SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Last of Us 2 · Eine emotionale Geschichte · ab 57,99 € bei gameware Star Wars Squadrons · Stürze dich ins rasante Pilotenerlebnis · ab 39,99 € bei gameware

The Cell

Herstellungsland:USA (2000)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Fantasy, Thriller
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,73 (58 Stimmen) Details
inhalt:
Der geisteskranke Serienkiller Carl Stargher (Vincent D'Onofrio) hat es auf junge Frauen abgesehen. Doch FBI-Agent Peter Novak (Vince Vaughn) kommt ihm sehr schnell auf die Spur. Bevor Stargher verraten könnte, wo er sein letztes Opfer gefangen hält, fällt er in eine Art Koma. Novak ist unter Zeitdruck: Sollte er innerhalb der nächsten 40 Stunden die junge Frau nicht finden, wird sie in einer hermetischen Zelle, die über eine Zeitautomatik mit Wasser volläuft, qualvoll ertrinken. Als letzten Ausweg wendet Novak sich an die Psychotherapeutin Catherine Deane (Jennifer Lopez). Mit Hilfe einer neuen Methode soll sie in die Gedankenwelt des Killers eintauchen, um dort nach Hinweisen auf das Versteck zu suchen. Catherine gerät dabei jedoch in eine Alptraumwelt von so monströsen Ausmaßen, dass sie bald selbst nicht mehr zwischen virtueller und tatsächlicher Wirklichkeit unterscheiden kann. Und schließlich stellt sie fest, dass Stargher sie in seiner kranken Phantasie bereits längst erwartet hat...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Mit einer neuartigen, technischen Methode gelingt es Psychologin Catherine tief in das Bewusstsein von Komapatienten einzudringen. Auf diese Weise erhofft man sich ein schnelleres Aufwachen der Personen und eine bessere Genesung. Nun aber tritt das FBI mit einer heiklen Bitte an Catherine heran. Sie soll sich mit dem Unterbewusstsein des Serienkillers Carl verbinden um so den Aufenthaltsort eines weiteren Opfers herauszufinden bevor dies verstirbt...wie so viele zuvor. Nach einigem Zögern willigt sie schließlich ein und taucht in Carls Gedanken ein...und erlebt einen Alptraum !

THE CELL

Nachdem der -Rasenmäher- Mann- und die -Scanners- ihre Arbeit getan hatten, wurde es relativ ruhig um Filme mit der Manipulation des menschlichen Geistes. Im Jahre 2000 kam dann der indische Regisseur Tarsem Singh, der zuvor hauptsächlich Videoclips produzierte, um die Ecke und präsentierte mit vorliegendem Werk einem wahnsinnigen Trip in die Abgründe der Seele…

Nachdem sie sich mit Werken wie -Money Train-, -U-Turn-, oder -Anaconda- in der Filmwelt einen gewissen Namen gemacht hatte, erhielt Jennifer Lopez hier die Rolle der Psychologin Catherine Deane. Eine ziemlich ehrgeizige, junge Frau die es sich zur Aufgabe gemacht hat, komatöse Patienten ins hier und jetzt zurück zu holen. Mit dem jungen Edward macht sie bereits Fortschritte, dennoch schwindet das Vertrauen dessen Eltern mehr und mehr. Obwohl das Experiment auf der Kippe steht wendet sich nun das FBI an sie…

...das von den Beamten Peter Novak (Vince Vaughn; Jurassic Park 2, Psycho) und Gordon Ramsey (Jake Weber; Amistad, U-571) vertreten wird. Zwei äußerst gewissenhafte und ruhige Personen obwohl sie unter enormen Zeitdruck stehen. Sind sie doch auf der Suche nach einem weiteren weiblichen Opfer eines Serienkillers. Jener allerdings ist ein recht schlaues, wenn auch geistig kaputtes, Kerlchen und weiß Spuren zu vermeiden…

...aber auch er fällt dem FBI jetzt in die Hände...und erleidet einen Krampfanfall der ihn ins Koma prügelt. Carls (genial Vincent D'Onofrio; Full Metal Jacket) Wissen ist ab jetzt nicht mehr erreichbar. Die einzige Chance da dran zu kommen liegt in Catherines Können…

*donnernd* "WIE KOMMST DU HIERHER !?"

