) ins Kino. Sein Leinwand-Idol ist Jack Slater (Arnold Schwarzenegger), der Superaction-Kinoheld. Keinen seiner Filme hat Danny bislang versäumt. Als er vom Filmvorführer ein magisches Kinoticket geschenkt bekommt, geschieht das Unglaubliche: Danny landet mitten im neuesten Jack Slater-Film! Die sensationellen Action-Abenteuer übertreffen Dannys kühnste Träume - aber auch Jack Slaters schlimmste Befürchtungen ...
eine kritik von mcguinness:

" Echsen verspeisen Arnold zum Mittagessen "

 

So titelte damals das Entertainment - Magazin " Variety " , denn der Film, über den alle Leute redeten, hieß " Jurassic Park " und selbst die auflagenstärkste Zeitung Amerikas, die " USA Today " machte daraus die Geschichte vom Ende einer Karriere: " Schwarzeneggers Stern erlischt "

Nachdem Schwarzenegger damals mit " Terminator 2 " auf dem Höhepunkt seiner Schauspielkarriere gewesen ist und seinen Ruf als den gefragtesten Action - Darsteller durch James Camerons Meisterwerk zementiert hatte, widmete er sich voller Hingabe und natürlich frei von jeglicher Selbstzweifel, seinem nächsten Projekt..." Last Action Hero "

Was wurde nicht schon im Vorfeld für ein enormer Aufwand betrieben, um den Film der Bevölkerung schmackhaft zu machen. So gab es nicht nur etwa bei " Burger King " riesige Werbetafeln, Poster und Tassen zu kaufen oder beim Spielwarengroßmarkt " Toys`R`Us " eine Schwarzenegger - Puppe, welche den großen Einzeiler aus dem Film spricht. " Beeeeg Mistake " , nein, die Produktionsfirma Sony zog es doch ernsthaft in Erwägung, für eine halbe Million Dollar, den Filmtitel auf die nächste NASA - Rakete sprühen zu lassen, was letzten Endes aber Gott sei Dank ausblieb. Die Rechnung jedenfalls sollte nicht aufgehen und in der Sneak - Vorführung ist der Film sehr schlecht angekommen. Die Einspielergebnisse blieben weit hinter den Erwartungen zurück und für Sony Pictures wurde es einer der größten Flops der letzten Jahre.

Der Film ist Selbstironie pur und spielt mit den Konventionen des Genres, indem er sie einerseits nutzt, sich im selben Augenblick jedoch darüber lustig macht. Es ist ein Abgesang auf die einstigen " Ein - Mann - Armee " - Actionhelden der 80er und frühen 90er - Jahre, doch genau darin liegt meiner Meinung nach auch der Grund, warum der Film bei mir so schlecht abschneidet. In seiner Bildsprache ist " Last Action Hero " völlig überdreht und es wirkt so, als wäre jede noch so alberne Idee, die Schwarzenegger und den Produzenten in den Sinn gekommen ist, versucht worden, mit Gewalt in den Film hineinzustopfen.

Die jungen Damen, die in der Videothek beispielsweise alle wie Models aussehen, welche natürlich das Streben nach Reichtum und Schönheit in Hollywood wiederspiegeln sollen oder aber Sylvester Stallone auf dem Titelbild in " Terminator 2 " , ganz zu schweigen von dem gezeichneten Comic - Kater auf der Polizeiwache. All dies hat mir überhaupt gar nicht gefallen, da der ganze Film im Grunde genommen komplett auf Schwarzenegger zugeschnitten ist und selbst die Cameo - Auftritte von Sharon Stone, Robert Patrick als T - 1000 oder Jean Claude Van Damme, können nicht über die allzu offensichtlichen Schwächen des Films hinwegtäuschen, nämlich das unterm Strich ein recht seelenloser Film, mit einer Überproduktion an Action und dümmlichen komödiantischen Einfällen entstanden ist.

