SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 23,95 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware
TheMovieStar
Level 6
XP 565
Eintrag: 07.08.2019

Amazon.de

  • Bad Boys for Life
4K UHD/BD
34,99 €
BD Teil1-3
27,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD Teil1-3
22,99 €
DVD
16,99 €
  • Midway - Für die Freiheit
4K UHD/BD
28,70 €
BD Steelbook
19,49 €
Blu-ray
16,99 €
DVD
13,79 €
prime video
13,99 €
  • Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
BD 3D/2D Stbk
28,99 €
Blu-ray
21,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Parasite
4K UHD/BD Mediabook A
31,49 €
4K UHD/BD Mediabook B
31,49 €
Blu-ray
13,95 €
DVD
12,99 €
prime video
11,99 €
4K UHD/BD Steelb
34,99 €
Blu-ray Steelbook
29,99 €
  • Die Killer-Akademie
  • BD/DVD Mediabook
Cover A
23,99 €
Cover B
23,99 €
  • Joker
4K UHD/BD Steelbook
36,99 €
4K UHD/BD
31,99 €
BD Lim. Steel
29,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €

American Fighter 4 - Die Vernichtung

(Originaltitel: American Ninja 4: The Annihilation)
Herstellungsland:USA (1990)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Drama, Martial Arts

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,17 (39 Stimmen) Details
inhalt:
Ein Sonderkommando der US-Elite-Truppe Delta Force wird bei einem geheimen Einsatz im afrikanischen Hochland von schwarzen Ninjas gefangengenommen. Die Entführer stellen eine Lösegeldforderung in Milliardenhöhe und drohen mit der Erschießung der Gefangenen und der Zerstörung von New York. Die beiden Top-Agenten Sean Davidson (David Bradley) und Carl Brackston (Dwayne Alexandre) erhalten den Auftrag, die Geiseln aus der Gewalt der Terroristen zu befreien. Aber auch Davidson und Brackston werden überwältigt. Sie sollen mit den anderen erschossen werden, wenn die US-Regierung sich weigern sollte, das Lösegeld zu zahlen. Jetzt kann ihnen nur noch einer helfen: Ex-Top-Agent Joe Armstrong (Michael Dudikoff). Aber der "American Fighter" hat sich schon vor Jahren zur Ruhe gesetzt...
eine kritik von themoviestar:

Eigentlich kann man die Entscheidung der Produzenten aus dem Hause Cannon, die beiden amerikanischen Ninjas der vorangegangenen Teile Seite an Seite in einem gemeinsamen Spielfilm kämpfen zu lassen für sich gesehen als folgerichtig bezeichnen, leider lassen jedoch das Drehbuch und vor allem auch die technische Umsetzung stark zu wünschen übrig. Die Regie übernahm wie schon beim qualitativ unterdurchschnittlichen dritten Teil Cedric Sundstrom und wer da schon dachte, schlimmer gehts nimmer, sollte bei American Fighter 4 nochmal eines besseren bzw. schlechteren belehrt werden.

David Geeves, Drehbuchautor und Storywriter wurde mit der ehrenvollen Mission betraut, ein Script zu entwerfen, das die Martial Arts Fähigkeiten von Michael Dudikoff (American Fighter 1 + 2) und David Bradley (American Fighter 3) gleicher Maßen würdigt und auch auf deren Befindlichkeiten achtet, was sich als ziemlich schwierig herausstellen sollte, den Gerüchten zu Folge wollte Bradley die Wertigkeit beider Hauptprotagonisten auf eine Handlungsebene stellen, Dudikoff bestand aber darauf, das seine Rolle mit dem Heldenpart bedacht wird und sein Mitwirken über Bradleys gestellt wird. Nach der Veröffentlichung der finalen Schnittfassung muss sich Geeves dann die Frage vom Publikum gefallen lassen, was er da wohl alles so geraucht hat, als er seine Ideen zu Papier gebracht hat, der Stoff bietet nämlich nichts weiter als einen überaus einfältigen Hauptplot, stupide Charaktere, dämlichste Einfälle mit Logiklöchern die zum Himmel schreien und ein Spannungsgehalt, der tendenziell beim Nullpunkt liegt. Ein Joe Armstrong der nun beim Friedenschor gelandet ist, Ninjas in allen möglichen Farben oder ein Scheich, der zu doof ist in Richtung Mekka zu beten sind noch die harmlosesten Beispiele seiner peinlichen Geistesblitze, die Geeves reihenweise verbrochen hat und als wäre das nicht schlimm genug, wurden abschließend ganze Handlungspassagen aus Rambo III dreißt abgekupfert.

