SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 64,99 € bei gameware Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware

Critters Attack!

Herstellungsland:USA (2019)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Komödie, Science-Fiction
Alternativtitel:Critters 5
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,25 (4 Stimmen) Details
inhalt:
Die 20 Jahre alte Drea nimmt widerwillig einen Job als Babysitterin für einen Professor einer Hochschule an für den sie sich beworben hat. Mit einigem Aufwand versucht sie, die Kinder des Professors, Trissy und Jake, zu bespaßen. Also nimmt sie die beiden gemeinsam mit ihrem eigenen kleinen Bruder Phillip auf eine Wanderung. Unterwegs treffen sie auf gefährliche außerirdische Kreaturen die auf der Erde gelandet sind und alles Lebendende das ihnen begegnet vernichten.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Um sich etwas Geld nebenbei zu verdienen, jobbt Drea in einem Sushi- Lokal. Neben der Herstellung der Reisröllchen liefert sie diese auch an zahlendes Klientel aus. Eigentlich wollte sie ja an der hiesigen Hochschule studieren, aber der Platz wurde ihr leider weggeschnappt. Gerade dorthin geht ihre nächste Lieferung wo sie auf ihre Konkurrentin und ehemalige Freundin Mandy trifft. Diese verschafft Drea aber einen Job als Babysitter für eine Professorin um vielleicht am Kampus dann doch einen Fuß in die Tür zu bekommen. Drea nimmt dann ihre wenig gesprächigen Schützlinge mt auf einen Ausflug in den Wald wo sie ein seltsames, verletztes, aber niedliches Wesen entdecken und es mit nach Hause nehmen. Sie wissen nicht daß gefräßige Aliens auf der Erde gelandet sind die die Erde als Fast Food Lokal sehen. Zwar ähnlich dem gefundenen Wesen aus dem Wald aber tausendmal böser…

CRITTERS ATTACK !

1986 waren sie auf einmal da. Die verfressenen Fellbälle aus dem All, verfolgt von zwei durchgeknallten Kopfgeldjägern. Der Streifen war recht erfolgreich und zog drei Fortsetzungen nach sich die dann nicht mehr so ganz punkten konnten. 27 Jahre hat es nun gedauert bis Regisseur Bobby Miller einen 5. Teil auf den Markt warf...vielleicht etwas zu schnell…

Die junge Drea wird von Tashiana Washington gespielt. Ihre Arbeit in dem Sushi Lokal lenkt sie von dem Drama zu Hause bei ihrem Onkel ab. Die Mutter verstorben, der Vater über alle Berge und der Onkel ein Säufer. Dennoch mögen sich die beiden und halten zusammen so gut es geht. Trotzdem träumt sie noch immer von einem Studium an der Hochschule im Ort. Deswegen nimmt sie den Babysitter Job an…

...und gerät an zwei Teenager die man am liebsten durch die Wohnung schleifen möchte. Die junge Trissy (Ara Preston) die einen auf neunmalklug macht, der Smartphone- süchtige Jake (Jack Fulton) der nicht spricht sondern nur glucksende Laute von sich gibt während er auf sein Handy starrt.

Jetzt klinkt sich auch noch Dreas Bruder Philip (Jaeden Noel) ein der ein Auge auf Trissy geworfen hat aber bisher nicht traf… Was an seiner ständigen Nervosität liegen mag.

"Wir werden heute Nacht sterben."

"Niemand stirbt heute Nacht !!!.....hoffe ich."

Ja, sie rollen wieder. Und sie sind hungrig. Und sie sind...na ja, nix neues mehr. Jedenfalls gibt sich der Streifen gleich zu Beginn recht saftig und die Ankunft der pelzigen Plagegeister ertrinkt erstmal in Blut. Wie man es gewohnt ist, stammen die Critters auch hier nicht aus dem Rechner, sondern es wurde Wert auf Handarbeit gelegt. Der Biester sehen wirklich toll aus ! Die Reißzähne poliert und geschliffen, das Fell inklusive Haar...punen gebürstet. Und sie dezimieren die Bewohner des Städtchens in einem rasanten Tempo. Natürlich sind die Critters Puppen, aber immer noch besser als nen Pixelhaufen. Großes Lob an den FX- Chef Werner Pretorious (u.a. Star Trek: Beyond, Elysium). 

