SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware
ETXGonzo
Level 3
XP 128
Eintrag: 15.09.2019

Perfect Skin - Jetzt im Handel als Mediabook, Blu-ray, DVD und VOD

Amazon.de

  • Scarface
  • Limited 4K UHD/BD 3-Disc Sammler-Edition mit Statue
  • 79,99 €
  • Es war einmal in Amerika
  • Extended Director's Cut + Kinolangfassung inkl. Original-Synchro
Blu-ray
22,99 €
DVD
20,97 €
  • Godzilla II: King of the Monsters
4K UHD/BD
30,99 €
BD 3D
25,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €
4K UHD Limited Steelbook
35,99 €
  • Rambo - Last Blood
4K UHD/BD
35,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €
  • Angel Has Fallen
Blu-ray
17,59 €
DVD
14,69 €
  • Perfect Skin
Blu-ray/DVD Mediabook
21,99 €
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
prime video
11,99 €

Im Körper des Feindes - Face/Off

(Originaltitel: Face/Off)
Herstellungsland:USA (1997)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Drama, Science-Fiction, Thriller
Alternativtitel:Face/Off - Im Körper des Feindes

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,96 (61 Stimmen) Details
inhalt:
FBI-Agent Archer nimmt die Identität des vermeintlich toten Terroristen Castor Troy an, um dessen Machenschaften aufzudecken –doch Troy hat überlebt und spielt ein grausames Spiel mit ihm.
eine kritik von etxgonzo:

Die jüngsten Gerüchte über ein mögliches Remake haben mich dazu genötigt mich noch einmal etwas genauer mit dem Film zu befassen. Es hat mir einfach keine Ruhe gelassen obwohl er schon etliche Male über meine Mattscheibe flimmerte bin ich nämlich nie so wirklich warm mit ihm geworden. Aber immer der Reihe nach. 

Was war also los?

John Woo setzte seinerzeit in Hongkong mit Werken wie A Better Tomorrow 1+2, The Killer und Hard Boiled filmische Monumente. Mit diesem beeindruckenden Reportoire im Gepäck folgte er dann dem Ruf, der ihm internationalen Ruhm einbringen sollte, ins Mekka der Filmkunst. Ein Weg der, wie sich später herausstellen sollte, aber nicht so erfolgsträchtig war wie anfangs erhofft. Dabei startete alles recht vielversprechend. Harte Ziele und Broken Arrow waren damals schon gute Filme und sind aus meiner Sicht mit der Zeit sogar noch wertvoller geworden (siehe mein Review zu "Harte Ziele"). Leider blieb der erhoffte Erfolg beim Publikum aus. Obwohl diese Werke heute zu den besten gehören was der Altmeister auf Zelluloid gebannt hat. Spürbar hatte er aber mit den neuen Regeln zu kämpfen an die er sich nun binden musste. Vorbei waren beispielsweise die Zeiten in denen Gewalt kein Grund für Schnitte oder Einschränkungen waren. Deswegen kann man rückblickend die Hongkong-Zeit schon fast als seine Independet-Ära bezeichnen in der er sich fast vollständig austoben konnte.  

Dennoch wurde fleißig weiter produziert und es folgte "Face/Off". Mit einem Skript das in seiner Absudrität kaum zu überbieten ist. Ein Rollentauschspiel mit Logiklöchern und abgedrehten Settings. Tiefgründiges Material waren wir bisher ohnehin nicht von Mister Woo gewohnt. Wohl aber Filmkunst mit Slowmotion die Bilder umso besser ins Gerhirn brennen lassen. Wobei das Gezeigte in der Regel ein fulminantes Waffenballet ist. Hier werden wir auch nicht enttäuscht. Es scheppert und knallt genauso wuchtig wie in seinen besten Zeiten. Vielleicht ein kleinwenig blutärmer aber definitv nicht leiser. Dabei verwurstet er auch sämtliches Material was ihn zu diesem stilprägenden Ausnamhme-Regiesseur gemacht hat. Zeitlupeneffekte, fantastische Kamerafahrten, Akimbo (Dual Wielding oder zu deutsch "in-jeder-Hand-ne-Kniffte-beim-Ballern"), weiße Tauben, Standoffs alles was wir kennen und lieben. Wirklich gut gemachte, altbewährte Handwerkskunst aber auch nicht wirklich neu. Neu sind ledglich die Spielereien bei den Standoffs, die sich aus dem Rollentausch ergeben. Einprägend war hier vorallem eine Spiegelszene.