Wenn die Action dann zumindest einiger Maßen solide und technisch annehmbar umgesetzt worden wäre, könnte man American Ninja 4 wenigstens noch als No-Brainer nach 5 Feierabendbier konsumieren, aber auch dieses Vorhaben gestaltet sich als nahezu unmöglich da Regisseur Cedric Sundstrom so ziemlich jede Actionszene unspektakulär, amateurhaft und ermüdend auf Zelloluid verewigt hat und die choreographische Leistung bei der Fightinszenierung gegenüber den Vorgängern nochmal merklich reduzierte, selbst die für Cannon Produktionen eigentlich obligatorisch typischen Explosionen im Finale sind mehr oder weniger in die Hose gegangen, dazu kommt ein fast schon nervtötender, trashiger Soundtrack, der dem Publikum den letzten Funken Spaß am Gesehenen nimmt. Sundstrom hier die alleinige Schuld zu geben, wäre aber ungerecht, ich denke, dass das Studio mit dem extrem knapp gehaltenen Produktionsbudget auch einen erheblichen Teil zu dieser Missproduktion beigetragen hat.

Schauspielerisch passen sich fast alle Beteiligten dem Nivaeu des Drehbuchs bzw. der technischen Umstellung an, Dudikoff ist sichtlich gealtert und agiert endweder lustlos, oder er kann es einfach nicht besser, das liegt im Auge des Betrachters. Bradley versucht wenigstens, so etwas ähnliches wie ein Schauspiel abzuliefern, scheitert aber an seiner eigenen Unfähigkeit und sein Sidekick Carl Brackston (Dwayne Alexandre) stellt eindrucksvoll unter Beweis, warum es für ihn nie zu einer alleinigen Hauptrolle in einem abendfüllenden Spielfilm reichte. Die Liste der darstellerischen Totalausfälle könnte noch beliebig fortgesetzt werden, ob es der unfreiwillig komische Super Ninja mit der Augenklappe ist oder der lächerliche arabische Scheich, die goldene Himbeere wäre hier wie Perlen vor die Säue schmeißen, bei diesem Trauerspiel, die einzig annehmbare Darbietung in American Fighter 4 liefert aus meiner Sicht James Booth ab, der den sadistischen Ex Polizisten Mulgrew engagiert und mit viel Leidenschaft verkörpert, die egozentrischen Gewaltausbrüche Mulgrews und seine Foltereinlagen sind für mich eine der wenigen Lichtblicke des gesamten Films.

Bilanzierend ist es eigentlich kaum glauben, dass es dieses "Meisterwerk" in Amerika ins Kino geschafft hat, wenn auch nur mit einer limitierten Anzahl an Kopien, 171 Filmrollen brachten es 1990 auf ein Einspiel von knapp 350.000 US Dollar, den deutschen Lichtspielhäusern blieb der Auftritt nachvollziehbarer Weise erspart. Das meiner Meinung nach heute immer noch recht unterhaltsame Original aus dem Jahre 1985 wurde mit jeder weiteren Forsetzung in Ninjasprache formuliert entehrt und mit diesem vierten Teil sprichwörtlich "vernichtet", mit einem ironischen Blick auf den kompletten Titel "American Fighter 4 - Die Vernichtung" wollte Cannon wohl die Filmwelt mit dieser Namensgebung warnen, wertungstechnisch sind für mich persönlich nicht mehr als 3/10 Punkte drin,  Note 5.