Ich sag so etwas ja eigentlich ungern, aber hier kann ich leider nicht anders. Heilige Scheiße was für ein irrer Trip !!! Was einem der gebürtige Inder Tarsem Singh mit diesem Streifen ins Gehirn hämmert ist purer Irrsinn ! Wer kommt auf solche Ideen ? Aber mal sachte…

Zu Beginn sei folgendes gesagt: Man muss Jennifer Lopez nicht mögen. Ihr Gesang ist sicherlich nicht jedermanns Sache und auch ihre Starallüren (welche man ihr nachsagt aber kaum zu belegen sind) können einem sauer aufstossen. Was JLo's Qualitäten als Schauspielerin angeht kann man mit Sicherheit ebenso geteilter Meinung sein. Was ich aber für mich selbst entschieden habe ist, daß Lopez in diesem Film eine ganz starke Leistung liefert ! Keinerlei hochtrabendes Gehabe sondern eine sanfte, verletzliche und fast fürsorgliche junge Frau die sie hier verkörpert. Mit Komapatient Edward hat sie bereits erste Erfolge erzielt, doch seinen Eltern geht das alles viel zu langsam und wollen die Behandlung abbrechen. Schon in der Einleitung wird klar was auf den Zuschauer zukommen mag. Die Reise ins Unterbewusstsein der Personen zeichnet sich nicht durch hüpfende Linien im EKG und EEG aus, sondern durch bombastische, monströse Bildkreationen die ihresgleichen suchen ! Dagegen ist das was in der echten Welt geschieht schon beinahe langweilig. Doch es ist das Zusammenspiel dieser zwei Ebenen die den Reiz des Streifens ausmacht. Denn es geht ja nebenbei auch noch um ein Opfer das gefunden werden muss bevor es jämmerlich und einsam verstirbt. Die Apparatur in der es sich aufhält könnte der Grund für den Titel sein… Oder ist es das mentale Gefängnis Carls in das Catherine eintaucht ? Vielleicht beides. 

Neben den ganzen Monstrositäten auf die man nun stößt vergisst Singh niemals den normalen, zwischenmenschlichen Umgang. Zwar jetzt nicht in Form von Herzschmerz, sondern der Aufarbeitung von Ängsten, dem gedanklichen Austausch zwischen Wissenschaft (Dylan Baker -Enthüllung- als Henry West und Marianne Jean-Baptiste als Dr. Miriam Kent) und dem fast liebevollen Umgang Catherines mit Peter Novak. Doch nix mit Romanze ! Der Film ist abseits der wunderschönen Bilder ziemlich rabiat ! Zwar fließt hier nicht literweise der rote Lebenssaft, aber einige Dinge bringen in wahnsinniger Weise die Gehirnwindungen durcheinander. Und wer mal sehen will wie elegant man einen Darm entfernen kann…

"Meine Welt, meine Regeln !"

Mit diesem Film ist Tarsem Singh ein Glanzstück des Wahnsinns gelungen ! Selten durfte man so tief in die Gedankenwelt eines Killers vordringen, es sei denn man unterhält sich mit Hannibal Lecter. Die wuchtige Optik, welche Kameramann Paul Laufer wunderbar eingefangen hat, und dem Kitsch der Schönheit die Klinke in die Hand gibt überzeugt bis ins Letzte. Wobei…manche Szenen wirken durch (schlampige ?) GreenScreen- Aufnahmen doch sehr matschig. Aber wenn im nächsten Moment grell rosa blühende Bäume fast die Augen verbrennen und in sekundenschnelle Gewächse aus dem Nichts das Bild verzieren kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus !

The Cell ist einer dieser Filme die man eigentlich gesehen haben sollte. Und bitte nicht Lopez auf ihren Hintern reduzieren ! Wie so viele spätpubertierende Typen ;-) 9,5 Bewusstseinspunkte !!! 

 

ses

10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Daddy's
sonyericssohn
8/10
Blob,
sonyericssohn
10/10
Wave,
sonyericssohn
8/10
die neuesten reviews
Casshern
The Machinist
8/10
Mile
Kable Tillman
3/10
Reichsführer-SS
hudeley
3/10
Halloween
TheMovieStar
5/10
Horde,
dicker Hund
8/10

Kommentare

13.09.2020 14:59 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 7
Erfahrungspunkte von The Machinist 719
Oh ja, den müsste ich auch mal wieder gucken. Allgemein ein Film der mittlerweile arg in Vergessenheit geraten ist, obwohl damals wie heute ein echtes Unikat. Danach kamen von Tarsem Singh der (in meinen Augen fast noch bessere) ''The Fall'', sowie seine ebenfalls sehr eigenwillige Version von ''Spieglein, Spieglein''. ''Krieg der Götter'' und ''Selfless'' waren dann hingegen schon etwas vermurkst, aber auch schick anzuschauen.

''The Cell'': Kranker Film, eine trippy Genre-Kollision irgendwo zwischen Clive Barker und Bollywood-Ästhetik. Von mir so um die 9 Punkte. Wie gesagt, ich muss mir den echt mal wieder gönnen.
Deine Kritik steht dem in nichts nach.