Selbst die Liste von namenhaften Schauspielern, u.a. Anthony Quinn, bekannt aus " Der alte Mann und das Meer " (1989), F. Murray Abraham, gesehen in " Scarface " (1983) oder in " Der Name der Rose " (1986), sowie Charles Dance, aus " Alien 3 " (1992), werten für mich den Film nicht auf, da man permanent den Eindruck bekommt, man solle " geschwarzeneggert " werden. 

Arnold gab stets immer vor, Filme für seine Fans bzw. für sein Publikum zu machen, doch diesen Film hat er vielmehr nur für sich selbst gemacht und auch Regisseur John McTiernan, welcher uns bereits den hervorragend inszenierten " Predator " (1987), sowie seinen wegweisenden " Stirb langsam " (1988) brachte, schaffte es für mich nicht, dass Steuer nochmal rumzureißen.

Weniger ist manchmal eben halt mehr und das Herr Schwarzenegger auch humorvoll und ungewohnt komisch sein kann, ohne das gleich alles in einer riesigen Explosion untergehen muss, bewies er bereits an der Seite von Danny DeVito in " Twins " (1988) sehr gut.

Mit " Last Action Hero " kann ich leider auch heutzutage so gut wie gar nichts mit anfangen und vergebe daher nur äußerst magere 3/10 Punkten !

 

 

 

3/10
mehr reviews vom gleichen autor
Showgirls
McGuinness
8/10
Set
McGuinness
7/10
Predator
McGuinness
10/10
die neuesten reviews
Showgirls
McGuinness
8/10
Rambo:
Mucki1979
6/10
Sniper:
Kable Tillman
3/10
Rambo:
Ghostfacelooker

Kommentare

11.06.2019 22:57 Uhr - Kaiser Soze
2x
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 15
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 3.993
Ja, Humor ist immer so eine Sache, dies kann einem einen ganzen Film versauen, das muss man dann auch als Einwand und Kritik genauso akzeptieren, wie der Vorwurf des seelenlosen Werkes, da wenn der Funke nicht greift, dies so lieblos wirken kann!

Aber wenn Aussagen, wie "da der ganze Film im Grunde genommen komplett auf Schwarzenegger zugeschnitten ist" von Dir ernst gemeint sind, dürfte Dir eigl kein Actionfilm (der 80er / 90er Jahre) gefallen... und zig andere Werke ebenso wenig oder "Arnold gab stets immer vor, Filme für seine Fans bzw. für sein Publikum zu machen" Hat er auch, alle seine Filme, auch dieser hier, haben zig Fans bestens unterhalten!

Ok, auf der einen Seite liebe ich diverse Verweise und die gibts in Deinem Review recht viel, etwa andere Darsteller und Co. Noch ein paar mehr Details zum Untermauern dazu, etwa wenn Du von Flop redest, wie hoch war der Gewinn / Verlust, Budget, Einspielergebnis usw und es würde noch besser rüberkommen, aber insgesamt sehr schön, dass Du die Infos so eingestreut hast! Ich sehe das im Positiven dann genauso ;-D Sowas, wie Actionqualität / -quantität, Härtegrad, Grund für den Film (Konkurrenzkampf / Pendant der Konkurrenz) usw - kaum was dazu??? (Ja, da müssen wirklich drei Fragezeichen hin!) hätte deine Meinung noch untermauern können...

Insgesamt finde ich dein Review aufgrund der verschiedenen, eingestreuten Details und der Tatsache, dass ich es mal interessant finde eine komplett gegenteilige Meinung zu lesen, aber interessant und wünsche noch einen schönen Abend!


12.06.2019 01:21 Uhr - Nick Toxic
2x
User-Level von Nick Toxic 1
Erfahrungspunkte von Nick Toxic 26
Das Problem an dem Film ist der Bengel!
Der nervt in einer Tour und man hofft so sehr das Benedict dem einfach ne Kugel in den Kopf ballert.
Unsäglich.

Aber der Streifen hat für mich einen der geilsten Filmdialoge zwischen Quinn und Dance:

"Benedict, was soll das? Eben waren wir noch Freunde und jetzt dreht sich alles um 360 Grad?"