Schauspieltechnisch hat man auf zwei ganz große Player zu jener Zeit gesetzt. Nur übertreiben beide Ihren Job dermaßen, dass man nur hoffen kann dass beide dieses Overacting bewusst nicht  ernst genommen haben. Irre trifft es hier wohl am besten. Das und das Skript mit den Logiklöchern sind wohl die Hauptpunkte die mir die Suppe versalzen. Man mekrt das Woo mit dem Drehbuch auch völlig überfordert war. Dabei braucht ein guter Woo keine komplexe Geschichte, die einfachen "Good Guy, Bad Guy"-Schematas reichen vollkommen als Transportmittel für ein ordentliches Action-Feuerwerk.  

So fühlt sich der Film irgendwie wie der Anfang vom Ende seiner guten Karriere an. Wie eine Flasche Billigfusel, so richtig genießt man ihn nicht aber trotzdem gehört er igendwie (bei einigen Veranstaltungen) mit dazu. Das heißt der Film ist auch nicht wirklich schlecht aber auch kein ganz großer Wurf, wie wir es vorher gewohnt waren. Er hat seine Daseinsberächtigung aber wird bei mir in keiner Hitliste auftauchen. Was danach im Woo-Universum folgte wurde aus meiner Sicht dann auch immer schwerer konsumierbar bis ich dann letzlich komplett das Interesse am Meister der Actionkunst verloren habe. Deswegen sehe ich den Film als entscheidenen Wendepunkt in seiner Karriere. Ich konzentreriere mich hier auch im übermäßigen Maß auf die Regiearbeit aber aus meiner Sicht ist das in dem Fall einfach nicht trennbar. Das ist eben kein Travolta- oder Cage-Film sondern ein "John Woo".

Als Quinessenz bleibt: Er wird sich bei mir in Zukunft schon noch einige Male im Player drehen, aber wahrscheinlich nur nebenbei. Meine volle Aufmerksamkeit erhalten Filme wie "Harte Ziele" & Co. John Woo konnte es definitiv mal besser

Euer ETXGonzo

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Rim
ETXGonzo
6/10
Stalingrad
ETXGonzo
9/10
Pootie
ETXGonzo
6/10
die neuesten reviews
Demon
TheMovieStar
7/10
Nomis
sonyericssohn
9/10
Marine
Kable Tillman
6/10
Rumble
Kable Tillman
3/10
Monstrum
Ghostfacelooker
John
Kaiser Soze
8/10

Kommentare

15.09.2019 19:23 Uhr - McGuinness
3x
User-Level von McGuinness 3
Erfahrungspunkte von McGuinness 116
Der bekommt von mir eine glatte 10 !!!

Gerade das von dir kritisierte Overacting, machte für mich neben den fantastisch in Szene gesetzten Schießereien, den Reiz dieses Films aus.
Logiklöcher hin - oder her, für mich ist dieses Werk einer der besten Actionfilme überhaupt und muss sich in keinster Weise vor beispielsweise einem " Harte Ziele " verstecken.
Allein schon der Showdown und die Verfolgungsjagd mit den Schnellbooten... Göttlich !!!

Das John Woo mit dem Drehbuch überfordert gewesen sein soll, kann ich nicht so ganz nachvollziehen, denn er hat meiner Meinung nach das Beste draus gemacht und einen hervorragenden Action - Kracher abgeliefert.

