SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 59,99 € bei gameware

Black Rain

Herstellungsland:USA (1989)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Drama, Krimi, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,56 (37 Stimmen) Details
inhalt:
Nick Conklin (Michael Douglas) ist ein korrupter New Yorker Cop. Er ist stahlhart, arrogant und völlig unberechenbar. Er hat den Auftrag, einen japanischen Killer nach Osaka zurückzubringen. Als ihm aber dort die Flucht gelingt, gerät Nick zusammen mit seinem Partner Charlie Vincent (Andy Carcia) in die Schusslinie der japanischen Mafia. Sie lernen schnell, was es heißt, die Männer der Yakuza zum Feind zu haben...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von punisher77:

                                                      BLACK RAIN 

Wenn die Rede auf Regisseur Ridley Scott fällt, denkt man wahrscheinlich als erstes an Klassiker wie Alien (1979), Blade Runner (1982) und Gladiator (2000). Dabei geht einer seiner Filme leider ein wenig unter, obwohl er ein großer Erfolg war: der Actionthriller Black Rain (1989). Zu Unrecht, denn auch wenn dieser Streifen mit Michael Douglas (Wall Street, 1989) wie ein „ganz normales“ Buddy Movie, bzw. wie ein konventioneller Actionthriller wirkt, gehört er ebenfalls zu den Highlights in Scotts filmischem Schaffen.

Black Rain basiert auf einem Drehbuch von Craig Bolotin und Warren Lewis. Ein Budget von 30 Millionen Dollar gestattete Ridley Scott Dreharbeiten in Osaka, wo der Hauptteil des Films entstand – weitere Szenen wurden in New York gedreht. Außerdem gestattete es das Budget, eine beachtliche Besetzung zusammenzutrommeln: Neben Michael Douglas traten Andy Garcia (Internal Affairs – Trau Ihm, Er ist Ein Cop, 1990), Ken Takakura (1931-2014 / Yakuza, 1974), Yusaka Matsuda (1949-1989 / Kareinaru Tsuiseki, 1989), Kate Capshaw (Indiana Jones Und Der Tempel Des Todes, 1984), Tomisaburo Wakayama (1929-1992 / Okami – Das Schwert Der Rache, 1972) und John Spencer (1946-2005 / The Rock – Fels Der Entscheidung, 1996) vor die von Jan de Bont (Stirb Langsam, 1988) geführte Kamera.

Der New Yorker Cop Nick Conklin (Michael Douglas) hat mehr Probleme, als er bewältigen kann. Der rauchende, fluchende Gesetzeshüter, der seinen Hitzkopf gern an der nächsten Bar kühlt, hat eine Scheidung und ein Korruptionsverfahren am Hals. Sein Leben nimmt eine überraschende Wende, als er zusammen mit seinem Partner Charlie Vincent (Andy Garcia) Zeuge wird, wie der aufstrebende japanische Gangster Sato (Yusaku Matsuda) einen Mord begeht. Die beiden verhaften Sato und sollen ihn nach Osaka überführen. Am Flughafen treten Satos Männer als Vertreter der japanischen Polizei auf und nehmen ihn mit. Conklin und Vincent, die sich damit zum Gespött der Stadt gemacht haben, setzen alles daran, Sato wieder einzufangen. Unterstützung erhalten sie von Inspektor Matsumoto (Ken Takakura) …

Zugegeben, der Plot klingt nicht gerade wahnsinnig aufregend oder gar innovativ. Und auch einen Cop wie Nick Conklin hat man – auf den ersten Blick – auch schon zigmal gesehen...dass ein US-Kinobulle außerhalb der Vorschriften agiert, flucht und ein Faible für nicht gerade gesundheitsfördernde Genussmittel hat, war nicht erst Ende der Achtzigerjahre ein alter Hut. Dass sich Vertreter zweier unterschiedlicher Länder und Kulturen einander annähern, gab es auch schon vor Black Rain. Und doch ist Scotts sechste Regiearbeit ein hervorragender Film.

Ein gewaltiger Pluspunkt des Films ist seine Besetzung, da es wirkt, als seien alle Beteiligten für ihre Rollen wie geschaffen. Michael Douglas spielt als Nick Conklin eine der Rollen seines Lebens; obwohl er der Hauptdarsteller des Films ist und Black Rain selbstverständlich ein Stück weit auf ihn zugeschnitten ist, harmoniert er bestens mit seinen Filmpartnern. So verfügt er mit dem sympathischen Andy Garcia, der immer freundlich bleibt und in Osaka stets um Ausgleich bemüht ist, über einen perfekten Gegenpol. Gleiches gilt für den in der Rolle des japanischen Polizisten Masahiro Matsumoto brillierenden Ken Takakura, der sich mit dem amerikanischen Polizisten zusammenraufen muss. Aber auch die Nebenrollen sind glänzend besetzt. So trumpft der leider 1989 an Blasenkrebs verstorbene Yusaka Matsuda als skrupelloser, aufstrebender Gangster ebenso auf wie es der asiatische Schauspiel-Veteran Tomisaburō Wakayama als alteingesessener Gangsterboss tut. In der weiblichen Hauptrolle weiß Kate Capshaw als Bindeglied zwischen Ost und West zu überzeugen und zeigt, dass sie mehr als ein nerviges Heldenanhängsel wie in Indiana Jones Und Der Tempel Des Todes (1984) sein kann.

