SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Call of Duty Modern Warfare · Die Regeln haben sich geändert. · ab 59,99 € bei gameware
TheMovieStar
Level 4
XP 273
Eintrag: 12.07.2019

Rambo - Last Blood - JETZT im Kino

Amazon.de

  • Angel Has Fallen
Blu-ray
17,59 €
DVD
14,69 €
  • X-Men: Dark Phoenix
Blu-ray
18,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video
16,99 €
  • Return of the Living Dead 3
  • BD/DVD Mediabook
Cover A
35,04 €
Cover B
35,04 €
Cover C
35,55 €
  • Bound
Blu-ray/DVD Mediabook
19,99 €
DVD
9,99 €
  • Der Dieb von Bagdad
  • BD/DVD Mediabook
Cover A
32,99 €
Cover B
32,99 €
Cover C
32,99 €
Blu-ray
23,99 €
DVD
24,06 €
Prime Video
7,99 €

Rambo - First Blood

(Originaltitel: First Blood)
Herstellungsland:USA (1982)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Drama, Thriller
Alternativtitel:Rambo
Rambo I

Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,37 (174 Stimmen) Details
inhalt:
John Rambo ist in einem Provinznest auf der Suche nach einem Kriegskameraden, mit dem er in Vietnam in einer Spezialeinheit gewesen war. Aber sein Freund ist bereits gestorben. Die Polizei hält den hochdekorierten Vietnam-Veteranen Rambo für einen Landstreicher und nimmt ihn fest. Polizeichef Teasle, der ihn auf der Wache quält und demütigt, ahnt nicht, dass er damit eine Lawine ins Rollen bringt: Rambos Instinkte werden wach. In einer atemberaubenden Aktion flieht er in die Berge. Teasle hetzt ihm den gesamten Polizeistab hinterher, doch Rambo ist ganz in seinem Element und lässt den Beamten keine Chance …
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von themoviestar:

Mit dem Fall von Saigon endete am 30. April 1975 der Vietnamkrieg, der von vielen Seiten auch als schmählichste Niederlage in der Geschichte der vereinigten Staaten bezeichnet wird, die Bilanz des Krieges: Insgesamt 3 Millionen tote Menschen, darunter knapp 58.000 gefallene US Soldaten. Beim Kriegseintritt der USA 1964 war die Akzeptanz in der einheimischen Bevölkerung gegenüber der militärischen Konfliktbeteiligung Amerikas noch größtenteils gegeben, die öffentliche Zustimmung schwand aber im Laufe der Kriegsjahre merklich und 1971 empfanden mehreren Umfragen zu Folge schon 60% der amerikanischen Zivilisten die Auseinandersetzung in Fernost für "amoralisch". Somit ging für viele der zurückkehrenden Soldaten der Krieg zu Hause in den Staaten weiter, den Anerkennung und Lob blieben Ihnen mehrheitlich verwehrt, sie sahen sich eher Ablehnung, Vorwürfen und Anfeindungen aus den eigenen Reihen gegenüber gestellt. Von diesem Charakteristikum inspiriert, veröffentlichte David Morell 1972 seinen Roman First Blood rund um den Kriegsveteranen John Rambo, der später als Vorlage für den gleichnamigen Film dienen sollte.

Nach Absagen von namenhaften Schauspielern wie Clint Eastwood, John Travolta, Terence Hill oder Burt Reynolds bot Regisseur Ted Kotcheff Sylvester Stallone die Rolle an, John Rambo zu verkörpern. Stallone sagte unter der Bedingung zu, das Drehbuch zusammen mit Kotcheff nach seinen Vorstellungen überarbeiten zu dürfen, die Filmversion handelt zwar in Ihrem Grundtenor genauso wie die Romanvorlage von den drei Hauptprotagonisten John Rambo (Sylvester Stallone), Sheriff Will Teasle (Brian Dennehy) und Colonel Samuel Trautmann (Richard Crenna), bietet dem Publikum aber eine inhaltlich zum Buch deutlich differenzierte Charakterauslegung Rambos.