"180! HUNDERTACHTZIG! Würde es sich um 360 Grad drehen WÄREN WIR WIEDER AM ANFANG!"

12.06.2019 05:34 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 3
Erfahrungspunkte von McGuinness 123
@Kaiser Soze

Ich danke dir für deinen Beitrag und muss gestehen, dass ich den Film teilweise recht schnell abgehandelt habe und die ein oder andere Info sicherlich noch hätte mit einstreuen können, wie z. B. Gewinn / Verlust, usw.
Ich habe mich halt zu sehr daran aufgehangen, weshalb der Film für mich so enttäuschend gewesen ist...

...dieser ist nämlich im Vergleich zu anderen Werken von " Big Arnie " tatsächlich nur für ihn bzw. von ihm für sich selbst gemacht worden, da er sich hier selbst sowohl in der fiktiven, als auch in der realen Welt als Überheld, der Größte und der Beste präsentiert und für diese Großspurigkeit wurde er nun mal abgestraft.
Er bekam 15 Millionen Dollar Gage, das Budget für den Film Betrug anfangs 60 Millionen und am Ende wurden es gar 70 Millionen Dollar und trotz der riesen Promotiontour, spielte der Film in den USA nur enttäuschende 50 Millionen ein.

Zugegeben, die Actionkost ist solide gemacht, es kracht und rummst an allen Ecken und der ein oder andere markante Spruch war wohl auch dabei, aber für mich ging dies im gesamten Kontext völlig unter, da für mich die negativen Seiten nun mal überwogen haben.

12.06.2019 05:42 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 3
Erfahrungspunkte von McGuinness 123
@Nick Toxic

Da triffst du voll ins Schwarze...Austin O' Brien in der Rolle des 11 - jährigen Danny Madigan, ging mir sowas von auf den Keks, dass ich mir nichts sehnlicher gewünscht habe, als das der Ripper ihm endlich den Garaus macht.

Wie gesagt, ein paar humorvolle Dialoge will ich nicht leugnen, aber das Gesamtpaket hat bei mir eben überhaupt gar nicht gepasst.

Danke dir dennoch für deine Rückmeldung.

12.06.2019 08:04 Uhr - ETXGonzo
3x
User-Level von ETXGonzo 3
Erfahrungspunkte von ETXGonzo 128
Puhh... Man kennt das ja, wenn bei bestimmten Filmen der "Funke einfach nicht überspringen will", deswegen verstehe ich dich.

Ich für meinen Teil liebe diesen Film. Das hat zum einen sicherlich den Grund, dass es meine aller erste (selbstgekaufte) Videokassette war und ich, damals selbst noch Bengel, diese dann natürlich hoch- und runter konsumiert habe.

Ich liebe diese ganze Selsbtironie, die überzogene Action... ein best gelaunter Schwarzenegger eben und die handwerkliche Machart kann auch nicht bemängelt werden. Ein angenehmer Exot im Schwarzenegger-Universum der sich aber absolut nach Arni anfühlt.

12.06.2019 09:12 Uhr - Knochentrocken
3x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 420
Alleine wegen der ganzen Dialoge und Sprüche, die man mittlerweile auswendig kann, ähnlich der Spencer/Hill - Filme, und der genialen und frischen Story, ist das ein kleines „Meisterwerk“ seines Genres.

Und von John Mctiernan... schmatz.

12.06.2019 11:07 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 3
Erfahrungspunkte von McGuinness 123
@ETXGonzo

Ich kann gut nachvollziehen, weshalb dir dieser Film so sehr am Herzen liegt, denn deine damit verbundenen Kindheits - und Jugenderinnerungen sind nunmal die schönsten.

Sicherlich ist es ein reiner Schwarzenegger - Film, mit seiner ganz persönlichen Note, nur für meinen Geschmack einfach " too much ".

