SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Borderlands 3 · Eine Achterbahnfahrt voller Wahnsinn! · ab 59,99 € bei gameware
sonyericssohn
Level 18
XP 6.435
Eintrag: 02.08.2019

Amazon.de

  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • Spider-Man: Far From Home
4K UHD/BD
32,99 €
BD Steelbook
23,99 €
Blu-ray
16,99 €
BD 3D/2D Stbk
tba €
4K UHD/BD Stbk
tba €
BD 3D/2D
22,99 €
prime video
16,99 €
  • The Punisher
  • Uncut Kinofassung & Extended Cut
  • 30,24 €
  • Leon - Der Profi
  • Director's Cut
4K UHD/BD Steelbook
35,75 €
BD Steelbook
26,66 €
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €
prime video
9,99 €
  • Lock up - Überleben ist alles
4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
Blu-ray
11,39 €
DVD
9,09 €

Alita: Battle Angel

Herstellungsland:USA (2018)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Comicverfilmung,
Drama, Liebe/Romantik, Science-Fiction
Alternativtitel:Battle Angel Alita

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,84 (21 Stimmen) Details
inhalt:
Angesiedelt in einer fernen Zukunft wird die zurück gelassene Alita (Rosa Salazar) auf einem Schrottplatz von Iron City (Rosa Salazar) von Ido (Christoph Waltz) gefunden, einem mitfühlenden Cyber-Arzt, der die bewusstlose Cyborg Alita in seine Klinik mitnimmt. Als Alita zu sich kommt, hat sie keinerlei Erinnerung daran, wer sie ist, noch kann sie irgendetwas wiedererkennen in der Welt, in der sie erwacht ist. Für Alita ist alles neu, sie erlebt alles zum ersten Mal. Während sie lernt, sich in ihrem neuen Leben und den heimtückischen Straßen von Iron City zurecht zu finden, versucht Ido, Alita vor ihrer mysteriösen Vergangenheit zu schützen, während ihr smarter neuer Freund Hugo (Keean Johnson) ihr dabei hilft, ihre Erinnerungen zu triggern. Zwischen den beiden entwickelt sich eine wachsende Zuneigung, bis tödliche Kräfte hinter Alita her sind und ihre neu gefundenen Freundschaften bedrohen. Dabei entdeckt Alita, dass sie über außergewöhnliche Kampffähigkeiten verfügt, die es ihr ermöglichen könnten, ihre Freunde und Familie, die sie zu lieben gelernt hat, zu beschützen. Alita ist entschlossen, das Geheimnis hinter ihrem Ursprung zu lüften, und bricht zu einer Reise auf, die sie dazu bringt, die Ungerechtigkeiten dieser dunklen, korrupten Welt auf sich zu nehmen und zu entdecken, dass eine junge Frau die Welt, in der sie lebt, verändern kann.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

2563

Fast 300 Jahre nach dem großen Krieg sind sämtliche gesellschaftliche Strukturen zerfallen und von den dominierenden Himmelsstädten ist nur noch das prunkvolle Zalem übrig. Was dort nicht benötigt wird, fällt als Schrott zu Boden wo sich Schrottsammler bedienen um etwas Geld zu machen. Hauptsächlich alte Bauteile von ausgedienten Cyborgs stehen ganz hoch im Kurs. Auch ein gewisser Dr. Dyson Ido hält sich dort immer wieder auf. Diesmal findet er einen merkwürdigen weiblichen Torso eines Cyborgs den er zu Hause in seiner Praxis restauriert und zu neuem Leben erweckt. Doch dieses Geschöpf ist anders als alle die er zuvor gesehen hat. Ohne Erinnerung, ohne Vergangenheit und ohne einer Ahnung wo sie sich befindet erkundet sie ihre Umgebung. Aber immer mehr wird die künstliche Lebensform zu einer wahren Kampfmaschine die ohne zu zögern andere Cyborgs vernichtet. Und das ist noch lange nicht alles…

ALITA - BATTLE ANGEL

Mit Mangas und Animes verhält es sich bei mir immer gleich. Es herrscht völlige Ahnungslosigkeit. Ich weiß daß es sie gibt und das ist schon alles. Von einer Alita hatte ich bis vor kurzem auch noch nix gehört. Das hat sich aber geändert. Dieses Werk von Regisseur Robert Rodriguez kann man getrost in die Reihe der launigsten Streifen dieses Herrn einreihen. 

