SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Call of Duty Modern Warfare · Die Regeln haben sich geändert. · ab 59,99 € bei gameware
Ghostfacelooker
Level 17
XP 5.769
Eintrag: 22.08.2019

Amazon.de

  • Starship Troopers 2 - Held der Föderation
  • 14,99 €
  • Once Upon A Time In… Hollywood
Blu-ray
21,99 €
4K UHD/BD Stbk
41,99 €
DVD
16,99 €
prime video
16,99 €
  • Brightburn: Son of Darkness
BD Steelbook
24,99 €
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
17,49 €
DVD
15,99 €
prime video
16,99 €
  • Universal Soldier
Limitiertes 4K UHD/BD Steelbook
29,99 €
Blu-ray-Neuauflage (4K-remastered)
12,77 €
DVD
16,25 €
prime video
7,99 €
  • Texas Chainsaw Massacre: Die Rückkehr
Blu-ray
17,99 €
DVD
10,99 €

Climax

Herstellungsland:Frankreich (2018)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Drama, Mystery, Musikfilm
Alternativtitel:Psyché

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,97 (21 Stimmen) Details
inhalt:
Eine Tanzgruppe quartiert sich für Proben in einem abgelegenen Übungszentrum ein. Bei der Abschlussparty mischt ein Unbekannter Drogen in die Sangría und verursacht damit einen kollektiven Höllentrip. Aus Angst wird Paranoia, aus unterschwelliger Aggression offene Gewalt, aus Zuneigung unkontrollierte Begierde. Die energetische Choreographie löst sich in Chaos auf, die Tänzer taumeln, stolpern und tanzen weiter in höchster Ekstase bis zum Morgengrauen als die Polizei eintrifft und das ganze Ausmaß entdeckt.
eine kritik von ghostfacelooker:

Selten, oder besser gesagt seit A Chorous Line von 1985, habe ich  einen so in die eigene Thematik selbstverliebten Film gesehen, der angefüllt mit unwichtigen Dialogen war, die nur zweckdienlich eingestreut wurden, um die Handlung zwischen den Tanzeinlagen überbrücken zu können, wie diesen hier.

Mag ja sein, daß dieser Film verstörend ist, denn über weite Teile des Films musste ich mir die Frage stellen, was mich mehr verstörte. Die Tatsache, daß es einerseits ein Tanzfilm sein will, der die Tanzelemente nur dazu nutzt um von seinen sexuell geschwängerten Dialogen abzulenken, oder aber anderseits ein dialoglastiger Film, der den Kern seiner sexuellen Phantasien und Vorlieben der jungen Akteure durch ihre Tänze zu verschleiern sucht, während man indirekt den Drogenkonsum propagiert.

Bestimmt ist er teilweise auch faszinierend, vorausgesetzt man ist von den Tänzern angetan, deren Dialoge wie gesagt von sexuellen Eskapaden und gesellschaftlicher Verklemmung und Vorurteilen nur so strotzen und die allesamt, bis auf Alaia Alsafir, die Alaia spielt und den kleinen Tito ( Vince Galliot Cumant ) soviel Sympathie und Anziehungskraft ausstrahlen wie Zwiebel schneiden.

Doch was er für mich sicherlich nicht ist, wäre daß was Gaspar Noe, vielleicht bezwecken wollte, ein filmisch in irgendeiner Weise garteter Höhepunkt sein zu wollen, denn abgesehen Kamerafahrten die in ihrem Winkel die emotionale Situation der Charaktere durch den ungewollten Drogenkonsum darstellen, zerstören die skurill in weinrot gehaltenen Szenen, welche die eigentlichen Eskalationen der Gruppe zeigen, und ihnen visuell dadurch etwas dämonisierendes verleihen sollen, die Intensität dessen mehr als sie zu erzeugen suchen.

Die expressionistischen Tänze, die ähnlich wie im aktuellen Suspiria, Ausdruck und Form einer subtilen Botschaft sein sollen, sind noch das mitreißendste Element des Films, welcher durch progressiven Pop, Elektrotechno ( welche kategorisierende Definition von Klängen auch immer )von unter anderem der 80er Kultband Soft Cell oder den 90er Chart- Dauerbesetzern Daft Punk beherrscht wird.

Filmischer Höhepunkt der Handlung ist oder vielmehr soll die zwischenmenschliche Eskalation darstellen, die durch den hervorgerufen Kontrollverlust von Scham, Demütigung, Haß, Angst, Wut und Verleumdung bis hin zu Gewalt entschuldigt, begründet und erklärt werden soll.

Die wirkliche, aber für meinen Geschmack völlig unnötige eingebrachte Dramaturgie , jedoch, wird  mit ähnlich intensiver Darstellungskraft des Kontrollverlustes, wie es der Kindstod damals in Trainspotting war, auch wieder durch ein Kind dargestellt und nicht weil es schauspielerische Meisterleistungen benötigen würde, sondern einfach weil uns weniger abgebrühten Zuschauern Kinder oder Jugendliche und ihr Schicksal auch im fiktiven Aspekt (Gott sei Dank) immer noch mehr an die „Nieren geht“ als es bei erwachsenen Darstellern der Fall ist.

Die Quintessenz dieses orgiastisch angehauchten Blackouts der Protagonisten, folgt nach diesem „ schockierenden“ Vorspiel, birgt aber meines Erachtens nach nicht mehr als fadenscheinige Begründungen für Gewalt, Inzest und Tod.

Es mag viele geben, die diesem Film als eine auf der methaphysisch transzendentalen Ebene, als visuelle Offenbarung und eine ebensolch philosophische Anklage an die Gesellschaft und ihren Verfall sehen mögen.