3/10
mehr reviews vom gleichen autor
Purge:
TheMovieStar
7/10
Revenge
TheMovieStar
9/10
City
TheMovieStar
8/10
Wedlock
TheMovieStar
7/10
die neuesten reviews
Metropolis
lappi
Purge:
TheMovieStar
7/10
What
Ghostfacelooker
Boy
Mucki1979
8/10
Arctic
Ghostfacelooker
Gummo
Man Behind The Sun
7/10
Obsessed
sonyericssohn
8/10
Guts
dicker Hund
6/10

Kommentare

08.08.2019 00:35 Uhr - Melvin-Smiley
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
Ich finde Deinen Verriss verhältnismäßig überzogen.
Klar, der Film ist extrem trashig und die Action reißt keine Bäume aus, aber in meinen Augen ist auch Teil 4 der Reihe noch ein flotter, kleiner und kunterbunter Ninja-Reißer, der sich mehr oder minder nahtlos an die launigen Vorgänger anhängt und kurzweilig zu unterhalten weiß.
Schauspielerisch gewinnt hier keinen einen Blumentopf, inszenatorsich wird hier auch auf Sparflamme gekocht und es reihen sich diverse Logikbrüche aneinander, aber die Rückkehr von Dudikoff reißt einiges raus, Bradley macht einen gewohnt brauchbaren Job und das Finale kann auch in puncto Action wieder Boden gutmachen.
Kein Highlight, erstrecht kein guter Film, aber eine abgefahren trashige Mischung, die Cannon-Fans trotz aller Mankos definitiv schmecken sollte.

6,5/10 Ninjas von meiner Seite

P.S.

Wenn Du einen richtig miesen Film sehen willst, dann gönn Dir einfach mal Teil 5 und schon weißt Du die ersten vier Teile mehr als zu schätzen. ;)

08.08.2019 07:58 Uhr - TheMovieStar
2x
User-Level von TheMovieStar 6
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 565
Danke Dir für deine Rückmeldung Malvin und für deine Meinung zu dem Film, danke das du dich mit meinem Review auseinander gesetzt hast. Ich gebe zu, ich war selbst am Ende erschrocken, wie wenig positives ich nach der aktuellen Sichtung dem Film noch abgewinnen konnte, denn auch ich hätte den Film vor 15 Jahren bestimmt auf 5/10 (filmischer Durchschnitt) eingeschätzt. Nach dem die aktuelle Kritik fertig war und es dann zur Wertung ging, wurde mir auch bewusst, das punktetechnisch nicht viel übrig bleibt und bin so zu meiner 2/10 gekommen.

Aus meiner Sicht ist Punkte mäßig leider nicht mehr zu vergeben, weil ich aktuell fast nichts mehr positives sehe, nur die Performance von James Booth hat mir noch richtig zugesagt, so das ich den zweiten Punkt vergeben konnte, vielleicht könnte ich auch 3/10 vertreten, aber alles andere ist meiner Meinung nach für diesen Film eindeutig zu hoch. Deine Kritikpunkte decken sich so wie ich es aus deinem Beitrag entnehmen kann auch teilweise mit meinen, nur werten wir eben unterschiedlich, was ja auch gut ist, so kann eine interessante Diskussion entstehen.

Was die anderen Teile angeht, muss ich auch in unterschiedlichen Zeitzonen sprechen. Früher haben mir Teil 1 und Teil 2 sehr gut gefallen, den dritten Teil fand ich ein kleines bisschen schlechter, nach den aktuellen Sichtungen zu allen Teilen (hab da auch aktuelle Reviews verfasst) bin ich bei folgenden Wertungen angekommen:

American Fighter 8/10 früher volle Punktzahl da Lieblingsfilm aus der Jugend. Heute immer noch gut
unterhaltend, hier hast du zwar auch schon ein paar trashige Elemente drin, die aber nicht sonderlich stören. Die Action ist für das Alter des Films ok, mir gefällt vor allem die Vielschichtigkeit
der Ninjawaffen und das der Film eher ernst als albern wirken will.
American Fighter 2 6/10 früher bestimmt 9 oder 10 Punkte. Deutlicher Qualitätsverlust zu Teil 1 spürbar, technische Unzulänglichkeiten mit einer furchtbaren Story (Genmanipulierte Super Ninjas)
Aber die Atmosphere und die Anzahl der Action passt, der Film unterhält gut und hat so gut wie keine Längen.
American Fighter 3 4/10 früher wäre ich denke ich bei 6 Punkten gewesen. Den Film sehe ich heute leicht unterdurchschnittlich, aber dank der vielen solide umgesetzten Kampfszenen gerade noch konsumierbar, Story wie auch beim zweiten Teil mit den Bioexperimenten unterirdisch, der Soundtrack war auch hier schon absolut nervtötend und irgendwie hatte der Film keine richtigen Höhepunkte.
American Fighter 4 siehe oben
American Fighter 5 habe ich nicht und kann ihn so auch nicht anschauen und aktuell bewerten. Ich habe ihn damals bei erscheinen auf Video gesehen, von der Erinnerung nochmal einen deutlichen Tick schlechter als der vierte Teil, somit 1/10.