Die Rolle der quirligen Alita übernahm Rosa Salazar (u.a. Maze Runner). Zwar für den Film digital verändert, ist sie irgendwie das Mädel von nebenan. Ihre grossen Augen lassen sie kindlich und niedlich wirken. Da fällt es kaum auf daß sie sonst ein künstliches Geschöpf ist. Nur muss sie sich an ihre neue Existenz gewöhnen, Orangen stellen ein ernsthaftes Hindernis dar und Schokolade wird ihre einzige Leibspeise. Sie ist ein Mädel daß man(n) gern haben muss. Aber wehe wenn sie losgelassen…

Wenn das ihr neuer Vater Dr. Dyson Ido (Christoph Waltz) gewusst hätte… Der Herr aus Österreich, der nun seine Karriere Hollywood weiterführt, in einer für mich ungewohnten Rolle, die trotzdem maßgeschneidert wirkt. Ido ist ein liebenswürdiger Mensch, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen auf seine ganz eigene Art zu helfen. Wenn Chirurgen ratlos werden, fragen sie Doc Ido. Aber Herr besitzt auch eine dunkle Seite... Dennoch liebt er seine Alita wie seine eigene Tochter und möchte sie um jeden Preis vor der Welt da draußen schützen.

Deswegen ist er auch wenig begeistert als dieser Schrottsammler Hugo (Keean Johnson) in Alitas Leben tritt und sich kopfüber in sie verliebt. Und er bringt ihr den Lieblingssport der Menschen nahe: Motorball ! Das Preisgeld wäre sein Ticket nach Zalem. 

"Ich bin nicht deine Tochter. Ich weiß nicht was ich bin."

Obwohl Ready Player One visuell noch einen Tick wuchtiger ist, braucht sich Alita keinesfalls zu verstecken. Der Streifen hier ist ein optisches Highlight daß den Zuschauer (also mich) aus den Latschen kippen lässt. Die Cyborgs sehen wunderbar schräg aus. Sogar ein Terminator sieht dagegen ziemlich alt aus. Nur die Köpfe sind noch halbwegs menschlich. Der Rest besteht aus Tonnen von Stahl und Prozessoren. Da Schusswaffen illegal sind, strotzen die Ungetüme nur vor Sägen, Klingen, Flammenwerfer usw. Die meisten arbeiten als Kopfgeldjäger um Geld für weitere Bauteile zu erwerkeln. Allen voran der eitle Pfau Zapan (Ed Skrein; Deadpool) der viel Wert auf sein Äußeres legt und auch mit seinem Mundwerk ziemlich versiert ist. Jackie Earl Haley (u.a. Nightmare on Elm Street) fungiert als Grewishka und stellt den quasi Leibwächter des Herrn ganz oben namens Vector (Mahershala Ali). Außerdem sind auch noch Jennifer Connelly (Der Tag an dem die Erde stillstand… die Frau wird mit zunehmendem Alter immer attraktiver) in der Rolle von Idos Ex Chiren und Jeff Fahey zu sehen. 

Wie gesagt ist die Optik vom allerfeinsten und auch in Punkto Action läuft der Film zu Hochform auf. Diese besteht aus diversen Schlägereien mit enormen Blechschäden und dem Highlight in Form des oben genannten Motorball der etwas an den berühmten Rollerball aus dem Jahre 1975 erinnert. Ja, es bebt der Fernseher ! In Sachen Gewalt hält sich der Film zurück und brachte ihm auch eine Freigabe ab 12 ein die ich für angebracht halte. Auch wenn einige Szenen doch recht ruppig rüberkommen ! 

Das alles macht aber noch lange keinen guten Film. Denn Effekte und Spektakel täuschen oft über Schwächen hinweg um diese zu kompensieren. Aus diesem Grund finde ich die eingebaute Lovestory zwischen Cyborg und Mensch sehr schön als Gegenpol zu dem ganzen Gerummse. Dieser Umstand verleiht dem Film eine gewisse Leichtigkeit und Ruhe die einfach wunderbar hineinpasst. Ich möchte jetzt ned mit Tiefe und ähnlichen pseudo, ach so tollen Ausdrücken um mich werfen. Doch diese Auszeiten tun dem Film einfach gut !

"Ich gebe nicht auf in der Gegenwart des Bösen."