Aber nun gut, deine Meinung respektiere ich und deine Kritik hierzu ist trotz unserer unterschiedlichen Auffassung wirklich gut geschrieben.

15.09.2019 19:50 Uhr - Knochentrocken
1x
User-Level von Knochentrocken 5
Erfahrungspunkte von Knochentrocken 420
Also für mich ist der Film zwar eine 8/10, allerdings hat mir immer eine Sache gefehlt: ganz am Anfang, als Caster (Nic) auf Archer schiesst, sein Sohn dabei stirbt, schaut Caster schockiert auf das Resultat. Auch später mit dem Gesicht von Archer bei ihm Zuhause, oder am Grab des Sohnes, scheint ihm das irgendwie übel auf den Magen zu schlagen.

Leider wurde das von Woo nicht genug vertieft, wie ich finde. Dabei stehen Woos Filme und Geschichten doch immer für Ehre, Verrat, Brüderlichkeit, Familie, Verlust. Mal von den Zeitlupen, Tauben und Schiessereien abgesehen.

Natürlich gehört das Over Acting von Cage in diesem Film zu seiner Rolle dazu. Aber mir fehlt auch mehr Tiefgang bei seiner Figur, vor allem im Bezug auf den Tod des Sohnes von Archer. Da hat Woo nicht tief genug geschrieben für die Zwischenebene der beiden Figuren. Ich finde einfach, man hätte da noch mehr rausholen können. Dass sich Caster für den Tod des Jungen verantwortlich macht, dass ihn Albträume plagen oder sowas. Eine tiefere Charakterfigur eben.

Trotzdem ein starker Film! Und danke für die Rezi.

15.09.2019 21:36 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.778
Kann mit keinen deiner als negativ klingenden Punkte übereinstimmen und bleibe bei einer 10.

Das Overacting ist bewusst so angesetzt, besonders weil Travolta durch Pulp Fiction endlich von dem Good Guy Image wegkam, daß ihm seit Saturday Night Fever anhaftete.
Sieht man diese und seine Rolle in Broken Arrow, merkt man daß er es genießt der Böse sein zu dürfen. Cage dagegen führt seine Arizona Junior vs Wild at Heart Road-Tour weiter.

Auch hat Woo hier bewusst Analogien zur griechischen Mythologie gelegt. ER steht auf menschliches Drama und romantisiert seine Helden mit der Gewalt in ihrem Leben und genau das hat man hier zu 100% nur eben auf westliche anstatt auf Hongkong Art

15.09.2019 21:52 Uhr - Gorno
1x
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.659
Finde den Film genau auch wegen einiger deiner Negativpunkte genial. Eine Glatte 10/10

15.09.2019 22:11 Uhr - FordFairlane
1x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Ein Klarer 10 Sterne Kandidat und neben "The Rock" und "Con Air" einer besten Actioner der 90er Jahre.
Schauspielerisch kriegt man hier ganz großes Kino geboten und die beiden Hauptdarsteller legen hier Glanzleistungen ab. Ihre Charaktere reagieren über, weil sie ich in einer extrem Situation befinden und Dinge durchmachen, wo man nicht einfach so reagiert wie (Oh ich bin in einem anderen Körper, naja egal ich gehe jetzt Castor Troy jagen lalalal)
Schauspielerisch kriegt man hier einiges geboten und auch von der Story her ist das ganz großes Kino.
Außerdem hat der Film keine Logiklöcher, daher kann ich dir bei diesem Punkt auch nich zustimmen. Nur weil er nicht in der Realität spielt, hat das nichts mit Logik zu tun. Klar Körpertausch geht nicht, doch das ist halt das Konzept des Film.

