SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Unstable Unicorns NSFW · Not Save for Work Pack · ab 22,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware
kokoloko
Level 10
XP 1.439
Eintrag: 11.08.2019

Amazon.de

  • Stephen Kings Rhea M... Es begann ohne Warnung
  • BD/DVD Mediabook
Cover A
27,99 €
Cover B
27,99 €
  • Apocalypse Now
  • Limited 40th Anniversary Edition
4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
Blu-ray Stbk.
21,99 €
Blu-ray
12,99 €
DVD
12,99 €
  • Spider-Man: Far From Home
4K UHD/BD
32,99 €
BD Steelbook
23,99 €
Blu-ray
16,99 €
BD 3D/2D Stbk
tba €
4K UHD/BD Stbk
tba €
BD 3D/2D
22,99 €
prime video
16,99 €
  • X-Men: Dark Phoenix
Blu-ray
18,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video
16,99 €
  • Domino - A Story of Revenge
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,79 €
Prime Video
11,99 €
  • Once Upon A Time In… Hollywood
Blu-ray
21,99 €
4K UHD/BD Stbk
41,99 €
DVD
16,99 €
prime video
16,99 €

Nixon & Hogan Smoke Christmas

Herstellungsland:USA (2010)
Genre:Trash

Bewertung unserer Besucher:
Note: 1,00 (1 Stimme) Details
eine kritik von kokoloko:

Konfrontationstherapie kann manchmal heilen, darum hier ein Dämon aus meiner Vergangenheit, an dem ich bis heute zu knabbern habe...

Nixon and Hogan smoke Christmas

*Seufz*
Nagut, fangen wir an....

"Nixon and Hogan smoke Christmas" ist ein amerikanisches, *ding* Low- bis No-Budget *ding* Indiefilmchen, *ding* das ein Element des Horrorfilms *ding* mitbenutzt um im Endeffekt aber eine durchgedrehte, *ding* schnelle, *ding* bekloppte *ding* Buddy-Komödie *ding* mit nem kultigen Duo *ding* und einprägsamen Nebencharakteren *ding* zu werden, die einfach nur Laune machen *ding* und unterhalten *ding* soll.
So, die meisten dürften es bemerkt haben, jedes *ding" gerade stand für eine Gemeinsamkeit mit dem prinzipiell also sehr ähnlich gelagertem, imho ziemlich unterhaltsamen und für den Bereich bemerkenswerten und vorallem durch und durch sympathischen "Caesar & Otto´s deadly Christmas", der nur als Beispiel für gelungene US-No-Budget-Indiekost stehen soll, die sich mit ihrem Herzblut schon öfter in mein Herz kämpfen konnte.
Nur guess what? Die Filme unterscheiden sich wie Tag & Nacht und während "Caesar & Otto" eindrucksvoll zeigt wie es geht, zeigt "Nixon & Hogan" imho wirklich nur wie man es NICHT; GARNICHT; NIE; UNTER KEINEN UMSTÄNDEN MACHEN SOLLTE!

Denn das schlimmste das ein Film machen kann ist nicht langweilen, sondern nerven und das, genau das, tut "Nixon and Hogan smoke Christmas" einfach jede Sekunde seiner erbärmlichen 71 Minuten Laufzeit: Nie hat ein Film es geschafft mich so zu nerven und mich das Weihnachtsfilmprojekt quasi schon bereuen zu lassen, hätte nicht gedacht dass der Film die Zeit so quälend langsam vergehen lassen könnte, wirklich...

Aber gut, legen wir los mit der "Story": Nixon and Hogan sind zwei völlig behinderte und zurückgebliebene Spackos und Kiffer, nicht aber Kiffer der dauerbekifften, eher noch lustigen oder lockeren Art, nein, beide tragen sie als "Markenzeichen" ne falschrum aufgesetzte Cap und reden nur in übelst nerviger und bekloppter dauerfluchender Gangstarapper-Sprache mit tausend "fucks", nennen sich gegenseitig nur "motherfucker" und wie unfassbar nervig das 71 Minuten lang ist zwei absolut unlustigen, unbegabt spielenden und richtig nervig agierenden Charakteren zuzusehen, die nach JEDEM Satz n duckface aufsetzen (!?!?!) und die selbst als Opfer innem Slasherfilm n Kritikpunkt wären, kann man wirklich nur nachvollziehen wenn man diese Tortur selber durchlebt hat: Die sind beide völlig talentfrei und ich kann nicht soviel fressn wie ich kotzen will, das ist zu keiner Sekunde authentisch oder witzig sondern nur unterster Humor. Mögt ihr Erkan & Stefan, ja? Gut, ich auch. Also, wirklich, bei den Erkan & Stefan-Filmen kann ich teilweise lachen obwohl sie hier und da auch nerven wie sonstwas, insgesamt noch tragbar und mit n paar lustigen Stellen. Hilft nur garnix weil Nixon & Hogan MEILENWEIT unterlegen sind, nur als groben Vergleich...