08.08.2019 08:53 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.362
2 Punkte ?! Ach du meine Güte :-D
Also gnädige 4 würde ich schon rausrücken....das war's dann aber doch schon.

08.08.2019 10:29 Uhr - TheMovieStar
3x
User-Level von TheMovieStar 6
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 565
08.08.2019 08:53 Uhr schrieb sonyericssohn
2 Punkte ?! Ach du meine Güte :-D
Also gnädige 4 würde ich schon rausrücken....das war's dann aber doch schon.


Danke auch Dir für deine Rückmeldung, Sony. Anscheinend liegen wir bei American
Fighter immer so um 2 Punkte auseinander, beim ersten Teil den ich ein bisschen besser bewertet habe hatte ich 8/10 wo dir nur 6/10 wert waren, beim vierten ist es andersrum, den sehe ich noch um einen Tick schlechter als du :-) Mal sehen, vielleicht gibts eventuell bei der nächsten Sichtung einen Gnadenpunkt dazu :-)


08.08.2019 10:37 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 17
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 5.236
Gutes Review, dass Du wunderbar formuliert hast und mit amüsanten Vergleichen und Passagen (vor allem der zweite Absatz!) versehen hast! Ich würde sagen, dass mich Dein Review besser unterhalten hat als AF4 ;-D Insgesamt also nachvollziehbar, egal ob man selbst nun etwas besser bewertet oder nicht.

Ich finde auch generell, dass AF zu den Filmen / Filmreihen zählt, die (sehr) schlecht gealtert sind! Klar, war ein Oschi, wie Phantom Kommando schon immer besser, aber im heutigen Vergleich... Gott oh Gott...

08.08.2019 11:38 Uhr - TheMovieStar
2x
User-Level von TheMovieStar 6
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 565
08.08.2019 10:37 Uhr schrieb Kaiser Soze
Gutes Review, dass Du wunderbar formuliert hast und mit amüsanten Vergleichen und Passagen (vor allem der zweite Absatz!) versehen hast! Ich würde sagen, dass mich Dein Review besser unterhalten hat als AF4 ;-D Insgesamt also nachvollziehbar, egal ob man selbst nun etwas besser bewertet oder nicht.

Ich finde auch generell, dass AF zu den Filmen / Filmreihen zählt, die (sehr) schlecht gealtert sind! Klar, war ein Oschi, wie Phantom Kommando schon immer besser, aber im heutigen Vergleich... Gott oh Gott...


Danke auch dir für deine Rückmeldung und dein Lob Kaiser, freut mich, wenn dich meine Filmkritik angesprochen hat. Ich sehe es da ähnlich wie du. Wenn ich Reviews anderer Autoren lese bewerte ich den Text an sich, ob dieser angemessen formuliert ist und ob der Verfasser fähig ist, seine eigene Meinung nachvollziehbar zu begründen. Der Schreibstil sollte mich als Leser ansprechen und inhaltlich sollte auf die wichtigsten Fragen zum Film eingegangen werden wie z.b. ein paar Hintergründe zum Film, Angaben zur Story, die technische Umsetzung, schauspielerische Leistungen subjektiv emfpundene Stärken und Schwächen vom Autor sowie abschließend die persönliche Bewertung. Die eigene Meinung bzw. Wertung des Verfassers muss dabei nicht zwingend mit meiner übereinstimmen, ich respektiere jede ordentlich vorgetragene und begründete Ansicht, außer es wird etwas faktisch falsch dargestellt oder das die Bewertung mit dem Text nicht übereinstimmt.

Bei der AF Serie kann man allgemein sagen, dass fast jeder der Ansicht ist, das die Qualität vom Original bis zum vierten Teil stufenweise abgenommen hat, der eine bewertet einen Tick höher, der andere einen Tick niedriger, aber die Kritikpunkte sind ja bei fast allen deckungsgleich.

