SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
sonyericssohn
Level 19
XP 7.215
Eintrag: 11.11.2019

Amazon.de

  • Blood Feast
  • 4-Disc Mediabook
Cover A
41,99 €
Cover B
42,99 €
Cover C
41,99 €
  • Parasite
4K UHD/BD Mediabook A
31,99 €
4K UHD/BD Mediabook B
34,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
prime video
11,99 €
  • Rollerball
5-Disc UHD/BD Ultimate Edition
51,99 €
4K UHD/BD Mediabook
35,99 €
BD/DVD Mediabook
29,99 €
DVD
10,99 €
  • The Divine Fury
Blu-ray/DVD Mediabook
26,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
12,99 €
prime video
11,99 €
  • Kingdom
BD/DVD Steelbook
19,99 €
DVD
12,99 €
Prime Video
8,99 €
  • Ad Astra - Zu den Sternen
4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
Blu-ray
19,99 €
DVD
16,99 €

A Perfect Child of Satan

Herstellungsland:Kanada (2012)
Genre:Horror, Kurzfilm

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,60 (5 Stimmen) Details
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Die junge Sarah ist auf der Suche nach dem perfekten Mann für ihr Leben. Denn so einfach ist es nicht jemanden zu finden der ihre Vorlieben teilt. Sarah ist dem SM Bereich der Erotik nicht abgeneigt und treibt sich in entsprechenden Internetforen herum. Doch dieser eine Mann scheint wie gemacht für sie. Dieser eine Mann soll sie bis zum Ende ihrer Zeit begleiten. Endlich ist der große Tag des Treffens da. Aber etwas läuft schief…

A PERFECT CHILD OF SATAN

Bei den Filmen eines Lucifer Valentine scheiden sich die Geister. Manche reden von Kunst, manche von Dreck. Laufen diese Werke doch über vor allerlei Körperflüssigkeiten. Doch bevor er mit den Vomit Gore Filmen für Gesprächsstoff sorgte, machte er mit diesem 20 minütigen Kurzfilm hier auf sich aufmerksam. Zu Recht !

Einzige Darstellerin ist eine Dame namens Chelsea Chainsaw (noch nie gehört von der Guten), die hier Sarah verkörpert. Eine Mischung aus Punk und Domina, die sich gerne Männer zu sich einlädt und denen dann die gewünschte Behandlung angedeihen lässt. Doch auch sie sehnt sich nach Liebe, Zuneigung und Anerkennung. Und in diesem einen Mann hofft sie dies alles zu finden.

"Ich fühle es. Er ist der richtige für mich !"

Ich muss zugeben, daß es mir sehr schwer fiel einen Zugang zu diesem Film zu finden. Denn eine Inszenierung im herkömmlichen Sinne gibt es hier nicht. Man lernt Sarah anhand eines Video Tagebuchs kennen und erfährt von ihrer Suche nach Mr. Right. Sie sieht jetzt nicht wirklich wie ein Top- Model aus. Eher etwas stabiler, ihre schwarz umrandeten Augen lassen sie traurig wirken. Die roten Haare hängen ihr strähnig ins Gesicht und die dunkle Kleidung verstärkt den depressiven Eindruck noch mehr. Trotzdem ist sie wohl mit sich im Reinen und die Arbeit als Domina scheint ihr Freude zu bereiten. Jedenfalls kann man sich ein ziemlich gutes Bild von der jungen Frau machen. Mit den stetigen Updates des filmischen Tagebuches erfährt man auch von Sarahs aufkeimender Liebe zu dem Mann und eine gewisse Obsession ist unverkennbar.

Der Film lässt sich sehr viel Zeit und zuerst passiert auch nicht sonderlich viel. Denkt man. Denn im Laufe der Zeit dringt der Wahnsinn in Sarahs heile Welt ein. Und dies in Form monströser Soundkreationen, die wohl aus Valentines Hand stammen mögen. Töne aus den niedrigen Frequenzbereichen, erst kaum zu vernehmen. Diese schwellen langsam zu ohrenbetäubenden Kreationen an, mischen sich mit Kreischen und Geschrei…treiben den Zuschauer sachte in den Irrsinn. Mit dem sehnlich erwarteten Treffen Sarahs und dem "Traummann" schlägt der bis hierhin so ruhige Streifen buchstäblich andere Töne an !! Nur so viel...romantisch ist was gänzlich anderes. Hier sollte man gute Nerven besitzen denn es wird abscheulich !