Man mag über John Woo denken was man will, doch als Regisseuer istmer einwandfrei. Doch das seine Karriere Ende 2000er zu Ende war, hat eher mit der Entwicklung in der Filmlandschaft zutun, denn schnörkelose Filme über Ehre, Verrat und Liebe waren zu dieser Zeit einfach nicht mehr gefragt.


16.09.2019 00:44 Uhr - Bruce Banner
1x
User-Level von Bruce Banner 8
Erfahrungspunkte von Bruce Banner 821
Kann mich den anderen (außer Knochentrocken) da nur anschließen, der ist eigentlich schon ne 10, weil er so übertrieben geil ist, inkl. Overacting. Einer der wenigen Filme, die ich im Kino 2x gesehen hab.
Übrigens heißt der eine von Woo's Knallerfilmen nur "The Killer" (kein Plural) und bei seinen Trademarks meinst Du mit Standovers wahrscheinlich Standoffs..😉

16.09.2019 08:11 Uhr - ETXGonzo
1x
User-Level von ETXGonzo 3
Erfahrungspunkte von ETXGonzo 128
Ohje, was habe ich denn da los getreten? Ich freue mich aber über dieses rege Feedback. Für mich selber war es wichtig, dass ich noch einmal analysieren konnte, warum bei diesem Film nie so recht der Funke übergesprungen ist. Er hat ganz klare Qualitäten und beinhaltet all das was ich an John Woo so mag. Es klemmt aber irgendwie trotzdem die Säge. Eine 10 gibt es von mir ohnehin nur bei absoluten Ausnahmeprodukten und in den Bereich kommt er für mich nicht ansatzweise.

@Bruce Banner
Danke, da hat sich tatsächlich zweimal der Fehlerteufel eingeschlichen. Aber der Film ("Dip Huet Seung Hung") hatte ja auch schon allerhand kuriose Titel getragen "Blast Killer" zum Beispiel... ;-)

16.09.2019 08:50 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 5
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 301
Nun, bei mir ist die Sichtung zu lange her um bei bei der Bewertungsdiskussion mitreden zu können. Das Review gefällt mir und du benennst deine subjektiven Kritikpunkte auch ausführlich und bewertest dementsprechend. Saubere Arbeit.

16.09.2019 11:49 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.778
@ Fairlane bezüglich....Doch das seine Karriere Ende 2000er zu Ende war:

Also was du immer für Ansichten hast. Hammer! soll man somit daraus schließen, daß er obwohl er aktuell Manhunt und Crossing 1 und 2 gedreht hat, die alles andere als schlecht sind am Ende ist nur weil du scheinbar seit 2000 seine Filme nicht mehr mitzählst??

16.09.2019 18:02 Uhr - Dissection78
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.898
ETXGonzo:

Mach Dir da mal keine Gedanken, über das, was Du "da losgetreten hast" ;)
Ich werde mir jetzt einige Freunde machen (haha!): Hätte ich ein Review zum Film verfasst, gäb's hier vermutlich ordentlich Schaum vorm Mund. Der Funken ist bei mir nie auch nur ansatzweise übergesprungen, was "Face/Off" betrifft. 1997 nicht und heutzutage schon gar nicht. Ich habe vor ein paar Monaten sogar einen erneuten Versuch gestartet und musste nach noch nicht mal einer halben Stunde entnervt abbrechen. Bis dahin wären es bei mir keine 5 von 10 Punkten gewesen. Ein für mich eher furchtbarer Film. Ist halt manchmal so.

16.09.2019 19:17 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 17
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 5.778
16.09.2019 18:02 Uhr schrieb Dissection78
ETXGonzo:

Mach Dir da mal keine Gedanken, über das, was Du "da losgetreten hast" ;)
Ich werde mir jetzt einige Freunde machen (haha!): Hätte ich ein Review zum Film verfasst, gäb's hier vermutlich ordentlich Schaum vorm Mund. Der Funken ist bei mir nie auch nur ansatzweise übergesprungen, was "Face/Off" betrifft. 1997 nicht und heutzutage schon gar nicht. Ich habe vor ein paar Monaten sogar einen erneuten Versuch gestartet und musste nach noch nicht mal einer halben Stunde entnervt abbrechen. Bis dahin wären es bei mir keine 5 von 10 Punkten gewesen. Ein für mich eher furchtbarer Film. Ist halt manchmal so.