Das Aufeinandertreffen der westlichen und der fernöstlichen Kultur spielt eine große Rolle in Black Rain und auch in dieser Hinsicht kann sich Ridley Scotts Film besser aus der Affäre ziehen als es andere, vergleichbare Filme tun. Natürlich ist auch Black Rain – z.B., was die Schlussszene angeht – nicht frei von Kitsch (Toll ist die Szene trotzdem!), aber dennoch ist die Entwicklung der Partnerschaft zwischen dem amerikanischen Hitzkopf und dem besonnenen, nur seinem System und seinen Traditionen verpflichteten asiatischen Cops ein maßgeblicher Stützpfeiler für die Qualität des Streifens, da beide Protagonisten im Verlauf des Films Eigenschaften ihres Gegenübers übernehmen. Es ist wirklich großartig zu sehen, wie diese beiden grundsätzlich verschiedenen Figuren einander kennen und schätzen lernen.

Auch was die Optik angeht, ist Black Rain überaus gelungen. Kameramann Jan de Bont, der sein Können bereits in Hollywoodstreifen wie Auf Der Jagd Nach Dem Juwel Vom Nil (1985), Stirb Langsam (1988) und Lethal Weapon II – Die Profis Sind Zurück (1989) unter Beweis stellte, sorgt dafür, dass Osaka nicht weniger futuristisch und mitunter abweisend wirkt als die Großstadtszenen in Blade Runner (1982). Aber auch Kulissen wie die Rennstrecke, auf der Nick Conklin die Herausforderung eines jungen Heißsporns annimmt oder die Stahlfabrik, die die Kulisse einer Actionszene bildet, wird von de Bont ins rechte Licht gerückt.

Apropos Actionszene: Auch in diesem Bereich kann Black Rain punkten. Natürlich ist Ridley Scotts 1989er Arbeit keine Aneinanderreihung an Stuntorgien und soll auch diesbezüglich keine Konkurrenz zu 1989er Actionspektakeln wie Indiana Jones Und Der Letzte Kreuzzug, Lethal Weapon II – Die Profis Sind Zurück oder James Bond 007 – Lizenz Zum Töten darstellen. Und dennoch wartet Black Rain mit einer Reihe von zum Film passenden, bodenständigen Actionsequenzen auf, die zum Ton des Streifens passen und mit einer „gesunden“ Härte ausgestattet sind, so dass herumspritzendes Blut auch mal auf dem Hemd des Gegenübers landet. Die Verhaftung Satos, die bereits angesprochene Actionszene im Stahlwerk, der Showdown … all das sind kompetent und spannend inszenierte Actionszenen, die sich hervorragend in das Gesamtkonzept des Films eingliedern.

Unterm Strich ist Black Rain ein hervorragender Actionthriller vor dem Hintergrund einer Annäherung von West und Fernost, der vielleicht nicht jedes Klischee umschifft, aber diesen Themenkomplex besser behandelt als manch anderer Film. Den überragenden schauspielerischen Leistungen ist es zu verdanken, dass die Annäherung der gegensätzlichen Protagonisten so glaubhaft wirkt und nachhaltig auf den Zuschauer wirkt. Unterstützt wird dieser Prozess von einer Riege hochkarätiger Nebendarsteller und einer den Reiz und die Vielfältigkeit der Metropole Osaka, die dem internationalen Publikum vielleicht noch nicht ganz so vertraut ist wie Tokio. Veredelt wird das Ganze von pulstreibenden Spannungssequenzen und spektakulären und doch bodenständigen Actionszenen – ein Highlight im Schaffen der Herren Scott und Douglas.

9/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Zwei
Punisher77
8/10
Karate
Punisher77
8/10
die neuesten reviews
Flashdance
Kaiser Soze
8/10
High
dicker Hund
9/10
Queen
Ghostfacelooker
John
McGuinness
4/10
Savage
Kaiser Soze
1/10
Cloud
Cabal666
10/10
Freies
VelvetK
8/10

Kommentare

14.06.2020 08:04 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.066
Geil !!!
Noch immer einer meiner absoluten Favoriten in Sachen Action !!! Die Szene mit der Motorradgang erzeugt einfach Gänsehaut ! Douglas eine Bank, die finale Verfolgung brillant.
Sehr schön Puni !

14.06.2020 12:22 Uhr - Pratt
1x
DB-Helfer
User-Level von Pratt 23
Erfahrungspunkte von Pratt 11.770
Klasse Review, super Film, für mich ein klarer 10er Kandidat!!! Neben 'Romancing the Stone' Michael Douglas bester Film, Gregg Allman's genialer Titelsong 'I'll be holding on' tut sein übriges!!!