Während Rambo in der literarischen Vorlage nach seinem Ausbruch sprichwörtlich Amok läuft, setzen Stallone und Kotcheff auf eine eher massentauglichere, sympathieträchtigere und intelligentere Adaption des Stoffes in dem Rambo Gewalt nur der individuellen Bedrohung angemessen einsetzt und das Töten an sich gegenüber seinen Kontrahenten als letzte Möglichkeit sieht, durch die Persönlichkeits-Metamorphose der Titelgestalt ändert sich auch die vorgegebene Rollenverteilung des ursprünglichen Autors bezüglich der Kernbotschaft an den Zuschauer: Aus Morells Romanfigur, die im Buch von gequälten Erinnerungen an die widerfahrene Folter in Vietnam geweckt zu einer gnadenlosen Killermaschine mutiert, wird im Film ein desillusionierter, tragischer Held, für den das Auditorium nichts anderes kann, als Sympathie zu empfinden. So lässt sich dann eventuell auch die Reaktion eines außerwählten Testpublikums zum ursprünglich dem Roman nachempfundenen abgefilmten Filmendes erklären - nach seinem Nervenzusammenbruch sollte Rambo durch Trautmanns Hand sterben, was mit vehementen Protesten quittiert wurde - das bekannte Finale wurde nachgedreht und ebnete den Weg für eine der erfolgreichsten Actionfilmreihen der Filmgeschichte.

Wie die thematischen Modifizierungen der filmischen Auswertung verglichen mit der Romanvorlage zu bewerten sind, muss jeder Betrachter für sich subjektiv entscheiden, darstellerisch agiert unbestritten die gesamte Besetzung (Hauptdarsteller inkl. Nebenrollen) auf für einen Actionfilm signifikant hochwertigen schauspielerischen Niveau. Stallone erfüllt die Rolle des traumatisierten Vietnamveteranen eindrucksvoll mit Leben und kann physisch sowie körperlich in den realistisch, teilweise spektakulär umgesetzten Actionsequenzen überzeugen, gleichzeitig gelingt es ihm aber auch, anspruchsvolle Szenen, in denen er Gefühle zeigen muss, zu meistern, so ist beispielsweise Rambos finaler psychischer Zusammenbruch in Wort und auch in Mimik grandios gestikuliert. Sein Gegenspieler, Brian Dennehy setzt das Anforderungsprofil des Sheriffs Will Teasle ebenfalls vorgaben getreu und evident um, die egozentrische Verbissenheit seiner Rolle illustriert er beachtlich und absolut glaubwürdig. Richard Crenna alias Colonel Trautmann muss sich mit seiner Darbietung vor Stallone und Dennehy mit Nichten verstecken, er rundet mit seiner erfahrenen, charismatisch wirkenden Performance die schauspielerische Klasse der 3 Hauptakteure ab.

Neben dem erlesenen Cast überzeugt der Streifen vor allem durch wohl dosierte aber gleichzeitig auch bildgewaltige Action. Kotcheff gelingt das Kunststück, an sich einfache Szenen optisch außergewöhnlich darzustellen, es sind die gewissen Rambo Momente mit Gänsehautgarantie und Dramatik, die den Film so einzigartig machen, exemplarisch verdienen hier der Klippensprung, als Rambo meterweit in die Tiefe stürzt und Stallone den Stunt selbst ohne Double ausführte oder die Flucht mit dem Armeelaster wenn er die Straßensperre durchbricht und dazu der emotional geniale Filmscore von Jerry Goldsmith ertönt, gesonderte Erwähnung, aber auch die Guerilla-Action im Wald oder die finale Abrechnung mit Teasle sind nicht zu verachten. Kotcheff beweist das gewisse Händchen für die Situation, im richtigen Moment die optimalen Stilmittel zu verwenden und wechselt gekonnt zwischen temporeichen Actionpassagen und etwas ruhigeren, aber nie langweilig wirkenden Handlungselementen, außerdem gelingt es ihm, die wunderbare Bergwelt der Rocky Mountains mit prachtvollen Landschaftsaufnahmen visuell ins Bild zu rücken.

