SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
dicker Hund
Level 14
XP 3.437
Eintrag: 16.02.2020

Amazon.de

  • Star Wars 1 - 9 - Die Skywalker Saga
4K UHD/BD
199,99 €
Blu-ray
99,99 €
DVD
69,99 €
Ep 1 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 2 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 3 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 4 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 5 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 6 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 7 - 4K UHD/BD
26,99 €
  • Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers
4K UHD/BD Steelbook
32,99 €
BD 3D/2D Stbk
28,99 €
Blu-ray
21,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €
  • Doctor Sleeps Erwachen
4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
BD Steelbook
21,99 €
4K UHD/BD
27,92 €
Blu-ray
19,98 €
DVD
16,98 €
prime video
14,99 €
  • Rollerball
5-Disc UHD/BD Ultimate Edition
51.99 €
4K UHD/BD Mediabook
35.99 €
BD/DVD Mediabook
29.99 €
DVD
10.79 €

Guinea Pig 4 - Devil Woman Doctor

(Originaltitel: Ginīpiggu 4: Pītā no akuma no joi-san)
Herstellungsland:Japan (1986)
Genre:Horror, Komödie, Splatter, Trash
Alternativtitel:Guinea Pig: Peter's Devil Woman Doctor
Guinea Pig Part 4: Devil Woman Doctor
Devil Woman Doctor

Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,67 (12 Stimmen) Details
inhalt:
Was gibt es nicht alles für skurrile Krankheiten und manchmal enden sie sogar tödlich. Devil Woman Doctor erzählt die Geschichte einer genauso verführerischen, wie wahnsinnigen Ärztin, die über diese sonderlichen Leiden ihrer Patienten berichtet, und welche sie anhand praktischer Beispiele vorstellt und zeigt. Da gibt es einen Mann, dessen Hand ein gefährliches Eigenleben entwickelt hat, mehrere Patienten, deren Köpfe schwer explosionsgefährdet sind und einige Kranke, deren Magen auf blutige Art und Weise auf jedes Lachen reagiert...
eine kritik von dicker hund:

Der vierte Teil der "Guinea Pig"-Reihe ist die einzige Regiearbeit von Hajime Tabe geblieben. Mit "He never dies" hat er das Subgenre des Fun-Splatters gemein, ist jedoch in insgesamt neun als "Karten" bezeichnete Episoden untergliedert, plus einer Art Epilog. Der Titel "Devil Woman Doctor" bezeichnet dabei eine transsexuelle Ärztin, die gar keine ist, weshalb sie ankündigt, durch eine Auswahl an ebenso vermeintlich echten Krankheiten zu führen. Zum Teil tut sie das tatsächlich. Kuriose Ausflüge zu boshaften "Haustieren" oder einem widerlichen Büfett verlassen jedoch gelegentlich das selbst erklärte Leitmotiv.

Dieses zeigt zum Beispiel explodierende Köpfe, die noch ganz passabel modelliert sind (Gewalt 6/10). Ebenso handwerklich annehmbar sind die Make-Up-Arbeiten, mit denen eine Zombieverwesung oder eine an "Hellraiser" orientierte, hautverlustige Person nachgestellt werden. Zusammen mit weiteren Ekelspitzen sorgen sie für eine gewisse Portion Horror (4/10). Inzwischen prägt jedoch der permanente Humor (9/10) die Stimmung, was bedauerlich ist. Denn auf diese Weise wird nicht nur der Sickogehalt der Meerschweinchenmarke verwässert, sondern es leidet letztlich auch die Gesamtqualität. Das ständige Overacting ist man ja noch aus Teil 3 gewöhnt; strunzdummer Slapstick der Kategorie "Ich klatsch' Dir eine Torte in Dein Gesicht" muss hingegen als neuer Tiefpunkt des Niveaus gebrandmarkt werden. Zudem werden Blödeleien wie das Geschwür mit den Gesangskünsten ihren persiflierten Vorbildern, hier dem Zwilling aus "Bascet Case", aufgrund der primitiven Umsetzung nicht gerecht. Etwas mehr Charme hat da schon die an "Tanz der Teufel 2" angelehnte Idee mit den sich selbständig machenden Gliedmaßen.