Das hoffe ich doch mal schwer. Denn ich sag's jetzt gerade heraus: Ich will nen Nachfolger ! Wegen mir auch mit mehr Laufzeit. Denn die zwei Stunden im vorliegenden Fall vergehen einfach viel zu schnell und überhäufen den Zuschauer mit fast zu viel Informationen. Ich will mehr über Alita erfahren, möchte der Arbeit des Doc Ido weiter folgen, will wissen was dort oben in Zalem passiert, hoffe daß Hugo mehr zum Zug kommt… Die Wünsche derer sind viele.

Jedenfalls ist Alita: Battle Angel ein Kracher. Getragen von Rodriguez spielerischen Gemüt einen Film zu drehen ist der Streifen einfach genial. Nicht im Sinne einer tollen Story (die ja eh an den Haaren herbeigezogenen ist), sondern es ist diese Wucht, diese absolute Leichtigkeit die über einen einbricht und von Beginn an auf eine phantastische Reise mitnimmt. 

Ja ich bin begeistert ! Für mich eine klare Höchstwertung.

 

ses 

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Wanted
sonyericssohn
8/10
No
sonyericssohn
8/10
Axiom,
sonyericssohn
7/10
Killing
sonyericssohn
3/10
die neuesten reviews
Flower
dicker Hund
5/10
Mutafukaz
Ghostfacelooker
Crawl
The Machinist
7/10
Hellboy
DerRezensierer
4/10
Climax
Ghostfacelooker
Wanted
sonyericssohn
8/10

Kommentare

02.08.2019 13:59 Uhr - BFG97
3x
Moderator
User-Level von BFG97 12
Erfahrungspunkte von BFG97 2.489
Der hat mir auch prächtig gefallen, wobei ich ihm "nur" eine aufgerundete 9 geben würde und eine Fortsetzung MUSS kommen^^ Eine der wenigen Geschichten, die ich bis zum Ende sehen möchte, da sie ungemein packend, atmosphärisch und interessant ist.
Danke für diese hervorragende Review, sony :D
Ich habe mich schon gewundert, wann die erste zu dem Streifen kommt.

02.08.2019 14:05 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.435
Danke und gerne ;-)
Vielleicht kommen noch mehr davon. Und auch welche bei denen der Film weniger gut davon kommt.

02.08.2019 21:20 Uhr - Lukas
2x
Schön geschriebene und angenehm zu lesende Review! Aber auch wieder ein gutes Beispiel dafür, dass du (wie du ja selbst sagst ;-) ) leicht zu begeistern bist und der lieben Alita direkt die 10 schenkst. :-P

02.08.2019 21:23 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.435
So bin ich nunmal ;-)
Irgendwann kommt mir wieder ein Ding in die Finger daß ich in der Luft zerreisse ! :-D

03.08.2019 03:46 Uhr - Martyrs666
DB-Helfer
User-Level von Martyrs666 5
Erfahrungspunkte von Martyrs666 341
Achtung, geringfügige Spoiler!

Ich fand den Film auch ziemlich gut (wahrscheinlich so 8/10), aber der Cliffhanger war bei mir eher einen Minuspunkt wert, da es aller Wahrscheinlichkeit keine Fortsetzung geben wird. Zumindest kann ich mir das bei 400.000.000 $ Einspiel in Relation zu 170.000.000 $ Budget + Werbekosten nicht vorstellen. Und da es ja in letzter Zeit einige Flops bei ähnlich teuren Filmen gab (z.B. Mortal Engines, Solo oder Die Mumie), kann ich es nicht verstehen, wie man den ersten Film einer nicht etablierten Reihe mit so einem offenen Ende versehen kann, anstatt einen abgeschlossenen Film zu liefern, mit einer „Hintertür“ für ein Sequel. Mir hat das am Ende etwas den Spaß verdorben. Nichts desto trotz ist es ein richtig unterhaltsamer Film, wenn man sich damit abgefunden hat!

03.08.2019 08:45 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.435
Schau ma mal :-)

03.08.2019 12:49 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 5
Erfahrungspunkte von The Machinist 358
Aaaaaahhhhh! Du bist mir zuvorgekommen.

Sitze gerade auch an einer Kritik von dem, die wird zwar nicht ganz so wohlwollend ausfallen wie deine, insgesamt gefiel mir Alita dennoch sehr gut - auch als Manga-Adaption!

Großartige Review jedenfalls, mein Senf dazu wird in den nächsten Tagen auch noch folgen.

03.08.2019 13:06 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.435
Schuldigung ;-)
Merci fürs schmökern ! Und mal schauen was du so aus dem Ärmel schüttelst.