Für mich, ist er jedoch nicht mehr als ein Film, der die Handlung des Films Kids von 1995 auf ein neues Level zu heben sucht und dies durch tänzerische, orgiastische Gewalteinlagen kaschiert, während er sich selbst durch den Medienhype um seinen Regisseur zu wichtig nimmt.

mehr reviews vom gleichen autor
Tomb
Ghostfacelooker
Fractured
Ghostfacelooker
die neuesten reviews
Tomb
Ghostfacelooker
Halloween
Punisher77
8/10
Fractured
sonyericssohn
8/10
Joker
Funless
9/10

Kommentare

22.08.2019 20:10 Uhr - Mucki1979
1x
User-Level von Mucki1979 6
Erfahrungspunkte von Mucki1979 476
Ich kann die inhaltliche Bewertung von Ghostfacelooker leider nur unterstreichen. Für mich wirkt es, als hätte Noë spätestens seit "Enter the Void" irgendwie den Biss verloren. Jedenfalls für meinen Geschmack.

Wenn ich "Menschenfeind" und "Irreversibel" mit den letzten Beiträgen vergleiche, kann ich sein "parfümiertes" Dankeschön, in Frankreich einen solchen Film drehen zu dürfen, verstehen. Bis auf die gelungene Musik war das leider nix für mich. Schade!

22.08.2019 23:38 Uhr - le Samouraï
2x
User-Level von le Samouraï 2
Erfahrungspunkte von le Samouraï 77
Ein ziemlich belangloser Film, der nichts Neues mehr zu bieten hat: aufdringlich, prätentiös, vorhersehbar und voll unsympathischer Dialoge. Noé war mal besser (Irréversible - polarisiert noch immer!).

Je suis d'accord. :)

23.08.2019 00:20 Uhr - kokoloko
2x
User-Level von kokoloko 10
Erfahrungspunkte von kokoloko 1.439
Bei "Climax" bin ich im absolut begeisterten Fanboymodus und kann jeder Kritik nur so viele Punkte geben, wie sie dem Film Punkte erteilt. :)

23.08.2019 10:41 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.769
23.08.2019 00:20 Uhr schrieb kokolokoBei "Climax" bin ich im absolut begeisterten Fanboymodus und kann jeder Kritik nur so viele Punkte geben, wie sie dem Film Punkte erteilt. :)


Wundert mich bei dir nicht du ^^^^^^^^Weihnachtself^^^^^^^^

23.08.2019 14:19 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.769
22.08.2019 20:10 Uhr schrieb Mucki1979
Ich kann die inhaltliche Bewertung von Ghostfacelooker leider nur unterstreichen. Für mich wirkt es, als hätte Noë spätestens seit "Enter the Void" irgendwie den Biss verloren. Jedenfalls für meinen Geschmack.

Wenn ich "Menschenfeind" und "Irreversibel" mit den letzten Beiträgen vergleiche, kann ich sein "parfümiertes" Dankeschön, in Frankreich einen solchen Film drehen zu dürfen, verstehen. Bis auf die gelungene Musik war das leider nix für mich. Schade!


Danke dir. Irreversibel ist für mich auch zweischneidig, aber es ist sehr lange her das ich den sah und wären es nicht Bellucci und Cassell gewesen wäre der an mir vorüber genau wie dieser hier den ich nur sah weil er im Streamingangebot ist.

23.08.2019 14:20 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.769
22.08.2019 23:38 Uhr schrieb le Samouraï
Ein ziemlich belangloser Film, der nichts Neues mehr zu bieten hat: aufdringlich, prätentiös, vorhersehbar und voll unsympathischer Dialoge. Noé war mal besser (Irréversible - polarisiert noch immer!).

Je suis d'accord. :)

merci

24.08.2019 13:59 Uhr - Dr.Ro Stoned
1x
Oweh.

Deine kritik spricht bände...

Ich werde ihn mir trotzdem ansehen und mir ein eigenes bild machen, da ich sowohl die langspieler menschenfeind, irreversible als auch enter the void richtig stark fand.

Trotz deiner kritik bin ich jetzt noch etwas neugieriger als vorher und ärger mich grad, dass ich climax bisher immer noch nicht gesehen habe.

Ironischer weise muss ich dir also im positiven sinne danken😅😅


24.08.2019 15:03 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.769
24.08.2019 13:59 Uhr schrieb Dr.Ro StonedOweh.

Deine kritik spricht bände...

Ich werde ihn mir trotzdem ansehen und mir ein eigenes bild machen, da ich sowohl die langspieler menschenfeind, irreversible als auch enter the void richtig stark fand.

Trotz deiner kritik bin ich jetzt noch etwas neugieriger als vorher und ärger mich grad, dass ich climax bisher immer noch nicht gesehen habe.

Ironischer weise muss ich dir also im positiven sinne danken😅😅



Das ist doch das Wichtigste an einem Review, daß es neugierig macht, egal wie man zur Sichtweise des Autors steht. Somit auch danke

24.08.2019 15:15 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 5
Erfahrungspunkte von The Machinist 392
Also ich persönlich fand den ja schwer geil, kann allerdings auch komplett nachvollziehen, wenn man den Film hasst.

Ein typischer Gaspar Noe halt. :-)

Top Review.

24.08.2019 17:43 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.769
24.08.2019 15:15 Uhr schrieb The MachinistAlso ich persönlich fand den ja schwer geil, kann allerdings auch komplett nachvollziehen, wenn man den Film hasst.

Ein typischer Gaspar Noe halt. :-)

Top Review.


Hass wäre zu gewichtig und auch nicht fakt, nur kann ich damit nicht viel anfangen. Gehört für MICH in die Kategorie einmal gesehen haben aber nicht wieder

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)