14.06.2020 16:12 Uhr - TheRealAsh
1x
User-Level von TheRealAsh 10
Erfahrungspunkte von TheRealAsh 1.350
Absolute Hammerreview zu einem Hammerteil von Film. Ich weiß noch genau, wie mein Onkel mir den mal vorgelegt hat Anfang der 90er und ich war schon sofort vom Cover und der Story total fasziniert und wusste, dass das nichts alltägliches ist.

14.06.2020 16:49 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 4
Erfahrungspunkte von McGuinness 246
Noch nie was von diesem hier gehört, aber deiner vorzüglichen Review zu urteilen nach, sollte ich mir den alsbald zu Gemüte führen... Tolle Vorstellung jedenfalls 😉👍🏻

14.06.2020 19:12 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.066
14.06.2020 16:49 Uhr schrieb McGuinness
Noch nie was von diesem hier gehört, aber deiner vorzüglichen Review zu urteilen nach, sollte ich mir den alsbald zu Gemüte führen... Tolle Vorstellung jedenfalls 😉👍🏻


Hier herrscht definitiv Nachholbedarf ! ;-)

14.06.2020 19:25 Uhr - Punisher77
2x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.423
Vielen Dank für Eure netten Kommentare.
@McGuiness:
Unbedingt nachholen!

14.06.2020 23:12 Uhr - TheMovieStar
2x
User-Level von TheMovieStar 7
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 768
14.06.2020 16:49 Uhr schrieb McGuinness
Noch nie was von diesem hier gehört, aber deiner vorzüglichen Review zu urteilen nach, sollte ich mir den alsbald zu Gemüte führen... Tolle Vorstellung jedenfalls 😉👍🏻


Was du hast von dem Film noch wirklich nie etwas was gehört? Ein Klarer Fall von einer Bildungslücke 😉😊...
Schau ihn dir an einer besten Filme mit Michael Douglas der damaligen Zeit.
@ Punisher77:
Und dein Review ist mindestens genauso gut wie der Film super geschrieben informativ top Arbeit weiter so.

"Normalerweise werde ich geküsst bevor ich g e b u m s t werde.... " (ist ein Zitat aus dem Film).

15.06.2020 07:39 Uhr - McGuinness
3x
User-Level von McGuinness 4
Erfahrungspunkte von McGuinness 246
@sonyericssohn, Punisher 77 und TheMovieStar

So ihr Lieben... Aufgrund meiner eklatanten Bildungslücke und eurer Bitte, diese doch schnellstmöglich zu schließen, habe ich mir den Film nun gestern Nacht noch über Amazon - Prime angesehen.

Ein wirklich toller Film und für mich im Nachhinein absolut unverständlich, wie dieser niemals meine Aufmerksamkeit erregen konnte ?! 🙁

Allein schon die Einleitungssequenz, in welcher Michael Douglas über die Brooklyn - Bridge auf seiner Harley fährt, dazu der Sonnenaufgang über New York City mit den damals noch existierenden Zwillingstürmen, unterlegt mit dem klasse Titelsong " I'll be holding you "... Wirklich grandios !!! 😃👍🏻

Generell freute es mich als Zweirad - Liebhaber, dass besagtes Gefährt des öfteren im Film zu sehen gewesen ist und es dabei rasant zur Sache ging 😁

Auch in den Actionsequenzen, welche gut verteilt und gekonnt in Szene gesetzt wurden, konnte der Film bei mir einen rundum positiven Eindruck hinterlassen.

Desweiteren gefiel mir auch die Klärung bezüglich des titelgebenden " Black Rain " sowie das tolle Schauspiel von Douglas und Garcia.
Mit Ken Takakura konnte ich mich zwar nicht so anfreunden, weil mir dieser irgendwie ein bißchen zu steif erschien, aber das tut dieser von mir, durch euch, doch noch entdeckten Action - Perle keinen Abbruch.

Besten Dank für eure Aufforderung zum Nachholbedarf 😉

15.06.2020 08:15 Uhr - sonyericssohn
2x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.066
Na das nenn ich mal prompt ! :-D

15.06.2020 23:08 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 14
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.423
@TheMovieStar:
Vielen Dank für das Lob!

@McGuiness:
Das ging ja fix! Freut mich, dass Dir der Film gefallen hat.

16.06.2020 02:18 Uhr - McGuinness
2x
User-Level von McGuinness 4
Erfahrungspunkte von McGuinness 246
Da ich eure Meinung sehr zu schätzen weiß, wollte ich diese Bildungslücke so schnell wie möglich schließen und wie gesagt... Es hat sich definitiv gelohnt 😉👍🏻

18.06.2020 12:18 Uhr - prince akim
User-Level von prince akim 1
Erfahrungspunkte von prince akim 28
Superreview zu einem SuperFilm ! Den habe ich letztens ( wann war das wieder ...und auf welchem Sender ... ?? ) wieder mal im TV gesehen ! Einfach Hammer !

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)