03.08.2019 22:48 Uhr - Gwangi
1x
User-Level von Gwangi 2
Erfahrungspunkte von Gwangi 72
Danke für dein Top Review, bin auch ganz hin und weg, da gerade angesehen. Die Verfilmung liegt ganz nah am Anime (2 OVA‘s zu je 28 min von 1993), eine Fortsetzung gab es da auch nicht. Muss man wahrscheinlich die Manga‘s studieren.
Ob ein Fortsetzung realisiert wird, steht nach der Übernahme von 20th Cent Fox durch Disney in den Sternen. Laut Rodriguez und Cameron sollte es eine Trilogie werden. Die Frage ist nun ob Disney nach dem (leider) durchwachsenen Einspiel von 400.000 Dollar der Geschichte eine Chance gibt. Aber Disney steht ja grundsätzlich auf solche Filme, wie man an anderen Franchises sieht (Pirates, Star Wars, MCU usw..)
Dennoch, astreiner Cyberpunk Love Kracher mit Pinocchio Anleihen wie er eigentlich nur aus Japan kommen kann (Panzer Kunst, sehr geil), mit sympathischen Darstellern und jeder Menge Cyborg Action.
Für Fans von Ready Player One und ähnlich gelagerten Filmen uneingeschränkt empfehlenswert. Bitte noch Ausschau halten nach Edward Norton 😉!

04.08.2019 12:22 Uhr - VelvetK
1x
User-Level von VelvetK 2
Erfahrungspunkte von VelvetK 98
Das war tatsächlich eine der größten Überraschungen für mich in diesem Jahr, da ich mit derlei Blockbustern sonst nicht viel anfangen kann. Es wäre wirklich schade, würde man auf eine Fortsetzung verzichten. Gutes Review, wenn auch sehr, sehr hoch bewertet ;-)

04.08.2019 15:08 Uhr - TheRealAsh
2x
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.189
Ui, hört sich ja super an. Ich hatte mir kurzzeitig überlegt, den im Kino anzuschauen, konnte mich dann aber doch nicht aufraffen. Danach hab ich gedacht, ne, lass mal. Aber jetzt bin ich ja fast gezwungen, den zu sehen. Und dank deiner Kritik freue ich mich da jetzt sogar sehr drauf:-D

04.08.2019 16:18 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.435
Danke, danke, danke !!!
Schön auch von euch zu lesen ! ;-)

04.08.2019 17:28 Uhr - tschaka17
1x
User-Level von tschaka17 7
Erfahrungspunkte von tschaka17 780
Schön, dass er so vielen hier gefällt. War etwas enttäuscht im Kino: Bis auf das gute 3D ein Film, der von den Figuren her für mich nicht funktioniert hat - bspw. die Namensgebung von Alita - und bis auf eine tolle Welt irgendwie kaum etwas zu entdecken hatte. Eine Fortsetzung würde ich mir aus Interesse aber wohl dennoch anschauen.

Von mir 6,5/10, die Review natürlich mehr :D

04.08.2019 18:14 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 18
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 6.435
Auch dir danke.
Ist vielleicht auch dem Umfang der Comics geschuldet. Kenn mich ja nicht damit aus, aber ich kann mir vorstellen dass man einfach ned alles angemessen in nem Film unterbringen kann.

09.08.2019 14:23 Uhr - Draven273
1x
Gefiel mir im Kino sehr gut und besser als erwartet. War mir zu Anfang doch nicht so wirklich sicher was ich davon halten sollte. Aber nach der ersten Sichtung gab es da keinerlei negative Gedanken mehr. Schöner Film, gute Unterhaltung, nette Effekte, so stelle ich mir durchaus eine Manga Verfilmung vor. Obwohl ich natürlich nicht den Manga kenne. Aber vom Ding her, stell ich mir das so vor. Super. Auch die Brutalität fand ich für eine 12er Freigabe im Kino durchaus hier und da gewöhnungsbedürftig. Aber ich will hier nicht schon wieder eine Diskussion losbrechen, das war wirklich mein eigenes Empfinden. Ich hoffe natürlich auf eine Fortsetzung.
Ansonsten kann ich Dir in Deinen Punkten nur zustimmen und fand es wieder sehr schön zu lesen. Hat mir auch nochmal wieder einige Erinnerungen gebracht. Ich selber liege aber hier etwas tiefer, bei einer 8/10. Aber das sind Spitzfindigkeiten :)
Schön geschrieben und ich sag einfach mal Vielen Dank für Deine Mühe

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)