Angaben einschlägiger Filmwebseiten  zu Urteilen lag das Budget für das gesamte Projekt bei ca. 15 Millionen Dollar, was für damalige Verhältnisse eine durchaus beachtliche Summe war, vom Einspiel her konnte man mit ca. 125 Millionen Dollar Erlös aus den weltweiten Kinotickets einen beträchtlichen wirtschaftlichen Erfolg erzielen und die eigenen Kosten um ein vielfaches wieder reinholen. Nebenbei genießt First Blood auch bei Filmkritikern und Fans einen ausgezeichneten Ruf und hat sich meine abschließende Bewertung, ein absoluter Klassiker des Actionkinos zu sein, mehr als verdient.

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
American
TheMovieStar
9/10
Manta,
TheMovieStar
10/10
Punisher,
TheMovieStar
7/10
Friedhof
TheMovieStar
4/10
die neuesten reviews
Mad
Punisher77
9/10
Duellist,
Ghostfacelooker
Tau
sonyericssohn
6/10
Five
Ghostfacelooker

Kommentare

12.07.2019 15:23 Uhr - sonyericssohn
3x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.569
Ein Meilenstein des Actionkinos ! Zieht noch heute !
"Was jagt man denn mit einem Messer ?"
"Scheisse."

Gute Kritik !

12.07.2019 15:33 Uhr - Draven273
3x
"Hör auf! noch kannst du es beenden! Du wirst einen Krieg anfangen den du nicht begreifen wirst"...
oder zumindest so ähnlich. Tatsächlich habe ich Rambo 1 damals weit hinter dem 3. Teil schauen können. Die Erklärung hierfür wäre jetzt unnötig und zu lang. Auf jeden Fall hat der mich damals auch sofort gefangen. Ich liebe die Figur des Rambo einfach und dieser Teil ist in seiner Art auch der Beste der Reihe. Wobei mir die anderen als reine Actionkracher, eben etwas öfter in den Player wandern, wenn ich mal möchte das die Bösen auf die Nase bekommen :)
Tolle Review, wirklich toll beschrieben, hat mir sehr viel Spaß gemacht diese zu lesen und kann Dir in allen Punkten auch nur zustimmen. Für mich auch eine 10/10 und damit hat Stallone definitiv eine Ikone des Actionkinos geschaffen. Egal wie fiktiv die Story nun sein mag, oder wie patriotisch etc. Es zählt was dieser Film mit dem Kino gemacht hat. Ich würde sogar ganz stark behaupten, dass kaum eine Figur, so oft namentlich ich anderen Filmen zitiert wird wie Rambo. In diesem Fall finde ich den Film sogar besser als den Roman, der auch seine Stärken hat, zum Kino passt dieser aber besser. Danke TheMovieStar

12.07.2019 16:42 Uhr - McGuinness
3x
User-Level von McGuinness 3
Erfahrungspunkte von McGuinness 109
Sehr ausführlich und wortgewandt vorgestellt, mit viel Leidenschaft geschrieben und durch deine äußerst ansprechende Kritik, hast du diesem Meilenstein der Kinogeschichte ein mehr als würdiges Denkmal gesetzt 👍🏻👍🏻👍🏻

Ich kann nur hoffen, dass hierzu niemals eine " zeitgemäßere " Neuverfilmung gedreht wird, was in meinen Augen die reinste Blasphemie wäre !!! 😠😠😠

Im Vergleich zu den anderen Teilen dieser Reihe, ist dieser hier zwar weniger actionlastig, aber dennoch keinesfalls schlechter, sondern stellt uns die Person John Rambo wunderbar als das vor, was er ist, nämlich als einen zutiefst traumatisierten Veteranen, der sein Herz am rechten Fleck hat und im Grunde genommen nur nach Wertschätzung und Anerkennung strebt, so wie jeder Mensch es tut, doch welcher nun keinen Platz mehr in der Gesellschaft findet, da diese ihn offen ablehnt und ihm keinerlei Respekt entgegen bringt.

Die Figur des John Rambo liebe ich noch viel mehr als die des Rocky, da beide sich zwar versuchen ihren Platz im Leben zu erkämpfen, Rambo aber aufgrund seiner ihn wie Dämonen verfolgenden Erinnerungen, für mich weitaus zerbrechlicher und somit noch ein Stück mehr menschlicher wirkt, als es Rocky tut.
Beides sind Helden meiner Kindheit und Jugend und haben absolut zu Recht ihren Spitzenplatz in der Geschichte des Kinos eingenommen, aber niemand fesselte mich von Anfang an dermaßen, wie es nur Sylvester Stallone in der meiner Meinung nach besten Rolle seines Lebens konnte.

