SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Böses Zombie-Spiel PS4 aus AT · Hol dir den Klassiker ohne Zollprobleme · ab 19,99 € bei gameware Ganz böses Zombiespiel aus AT · Hol dir das böse Game ohne Zollprobleme · ab 23,95 € bei gameware
Kaiser Soze
Level 17
XP 5.742
Eintrag: 24.02.2020

Amazon.de

  • I See You
Blu-ray/DVD Mediabook
18.99 €
Blu-ray
14.49 €
DVD
12.59 €
prime video
13.99 €
  • Gate - Die Unterirdischen
Blu-ray
14.99 €
DVD
10.99 €
  • Cut and Run
Blu-ray/DVD Mediabook
23.99 €
Blu-ray
18.99 €
DVD
14.69 €
  • Crash
4K UHD + Blu-ray Mediabook
39,99 €
Blu-ray/DVD Mediabook
30,99 €
  • Rollerball
5-Disc UHD/BD Ultimate Edition
51.99 €
4K UHD/BD Mediabook
35.99 €
BD/DVD Mediabook
29.99 €
DVD
10.79 €

Hook

Herstellungsland:USA (1991)
Standard-Freigabe:FSK 6
Genre:Abenteuer, Fantasy, Kinderfilm, Komödie
Alternativtitel:Captain Hook

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,57 (14 Stimmen) Details
inhalt:
Peter Banning ist ein ehrgeiziger Anwalt, der für seinen Job lebt. Leider kommen dann auch seine Frau und seine beiden Kinder Jack und Maggie um einiges zu kurz. Als die Familie an Weihnachten zu Jack`s alter Freundin Wendy fliegen ahnt Peter noch nicht, was sich zu diesem Zeitpunkt abspielt. Bei Wendy angekommen muss bleibt nicht viel Zeit, denn eine Gala wartet schon auf Wendy,welche als Ehrengast eingeladen ist. Zusammen mit Peter und dessen Frau fahren die drei zu der Gala. Die Kinder bleiben bei Wendy zu Hause und versuchen zu schlafen. Leider kommen sie nicht dazu. Als Peter mit Wendy und seiner Frau zurück kommen müssen sie mit entsetzen feststellen, dass die Kinder entführt wurden. Was sollen sie denn nun machen, denn es gibt keine Hinweise wo die Kinder nun seien könnten. Als wäre das nicht schon genug Stress auf einmal flattert eine kleine Fee namens Glöckchen zu Peter und nimmt ihn mit....mit ins Nimmerland. Peter erfährt dort, dass er in Wahrheit Peter Pan ist und sich seinem Feind Hook stellen muss, denn Hook hat noch eine offene Rechnung mit Peter. Doch kann Peter es rechtzeitig schaffen seine Kinder zu befreien und zurück in seine Welt zu gelangen oder kann Hook dieses Mal siegen...
eine kritik von kaiser soze:

Der Schotte Sir James Matthew Barrie (1860 bis 1937) schrieb 1911 Peter and Wendy, die Vorlage zu der weltberühmten Geschichte Peter Pan, die erstmals als Peter Pan, der Traumelf (1924) verfilmt wurde. Jahrzehnte später folgten Walt Disneys Zeichentrickklassiker Peter Pan (1953) und viele, weitere Verfilmungen sowie Auskopplungen.

Doch wie könnte diese Geschichte um den fliegenden Helden aus Nimmerland, der niemals erwachsen werden will und mit den verlorenen Kindern lebt, eigentlich weitergehen? Genau diese Frage seines Sohnes brachte James V. Hart dazu eine Fortsetzung zu verfassen: Das Drehbuch zu Steven Spielbergs

Hook

(1991) mit Dustin Hoffman in titelgebender Rolle und Robin Williams als erwachsenen (!) Peter Pan. Aus der ursprünglich geplanten Musikverfilmung mit neun Liedern wurde zwar nichts, aber dieses lustige Abenteuer für (nicht mehr ganz) Klein und Groß bietet dennoch durchweg exzellente Unterhaltung, außer am Anfang... die Einleitung ist irgendwie nicht ganz ausgegoren und hätte mitunter auch kürzer sein dürfen.

Trotzdem ist wirklich interessant anzusehen, wie der leider verstorbene Romin Williams (1951 bis 2014) als biederer Erwachsener (Anwalt) keinerlei Erinnerungen an alles, was geschehen ist, hat, nichts mehr kann und  dabei so herrlich unbeholfen spielt, dass er einem nur Leid tun kann, bevor seine Erinnerungen und Fähigkeiten zurückkommen und der Kampf Gut (Peter) gegen Böse (Hook) zu Ende gefochten wird.

„Ein Monster-Glühwürmchen?!“

Bei der Umsetzung und den Ideen sowie Verweisen wurde viel Liebe zum Detail an den Tag gelegt. So ließt Oma Wendy (Dame Maggie Smith) - ja, die Rolle kennen wir bereits... - Peters Kindern Maggie (Amber Scott) und Jack (Charlie Korsmo) aus dem Buch Peter Pan vorliest, sieht man eine Erstausgabe von 1911. Aber auch viele andere Rollen tauchen erneut auf, nicht nur Glöckchen (Julia Roberts), die mittlerweile als TinkerBell (2008 bis 2014) bekannt(er) sein könnte, auch der nach seinen im Nimmerland vergessenen Murmeln Tootles (Arthur Malet) - übrigens stehen die Namen der verlorenen Kinder Slightly, Curly, Nibs, Tootles und Twins an der Haustür - , Meerjungfrauen oder das Krokodil - gut, das war schonmal fitter - tauchen erneut auf und ein erneuter Besuch in Nimmerland, das Erwähnen von Indianern u.v.m. ist einfach nostalgisch. Bob Hoskins als Smee, also Hooks Gehilfe und 'Übersetzer' sollte auch noch erwähnt werden. Alle Darsteller spielen fantastisch!