08.08.2019 12:47 Uhr - Stoi
2x
08.08.2019 00:35 Uhr schrieb Melvin-Smiley
... Schauspielerisch gewinnt hier keinen einen Blumentopf, inszenatorsich wird hier auch auf Sparflamme gekocht und es reihen sich diverse Logikbrüche aneinander...

Das ergibt bei Dir ein 6,5-Wertung?
Interessante Qualitätsansprüche hast Du. ;)

08.08.2019 13:50 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.362
08.08.2019 10:29 Uhr schrieb TheMovieStar
08.08.2019 08:53 Uhr schrieb sonyericssohn
2 Punkte ?! Ach du meine Güte :-D
Also gnädige 4 würde ich schon rausrücken....das war's dann aber doch schon.


Danke auch Dir für deine Rückmeldung, Sony. Anscheinend liegen wir bei American
Fighter immer so um 2 Punkte auseinander, beim ersten Teil den ich ein bisschen besser bewertet habe hatte ich 8/10 wo dir nur 6/10 wert waren, beim vierten ist es andersrum, den sehe ich noch um einen Tick schlechter als du :-) Mal sehen, vielleicht gibts eventuell bei der nächsten Sichtung einen Gnadenpunkt dazu :-)



Beim zweiten Teil vergebe ich heutzutage 6 wohlwollende Pünktchen ;+)

08.08.2019 15:37 Uhr - TheMovieStar
3x
User-Level von TheMovieStar 6
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 565
08.08.2019 13:50 Uhr schrieb sonyericssohn
Beim zweiten Teil vergebe ich heutzutage 6 wohlwollende Pünktchen ;+)


Siehst Du da haben wir wenigstens einen Teil wo wir gleich werten :-)

08.08.2019 15:40 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.362
Na siehst du, geht doch :-D

08.08.2019 23:50 Uhr - Melvin-Smiley
1x
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
08.08.2019 12:47 Uhr schrieb Stoi
08.08.2019 00:35 Uhr schrieb Melvin-Smiley
... Schauspielerisch gewinnt hier keinen einen Blumentopf, inszenatorsich wird hier auch auf Sparflamme gekocht und es reihen sich diverse Logikbrüche aneinander...

Das ergibt bei Dir ein 6,5-Wertung?
Interessante Qualitätsansprüche hast Du. ;)


Mal ehrlich; wer einen Cannon-Film einlegt, der erwartet doch ein kurzweilig-trashiges Action-Knallbonbon. Was interessiert mich da denn die Qualität?! ;)

09.08.2019 07:35 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 6
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 565
08.08.2019 23:50 Uhr schrieb Melvin-Smiley
08.08.2019 12:47 Uhr schrieb Stoi
08.08.2019 00:35 Uhr schrieb Melvin-Smiley
... Schauspielerisch gewinnt hier keinen einen Blumentopf, inszenatorsich wird hier auch auf Sparflamme gekocht und es reihen sich diverse Logikbrüche aneinander...

Das ergibt bei Dir ein 6,5-Wertung?
Interessante Qualitätsansprüche hast Du. ;)


Mal ehrlich; wer einen Cannon-Film einlegt, der erwartet doch ein kurzweilig-trashiges Action-Knallbonbon. Was interessiert mich da denn die Qualität?! ;)


Ja Malvin, da hast du Recht, doch auch da gibt es Action-Knallbonbons die besser schmecken als andere, sprich auch im Hause Cannon kann man unter den Produktionen qualitativ unterscheiden. (z.B. American Fighter 1 vs. American Fighter 4) oder schau dir mal Delta Force 1 an von der technischen Umsetzung her das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht zu American Fighter IV; was ich damit sagen will nicht jede Cannon Produktion ist gleich.

09.08.2019 11:58 Uhr - Melvin-Smiley
User-Level von Melvin-Smiley 2
Erfahrungspunkte von Melvin-Smiley 63
09.08.2019 07:35 Uhr schrieb TheMovieStar
08.08.2019 23:50 Uhr schrieb Melvin-Smiley
08.08.2019 12:47 Uhr schrieb Stoi
08.08.2019 00:35 Uhr schrieb Melvin-Smiley
... Schauspielerisch gewinnt hier keinen einen Blumentopf, inszenatorsich wird hier auch auf Sparflamme gekocht und es reihen sich diverse Logikbrüche aneinander...

