SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
Anti-Pirat
Level 2
XP 65
Eintrag: 24.01.2020

Amazon.de

  • The Nightingale - Schrei nach Rache
Blu-ray/DVD Mediabook
23.99 €
Blu-ray
15.99 €
DVD
13.99 €
  • Bad Boys for Life
4K UHD/BD Steelbook
39.99 €
4K UHD/BD
29.99 €
Blu-ray
16.99 €
DVD
12.99 €
prime video
16.99 €
  • Rollerball
5-Disc UHD/BD Ultimate Edition
51.99 €
4K UHD/BD Mediabook
35.99 €
BD/DVD Mediabook
29.99 €
DVD
10.79 €
  • Die Farbe aus dem All - Color Out of Space
  • 4K UHD/BD Mediabook
Cover A
31.99 €
Cover B
30.99 €
4K UHD/BD UE
88.99 €
Blu-ray
15.99 €
DVD
11.99 €
Prime Video
11.99 €
  • Le Mans 66 - Gegen jede Chance
4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
BD Steelbook
25,99 €
Blu-ray
17,99 €
DVD
15,99 €
prime video
13,99 €
  • Star Wars 1 - 9 - Die Skywalker Saga
4K UHD/BD
199,99 €
Blu-ray
99,99 €
DVD
69,99 €
Ep 1 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 2 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 3 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 4 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 5 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 6 - 4K UHD/BD
26,99 €
Ep 7 - 4K UHD/BD
26,99 €

Der Tod ritt dienstags

(Originaltitel: I giorni dell'ira)
Herstellungsland:Deutschland, Italien (1967)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Western
Alternativtitel:Gunlaw
Day Of Anger

Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,57 (14 Stimmen) Details
inhalt:
Der Halbwaise Scott Mary führt ein trostloses Leben in seiner Heimatstadt. Als eines Tages der bekannte Revolverheld und Haudegen Frank Talby in die Stadt kommt hat er sofort die ungeteilte Aufmerksamkeit Scotts. Er bewundert den scheinbar unbesiegbaren Pistolero. Talby nimmt sich des jüngeren Talby an und verteidigt ihn auch gegen den Spott der Gemeinschaft im Saloon. Nachdem Talby die Stadt wieder verlassen hat reitet ihm Scott hinterher und bittet ihn mit ihm ziehen zu dürfen. Talby ist zunächst skeptisch, willigt aber bald darauf doch ein, nimmt Scott unter seine Fittiche und bringt ihm das Leben eines Revolvherhelden bei.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von anti-pirat:

Aschenputtel und die Brut der Gewalt

Kennen Sie Aschenputtel? Also nicht persönlich, ich meine schon das Märchen, Geschichten, die man so mit vier von seiner Großmutter hört und die einem dann zu traumatischen Kindheitserrinerungen in einem Psychologiehörsaal erklärt werden. Fassen wir zusammen: Aschenputtel ist ein nettes Mädchen mit viel Pech. Zuhause wird sie von ihrer Stiefmutter und ihren beiden Stiefschwestern drangsaliert, auferniedrigende Weise zur Arbeit gezwungen und muss im Dreck schlafen. Dieser Arbeit muss sie weiter nachgehen, während ihre Stiefschwestern auf den Ball drängen, denn der lokale Prinz sucht gerade ein neues Weib an seiner Seite.

Je nach Version unterschiedlich erhält Aschenputtel nun die Möglichkeit, samt Gefährt und angemessener Abendgarderbobe zum Ball des Prinzen anzureisen und, wie kann es anders sein, verliebt das Blaublut sich auch in sie. Doch leider ist ihr Ausflug in die höheren Kreise zeitlich begrenzt und so verschwindet sie, verliert aber einen Schuh. Der Prinz, der sich nun völlig auf sie eingelassen hat, macht sich nun auf die Suche nach ihr, durch alle Haushalte des Landes. Er landet in erwähntem Haus, lässt den Schuh anprobieren und ja, er findet sie. Die Schwestern sterben natürlich, aber das nur nebenbei.

