SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 23,95 € bei gameware Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware
Cabal666
Level 4
XP 208
Eintrag: 08.12.2019

Amazon.de

  • Parasite
4K UHD/BD Mediabook A
31,99 €
4K UHD/BD Mediabook B
34,99 €
Blu-ray
15,99 €
DVD
13,99 €
prime video
11,99 €
  • Missing in Action 3: Braddock
  • BD/DVD Mediabook
Cover A
33,99 €
Cover B
33,99 €
Cover C
33,99 €
  • Midsommar
  • inkl. Director's Cut
Blu-ray
26,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €
  • Sons of Denmark
Blu-ray
15,89 €
DVD
13,99 €
Prime Video
11,99 €
  • Nameless - Total Terminator
  • BD/DVD Mediabook
Cover A
24,99 €
Cover B
24,99 €
  • Karate Tiger
  • inkl. Kinofassung, US-Originalfassung und Internationaler Fassung
  • 27,99 €

Kindsköpfe

(Originaltitel: Grown Ups)
Herstellungsland:USA (2010)
Standard-Freigabe:FSK o.A.
Genre:Komödie

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,09 (11 Stimmen) Details
inhalt:
Die fünf Freunde Lenny,Eric,Kurt,Marcus und Rob haben im Jahre 1978 den Pokal im Basketball geholt.Seit dem sind sie die besten Freunde.Ihren Coach Bobby,den sie liebe voll "Sirene" nennen wurde zu ihrem Idol.30 Jahre später erfahren die Freunde,dass ihr Coach gestorben ist.Es bedarf nicht vieler Worte,dass sie zu der Beerdigung fahren und die alten Zeiten aufleben lassen.Jeder der Freunde hat sich grundlegend Verändert,doch sie beschließen ein Wochenende lang zu ihrem alten Strandhaus zu fahren und in Erinnerungen zu schwelgen.Doch im tiefen Inneren sind sie immer noch die Kinder,wie vor 30 Jahren.
eine kritik von cabal666:

In "Kindsköpfe" von 2010 versammelte Adam Sandler sämtliche seiner engsten Schauspiel-Freunde vor der Kamera und hat im Grunde einfach zusammen mit ihnen Spaß. Er, Kevin James, Chris Rock, Rob Schneider und David Spade spielen hier sozusagen sich selbst. Die Chemie zwischen ihnen und auch den meisten anderen Darstellern funktioniert aber und man merkt sämtlichen Beteiligten an, dass es ihnen Spaß machte. Salma Hayek, Maya Rudolph und Maria Bello als ihre Ehefrauen spielen nicht schlecht. Steve Buscemi wird in seiner kleinen Nebenrolle nur leider ziemlich verheizt und Jamie Chung (die für mich mit der Hauptgrund war, mir den Film überhaupt anzusehen), Madison Riley und Ashley Loren als Rob Schneiders Töchter sind nicht viel mehr als ein Blickfang.


Außerdem erzählt der Film eigentlich keine richtige Geschichte, sondern hangelt sich eher von Gag zu Gag. Ein richtiger Spannungsbogen ist eigentlich fast nicht vorhanden, erst in den letzten 30 Minuten kristallisiert sich ein Klimax heraus. Aber die grobe Handlungsvorgabe eines Familienausflugs mit Freunden mit abschließendem Baseballspiel gegen frühere Rivalen genügt eigentlich. Die mangelnde Ausarbeitung des Plots macht sich hier zum Glück noch nicht so stark bemerkbar wie beim suboptimalen Nachfolger.


Von den Gags kann leider auch nicht jeder überzeugen. Die Hauptcharaktere ergehen sich meist in pseudocoolem Getue und möchtegern-lustigen Sprüchen. Viele Gags wirken doch sehr erzwungen und sind zudem oft fürchterlich infantil und vulgär. Wenn der im Ganzkörperverband steckende Steve Buscemi Maria Bellos Brüste betatscht, will man sich eigentlich nur noch beschämt vom Fernseher abwenden.
Allerdings gibt es doch auch so einige Einfälle, die tatsächlich zünden können. Und im Grunde wird hier doch auch vom Erwachsenwerden erzählt, von Nostalgie und der Erkenntnis, dass sich die Zeiten ändern und man Verantortung übernehmen muss. Am Ende hält der Film immerhin eine durchaus wertvolle Botschaft bereit: dass man nicht auf Teufel komm raus allen was beweisen muss und auch mal verlieren können sollte.


"Kindsköpfe" ist zwar letztlich kein wirklich ansehnlicher Film, hat aber Charme, gut aufgelegte Darsteller und ist im Vergleich zu manch anderen seichten Komödien des letzten Jahrzehnts noch einigermaßen unterhaltsam. Kann man sich durchaus geben. Im Gegensatz zum völlig verkorksten zweiten Teil.

6/10
mehr reviews vom gleichen autor
Mirrors
Cabal666
6/10
Liebe
Cabal666
5/10
Do-Over,
Cabal666
5/10
Somewhere
Cabal666
6/10
die neuesten reviews
Pool,
sonyericssohn
4/10
Animal
hudeley
Bad
TheMovieStar
8/10
Dying
Inferis
Jumanji
Kaiser Soze
9/10

Kommentare

08.12.2019 19:30 Uhr - Punisher77
5x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.227
Lieber Cabal 666:
Ich mag Deine Reviews zu "Das Haus Der 1000 Leichen" und "The Devil´s Rejects" wirklich und finde Deine Schreibe an sich echt gut.