13.09.2020 17:30 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.160
Herzlichen Dank Machinist !
Ein Film den man wirken lassen sollte. Vielleicht bei gelöschten Lichtern in der Nacht ? Wooohooooo !!! :-D

13.09.2020 17:47 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 4
Erfahrungspunkte von McGuinness 274
Den finde ich auch richtig stark... Wie deine Kritik, da diese die Neugier weckt, ohne zu viel zu verraten 🤫

Als besonders krass habe ich das Eintauchen in Starghers Kindheit in Erinnerung... Oh man, da schüttelt es mich jetzt noch !!!

Ein wirklich intensiver, beängstigender Film, mit einer fabelhaften Darbietung von Lopez & Co.
Alptruamhaft - schöne, teils psychedelisch anmutende Bilder, die sich einem regelrecht ins Hirn fressen und dort noch lange haften bleiben !

13.09.2020 17:48 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 15
Erfahrungspunkte von dicker Hund 3.782
"The Cell" ist vollständig an mir vorbeigegangen, was offenbar eine unschöne Sache ist. Hört sich wirklich lohnenswert an.

13.09.2020 18:21 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.160
Auch euch beiden vielen Dank !!!!
@Mc
Psychedelisch ist der Begriff der mir nicht einfallen wollte. Danke fürs wiederbringen :-D
@Hund
Ja, da hast du wohl was nachzuholen ;-)

13.09.2020 20:16 Uhr - tp_industries
1x
User-Level von tp_industries 1
Erfahrungspunkte von tp_industries 14
Mensch Sony,

da hast Du einen Der Filme meiner Jugend ausgegraben! Damals, im zarten Alter von 15 Jahren, als ich meine "ich muss alles sehen was ab 18 ist" Phase hatte. Unter dem ganzen Müll den ich damals gesehen habe (u.a. Trucks - Out of Control), war "The Cell" eine der besseren Vertreter. Schaue ihn mir auch heute noch gerne an.

Deine Kritik war, wie immer, super zu lesen. Ich wäre trotzdem "nur" bei guten 7-8 Punkten. Warum Du 10 Punkte verteilt hast, ist anhand Deiner Kritik aber gut nachzuvollziehen! :)

13.09.2020 20:31 Uhr - sonyericssohn
1x
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.160
Danke fürs lesen TP.
9,5 Punkte um genau zu sein :-D Wenn mich ein Film absolut mitreißt zück ich gern mal höhere Punkte.

16.09.2020 01:16 Uhr - hudeley
1x
User-Level von hudeley 8
Erfahrungspunkte von hudeley 948
Wow, da hast Du echt einen Film ausgegraben, dessen Existenz ich völlig vergessen habe. Meine Sichtung dieses Streifens liegt lange, sehr lange zurück und ich fand ihn unaushaltbar schlecht. Aber es stimmt, er taucht öfters hier und da mal auf und wird meist positiv bewertet - wie auch hier bei Dir.
Ich denke, eine weitere Sichtung könnte ich mal wagen, besonders, wenn ich mir Deine begeisternde Kritik hier durchlese! Dass Dir der Film gefallen hat, kann man ohne Probleme herauslesen. ;)
Sehr schön!

16.09.2020 21:14 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.160
Hey hudeley, sauber daß du mal bei mir reinliest ! ;-)
Daß der Film dir nicht gefällt ist nachvollziehbar. Is ja auch ein schräges Gerät ! ;-)

18.09.2020 12:27 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.140
Tolle Review, ohne Frage!

Ich kann die Wertung verstehen. Aber, bei mir hat der nicht so richtig funktioniert. Subjektiv gesehen zu gewollt. Aber, lang ists her. Is ja nich weg. ;)

18.09.2020 14:19 Uhr - Taran
1x
Moderator
User-Level von Taran 2
Erfahrungspunkte von Taran 98
Ich würde jetzt vielleicht nicht ganz so viele Punkte raushauen, aber die berauschende Bilderwelt in Carls Kopf haben mich damals auch echt umgehauen, einerseits richtig verstörend, andererseits aber auch ungemein ästhetisch, als hätten sich die Videoclip-Macher von Marilyn Manson und R.E.M. zusammengetan.
J-Lo empfand ich auch als sehr glaubwürdig und 8/10 Punkte wäre der mir aus der Erinnerung locker wert. Müsste echt mal wieder in den Player. Tolle Review!

18.09.2020 14:37 Uhr - sonyericssohn
DB-Co-Admin
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.160
Danke dir Taran ! Schön daß du mal wieder bei mir reinliest ! ;-)
Ja meine hohen Wertungen brechen mir irgendwann das Genick. :-D Aber so bin ich halt ;-)

Und hey Cecil....dich hab ich fast übersehen....wie kann ich nur ?????!!!!!!!!!
Danke auch dir !

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)