12.06.2019 11:20 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 3
Erfahrungspunkte von McGuinness 123
@Knochentrocken

Auch dir danke ich für deine Meinung hierzu...

Einige Dialoge wissen zwar durchaus zu gefallen, aber alleine schon Austin O' Brien fand ich wie bereits erwähnt einfach nur nervtötend.

Geballte Action mit einer gehörigen Portion Humor gekonnt zu verbinden, gelang Schwarzenegger in seinem folgenden Werk " True Lies " wesentlich besser und Jamie Lee Curtis an seiner Seite gab einen weitaus besseren Part ab, als diese kleine Kröte hier...aber nun gut, Geschmäcker sind halt verschieden und ich kann durchaus verstehen, dass dir dieser Film gefällt und das ist auch gut so.

John McTiernan ist zusammen mit James Cameron selbstredend ein Meister seines Fachs...keine Frage !

12.06.2019 12:11 Uhr - TheMovieStar
2x
User-Level von TheMovieStar 5
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 308
Der Sountrack war super, den habe ich mir damals als Maxi CD gekauft, Big Gun von AC/DC.... falls sich da noch jemand erinnern kann. Das Review ist ganz ok, man merkt halt, dass du richtig enttäuscht warst als du ihn aktuell gesehen hast. Zum Film selbst kann ich aktuell wenig sagen, dass ist bestimmt schon 20 Jahre her wo ich den gesehen habe, damals war er ganz unterhaltsam... die BR vom Film habe ich noch ovp zu Hause stehen, vieleicht schau ich mir den Mal wieder an dann habe ich auch eine aktuelle Meinung.

12.06.2019 13:10 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 3
Erfahrungspunkte von McGuinness 123
@TheMovieStar

Danke dir für dein Feedback...

Als ich den Film zum ersten Mal vor etlichen Jahren gesehen habe, bin ich schon nicht begeistert gewesen und nach erneuter Sichtung vor wenigen Tagen, ist die Enttäuschung von damals geblieben.
Auf den Soundtrack habe ich jetzt ehrlich gesagt gar nicht drauf geachtet, aber schön, wenn dir dieser zugesagt hat.

Sieh dir den Film bei Gelegenheit ruhig nochmal an...bin gespannt auf dein Urteil.

12.06.2019 14:08 Uhr - Kaiser Soze
DB-Helfer
User-Level von Kaiser Soze 15
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 3.993
@McGuinness

Mh, Box Office schreibt 85 Mio Budget, 137,3 Mio Einspielergebnis = 52,3 Mio Gewinn. Klar ist und war das auch 1993 kein Riesenerfolg, aber insgesamt würde ich hier nicht von einem Flop sprechen... selbst beim erfolglosesten der drei Action Komödien, also Junior, der aus 60 Mio Budget rund 108 Mio machte, wäre Flop etwas übertrieben.

Wobei diese Action Komödien eher die Antwort auf Sylvester Stallones Komödie "Stop ..." gewesen sein dürfte, da der Konkurrenzkampf diese Zeit und Karrieren überzog; das ist dann weniger Arnis Ego gewesen. Dies (konkurrenzgesteuert) kann man auch schön in 1986: City Hai trifft auf City Cobra sehen, auch wenn die OT anders lauten. Sowas meinte ich dann auch mit fehlenden Infos / Details.

Wie geschrieben, Humor ist immer Geschmackssache, klar, da muss man Dir auch als Riesenfan diese Films dein schlechtere Empfinden zu- / eingestehen, aber dieses eine Mal stimme ich da 'Knochentrocken' zu, nachvollziehen kann mans nur bedingt...


@Knochentrocken

Ich stimme Dir ja wirklich selten zu, aber hier gibbet von mir ganz klar einen Daumen hoch - Recht haste!


@TheMovieStar

So ging es mir bis letztes Jahr auch, dann habe ich diesen Film nach zig Jahren (8-10 bestimmt) wieder beim Kumpel geichtet und bin seitdem hin und weg - sehr guter Streifen, schau den ruhig mal wieder an!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)