Ich habe mir jetzt mal das "Kindsköpfe"-Review rausgegriffen, weil das der Film ist, der mich von Deinen zehn (!!!) Reviews, die Du heute hochgeladen hast, noch am ehesten interessiert, und Deine Kritik ist auch gar nicht mal schlecht. Die Reviews zu den Rob Zombie-Filmen haben mir zwar besser gefallen, aber vielleicht ist "Kindsköpfe" auch nicht die Art von Film, zu der man tiefschürfende Kritiken schreiben kann.

Aber abgesehen davon und dass gerade Gewinnspielzeit ist ...zehn (!!!) Reviews an einem Tag hochzuladen, ist einfach zu viel. Ich habe auch schon mal mehrere (vier) Reviews an einem Tag hochgeladen, und bin anschließend von einigen Usern - in absolut höflicher Form - darauf aufmerksam gemacht worden, dass das Hochladen so vieler Reviews an einem Tag nicht besonders zielführend ist...man macht sich damit nur selbst Konkurrenz und "verdrängt" damit vielleicht die Reviews anderer Schreiber.

Damit möchte ich Dir keinerlei Vorschriften machen und jeder mag so viele Reviews an einem Tag hochladen wie er mag. Ob die "Schnittberichte"-User Lust haben, so viele Reviews von ein und demselben Schreiber zu lesen (und das gilt freilich auch für mich) steht auf einem anderen Blatt...

08.12.2019 21:14 Uhr - Cabal666
2x
User-Level von Cabal666 4
Erfahrungspunkte von Cabal666 208
Hallo Punisher77:
Ehrlich gesagt ist an mir heute vorbei gegangen, dass momentan ein Gewinnspiel am Laufen ist.
Ich verstehe deine Kritik auf jeden Fall. Die Sache ist die: ich habe ja ziemlich lange auf einer anderen Seite geschrieben und würde meine Reviews gerne mit den Usern auf dieser Seite teilen. Die, die ich heute hochgeladen habe, sind ursprünglich alle etwa im gleichen Zeitraum verfasst und hochgeladen worden, weswegen ich es hier genauso gehalten habe. Oder sie waren in gewisser Weise thematisch verbunden (es ist ja vielleicht auch einigen aufgefallen, dass das heute allesamt Filme waren, in denen Jamie Chung oder Rooney Mara mitgewirkt haben, zwei Schauspielerinnen, die mir sehr gefallen). Ich habe meine Kritiken auf Moviepilot damals auch nach einem gewissen System hochgeladen, das sich für andere eher nicht erschließt. Ich dachte, ich könnte es hier genauso halten, aber da lag ich dann wohl doch etwas falsch.

Deine Kritik nehme ich mir zu Herzen. Ich werde hier weiterhin ältere Texte von mir hochladen, aber größere Pausen dazwischen einlegen. Vermutlich haben sich von den vielen Texten heute einige erschlagen gefühlt und dafür möchte ich mich entschuldigen. Ich wollte heute auch mal zeigen, was für eine Bandbreite an Filmen ich schon gesehen und was für recht unterschiedliche Meinungen ich dazu habe, bin aber wohl etwas übers Ziel hinausgeschossen.

Ich werde mich in Zukunft auf jeden Fall zügeln, was das Tempo meiner Texte betrifft. Davon abgesehen komme ich die nächsten zwei Tage zeitlich ohnehin nicht dazu, hier viel zu schreiben.

Ich danke dir, dass du höflich geblieben bist und möchte mich hier bei denen entschuldigen, die sich gestört gefühlt haben. Falls hier noch jemand mitliest.

08.12.2019 23:08 Uhr - Lukas
1x
Solange die Reviews qualitativ hochwertig sind (und das sind sie in deinem Fall), sehe ich kein Problem darin, dass auch mal mehrere pro Tag kommen. Zehn mag jetzt vielleicht tatsächlich ein bisschen viel sein, aber es wird ja jetzt auch nicht über Wochen hinweg täglich so viel erscheinen, dass dann kein Mensch mehr mit dem Lesen hinterkommt. Von daher gerne weitermachen! :)

09.12.2019 08:17 Uhr - sonyericssohn
5x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.248
Ich stimme Puni zu. Wir hatten hier schon öfter eine Diskussion über "Wie viel ist zu viel". Zehn Reviews quasi im Minutentakt hinauszukloppen ist schon recht viel ! Gegen ca. 3 am Tag kann man nix sagen. Ein wenig die Bremse betätigen Cabal ;-)
Ansonsten... weitermachen.

09.12.2019 15:25 Uhr - cecil b
3x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 17
Erfahrungspunkte von cecil b 5.996
Yeap.
Das Ziel, die Reviews mit den Lesern zu teilen, wird selten erreicht, wenn so viele auf einmal veröffentlicht werden. Ich glaube, in den circa 7 Jahren als Co-Admin und Ansprechpartner für Reviews (siehe Text links, wenn eine Review geschrieben wird), habe ich es noch nicht erlebt.

Aber, die Sache ist ja geklärt, da stimme ich meinen Kollegen sony zu! :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2020)