„Du zweifarbiges, zebrastreifiges, schleimtriefendes, furunkelbrütendes Parameziumhirn.“

Komponist John Williams, der die Filmmusik zu u.a Krieg der Sterne (1977) und vielen seiner Fortsetzungen (seit 1980), den vier Indiana Jones-Filmen (1981 bis 2008), den ersten drei Harry Potter-Teilen (2001 bis 2004) und ganz vielen, weiteren Filmen und Klassikern komponierte, untermalte auch Hook auf seine gewohnt perfekte, musikalische Art! Die Ähnlichkeit zu anderen seiner Werke fällt definitiv (im positiven) auf.

Die im Film dargestellte Gewalt - Body Count: 4, auch wenn Rufios (Dante Basco) Tod nicht hätte sein müssen - ist kindgerecht umgesetzt, sodass die FSK 6-Freigabe absolut im Rahmen ist, auch wenn 136 Minuten Laufzeit vielleicht etwas zu viel des Guten sind und neben dem Anfang auch die Szenen (Beeinflussen / Auf seine Seite ziehen) zwischen Hook und Jack nicht ganz überzeugen können.

„Bangarang!“

(Das Wort Bangarang bedeutet wohl aus dem Jamaikanischen Aufruhr, Unordnung oder Störung.) Die Idee die fiktive Geschichte des Peter Pan in den Film einzubauen, gefällt mir inhaltlich ebenfalls sehr gut. Wäre Hook etwas lustiger, hätte er noch mehr überzeugen können; wobei das gemalte Bild mit dem abstürzenden Flugzeug (nicht bei der Body Count-Berechnung einbezogen) schon sehr amüsant ist.

Zwei kleine Randinfos noch zum Abschluss: Hook gehört tatsächlich zu den (wenigen?) Filmen, deren Filmfehler in neueren Fassungen mit besserem Film - ab Blu-ray - stärker auffallen, da man plötzlich Personen im Schatten oder das Spiegelbild im Haken erkennen kann... das nenne ich mal Tücken der Technik! Zum anderen, falls dies nicht schon ohnehin jeder weiß: Hook bedeutet auf Deutsch Haken, passend zu Hooks Haken als Handersatz (das kennen wir auch aus Star Wars^^).


Fazit:
Ein Klassiker und wunderbarer Film mit tollen Darstellern, Handlung, phänomenaler Musik, schönen Verweisen, aber leider nicht fehlerfrei - hier wäre mitunter weniger, mehr gewesen. Da hat mir zugegebenermaßen Jumanji besser gefallen (warum? Darum!)

8 von 10 Punkten

 

 

8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Pokémon
Kaiser Soze
6/10
Body
Kaiser Soze
7/10
Sliver
Kaiser Soze
8/10
die neuesten reviews
Frankensteins
Böhser Hosen-Arzt
10/10
Girl
sonyericssohn
5/10
Halloween:
dicker Hund
4/10
Siccin
Ghostfacelooker
Mr.
Cabal666
7/10

Kommentare

24.02.2020 08:35 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.481
Hm, diesen hier mit Jumanji zu "vergleichen" ist im Grunde das Ding mit den Äpfeln und Birnen ;-) Aber ich weiß was du meinst. Hook ist vielleicht etwas überladen, während der andere...sagen wir mal...eleganter wirkt. Beide haben aber einen enormen Charme ! Und das obwohl ich Williams nicht zu meinen Favoriten zähle.

Tolle Vorstellung !!!

24.02.2020 09:41 Uhr - Kaiser Soze
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 17
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 5.742
Moin Sony und Helau!

Freut mich, wenn Film und Review gefallen haben :)
Ich finde, dass man zwei 90er-Jahre-Fantasie-Abenteuer-Komödien mit Robin Williams in der Hauptrolle sehr wohl miteinander vergleichen kann^^ habe dies aber bewusst nur / erst im Fazit getan und der vergleich sollte klar auf den Gesamteindruck beider Filme abgezielt sein und vor allem meine Kritik an Hook unterstreichen, dass dieser Film nicht lustig genug war, was in Jumanji einfach besser gelungen war :)

Aber auch Hook ist ein guter Film!

24.02.2020 10:38 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 19
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 7.481
Sag ich ja....hab dich verstanden ;-)

24.02.2020 18:13 Uhr - Der DVD Sammler
1x
DB-Helfer
User-Level von Der DVD Sammler 11
Erfahrungspunkte von Der DVD Sammler 1.734
Mir gefällt der Film auch sehr. Legendär ist Glenn Close Auftritt wo sie dann in die Kiste kommt. Auf fand ich George Lucas und Carrie Fisher Cameo Auftritte am Endes Films klasse.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)