Vielen Dank für dieses tolle, mit viel Gefühl und Ehrfurcht geschriebene Review zu einem Klassiker, der mich noch bis zum Lebensende begleiten wird und welchen ich später einmal meinen eigenen Kindern nahe bringen möchte.


12.07.2019 18:17 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 5
Erfahrungspunkte von The Machinist 379
Da war ich ja schon gespannt wann du wohl über den schreiben würdest. Alles in allem wird die Kritik dem großartigen Film mehr als gerecht. Habe ich sehr gerne gelesen und auch gleich mal wieder Lust auf First Blood bekommen.

Naja, bevor Ende des Jahres Rambo 5 in den Kinos läuft, werde ich sowieso nochmal alle Teile durchschauen. Bin auch gespannt auf deine Einschätzung des ja angeblich letzten Teils der Reihe, wenns dann so weit ist.

13.07.2019 01:16 Uhr - Dissection78
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.898
Mein liebster Vertreter der Reihe. Ein ernstzunehmender Actioner ohne das propagandistische Pathos der Teile 2 und 3 (die sind für sich genommen aber auch immer noch ganz amüsant). Einfach, doch mit Durchschlagskraft. Und die von DoP Andrew Laszlo exzellent eingefangene Landschaft ist herrlich anzuschauen. Den sehe ich mir immer noch regelmäßig an :)

13.07.2019 14:17 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.569
"Ich hätte alle töten können. Ich könnte auch dich töten. In der Stadt hast du die Macht, nicht hier. Geh nicht weiter. Hör auf oder du hast einen Krieg, den du nie begreifen wirst! Lass uns aufhören. Lass es sein!"

Hab ich mir grade rausgesucht. Dies fasst eigentlich den ganzen Film zusammen.

13.07.2019 16:25 Uhr - Calahan
1x
User-Level von Calahan 2
Erfahrungspunkte von Calahan 60
Sylvester Stallone. John Rambo. Ein Top Film!
Danke für die ausführlichen Hintergrundinfos.


14.07.2019 09:56 Uhr - Dr.Ro Stoned
1x
Ohne worte.
Teil 1:

10/10

Schön, dass so viele menschen gute filme zu schätzen wissen😅😅😅

Danke für die rezension.

Habe auch den roman von david morell.
Bin grad mal wieder nach jahrzehnten dran und bei rambo 2.
Ich finde viele situationen absolut deckend und super verfilmt.

14.07.2019 10:19 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 4
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 273
@Sony: Danke für deine Rückmeldung und dein Lob. Bin absolut deiner Meinung, das First Blood ein Meilenstein der Filmgeschichte darstellt.

@Draven: Danke für deine ausführliche Rückmeldung und dein Lob. Mein erster Rambo war R2, was bis heute mein Lieblingsteil ist. R1 hab ich gleich danach geguckt und später dann als er rauskam R3.

@MC Guiness: Danke auch dir für eine ausführliche Rückmeldung und dein Lob. Ja du hast Recht, dieses Rambo Review und die anderen Reviews von R2, R3 und JR waren mir eine Herzensangelegenheit, weil ich diese Filmreihe einfach liebe, wobei der vierte Teil gegenüber den ersten Teilen aus meiner Sicht deutlich abfällt.

@TheMachinist: Danke auch dir für deine Rückmeldung und dein Lob. Freut mich wenn mein Review dich dazu ermutigt FB nochmal anzusehen. Auf R5 bin ich auch gespannt.

@Dissection: Danke auch dir für deine Rückmeldung und dein Lob. Das mit Landschaftsaufnahmen ist finde ich ein Pluspunkt von allen Rambofilmen, in R1 die Rocky Mountains, in R2 der Dschungel in R3 die Wüste Afghanistans und in R4 wieder der Dschungel.

@Calahan: Danke für dein Lob und deine Rückmeldung. Gern geschehen :-)

@Dr. Ro Stoned: Danke auch dir für dein Lob und deine Rückmeldung:-)R1 und R2 haben viele beeindruckende Situationen das stimmt :-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)