SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Red Dead Redemption · Uncut Westernfeeling für PS4 und Xbox One · ab 44,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware
Gorno
Level 13
XP 2.542
Eintrag: 16.06.2019

Amazon.de

  • Prospect
4K UHD/BD
24,99 €
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Captain Marvel
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
4K UHD/BD
32,99 €
3D/2D BD Stbk
29,99 €
3D/2D BD
28,99 €
Blu-ray
17,99 €
DVD
14,99 €
prime video
13,99 €
  • Avengers: Endgame
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
BD 3D
28,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Alita: Battle Angel
4K UHD/BD
34,99 €
4K UHD/BD Stbk
tba €
4K UHD/BD Stbk
tba €
Blu-ray
19,99 €
DVD
17,99 €
  • The Bad Man
  • BD/DVD Mediabook - Uncut Fassung
Cover A
44,99 €
Cover B
44,99 €
Cover C
44,99 €
Cover D
44,99 €

Happy Deathday 2U

(Originaltitel: Happy Death Day 2U)
Herstellungsland:USA (2019)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Horror, Thriller, Mystery

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,60 (10 Stimmen) Details
inhalt:
Mörderisches Déjà-vu für Tree Gelbman (Jessica Rothe): Sie hat den Killer zwar entlarvt, der sie an ihrem Geburtstag immer und immer wieder sterben ließ, doch plötzlich befindet sie sich erneut im Todesloop! Und jetzt hat der Mörder es nicht nur auf sie, sondern auch auf ihre Freunde abgesehen. Tree versucht alles, um der tödlichen Zeitschleife zu entkommen und herauszufinden, wer sich dieses Mal hinter der grausamen Babymaske verbirgt ...
eine kritik von gorno:

 
Wait, you... you want to trap somebody in a time loop? That's messed up. Unless they deserve it.

 

Happy Deathday 2U

 

Und wir gehen in die zweite Runde! Oder besser gesagt wir machen genau dort weiter wo wir auch aufgehört haben. Denn genau das macht diese Fortsetzung und hält sich dabei an die bekannte Sequel-Regel. Man nimmt genau das was einem im Vorgänger gefallen hat und macht es grösser und rasanter. Und trotzdem dachte man sich hier weniger ist gleich mehr. Klingt jetzt vermutlich etwas verwirrend, aber ist leicht erklärt.

Happy Deathday war eine erfrischende Mischung aus einem altbekanntem Slasher und der Thematik von Und täglich grüßt das Murmeltier mit einer guten Portion Selbstironie. Hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich wollte davon natürlich mehr sehen. Habe ich in der Fortsetzung zwar auch bekommen, nur leider wurde ein etwas anderer Weg eingeschlagen als von mir erwartet. Im Mittelpunkt steht nicht mehr die Selbstironie mit der Mörderjagd und wer es sein könnte, sondern eine etwas komplexere Story. Dieses Mal finden wir heraus wieso der Protagonistin Tree diese Dinge wiederfahren sind und es werden uns parallele Zeitschleifen geöffnet und mit dem Schmetterlingseffekt herumgespielt. Gefällt mir grundsätzlich sehr gut, aber dadurch gerät auch die Suche nach dem Mörder ziemlich in den Hintergrund. 


I thought I was stuck in the same day for some big, cosmic reason - facing my mom's death - 
but it had nothing to do with her. Turns out it was just some scientific fluke.
 

Bei einem tollen Zeitschleifen Slasher wurden dieses Mal die Gruselelemente heruntergeschraubt und die Sci-Fi-Teeniekomödie viel mehr in den Vordergrund gelockt. Man versucht nicht mehr zu überleben, sondern die Formel für seine ursprüngliche Zeitlinie wieder zu finden. Macht zwar sehr großen Spaß und man bekommt nicht Dasselbe wieder in neuem Aufguss serviert, dennoch fehlt einem eindeutig das Bedrohliche. Und wie üblich bei dieser Thematik ist es unmöglich eine perfekte Story abzuliefern ohne sich hier und da etwas zu vertun und somit bleiben am Ende einige kleine Fragen offen. 

Über die Schauspieler möchte ich hier keine grossen Worte verlieren. Im Grossen und Ganzen eine solide Darstellung und man findet mit Jessica Rothe eine tolle Identifikationsfigur. Sie durfte übrigens schon im Jahr 2015 in Parallels eine solche Reise der besonderen Art antreten. Die Happy Deathday Filme waren also nicht ihre erste Berührung mit Ausflügen in andere Universen. Auch von Writer und Director Christopher Landon gute Arbeit, welcher auch beim Vorgänger sowieo Scouts vs. Zombies Hand anlegen durfte. Ausser eben einigen kleinen Lücken im Drehbuch und den wie oben schon erwähnt offenen Fragen. Ich vermute sie werden sich diese aber für eine weitere Fortsetzung aufsparren.


Failure is not an option
 

Fazit: Grundsätzlich ist an Happy Deathday 2U nicht viel auszusetzen, voraussichtlich man geht die Sache mit den richtigen Erwartungen an. Anstelle eines witzigen Time-Loop-Slashers sollte man eher eine Butterfly-Effect/Slasher/Sci-Fi/Teeniekomödie erwarten und man wird nicht enttäuscht. Eine 8/10 wie beim Vorgänger ist von mir leider nicht drinnen, aber eine 6.5/10 kann ich guten Gewissens vergeben. Und beim Abspann ruhig sitzen bleiben, es erwartet euch eine Mid Credit Scene die definitiv Lust auf mehr macht. In diesem Sinne viel Spaß... In diesem Sinne viel Spaß... In diesem Sinne viel Spaß... In diesem Sinne viel Spaß... In diesem Sinne viel Spaß... 

6/10
mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews

Kommentare

16.06.2019 21:56 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.890
Haben mir überraschend gut gefallen, die beiden Teile. Die Wandlung der oberbitchigen Protagonistin zur Sympathieträgerin fand ich unterhaltsam, spaßig und nicht uncharmant. Jessica Rothe spielt engagiert und glaubhaft. Manchmal mag ich halt eben auch totalen Mainstream. 8 Punkte für den ersten Film, 7 für den zweiten. Da sind wir nicht weit auseinander, Gorno :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)