Egal, wir waren bei der Story: Nixon hockt zuhause und versucht sich einen zu wichsen, (haha) wird aber gestört und findet Weihnachten allgemein richtrig scheiße. Hogan hat auf jeden Fall Bock mal wieder was mit seinem Kumpel zu machen - read: Kiffen - und kommt so also vorbei, als auf einmal der Weihnachsmann ankommt und Nixon das so sehnlich gewünschte Gras vorbeibringt, nen fetten Beutel voll. Doof nur: Der Weihnachtsmann hat Gras von der bösen Weedbitch gekriegt und das knallt zwar wie Sau, hat als Nebeneffekt aber leider auch dass man untot wird, weshalb Santa sich jetzt echt schlecht und kaputt fühlt, untot ist und Nixon & Hogan, die eigentlich nur Kiffen wollen, die restlichen paar Geschenke ausliefern müssen zu kuriosen Charakteren der Nachbarschaft....nur hat die böse Weedbitch auch davon mitgekriegt und will sie alle ein für alle mal fertig machen damit nur noch ihr Gras gekauft und die Welt unterjocht wird...

Klingt nach ner total bekloppten und herrlich absurden Storyline die innen sonen durchgeknallten Kifferfilm gut passen könnte, richtig? Nun, ich bin ganz ehrlich, mit ner gescheiten Regie und anderen Charakteren hätte man das Teil in der Tat lustig aufziehen und gestalten können, Dave Campfield oder n Gespann á la Simon Pegg & Nick Frost könnte da auch brillieren, aber eine billige und furchtbar anstrengede Aneinenaderreihung von billigen Gummimasken, nervigen und furchtbar geschriebenen Dialogen, grausamen Trash-Effekten á la Taubert und unlustiger Scheiße kommt so leider nur dabei raus: Ich glaub ein, oder zweimal musste ich LÄCHELN in diesem Desaster und der seelische Schaden hingegen ist nicht wieder gut zu machen....
Weiter gehts mit dem """""Humor""""":

Es gibt ne unlustige und unerotische Sexszene mit dem Weihnachtsmann, es gibt Fäkalhumor unterster Kajüte, es wird mit Scheiße geschmiert, Wortwitze oder Timing sind dem Film völlig fremd, der Splatter ist grausam getrickst und auch unlustig, die furchtbare trashige Ausstattung und Optik wird nie benutzt für selbstreferenzielle Witze oder sowas. Sollte man die beiden also nicht so unfassbar unerträglich und nervig finden wie ich, ist also immer noch für ne ordentliche Portion Langeweile gesorgt.
Gibt es also irgendeinen, IRGENDEINEN positiven Aspekt an dem Film? Ja, tatsächlich: Es werden, zwei, drei ziemlich gute und allemal kompetente Deathmetalsongs gespielt und wenn Nixon & Hogan draußen rumlaufen läuft im Hintergrund n herrlich bekloppter Beatbox-Beat der offensichtlich selbstgemacht wurde, das wär innem anderen Film schon lustig.
Ansonsten komm ich aber nicht einmal zu einer Aufzählung der ausgleichenden Faktoren oder einzelnen Kritikpunkte, da es das eine nicht gibt, und das andere den Rahmen  hier sprengen würde.

Verantwortlich für diesen grottigen Obermüll ist "Kevin Strange", der das Teil mit seiner Crew von Hackmovies.com gemacht und produziert hat: Im Intro anderer Werke auf dem offiziellem Youtubechannel war er mir eigentlich recht sympathisch, aber dass unter dieser Fassade so unfassbar viel Minustalent steckt und die Jungs so eine furchtbare Scheiße produzieren kann man ja auch vorher nicht wissen.
Die Shirts in dem Film und auch die Poster sind im übrigen alle Werbung für die Seite und andere Filme von den Jungs und meine Fresse ne, ich hab nur kurz reingeguckt in ein paar und auch wenn dieser hier dem Fokus auf seinen Charakteren wegen am schlimmsten sein dürfte, so ist der Rest trotzdem immernoch der letzte Überrotz: Da macht Troma aufwendige Hollywood-Blockbuster gegen und dass die Filme von Troma im Vergleich eh tausendmal besser, lustiger, sympathischer etc. sind dürfte auch klar sein, oder?

Im Endeffekt ist "Nixon & Hogan smoke Christmas" also a) kostenlos auf dem Channel von Strange auf youtube zu sehen, b) der Tiefpunkt dieses Unterfangens (HOFFENTLICH) und c) der tatsächlich mit Abstand, mit ABSTAND schlechteste Film den ich je gesehen hab. Klar, hohe Erwartungen hatte ich eh nicht, aber auf n paar nette Witze, nen liebevollen handgemachten Trashfilm oder Splatter oder Situationskomik oder oder hatte ich schon gehofft, aber dass JEDER dieser Aspekte mangels Talent oder Motivation untergeht und NIX davon hinbekommen wurde, hätte ich echt nicht gedacht...Das ist keinen einzigen Punkt mehr wert: 0/10 und ne knappe Zuckerstange, 1/5

Wer sich ein Bild machen will, soll mal versuchen auch nur bis zum Intro durchzuhalten, ohne genervt zu sein.

1/10
mehr reviews vom gleichen autor
R
kokoloko
4/10
Final
kokoloko
2/10
Forbidden
kokoloko
6/10
die neuesten reviews
Flower
dicker Hund
5/10
Mutafukaz
Ghostfacelooker
Crawl
The Machinist
7/10
Hellboy
DerRezensierer
4/10
Climax
Ghostfacelooker
Wanted
sonyericssohn
8/10

Kommentare

14.08.2019 09:45 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 3
Erfahrungspunkte von McGuinness 109
Du meine Güte, ich bin schon von Erkan & Stefan nicht gerade begeistert gewesen, bin aber dennoch gewillt, aufgrund deiner aufschlussreichen und gut geschriebenen Kritik, diesem debilen Koitus hier bis zum Intro eine Chance zu geben 😁👍🏻

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)