SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware
sonyericssohn
Level 19
XP 7.336
Eintrag: 02.09.2019

Amazon.de

  • Zombieland: Doppelt hält besser
4K UHD/BD
32,99 €
BD Steelbook
19,99 €
Blu-ray
16,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Alien Invasion
Blu-ray
13,49 €
DVD
10,99 €
Prime Video
11,99 €
  • Parasite
4K UHD/BD Mediabook A
31,49 €
4K UHD/BD Mediabook B
31,49 €
Blu-ray
13,95 €
DVD
12,99 €
prime video
11,99 €
4K UHD/BD Steelb
34,99 €
Blu-ray Steelbook
29,99 €
  • Bad Boys for Life
4K UHD/BD
34,99 €
BD Teil1-3
27,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD Teil1-3
22,99 €
DVD
16,99 €
  • 47 Meters Down - Uncaged
15,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video
13,99 €

Die Bestimmung - Divergent

(Originaltitel: Divergent)
Herstellungsland:USA (2014)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Abenteuer, Action, Drama,
Liebe/Romantik, Science-Fiction

Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,94 (17 Stimmen) Details
inhalt:
Das zukünftige Chicago ist in fünf Lager aufgeteilt und in jedem herrscht eine andere Tugend vor: Candor (die Ehrlichen), Abnegation (die Selbstlosen), Dauntless (die Mutigen), Amity (die Friedvollen) und Erudite (die Intelligenten). Am Berufungstag, einmal jedes Jahr, müssen sich die 16-Jährigen entscheiden, welchem Lager sie angehören und ihr Leben widmen wollen. Für Beatrice bedeutet die Entscheidung bei ihrer Familie zu bleiben oder sie selbst zu sein. Beides geht nicht. Deshalb trifft sie eine Entscheidung, die jeden überrascht – auch sie selbst...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Chicago nach dem großen Krieg. Zerstörte Gebäude ragen als stumme Zeitzeugen anklagend aus dem Boden und ein gewaltiger Zaun umschließt die Stadt zum Schutz der Bewohner die in Fraktionen unterteilt wurden. Die Altruan (die Selbstlosen, Regierung und soziale Leistungen), Ferox (furchtlose Soldaten und Polizei zum Schutz der Bevölkerung), Ken (die Gelehrten und zuständig für Wissenschaft), die Candor (Justiz) und die Amite (die freundlichen und friedfertigen zuständig für Landwirtschaft und Verwaltung). An ihrem 16. Geburtstag müssen alle Kinder ihre Fraktionen wählen die nach einem speziellen Test quasi zugeteilt werden. Eine Rückkehr ins Elternhaus ist danach nicht mehr möglich. Auch Beatrice steht dieser Test bevor, obwohl sie tief in ihrem Inneren schon die Wahl getroffen hat. Doch etwas seltsames geschieht, als der Test abgebrochen und Beatrice mit einer merkwürdigen Aussage weggeschickt wird. Schließlich entscheidet sie sich für die kämpferischen Ferox und muss sich einer knallharten Ausbildung unterziehen. Doch langsam muss sie feststellen, daß die Regierung ein falsches Spiel spielt…

DIE BESTIMMUNG - Divergent

Nicht nur die Romane um Harry Potter lassen sich verfilmen. Auch die Novelle von Veronica Roth durfte im Jahre 2014 laufen lernen. Die Regie übernahm Neil Burger (The Illusionist, Ohne Limit). Ähnlichkeiten zu den Panem Tributen sind rein zufällig und haben sowieso nix mit denen zu tun.

Shailene Woodley passt in die Rolle der Hauptakteurin Beatrice einfach wunderbar. So unschuldig, so kindlich, so zurückhaltend...so überraschend. Die Familie über alles muss als Angehörige der Altruan gehorchen und muss sich selbst zurücknehmen um nicht überheblich oder sogar eingebildet zu erscheinen. Aber eigentlich möchte sie ausbrechen und mal was total...cooles tun. Die Wahl sich den Ferox anzuschließen scheint fast logisch…

...jedoch erkennt sie bald daß der Wind ihr gehörig ins Gesicht blasen wird ! Denn die Ausbilder machen keine Hehl daraus, daß sie die Neuen wenig bis nichts zutrauen. Doch Ausbilder Four (saucool Theo James), der auch nur seinen Job macht, scheint der normalere Trainer zu sein. Gegenüber dem diabolischen Eric (Jai Courteney; Terminator: Genisys), dem der pure Hass direkt aus den Augen hüpft, wirkt Four wie ein kleiner Schuljunge. Eric kompensiert wohl seine eigenen Defizite mit dem quälen der Neuankömmlinge…

...darunter auch Zoe Kravitz als Christina und Beatrices "Tris" Kollegin und Freundin und Peter (Miles Teller), seines Zeichens ex- Candor und extremes A…….. 

Einen große Rolle, buchstäblich, spielt dann noch die ehemalige Überlebende des Titanic Unglücks und hier Chefin der Ken Jeanine, Kate Winslet. Diese Dame sah ich bisher noch nie so gut ! Die Boshaftigkeit in Person und dabei so nett und freundlich… Das große Aber soll noch kommen. Denn noch agiert die Dame eher im Hintergrund.