Hätte hätte hätte.....pff hast du vergessen wie viele Leute bei MIR in den Reviews geschäumt und nachgeschäumt haben? Da wird sogar Meister Propper und die Schlitzschuh-Ajax-Tante neidisch^^^^ also ETX Gonzo auch wenn ich dich lobenderweise bei Sonnyblack7456789^^^^falsch geschrieben hab mag ich deine Reviews auch wenn ich deine Punkte HIER nicht teile

16.09.2019 20:29 Uhr - Gorno
1x
DB-Helfer
User-Level von Gorno 13
Erfahrungspunkte von Gorno 2.659
So jetzt hab ich den wieder im Player, danke :D

18.09.2019 23:09 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.157
Eine wirklich gut gelungene Kritik!

Dass die Story, bzw. der Rollentausch etwas merkwürdig anmutet ... geschenkt. Als Actionfilm,finde ich, ist der Streifen immer noch eine Wucht und meiner Meinung nach Woos bester Hollywoodfilm.

19.09.2019 08:15 Uhr - ETXGonzo
User-Level von ETXGonzo 3
Erfahrungspunkte von ETXGonzo 128
16.09.2019 18:02 Uhr schrieb Dissection78
ETXGonzo:

Mach Dir da mal keine Gedanken, über das, was Du "da losgetreten hast" ;)
Ich werde mir jetzt einige Freunde machen (haha!): Hätte ich ein Review zum Film verfasst, gäb's hier vermutlich ordentlich Schaum vorm Mund. Der Funken ist bei mir nie auch nur ansatzweise übergesprungen, was "Face/Off" betrifft. 1997 nicht und heutzutage schon gar nicht. Ich habe vor ein paar Monaten sogar einen erneuten Versuch gestartet und musste nach noch nicht mal einer halben Stunde entnervt abbrechen. Bis dahin wären es bei mir keine 5 von 10 Punkten gewesen. Ein für mich eher furchtbarer Film. Ist halt manchmal so.


Ohha, was du dir so traust! ;-P

Ja, genau zwischen dieser Meinung und der der meisten anderen hänge ich hier irgendwie fest. Ich erkenne die Qualität an, mag ihn nur einfach nicht so richtig. Wie ein guter Singel Malt: Einige lieben ihn und selbst die die keinen trinken, müssen anerkennen dass es schon etwas Edles ist!

So jetzt habe ich den Film schon zweimal mit hochprozentigen Genussmitteln verglichen ich hoffe das wirft kein falsches Licht auf mich!

Sláinte! :-D

24.09.2019 20:55 Uhr - Mucki1979
1x
User-Level von Mucki1979 6
Erfahrungspunkte von Mucki1979 476
Also ich mag ja zwischendurch tatsächlich auch mal nen billigen Pfeffi!

Ach diese "Aufregung" hier betreffend Overacting....sahen erfolgreiche Mainstream-Actioner in den Neunzigern nicht alle so aus? Ich sage nur "The Rock" und das Zusammenspiel von Cage und Connery. Ginge es hiernach, wäre da Ed Harris der einzige ernstzunehmende Schauspieler! :-D

Oder "Eraser"..... *Gesichtspalme*! Dennoch alles top unterhaltsame Actioner mit einem gesunden Schuss Humor und viel Adrenalin!!!

"Face/Off" ist halt ein Kind seiner Zeit und ich persönlich finde den heute noch supergeil! Allein schon wegen der Szene mit Dubov im Superknast mit Tierfilmen im Programm! :-D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)