Das ergibt bei Dir ein 6,5-Wertung?
Interessante Qualitätsansprüche hast Du. ;)


Mal ehrlich; wer einen Cannon-Film einlegt, der erwartet doch ein kurzweilig-trashiges Action-Knallbonbon. Was interessiert mich da denn die Qualität?! ;)


Ja Malvin, da hast du Recht, doch auch da gibt es Action-Knallbonbons die besser schmecken als andere, sprich auch im Hause Cannon kann man unter den Produktionen qualitativ unterscheiden. (z.B. American Fighter 1 vs. American Fighter 4) oder schau dir mal Delta Force 1 an von der technischen Umsetzung her das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht zu American Fighter IV; was ich damit sagen will nicht jede Cannon Produktion ist gleich.


Das ist vollkommen richtig; aber Du verwechselst da leider zwei Dinge.
Das eine ist die generelle Qualität der Produktionen, die schon budgetbedingt nicht ansatzweise auf Augenhöhe liegen; natürlich fetzt ein "Delta Force" mehr, als die dritte, beiläufig runtergekurbelte "American Fighter"-Fortsetzung.
Das ändert nichts daran, dass der Tenor der Filme letztlich stark ähnlich ist; es handelt sich um kunterbunte, überzogene, arg reaktionäre Action-Reißer ohne viel Sinn und Verstand. Ob die Filme letztlich voll und ganz, oder nur mit Abzügen überzeugen können, ist mir persönlich recht egal, aber wo Cannon draufsteht, ist meist auch Cannon drin. ;)
Da schwingt ein unbeschwertes Feelingt mit, das später höchstens mal wieder bei PM oder Nu Image aufgekommen ist.

Die DTV-Sülze von heute kann man damit leider kaum noch vergleichen.

09.08.2019 14:37 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 6
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 565
Es mag sein, dass eine unterschiedliche Ausgansposition wie zum Beispiel das zu Verfügung stehende Budget zu einer unterschiedlichen Qualität des Endprodukts führen kann, ich als Zuschauer bewerte letzten Endes aber trotzdem das Ergebnis, welches ich zu Augen bekomme und drücke dieses dann auch in einer meiner Meinung nach angemessenen Bewertung aus.

Das der Grundtenor bei den meisten Cannon Produktionen ähnlich ist, da stimme ich dir zu, da hast du Recht, Malvin. Ich selber mag die meisten Cannon Produktionen, es gibt nur wenige, die mir gar nicht zusagen.

09.08.2019 17:13 Uhr - Draven273
1x
Hahahahaha.... ich kann Deine Kritik und Wertung ja auf jeden Fall nachvollziehen, aber der kommt dann doch etwas besser bei mir weg. :)
Vorab aber erstmal, wieder schön geschrieben, vor allem wollte ich Dich nicht auslachen, ganz im Gegenteil, ich hatte eine Menge Spaß beim lesen. Und was ich richtig gut finde ist, dass Du auf alle Punkte die Du richtig ätzend findest, eingehst. Deswegen kann ich auch mit Deiner Bewertung für den Streifen leben. Ich denke der bekommt bei mir noch ne knappe 5, na gut vielleicht eher ne 4,5/10.
Ich weiß gar nicht genau warum, aber ich steh irgendwie auf die alten Streifen. Ob es einfach die banale Erinnerung an die Jugend ist oder was auch immer. Aber auch ich gebe gerne zu, dass dieser Teil hier sicher neben dem 5.ten der Schwächste von allen ist. Zu bunt war er mir schon damals. Die olle Explosion vom Hubschrauber erwähne ich jetzt mal gar nicht erst. Und klar, der war einfach schon zu abgedroschen. Das aber Dudikoff und Bradley, die ich beide sehr schätze, auftreten um den Bad Guys mal gemeinsam in den Arsch zu treten, wenn auch eigentlich erst am Ende, fand ich schon cool. Warum man aus dem American Ninja übrigens ein American Fighter gemacht hat, ist mir auch mal wieder ein Rätsel, aber da seit Ihr sicher besser auf dem laufenden.
American Fighter 1 bekommt ne 8/10, die Kritik war super, deswegen schreibe ich Dir da nichts mehr zu, verzeih bitte. American Fighter 2+3 liegen bei mir gleich auf mit einer 6/10. Und diesen hier habe ich bereits erwähnt.
Vielen Dank für Deine Mühe.