"Wie ist mein Ergebnis ?"

"Altruan...und Ken...und Ferox…"

Gut, bis jetzt hört sich das ganze noch ned wirklich so spannend an, ich gebs zu. Auch klingt alles nach dem gefühlt 10ten Aufguss der Panem Story die ich oben erwähnte. Doch dem setz ich ein energisches Nein entgegen. Denn die Geschichte nimmt einen sofort gefangen, auch wenn's etwas langsam beginnt und man erst einmal mit der Situation vertraut gemacht wird. Die Leute die in Fraktionen unterteilt werden sind im Grunde nichts anderes als Mitglieder von Sekten, welche jede von sich behauptet besser zu sein als die anderen. Rivalitäten kommen auf. Doch durch abkapselung vom Elternhaus lernen die Kids was es heißt für jemanden anders da zu sein...ausser das Ergebnis schickt sie wieder zurück. Und da hat eben Tris ein Problem weil sie eben...so vielfältig ist. Teil 1 konzentriert sich hauptsächlich auf Tris und ihrem neuen Leben als Ferox. Die kleine unschuldige Tris, die es schon zu Beginn faustdick hinter den Ohren hat und eine kleine Rebellin innewohnen hat. Und hey, diese schockverliebtheit als sie zum ersten Mal Four gegenübersteht. Wer jetzt aber denkt, daß der Film jetzt zu einer Lovestory verkommt, okay ein wenig schon, liegt falsch. Tris Wandlung vom unschuldigen Landei zur toughen Heldin ist griffig inszeniert und gottlob wenig ausgeschmückt. Ähnlich wie Kollegin Katniss (Tschuldigung daß ich wieder mit dem Schmonz anfange) ist sie doch nur eine ganz normale junge Frau die zum Spielball des Systems wird. Und nebenbei zum Spielball der Gefühle in Beziehung zu Four die sich immer ähnlicher werden. Trotzdem glänzt der Film mit vielen kleinen Actioneinlagen wie das springen aus einem fahrenden Zug (klingt zwar wenig spektakulär, wirkt aber richtig fein), eine Art Capture the Flag setzt ein Zeichen während Eric so langsam aber sicher am Rad dreht ! Highlight aber der freie Fall aus nem Wolkenkratzer ! Nebenbei sorgen diverse Kontrahenten dafür, daß Tris keine Lust mehr haben soll. Ja, es wird mit harten Bandagen gespielt ! Warum ich so viel über das Mädel schreibe ? Weil die gesamte Story auf sie aufbaut und man sie wirklich erst kennenlernen muss um ihr weiteres handeln zu "verstehen". Und es wird so roooooomaaaaantisch !!! *schmacht* ;-)

"Du wirst nicht auf mich schießen !"

"Warum sagen das immer alle ?"

Was den Film noch zusätzlich aufwertet ist die Musik die das Geschehen so unfassbar leicht macht. Von normaler Popmusik mit bekannten Titeln bis orchestraler Begleitung ist alles an Bord und lässt den Zuschauer des öfteren mitwippen. Auch Alwin Küchlers Kamera, die schon im grandiosen Sunshine tolle Bilder lieferte, bietet auch hier starke und manch phantasievolle Einstellungen die den Zuseher auf eine Reise nimmt. Ein wenig gehen aber Schauspieler wie Ashley Judd als Tris Mutter und Ray Stevenson (Punisher: War Zone) in der Rolle des Marcus unter. Auch Maggie Q., die eine undurchsichtige Lady gibt, bekommt wenig Platz sich zu erklären. Aber da dies ja "nur" Teil 1 einer Trilogie ist…  

Dies war der erste Streich, der nächste folgt...dann…

 

ses

9/10
mehr reviews vom gleichen autor
Midsommar
sonyericssohn
10/10
Pool,
sonyericssohn
4/10
die neuesten reviews
Spurlos
Man Behind The Sun
7/10
Revenge
TheMovieStar
9/10
Inferno
cecil b
7/10
Leuchtturm,
Man Behind The Sun
8/10

Kommentare

02.09.2019 17:14 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 14
Erfahrungspunkte von dicker Hund 3.350
Trefflich beschrieben! Diese Sci-Fi-Reihe gefällt als hochglanzpolierter Mainstream mit vielen interessanten Ideen. Das Universum hier kam mir komplexer vor als in den "Tributen". Mag aber beides, ist mal was leichteres nach all den Schockern und Sleaziatoren, die ich mir sonst so gebe...

😉

04.09.2019 12:30 Uhr - tschaka17
1x
User-Level von tschaka17 7
Erfahrungspunkte von tschaka17 787
Hat mich echt überrascht der Streifen! Unterhaltsam mit guten Figuren und einer spannenden Idee, flott inszeniert. Für mich definitiv besser als die Panem-Reihe.

Leider ging es mit diesem Franchise von Film zu Film abwärts, Teil 2 war noch ok, aber Nummer 3 hatte arge Probleme. Schöne Review von dir :)

04.09.2019 19:05 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.336
Danke euch !
@tschaka
Ich find wirklich alle drei genial ! Diese unterschiedlichen Gefühle...

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
© Schnittberichte.com (2020)