SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ion Fury · Nur laufen und ballern zählt · ab 24,99 € bei gameware The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 59,99 € bei gameware

A Nightmare on Elm Street

Herstellungsland:USA (2010)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,85 (62 Stimmen) Details
inhalt:
Eine Gruppe von Teenagern teilt ein grausiges Geheimnis: In ihren Träumen werden sie von dem grässlich entstellten Killer Freddy Krueger verfolgt. So lange sie wach bleiben, können sie sich gegenseitig beschützen...doch wenn sie einschlafen, gibt es kein Entrinnen.
eine kritik von ghostfacelooker:

Hätte man in dieser Neuauflage des Kult-Schlitzers, die Horror Ikone, nicht in der Totalen präsentiert, sondern immer nur kurz angedeutet oder seitlich gefilmt, oder jedenfalls sein Antlitz weniger in den Fokus gesetzt, so wären altgediente Fans, wie ich es einer bin, vielleicht von diesem Remake / Reboot (whatever) halbwegs angetan gewesen, denn Robert Englund als Freddy zu ersetzen, ist als würde man eine Drag Queen, Mutter Theresa spielen lassen.

Dabei hat dieser Streifen, gute Ansätze und eine ordentliche Story, wobei die ja nicht großartig neu erfunden wird, jedoch dessen Interpretation erfrischend hätte sein können. Ja sogar der Cast ist sympathischer als im Originalstreifen.

Abgesehen eben von Hr. Krueger, alias Jackie Earle Haley, zumindest stört er in allen Sequenzen, in denen er deutlich zu sehen ist. Vor allem der seltsame Eindruck, Freddy hätte keine Nase, obwohl er eine hat, stört in jeder Totalen, in der man ihn zu sehen bekommt.

Auch fehlt ihm jedweder Humor oder Schrecken, den man beim Original-Freddy bereits im ersten Film in zahlreichen Sequenzen bemerken konnte. Da helfen auch keine gut gemachten Traumübergänge, die dieser Film bieten kann, denn wenn der gute Wes die technischen Möglichkeiten von 2010 gehabt hätte, würde uns der gute Freddy, wahrscheinlich heute noch im Traum verfolgen.

Vorteilhaft und vielleicht sogar eindringlicher spielt Rooney Mara die Nancy Holbrook, die sogar einen anderen Nachnamen trägt, während alle anderen Protagonisten zwar sympathisch aber auch nicht wirklich Gewicht zur Story beitragen.

Soweit man vergleichen will, stemmten Heather Langenkamp Robert Englund und im schlimmsten Fall noch John Saxon auch den ersten Teil auf ihren Schultern und weniger der Cast, welcher damals einen noch unbekannten Johnny Depp angeführt wurde, der nur durch die Hilfe von Nick Cage für die Rolle vorsprach und aufs schrecklichste im Film zu Tode kam.

Eine Parallele gibt es, denn Saxon als Sheriff ist genauso viel oder wenig involviert wie Clancy Brown im Reboot mit seiner Rolle. Beide brillieren für die jeweilige Dekade nur durch ihre Namen und der dazugehörenden filmischen Vergangenheit, jedoch weniger durch deren Präsenz im Film selbst.

Die Tötungen unseres Klingenhändchens in diesem Werk, sind jedoch im Vergleich deutlich ausgeprägter und reißerischer, bleiben jedoch wenig bis kaum in Erinnerung und ihnen fehlt zum Teil auch der morbide Humor, den unser altbewährter Freddy in Gestalt von Englund zu verströmen wusste.

Der Film bleibt ansehnlich, fühlt sich für Zugehörige der alten Fangemeinde doch mehr wie ein Schlag ins Gesicht an, sodaß man zusammenfassen sagen kann, das nur weil man ein Musikvideoproduzent ist, muss man nicht gleich ein schlechter Regisseur sein, und auch nicht, daß nur weil man mal für Marylin Manson und Metallica, Aerosmith, Blink 182 und einigen mehr ein paar Videos drehte, gleich Horrorfilmexperte ist.

Samuel David Bayer, wollte hier eindeutig in zu große, zu legendäre Fußstapfen treten und wird dem Erbe des Großmeisters Wes Craven nicht zu einhundert Prozent gerecht.

mehr reviews vom gleichen autor
die neuesten reviews

Kommentare

08.03.2020 14:05 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 4
Erfahrungspunkte von McGuinness 232
Für mich ein mehr als blasphemisches Werk, welchem ich absolut gar nichts abgewinnen kann... Was jedoch ganz und gar nicht für deine Kritik hierzu gilt 😉

In meinen Augen wusste eben nur Robert Englund unserem " Pizzagesicht " Freddy die Art von Leben und Diabolik einzuhauchen, welche mir zumindest damals als kleiner Junge zahllose schlaflose Nächte bereitet hat 😅

08.03.2020 14:09 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.696
08.03.2020 14:05 Uhr schrieb McGuinnessFür mich ein mehr als blasphemisches Werk, welchem ich absolut gar nichts abgewinnen kann... Was jedoch ganz und gar nicht für deine Kritik hierzu gilt 😉

In meinen Augen wusste eben nur Robert Englund unserem " Pizzagesicht " Freddy die Art von Leben und Diabolik einzuhauchen, welche mir zumindest damals als kleiner Junge zahllose schlaflose Nächte bereitet hat 😅


Bin vollkommen bei dir^^^^und danke

08.03.2020 16:41 Uhr - jrtripper
08.03.2020 14:05 Uhr schrieb McGuinness
Für mich ein mehr als blasphemisches Werk, welchem ich absolut gar nichts abgewinnen kann... Was jedoch ganz und gar nicht für deine Kritik hierzu gilt 😉

In meinen Augen wusste eben nur Robert Englund unserem " Pizzagesicht " Freddy die Art von Leben und Diabolik einzuhauchen, welche mir zumindest damals als kleiner Junge zahllose schlaflose Nächte bereitet hat 😅


als kleiner junge?
scheiße, dann bin ja uralt.

wie heißt es so schön,
"es kann nur einen geben...."

mein ferienhäuschen steht in der Elm Street #1428

sehr schön geschrieben.

08.03.2020 16:41 Uhr - jrtripper


08.03.2020 16:54 Uhr - NoCutsPlease
DB-Helfer
User-Level von NoCutsPlease 23
Erfahrungspunkte von NoCutsPlease 12.120
Ach ja, den habe ich mir damals im Kino angesehen und war zwar nicht völlig enttäuscht, aber doch sehr ernüchtert.

Schön, dass du hier in bewährter Manier weiter fleißig die Feder schwingst, Ghost.

08.03.2020 18:41 Uhr - Ghostfacelooker
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.696
08.03.2020 16:54 Uhr schrieb NoCutsPleaseAch ja, den habe ich mir damals im Kino angesehen und war zwar nicht völlig enttäuscht, aber doch sehr ernüchtert.

Schön, dass du hier in bewährter Manier weiter fleißig die Feder schwingst, Ghost.


Wow ein Stern in meiner Kommentarleiste! schön DICH mal wieder zu lesen. Hoffe nicht wieder mit so viel Pause

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)