SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
Ghostfacelooker
Level 17
XP 5.369
Eintrag: 16.06.2019

Amazon.de

  • Captain Marvel
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
4K UHD/BD
32,99 €
3D/2D BD Stbk
29,99 €
3D/2D BD
28,99 €
Blu-ray
17,99 €
DVD
14,99 €
prime video
13,99 €
  • The Bad Man
  • BD/DVD Mediabook - Uncut Fassung
Cover A
44,99 €
Cover B
44,99 €
Cover C
44,99 €
Cover D
44,99 €
  • Prospect
4K UHD/BD
24,99 €
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • Alita: Battle Angel
4K UHD/BD
34,99 €
4K UHD/BD Stbk
tba €
4K UHD/BD Stbk
tba €
Blu-ray
19,99 €
DVD
17,99 €

Es war einmal ein Mord

(Originaltitel: Once upon a Crime...)
Herstellungsland:USA (1991)
Standard-Freigabe:FSK 6
Genre:Komödie, Krimi
Alternativtitel:7 Gauner und ein Dackel

Bewertung unserer Besucher:
Note: - (0 Stimmen) Details
inhalt:
Ein völlig abgefahrenes Pärchen findet einen entlaufenen Hund, der reichlich Finderlohn verspricht. Doch statt auf die Riesenbelohnung stoßen die beiden nur auf ein Juwelenarmband, mit einer Leiche dran. Entsetzt ergreifen Julian (Richard Lewis) und Phoebe (Sean Young) die Flucht und vergessen ihren Koffer. Der taucht bei einem neuen Besitzer auf, der nicht ahnt, dass er jetzt eine Leiche im Gepäck hat. Aber was tun, wenn der berühmte Inspektor Bonnard (Giancarlo Giannini) schon die Fährte aufgenommen hat? Die Spur führt ins Spielcasino. Und dort ist die Hölle los. Mitten unter den Glücksspielern tummeln sich jede Menge Verdächtige, die alle eines bitter nötig haben: Knete fürs Roulette. Und die gibt's nur, wenn man auf den Hund kommt.
eine kritik von ghostfacelooker:

Der, durch seine schrulligen Rollenfiguren, unterschätzte Eugene Levy, den man in Monte Carlo im Casino mit James Belushi in einer Szene an der Jetonausgabe sehen kann, führte bei diesem, welches auf humoreske Art Agatha Christie´s Geist des Kriminalfilms atmet, Regie.

Im Gegensatz zu vorherrschend bestehender Internet-Meinung, finde ich den Film, der ähnlich wie Mord im Orient-Express mit einer illustren Schauspielriege aufzuwarten versteht, sehr humorvoll und gerade durch den sarkastischen Unterton durchaus sehenswert.

Belushi, spielt hier den typisch Klischee behafteten Amerikaner im Ausland, der ähnlich wie die dem selben Klischee anhaftenden Urlaubstouristen unbedingt durch Lautstärke und Arroganz auffallen müssen.

Dabei steht seine Arroganz, seiner schleimigen Macho Allüren die nur noch durch das wechselhafte Verhalten gegenüber seiner Frau, die mich an seine Gleichgültigkeit der Rolle in Mein Partner mit der kalten Schnauze erinnern, in nichts nach.

Die anfänglich gutmütige und scheinbar aus den amerikanischen 50ern gestolperte Gattin, die grandios von Cybill Sheperd verkörpert wird, lässt durch ihre Hausfrauenattitüde Assoziationen zu Beverly D´Angelo´s Figur der Ellen Griswold aufkommen, bis ihr aufgrund des Verhalten ihres Mannes und dessen Fehler im Casino, den er angestachelt durch Augie Morosco begeht, der Kragen platzt.

Platzen könnte ebenso Ornella Muti, als Moroscos Angetraute, die selbigen im Casino antrifft und dessen Leidenschaft somit scheinbar mehr dem Spiel mit der kleinen Silberkugel, als ihr selbst gelten könnte.

Man könnte sagen, daß alle Belushi und Candy als Ehemänner zwar glauben, die Hosen anzuhaben, jedoch stehen sie mehr unter dem Pantoffeln ihrer Frauen, als sie es je zugeben würden, was auch den Charme beider Rollen unterstreicht, die sie als kauzige Eigenbrötler und Egoisten brandmarkt.

Morosco wird von dem unnachahmlichen John Candy gegeben, dessen Figur, wie in jedem seiner Filme, seinen eigenen Stempel tragen und immer ein wenig avantgardistisch überdreht wirken, was uns zu dem ungleichen Pärchen Julian (Richard Lewis) und Phoebe (Sean Young) bringt, die eigentlich den Film beginnend bestreiten.

Ihre Wege kreuzen sich ungewollt durch einen kleinen Dachshund, dessen Besitzerin eine wohlhabend alte, aber später titelverbundene Leiche ist, deren Mörder es zu finden gilt, wobei jeder der Protagonisten, laut Inspektor Bonnard in die Sache verwickelt sein könnte.

Der Letzte, aber nicht zuletzt erwähnenswerte George Hamilton, als Alfonso de la Pena spielt seine Rolle in der von ihm beliebt avantgardistischen Dekadenz, die man schon in seiner Darstellung des Zorro und Graf Dracula liebgewonnen hat.

Bei der Aufklärung des mysteriösen Mordes, erinnert nicht nur die Verhörmethode, sondern sogar die Settings der einzelnen Verhöre, sehr an Christie´s Geschichten, besonders wenn sich das ältere Butlerehepaar mit dem Kommissar unterhält, ist man fast versucht, auf die gute alte Miss Marple (natürlich nur von Margret Rutherford verkörpert) zu warten bis sie durch die Tür spaziert um dem Inspektor auf seine Fehleinschätzungen hinzuweisen.

Jedoch ist dieser Inspektor, Giancarlo Giannini aus Casino Royale, weit weg von dem Charme eines Inspektor Craddock ist und mehr einen ernsten Jagdhund gibt, dem Fakten mehr wert sind als Mutmaßungen.

Schlußendlich verbeugt sich Levy auch in der Aufschlüsselung des Films inszenatorisch auch vor der großen Schriftstellerin der Kriminalromane, jedoch nicht ohne den gesamten Charme des Films weiter aufrecht zu erhalten.

Wem jedoch die Verfilmungen ihrer Romane nicht zusagt oder auch der leicht makabre Humor, den man in zum Beispiel einer Leiche zum Dessert wiederfindet, für den dürfte dieses Werk weniger amüsant sein, allen anderen jedoch sei diese kleine Perle wärmstens ans Auge gelegt.

mehr reviews vom gleichen autor
Prevenge
Ghostfacelooker
perfekte
Ghostfacelooker
Point
Ghostfacelooker
die neuesten reviews
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)