Wären da nicht die Darsteller die von vorne bis hinten einfach nur nerven ! Zwar ist die Darstellerin der Drea einigermaßen talentiert, eiert aber dennoch ziemlich starr umher. Der Rest besteht aus den üblichen Klugscheißerteenies die jedes Klischee dankend aufnehmen und im Überfluss darbieten. Vor allem dieser Handyjunkie wirkt wie ein Fremdkörper. Obwohl der Typ auf seine Weise dann doch wieder irgendwie witzig ist. Der größte Witz ist leider die Alibirolle der wunderbaren Dee Wallace (Tante Dee) als... Bounty Hunter !! So kann man einen Darsteller auch verbraten ! Diese Rolle hätte man sich echt sparen können. Und wo ich gerade bei Witz bin… In Anlehnung an Gremlins bekommt man hier nen netten Critter vorgesetzt, der ein höheres Amt bekleidet und aus einem besonderen Grund auf die Erde kam. Man beisst unweigerlich ins Kissen !!!

"Sind wir hier im Jahr 1986 oder was ?!"

Nein, sind wir nicht. Aber der Film sieht danach aus. Die Effekte zwar nett, aber eben komplett veraltet. Ob's am Budget lag weiß ich nicht. Aber wie man weiß sind auch mit nem schmalen Geldbeutel ansehnliche Effekte möglich. Ausser natürlich man wollte bewusst auf Alt machen. Wenn dem so ist, war es in meinen Augen eine schlechte Entscheidung. 

Was bleibt denn jetzt ? Die Vorfreude war enorm. Die Sichtung ernüchternd. Viel Leerlauf, viele nervige Akteure, altbackene Effekte. Die Attacken der Critters gelungen, blutig umgesetzt und die frotzelnden Kommentare der Critters (die man leider ned versteht aber ungefähr weiß was gemeint ist) gibt's dazu. 

Gut gemeint, weniger gut auf Film gebannt. Durchschnitt.

 

ses

5/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Klasse
sonyericssohn
7/10
Klasse
sonyericssohn
9/10
Open
sonyericssohn
9/10
die neuesten reviews
Malone
Punisher77
7/10
Hellraiser:
Cabal666
4/10
Passagier
TheMovieStar
7/10
Masters
Lars Vader
9/10
Kill
Kaiser Soze
9/10
Kill
Kaiser Soze
9/10

Kommentare

24.07.2019 14:07 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.168
Sehr geil geschrieben, wunderbar ausgewählte Zitate, sehr geehrter Herr Kollege.

24.07.2019 14:11 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.262
Danke fürs lesen werter Kollege ! ;-)

24.07.2019 15:22 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.924
Pfffffffffffff Kollegen..achso ihr meint Euch zwei als SB Admins^^^^^^^^aber ja lesenswert wie immer Hr. "allerwertester" Autor:)))))))))) ....

24.07.2019 15:29 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.262
Danke verehrter Ghost :-D

24.07.2019 16:19 Uhr - Mucki1979
1x
User-Level von Mucki1979 6
Erfahrungspunkte von Mucki1979 553
Danke für das Review, auch wenn ich hin- und hergerissen bin zwischen Deinem Lob und Deiner Schmach!

Nun hat die Sichtung erst einmal etwas Zeit bekommen!

24.07.2019 16:24 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.262
Thanks Mucki.
Ansehen kann man den schon, aber es kommt einfach ned viel rüber.

25.07.2019 23:03 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 7
Erfahrungspunkte von The Machinist 742
Danke, dann weiß ich schonmal was da auf mich zugerollt kommt. Der wird beim DE-Release einfach gekauft und wandert dann in die Sammlung, der Vollständigkeit halber. Große Erwartungen hatte ich hier sowieso nicht.

Würde mich auch interessieren wie diese TV-Serie dazu ausgefallen ist, aber alles zu seiner Zeit.

31.07.2019 09:42 Uhr - Draven273
1x
Hahahaha, schön geschrieben und wieder nett zu lesen. Leider werde ich mir den aber erstmal nicht zu Gemüte führen, dass lag nicht an Deiner Beschreibung, sondern eher daran was der Film alles nicht hat, dabei mag ich die putzigen Kleinen. Schade, dass dort so wenig rüberkommt :(

01.08.2019 18:58 Uhr - schmierwurst
1x
DB-Helfer
User-Level von schmierwurst 8
Erfahrungspunkte von schmierwurst 947
Schön geschrieben sony, dafür natürlich erst mal ein Lob.
Aber... man, der kommt ja nicht so gut bei dir weg. Ich hatte mich da auch sehr drauf gefreut, da mich mit den Fellbällen was verbindet. Teil 1 war seiner Zeit mein erster Horrorfilm, und zugleich der letzte Film, den ich mit meinem Dad gesehen habe... :-(
Die Teile 2 - 4 sind mehr oder weniger ok, dennoch ein Franchise, was mich zu unterhalten vermochte.
Ich werde sicherlich auch hier mal einen Blick riskieren, allerdings dank deinem Review, mit gedämpften Erwartungen ;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)