SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Borderlands 3 · Eine Achterbahnfahrt voller Wahnsinn! · ab 59,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware
Ghostfacelooker
Level 17
XP 5.778
Eintrag: 13.09.2019

Perfect Skin - Jetzt im Handel als Mediabook, Blu-ray, DVD und VOD

Amazon.de

  • Wishmaster
BD Steelbook
22,99 €
DVD
11,99 €
  • Angel Has Fallen
Blu-ray
17,59 €
DVD
14,69 €
  • Apocalypse Now
  • Limited 40th Anniversary Edition
4K UHD/BD Steelbook
37,99 €
Blu-ray Stbk.
24,99 €
Blu-ray
10,99 €
DVD
9,99 €
  • Rambo - Last Blood
4K UHD/BD
35,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €
  • Red Heat
4K UHD/BD Steelbook
28,99 €
Blu-ray
12,99 €
DVD
9,99 €

Prinz Charming

(Originaltitel: Charming)
Herstellungsland:Kanada (2017)
Standard-Freigabe:FSK o.A.
Genre:Animation, Fantasy, Kinderfilm, Komödie,
Musikfilm

Bewertung unserer Besucher:
Note: - (0 Stimmen) Details
inhalt:
Prinz Charming wurde als Baby verflucht: Jede Frau, die in seine Augen blickt, soll sich auf der Stelle unsterblich in ihn verlieben! Somit hinterlässt der Prinz schon in jungen Jahren eine Schneise aus liebeskranken Frauen und ihren verschmähten Liebhabern, die verärgert schwören, Chaos über das ganze Königreich zu bringen. Prinz Charmings erzürnter Vater, König Charming, stellt seinem Sohn daraufhin ein Ultimatum: Entweder findet er vor seinem 21. Geburtstag die einzig wahre Liebe und hebt damit den Fluch auf, oder er verliert seinen Anspruch auf den Thron! Dass der Prinz sich gerade gleichzeitig mit Aschenputtel, Dornröschen und Schneewittchen verlobt hat, macht die Sache nicht gerade leichter…
eine kritik von ghostfacelooker:

...und wenn Sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute...

So oder ein wenig anders mit „lebten glücklich bis ans Lebensende“ endet jedes Märchen, zumindest bei uns erzählerisch, aber wie es tatsächlich weiterging, erfahren wir in diesem Film, denn fast die ganzen Märchenprinzessinnen wurden von dem selben Kerl gerettet. Überraschung!

Dieser Film zeichnet sich vor allem durch seinen Shrek-ähnlichen sarkastischen Humor aus, der die herkömmliche Märchenerzählung auf die Schippe nimmt und parodiert, auch wenn dieser Streifen nicht ganz den damalig überraschenden Humor des ersten Oger-Films hatte.

Eigentlich wird die Handlung auch mal aus der Perspektive des sonst nur gegen Ende des Märchens erscheinenden Prinzen erzählt, der eben auch einem Fluch unterlegen ist, wobei dieser im Prinzip recht praktisch ist, denn alle Mädels werden schwach, wenn er sie anlächelt.

Alle, nein nicht alle, ein kleines Dorf...ähm falscher Film... jedenfalls ein Girl, daß lieber dem materiellen Leben als den emotionalen Aspekten was abgewinnen kann, ist immun gegen des Prinzen Charme.

Genau diese „Gier“ nach Reichtum bringt sie in die Schwierigkeit, dem, aus ihrer Sicht arroganten Prinz, zur Seite stehen zu müssen oder im Gefängnis dahin zu schmachten, denn Charming hat auch ein Problem.

Anstatt den Fluch, den er von einer männlichen Fee abbekommen hat, die im Original von John Cleese gesprochen wird, zu genießen, belastet er das Gemüt des Blaublütigen, denn wahre Liebe hat er, obwohl alle die ihn anhimmeln und durch den Fluch glauben er wäre der Eine, nie empfunden.

Sein Vater wirft ihn deshalb kurzerhand aus dem Schloß, um ganz Märchen-Like, noch vor seinem einundzwanzigsten Geburtstag, drei unmöglich zu schaffenden Prüfungen  zu bewältigen, und soden Kuß der wahren Liebe zu bekommen ( ja genau, den der auch in Shrek wichtig war).

Der Trip der beiden ist mit allerlei Witz und Gags zwischen den obligatorischen Gefahren und der Handlung gepflastert und ist nicht zuletzt wegen dem weiblichen Kardinalsvogel Illy, ihrem Pferd Charlie, die Leonore begleiten, den Dialogen zwischen ihr und Charming, dem verwirrten Halborakel der kannibalischen Amazonen oder dem gutmütigen Henker, wirklich lustig und kann qualitativ mindestens mit den letzten zwei Shrek Filmen mithalten.

Musikalisch kann er immerhin auch mit Song und Stimmen von Demi Lovato die auch für die Musik zuständig war und Lenore spricht, Avril Lavigne (Schneewittchen), Sia als Halborakel oder G.E.M als Dornröschen aufwarten, was Freunden dieser Stars vielleicht ebenso zusagt, den Film (nochmals) im Original zu genießen.

mehr reviews vom gleichen autor
Monstrum
Ghostfacelooker
Tomb
Ghostfacelooker
die neuesten reviews
Demon
TheMovieStar
7/10
Nomis
sonyericssohn
9/10
Marine
Kable Tillman
6/10
Rumble
Kable Tillman
3/10
Monstrum
Ghostfacelooker
John
Kaiser Soze
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)