SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Destroy All Humans · Ein großer Tritt für die Menschheit! · ab 28,99 € bei gameware

The Con Artist

Herstellungsland:Kanada (2010)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Komödie
Alternativtitel:The Love Child
The Steal Artist
Back from Prison
Back from Prison - The Con Artist
L'artista della truffa
Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,00 (1 Stimme) Details
inhalt:
Vince (Rossif Sutherland) ist ein Ex-Sträfling und auf Bewährung draußen. Obwohl er versucht, endlich von der schiefen Bahn weg zu kommen, zwingen ihn seine Schulden bei einem ungemütlichen Verbrecherboss (Donald Sutherland), wieder Autos zu stehlen. Das Blatt wendet sich, als eine Kunsthändlerin (Rebecca Romijn) entdeckt, dass Vince noch mehr Talente hat, als seine erbärmliche Vergangenheit vermuten lassen würde...
eine kritik von cabal666:

"The Con Artist", eine DVD-Premieren aus dem Jahr 2010, die in Deutschland auch als Re-Pack unter dem Titel "Back From Prison erschien, ist eine ziemlich uninspririerte Gaunerkomödie, die offensichtlich versucht, an die "Oceans"-Filme oder Guy Ritchies Frühwerke anzuschließen, dabei jedoch auf ganzer Linie versagt.


Die Grundidee ist ja nicht schlecht und man hat auch gute Schauspieler verpflichten können. In der Hauptrolle sieht man Kiefer Sutherlands eher unbekannten Halbbruder Rossif als titelgebenden Autodieb, der sich nach seiner Haftentlassung als Künstler profilieren will. Sein berühmter Vater Donald spielt dessen Boss, der so einiges dagegen hat. Dann ist da noch Sarah Roemer (u.a. "Disturbia", "The Grudge 2") als Love-Interest des Protagonisten sowie die ehemalige "X-Men"-Darstellerin Rebecca Romijn, die sich zu diesem Zeitpunkt bereits auf dem absteigenden Ast befand, als Roemers arrogante Chefin, eine Kunsthändlerin. Bei der Besetzung kann man sich im Grunde nicht beklagen.


Nur ist das Drehbuch leider dermaßen schlampig geschrieben, dass von dem vorhandenen Potenzial rein garnichts genutzt wird. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende vorhersehbar, Unlogik macht sich auch bemerkbar, die offensichtlich witzig gemeinten Dialoge wirken eher erzwungen, die Charaktere bleiben allesamt entsetzlich flach und die Darsteller erbringen auch keine wirklich guten Leistungen. Ja, selbst Donald Sutherland wirkt ziemlich gelangweilt. Eine Szene, in der dieser seinem Sohn droht, dessen Ohr mit einem Schneidbrenner anzuzünden, sollte anscheinend für Spannung sorgen, wirkt sich stattdessen aber eher störend aus, da sie nicht zum humorvollen Grundton des Films passt. Wobei der Humor eben kaum zünden will.

Wirklich witzig war nur folgende Stelle:
Romijn lässt sich gerade die Beine wachsen, sie fragt den Hauptcharakter, was er davon hält. Darauf er: "Das sieht so aus, als wenn gleich Hitler da rauskommt."


Was den Film letztendlich davor rettet, in die richtig üblen qualitativen Niederungen abzurutschen, sind seine dann doch recht ordentliche Inszenierung in Sachen Kamera und Schnitt und ein fetziger Soundtrack. Außerdem gibt's eine ganz nette Sexszene. An sich kann man "The Con Artist" aber vergessen. Von Anfang bis Ende nach Schema F gedreht; keinerlei Überraschungen werden einem geboten. Es ist auch bezeichnend, dass von Regisseurin Risa Bramon Garcia (die eigentlich hauptsächlich als Casting-Direktorin arbeitet und zuvor nur die eher unbekannte "Eine Nacht in New York" inszenierte) danach kein weiterer Film mehr kam. Insgesamt ist das hier höchstens unteres Mittelmaß. Langweilig.

4/10
mehr reviews vom gleichen autor
Bounty
Cabal666
8/10
Stung
Cabal666
7/10
die neuesten reviews
Tuyas
cecil b
9/10
Schacht,
sonyericssohn
7/10
Hellraiser
dicker Hund
6/10
Red
McGuinness
9/10
Hände
cecil b
7/10
Gott
Anti-Pirat
9/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)