Warum schreibe ich also nun über ein bekanntes deutsches Märchen, wenn ich einen Western rezensiere? Geduld, Geduld, ich eile schon.

Die Geschichte von Aschenputtel bezieht sich auf die Hoffnungen und Träume eines Menschen in schlechter Situation, dass jemand komme und die Person aus ihrer misslichen Lage befreit. Ein sehr menschliches, zeitloses Unterfangen. Zwei zentrale Motive: Die Tauben oder für Fernsehkindheiten die Fee, symbolisiert einen Meister oder Sensei, der die Tür eröffnet, durch das Kleiden der Person die Möglichkeit eröffnet, ihr demnach das Handwerkszeug gibt. Der Prinz ist letztlich der Erretter, die Person, die im erwähnten Opfer das wahrlich Gute, die wahrhafte Schönheit sieht, auch wenn sie in Dreck und Asche wühlt.

Der Meister leuchtet der Weg, der Prinz, als die Herausforderung, vollendet ihn. Dieses grundlegende Motiv, dieses Grundbedürfnis, ist in der Literatur immer wieder verarbeitet worden. Dabei kann der Meister auch ein Halbriese namens Rubeus Hagrid oder ein Agent namens Harry Hart sein.

Im vorliegenden Märchen ist der Weg, den Aschenputtel geht, der Tugend. Trotz allem, was ihr widerfahren ist, ist sie nicht verbittern, sie tut ihre Pflicht, sie macht weiter. Diese Moral kann natürlich auf zwei Wege ausgelegt werden. Die eine ist amor fati oder, um nochmal Nietzsche zu bemühen, die Sklavenmoral. Daher gibt es noch das Anti-Aschenputtel, JUSTINE von Marquis de Sade.

DER TOD RITT DIENSTAGS von Tonino Valerii aus dem Jahr 1966 ist einer der wenigen Italowestern mit einer Buchvorlage, um genau zu sein handelt es sich um einen deutschen Westernroman gleichen Namens, der dem Autor, also mir selbst, nicht vorliegt. Das ist nicht die einzige Besonderheit, denn bei dem Film handelt es sich doch sehr eindeutig um ein Westernaschenputtel.

Aschenputtel ist hierbei Scott, der Hurensohn. Drangsaliert und gedemütigt vom gesamten Dorf. Einige scheinen es gut mit ihm zu meinen, aber dennoch wenige. Seine reine Existenz ist die Grundlage seines Martyriums. Wovon er träumt ist Stärke, eine Waffe, um sich nicht mehr drangsalieren lassen zu müssen. Trotz alledem, was ihm wiederfährt, ist er freundlich und zuvorkommend, aber in ihm brodelt es. Eines Tages nun reitet Talby in die Stadt. Talby ist ein gefürchteter Revolverheld mit dunklen Plänen. Wenn er nun in die Stadt kommt, ist er freundlich zu Scott, was für diesen bedeutend ist, denn Talby hat die Gewalt sehr eindeutig auf seine Seite. Es ist dieses Mal der Starke, der zu ihm hält. Und so schaut Talby eben nicht zu, wenn Scott drangsaliert wird, lädt ihn obendrein auf einen Whisky ein.

Für Scott ist die Lage nun besiegelt, denn durch das Treiben Talbys kann er nicht in der Stadt bleiben. Er verfolgt ihn, weil er in Talby nun seinen Meister sieht und von ihm lernen möchte. Talby ist damit zunächst nicht einverstanden, aber er lernt Scott schätzen. Er lässt ihn einkleiden und ausrüsten, er verwandelt ihn nun, zwar nicht in eine Ballprinzessin, aber in einen selbstbewussten und fähigen Menschen, der sich nun nichts mehr gefallen lässt. Und Scott nutzt die neue Macht, er begeht Rache.

Je weiter die Geschichte geht, so wird der katastrophale Verlauf vrohergezeigt. Der bedrohlich-dramatische Score von Riz Ortolani begleitet Scott auf dem dunklen Weg, auf dem er Talby folgt. Die Spirale der Gewalt entfesselt sich und es gibt anscheinend kein Entrinnen mehr.