"Warum tust du das mit mir ?"

Das ist eine gute Frage. Denn so ne richtige Story gibt's einfach beim besten Willen nicht zu entdecken. Oder doch ? Warum der Film so endet wie er es tut muss man für sich selbst entschlüsseln. Zumindest erhält man einen recht guten Eindruck von dem was wohl in Valentines Gehirn vorgehen mag. Wie schon gesagt, für manche ist es Kunst, für andere (da zähle ich mich dazu) eher weniger gute Filmkost. Dennoch muss ich gestehen daß mich der Film irgendwie fasziniert hat und gleichermaßen schockiert. Wenn nicht sogar auf Grund des Finales angeekelt. Somit fällt mir auch eine in meinen Augen angemessene Bewertung recht schwer. Ich norde mich mal knapp über dem Mittelmaß ein. Mehr geht ned… 6,5 Punkte

ses

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Rambo:
sonyericssohn
9/10
Crawl
sonyericssohn
8/10
Book
sonyericssohn
7/10
die neuesten reviews
Orphan
hudeley
3/10
wilden
Anti-Pirat
8/10
Im
cecil b
4/10
Rambo:
sonyericssohn
9/10
From
VelvetK
7/10
Nocta
hudeley
9/10
Lord
Necron
10/10
Kickboxer
TheMovieStar
6/10

Kommentare

11.11.2019 14:20 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.142
Heftig das du hier auf so eine hohe Punktzahl kommst

11.11.2019 14:34 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.215
Ja, das ist mir nicht leicht gefallen. Der Film ist weit weg vom Schrott, aber ebenso weit weg von toll. Merkwürdig.

11.11.2019 14:47 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 14
Erfahrungspunkte von dicker Hund 3.283
Ich kenne bisher nur den ersten "Vomit"-Film, den ich sowohl endkrass, als auch außergewöhnlich und recht sehenswert fand. Man muss offenbar auch für den hier viel Offenheit gegenüber Amateur-Sickos mitbringen. Die hätte ich, nur sind Kurzfilme nicht so meins...

11.11.2019 15:25 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 5
Erfahrungspunkte von The Machinist 430
Ich kenne alle und würde keinen davon bewerten, denn diese Filme stehen für mich jenseits von Gut und Böse. Auf der einen Seite gefielen mir Lucifer Valentine's filmische Ergüsse nicht wirklich, auf der anderen finde ich es irgendwie schon wieder beeindruckend, dass sowas überhaupt existiert.

Hut ab! Eine coole Kritik zum einzig wahren ''Brechtitel''.

11.11.2019 15:28 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 5
Erfahrungspunkte von The Machinist 430
Von den anderen vier würde ich gerne auch lesen - fall's du's packst! ;-)

11.11.2019 15:49 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.215
11.11.2019 15:28 Uhr schrieb The Machinist
Von den anderen vier würde ich gerne auch lesen - fall's du's packst! ;-)


Das wird nicht passieren ;-) Um die mach ich nen extra großen Bogen !!!

11.11.2019 19:34 Uhr - Kable Tillman
1x
DB-Helfer
User-Level von Kable Tillman 12
Erfahrungspunkte von Kable Tillman 2.183
Klingt, ähm, interessant. Super Kritik, aber meins ist der Film vermutlich nicht.

11.11.2019 19:47 Uhr - DriesVanHegen
1x
User-Level von DriesVanHegen 5
Erfahrungspunkte von DriesVanHegen 369
Gibt tatsächlich noch einige Werken vom Herrn Valentine, die ich nicht kenne - dieser hier gehört dazu.
Soll ja nach eigener Aussage ein Standpunkt gegen gefährliches Online-Dating sein...
Da ich den Film aber nicht kenne, sehe ich von einer Kommentierung diesbezüglich ab.
Aber interessant, wie ambivalent wer dich erwischt hat. Das ist bei der sonstigen Hop oder Top-Meinung zu Valentins Filmen ja ziemlich ungewöhnlich.

11.11.2019 20:03 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.215
Danke euch !
Da dies meine erste Berührung mit Valentines Arbeit war, wurde ich doch sehr überrascht.
Tiefer werde ich wie gesagt nicht vordringen.

@kable
Bestimmt nicht ! :-D

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2020)