Wäre dieser Eindruck nicht ambivalent genug, treten noch budgetbedingte Mängel auf die Spaßbremse. Insbesondere die Setgestaltung mit ihren schmucklosen Wänden ist an Belanglosigkeit kaum noch zu überbieten. Doch selbst bei den Goreeinlagen stapeln sich die Unzulänglichkeiten. So gesellen sich armselig getrickste Mutationen in einem Gesprächskreis über die jeweiligen Leiden von vier Patienten zu den in den Offscreen abgeschobenen Fehlgriffen nach einer Tätowierung, die sich schlüpfrig an einem nackten Mann entlang und in ihn hinein schlängelt, was als Frivolität gedeutet sei (Sex 2/10). Bisweilen sind die Effekte dermaßen mies gestaltet, dass sich dahinter eine tromaeske Absicht vermuten lässt. Als netter Metahumor will das aber nicht so recht zünden, weil die amateurhafte Billigfassade so einfach nicht mehr aufgehübscht werden kann.

Schlussendlich bietet der "Devil Woman Doctor" den Fans des Franchises außer ein par Geschmacklosigkeiten und den wenigen annehmbaren Blutspritzern nicht wirklich das, was sie von einem "Guinea Pig" erwarten. Als Entschädigung erhalten sie etliche Querverweise auf westliche Genrestreifen wie "Nightmare on Elm Street". Diese lassen aber nicht vollständig über die schundige Sparoptik und das unbrauchbare Schauspiel hinwegsehen, welches von  - soweit nicht wie Ivu aus dem Vorgänger übernommen - unbekannten Darstellern "geleistet" wird. Zum Lachen dürfte bei so manch einem dümmlichen Kalauer außerdem nur wenigen zumute sein. Dafür bietet die schiere Anzahl der Episoden wieder genug Abwechslung, um selbst weniger spektakuläre Abschnitte aushaltbar zu lassen. Als gerade noch solider Unsinn (5/10 Punkten) stellt die dritte Fortsetzung zugleich die schlechteste dar. Die Beschlagnahme ist allerdings ein absoluter Antiwitz. 

 

5/10
mehr reviews vom gleichen autor
Halloween
dicker Hund
7/10
Halloween:
dicker Hund
4/10
die neuesten reviews

Kommentare

29.12.2019 16:03 Uhr - dicker Hund
3x
User-Level von dicker Hund 14
Erfahrungspunkte von dicker Hund 3.437
Ich habe es geschafft, versehentlich anstatt des Reviews vom Kollegen Horace Pinker mein eigenes zu kommentieren, als es noch im Entwurfstadium war. Da ich den Eintrag nicht löschen kann, bleibt er als Mahnmal an alle Unkonzentrierten im Netz mit dieser Bemerkung hier stehen.

;-)

16.02.2020 10:31 Uhr - Horace Pinker
1x
User-Level von Horace Pinker 21
Erfahrungspunkte von Horace Pinker 9.125
Abermals sehr lesenswerte, toll formulierte und aufschlussreiche Fortsetzung deiner Reviewreihe. Wahrscheinlich habe ich teils einfach niedrigere Ansprüche und bin leichter zu belustigen, da ich ja bekanntlich hier vieles amüsant und kreativ fand und mir auch die Filmreferenzen gefielen aber das ist halt wie immer Ansichtssache. Jetzt bin ich erst mal gespannt ob es die Meerjungfrau bei dir auf 7 Punkte oder mehr bringt :)
P.S. Da ich die Basket Case Filme nie gesehen habe dachte ich eher Total Recall hätte sich ein bestimmtes Element vom guten Doktor entliehen;)

17.02.2020 15:20 Uhr - Laughing Vampire
1x
DB-Helfer
User-Level von Laughing Vampire 5
Erfahrungspunkte von Laughing Vampire 339
Gute Kritik, die an sich bereits mehr Hirnleistung beansprucht haben dürfte als der hier behandelte Film! :) Nur sind viele der Darsteller hier tatsächlich nicht unbekannt (Takenaka Naoto etwa ist einer der bekanntesten Comedians und Charakterdarsteller Japans), da hat man scheinbar einfach ein paar Promis jener Zeit zusammengetrommelt und dann diesen Unsinn produziert.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)