Scott ist nunmehr gezwungen, sich gegen Talby zu wenden, seinen eigentlichen Meister. Er hat die Stadt inzwischen übernommen und führt ein brutales Regiment. Scott stellt ihm eine Bedingung: Talby darf einen alten Freund von ihm nicht töten, ansonsten werde er sich gegen ihn wenden. Es kommt, wie es kommen muss. Am Ende sieht Scott sich der Wahrheit gegenübergestellt, dass wenn er einmal mit dem Töten anfängt, er nicht mehr damit aufhören kann. Vor diesem Hintergrund ist das Ende das Aufzeigen, dass Scott mit diesem Schicksal bricht, ihm entfliehen möchte. Ging er zuvor mit einem Gewalttäter aus der Stadt, ist es dieses Mal der betrunkene Landstreicher, nachdem Scott die Waffe entsorgt hat.

Ein gutes Ende ist es gewiss nicht. Genaugenommen ist es ein schlechtes, da Scott zwar überlebt, aber sich seine Welt doch nicht verbessert hat. Er ist zwar nicht mehr das Opfer, doch ansonsten liegt alles in Trümmern. Moralisch ist der Film zwiespältig, denn ist der Konflikt seiner beiden Meister- bzw Vaterfiguren vielleicht ein Kampf Gut gegen Böse, doch hat ihm das Gute zuvor nicht wirklich geholfen, ja eben zugelassen, dass er in einer Umgebung aufwuchs, welche ihn zugrunde gerichtet hat.

Ich empfand DER TOD RITT DIENSTAGS dadurch als sehr intensiven Italowestern. Die Geschichte geht einem nahe und ist mit LEE VAN CLEEF und Giuliano Gemma einem hervorragenden Cast gesegnet. Nochmal betonen will ich den wirklich gelungenen Soundtrack von Riz Ortolani, welcher von Tarantino in DJANGO UNCHAINED Wiederverwendung fand. Für einige ist Valeriis Nachfolger MEIN NAME IST NOBODY die bessere "Meistergeschichte", was ich so aber verneinen möchte. DER TOD RITT DIENSTAGS zieht seine Qualitäten aus seiner brodelnden Tragik, während MEIN NAME IST NOBODY eben eine Komödie ist. Der Vergleich hinkt, denn, die Filme spielen zwar beide in der gleichen Liga, aber eben verschiedene Disziplinen.

Eine klare Empfehlung geht raus.

 

 

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Quiet
Anti-Pirat
7/10
Dame
Anti-Pirat
9/10
die neuesten reviews
Frankenstein
Böhser Hosen-Arzt
8/10
Blutiger
Man Behind The Sun
Sweetheart
sonyericssohn
8/10
Hive,
Man Behind The Sun
5/10
Halloween
dicker Hund
7/10

Kommentare

24.01.2020 18:36 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 9
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.290
Herausragendes Review, dessen Ashenputtel-Lesart mir mega gefällt, hatte ich so noch nicht betrachtet. Kompliment!

Muss ich gleich demnächst mal wieder schauen, um zu überprüfen, ob das so haltbar ist 😅

Weiter so!

25.01.2020 20:21 Uhr - Charlie Bronson
1x
Tolles Review, an Aschenputtel habe ich gar nicht gedacht, ist aber durchaus eine Sichtweise die hinkommt. Ich habe mir im letzten Jahr eine große Italowesternsammlung zusammengestellt und dieser war tatsächlich der erste den ich mir davon angesehen habe. (Die Großkaräter wie Django, andere Corbuccis und die Dollar Filme usw kenn ich natürlich auch noch aber es gibt ja noch zig andere zu denen ich leider noch nicht gekommen bin.) Giuliano Babyface Gemma bekommt ja in vielen Filmen erstmal ordentlich auf den Latz bevor er selber austeilen kann, und Lee van Cleef war natürlich eh Kult in diesem Genre.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)