09.08.2019 23:45 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 6
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 565
@Draven273: Vielen lieben Dank für deine ausführliche Rückmeldung und dein Lob, es freut mich sehr, wenn ich dich mit meiner Art Kritiken zu schreiben immer wieder ansprechen und unterhalten kann, obwohl du meine Bewertung nicht bei jedem Film teilst. Danke auch für die Schilderung deiner Bewertungen zu allen American Fighter Filmen.

Ich persönlich mag auch eher die älteren Filme aus den 80er / Anfang 90er Jahre, was man an meiner Filmsammlung und auch an der Reviewauswahl von mir sieht :-)

10.08.2019 08:50 Uhr - Dr.Ro Stoned
1x
Oh😮....

Da ich schon immer auf das ninja thema stehe und der 4. Teil der erste american fighter teil war, den ich als junger kerl nachts im tv ( auch noch massiv gekürzt) gesehen habe, hat dieser 4. Teil für mich einen sonderstatus erreicht.

Natürlich ist der film nicht wirklich intelligent...
Aber ich kann den ganzen cannon filmen schon immer einiges abgewinnen.
Ich achte hier auch gar nicht so auf logik.
Ich lasse mich von der action und handlung mitziehen.
Ob delta force, die dudikoff filme, bloodsport, city cobra, chuck norris filme, bronson filme usw....
Mich haben die cannon/golan produktionen schon immer durch die bank gut unterhalten.

Bei mir bekommt der 4. Teil definitiv 7 von 10 punkten.
Auch wenn ich deine argumente gut nachvollziehen kann, du du sie gut formuliert begründet hast😉✌

Lg

10.08.2019 19:50 Uhr - TheMovieStar
2x
User-Level von TheMovieStar 6
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 565
10.08.2019 08:50 Uhr schrieb Dr.Ro Stoned
Oh😮....

Da ich schon immer auf das ninja thema stehe und der 4. Teil der erste american fighter teil war, den ich als junger kerl nachts im tv ( auch noch massiv gekürzt) gesehen habe, hat dieser 4. Teil für mich einen sonderstatus erreicht.

Natürlich ist der film nicht wirklich intelligent...
Aber ich kann den ganzen cannon filmen schon immer einiges abgewinnen.
Ich achte hier auch gar nicht so auf logik.
Ich lasse mich von der action und handlung mitziehen.
Ob delta force, die dudikoff filme, bloodsport, city cobra, chuck norris filme, bronson filme usw....
Mich haben die cannon/golan produktionen schon immer durch die bank gut unterhalten.

Bei mir bekommt der 4. Teil definitiv 7 von 10 punkten.
Auch wenn ich deine argumente gut nachvollziehen kann, du du sie gut formuliert begründet hast😉✌

Lg


Danke auch dir für deine ausführliche Rückmeldung und dein Lob, auch wenn du meine Bewertung nicht ganz teilst. :-)

20.12.2019 00:12 Uhr - Rullep
1x
User-Level von Rullep 2
Erfahrungspunkte von Rullep 77
Kann deiner Wertung nur beipflichten TheMovieStar!

Habe den Streifen als Teenie auch oft gesehen, doch er gehört wirklich nicht zu den Filmen, bei denen der Nostalgie-Bonus noch gnädig ist. Wirklich äußerst billig heruntergekurbelte Trashveranstaltung mit schlechten Schnitten, langweiliger Handlung und grottigem “Soundtrack“.

Bradley ging noch einigermaßen und der Saddist ebenfalls. Dennoch: ein gutes Beispiel für eine Produktion welche ohne einen Funken Liebe am Reißbrett entsteht.

10.01.2020 01:10 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 6
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 565
So die Wertung habe ich um einen Punkt nach oben korrigiert 2,5/10 ergibt 3/10 Punkte, hatte mir den Film letztens nochmal angesehen, vom Durchschnitt ist der Film trotzdem meilenweit entfernt.

@ Rullep: Danke auch dir fürs Lesen und für das positive Feedback. Freut mich wenn wir den Film ähnlich schlecht bewerten :-)))

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2020)