SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 37,99 € bei gameware

Side Effects - Tödliche Nebenwirkungen

(Originaltitel: Side Effects)
Herstellungsland:USA (2013)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Drama, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,43 (7 Stimmen) Details
inhalt:
Emily Taylor (Rooney Mara) und ihr Ehemann Martin (Channing Tatum) sind ein glückliches Paar, das im Wohlstand lebt. Doch der Broker Martin verliert wegen Insiderhandels nicht nur sein Geld, sondern auch seine Freiheit. Während Martin im Gefängnis sitzt, stürzt Emily in ein psychisches Loch und hat mit Depressionen zu kämpfen. Vier Jahre später wird Martin entlassen, doch die erneute Veränderung überfordert die junge Frau vollends. Der erfolgreiche Psychiater Dr. Jonathan Banks (Jude Law) kümmert sich um Emily und soll ihr helfen, mit ihrer Angst und den Depressionen fertigzuwerden. Nachdem erste Versuche der Stabilisation scheitern, verschreibt Banks ihr ein neues Medikament. Dieses führt jedoch zu ungeahnten Nebenwirkungen. Nun droht nicht nur Emily, sondern auch Banks alles zu verlieren.
eine kritik von cabal666:

Steven Soderberghs - zumindest bis zu "Logan Lucky" - vorübergehend letzter Kinofilm ist ein raffinierter Thriller voller Wendungen über die Gefahren der Pharmaindustrie, der vor allem von seiner Besetzung profitiert. Soderbergh hat hier einen wirklich beachtlichen Cast vor der Kamera versammelt.


Jude Law als anfangs skrupelloser Arzt, der um seine Ehre kämpfen muss, ist in der Hauptrolle sehr überzeugend. Rooney Mara als scheinbar unschuldige Patientin sogar noch besser. Auch wenn ich hier vielleicht spoilere: was die wichtigsten Charaktere angeht, ist hier praktisch keiner der, der er vorgibt zu sein. Und ihr gelingt vor allem auch die Täuschung des Zuschauers perfekt. Das schüchterne, depressive Mädchen nimmt man ihr von Anfang an ab.
Channing Tatum als ihr Ehemann dagegen war ich gegenüber anfangs eher skeptisch eingestellt, da ich ihn für einen nicht sehr talentierten Schauspieler halte, aber auch er spielt hier tatsächlich garnicht so schlecht. Und Catherine Zeta-Jones ist als gefühlskalte Psychiaterin auch sehr gut besetzt. Rollen mit eisigem Charakter scheinen ihr ohnehin am besten zu liegen.


Was die Inszenierung betrifft, ist die leider eher durchschnittlich und nicht von hohem Wiedererkennungswert. Durch das raffinierte Drehbuch, welches vor allem ab der zweiten Hälfte gleich mit mehreren Twists aufwartet, und den tollen Cast macht der Film das aber wieder wett.


Wobei ich mir persönlich am Ende aber auch nicht so sicher war, was eigentlich die Aussage sein sollte. Durch die letztendliche Enthüllung bekommt man den Eindruck, dass die Pharmaindustrie hier eher als unschuldig dargestellt und gegen Vorwürfe wegen gefährlicher Medikamente verteidigt werden soll. Wobei die allerletzte Szene auch Kritik am Verordnen harter Mittel bei Psychiatriepatienten zu vertreten scheint. Und auch die vor dem eigentlichen Twist rübergebrachte Kritik an der Pharmaindustrie hallt noch nach. Vermutlich waren sich die Macher da selbst nicht so einig, was sie aussagen wollten.


Nichtsdestotrotz ein interessanter Thriller mit überraschender Auflösung, bei dem das Anschauen lohnt. Letztlich wäre aber durchaus noch etwas Luft nach oben gewesen.

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
8
Cabal666
8/10
Losers,
Cabal666
8/10
die neuesten reviews
Krieg
ifoundfootage
Hostel
dicker Hund
8/10
Schrottmagnet
sonyericssohn
7/10
Hostel
dicker Hund
7/10
Tenet
Ghostfacelooker
Casshern
The Machinist
8/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)