SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 34,99 € bei gameware Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware

Black Box

Herstellungsland:USA (2020)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Science-Fiction, Thriller,
Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,50 (2 Stimmen) Details
inhalt:
Ein alleinstehender Vater unterzieht sich einer experimentellen Behandlung, nachdem er bei einem Autounfall seine Frau und sein Gedächtnis verliert. Das führt dazu,dass er seine eigene Identität hinterfragt.
eine kritik von man behind the sun:

"Amazon Prime" hat es getan: Für diesen Oktober und dem damit mittlerweile schon obligatorischen Halloween einhergehend, greift der Online-Konzern auf die momentan wohl angesagteste Horror-/Thriller-/Mystery-Schmiede "Blumhouse" zurück und lässt sich prompt vier Filme, zwei für diese Woche, zwei für die nächste Woche, in ihr Prime-Abo integrieren.

Man hätte es anhand der Auswahl der ersten beiden Filme "Black Box" und "The Lie" nicht besser zeigen können, wie sehr die Qualität der Filme aus der "Blumhouse"-Produktions-Riege schwanken kann. Neben absoluten Perlen wie "Get Out" oder "Der Unsichtbare" gesellen sich Rohrkrepierer wie "Fantasy Island" und - zumindest meiner Ansicht nach - auch "Wir"

In diesem Review soll der Film "Black Box" besprochen werden.

Der alleinerziehende Vater Nolan, der sich nach einem Autounfall nicht mehr an seine Vergangenheit erinnern kann, versucht wieder in sein vorheriges Leben zurückzufinden. Seine Tochter Ava, sowie sein Bruder Gary kümmern sich um Nolan so gut es geht, doch die Erinnerungen an sein früheres Leben wollen einfach nicht wiederkommen. Im Krankenhaus trifft er auf eine Hirn-Forscherin, die ihm anhand einer von ihr erfundenen Methode mittels Hypnose und VR-Technik helfen möchte, wieder in sein voheriges Leben zurück zu gelangen. Doch irgendetwas scheint mit dieser Hilfe nicht zu stimmen, denn als bei Nolan schwer zu deutende Erinnerungsfetzen auftauchen, beginnt dieser nach und nach den Verstanden zu verlieren.

Liest sich wie eine Episode aus "Black Mirror"? Das war auch mein erster Gedanke, den während und auch nach dem Ende des Films im Kopf hatte.

Das Problem an diesem Vergleich ist allerdings, dass die schlechteste Episode aus der britischen Anthologie-Serie "Black Mirror" nicht im Ansatz an die Qualität dieses Films reicht; zu willkürlich und vor allem zu unglaubwürdig gibt sich diese scheinbar schnell zusammengeschusterte Billig-Produktion eines Films, der sich nebenbei noch frech ausden eigenen Reihen bedient; hier hat unverkennbar "Get Out" Pate gestanden, leider ohne auch nur im Ansatz die bissige, satirische Komik und Tragik dessen zu erreichen.

Die Schauspieler spielen in diesem Fall erstaunlich weit unter dem Durchschnitt. Die kleine "Tochter" des Protagonisten fällt hier stark aus der Reihe, aber auch der übrige Cast kommt enorm unmotiviert daher und treibt damit die unglaubwürdige Story letztlich vollends in die Bedeutungslosigkeit.

Die Qualität der Produktion ist gerade noch in Ordnung, doch werden hier Spezialeffekte so gut wie gar nicht genutzt; was auch nicht weiter Schlimm wäre, würde "Black Box" nicht so unmotiviert und schleppend daher kommen. Wahrer Horror entsteht spärlich und lediglich in einigen Szenen, womit man den Film eher dem Mystery-Thriller-Genre mit einer Prise Science-Ficition zuordnen könnte. 

Eine unglaubwürdige Story, die vom "Deus ex machina" mehr als nur einmal Gebrauch macht, eine bestenfalls durchschnittliche Darsteller-Riege, sowie der Tatsache, dass diese Produktion wohl ausschließlich für das VoD-Programm und damit relativ billig wirkt, machen "Black Box" zu einer schlechten Kopie oder dem miserabelen Versuch, "Black Mirror" nachzueifern.

Dieser erste, für das "Prime"-Programm produzierte Versuch von "Blumhouse", den Zuschauer in die Thematik der Hypnose (gemischt einem Ansatz des Vodoo-Kultes) eintauchen zu lassen, ist dermaßen innovationslos, dass man den Film getrost links liegen lassen kann, und - zumindest für diese Woche - lieber zu dem weiteren "Special" aus der "Prime"-Videothek greifen sollte.

Keine Spannung und noch nicht einmal wirklicher Horror - "Black Box" stellt einen der absoluten Tiefpunkte des Produktionsstudios "Blumhouse" dar. Hoffen wir, dass es bei den nächsten beiden Filmen besser wird.

 

4/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
She
Man Behind The Sun
3/10
A
Man Behind The Sun
8/10
Shadow
Man Behind The Sun
9/10
schwarze
Man Behind The Sun
5/10
die neuesten reviews
Passagier
TheMovieStar
7/10
Masters
Lars Vader
9/10
Kill
Kaiser Soze
9/10
Kill
Kaiser Soze
9/10

Kommentare

07.10.2020 19:46 Uhr - InglouriousFilmgeeks
1x
User-Level von InglouriousFilmgeeks 1
Erfahrungspunkte von InglouriousFilmgeeks 15
Heute gesehen und genau gleich befunden. Wie eine unterdurchschnittliche Black Mirror Episode. Schon doof, wenn man statt Horror ein Charakterdrama machen will aber total vergisst seinen Hauptcharakter auch Profil zu geben...

07.10.2020 20:10 Uhr - Man Behind The Sun
User-Level von Man Behind The Sun 5
Erfahrungspunkte von Man Behind The Sun 312
Danke, ich dachte schon, ich spinne.

08.10.2020 00:35 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 18
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 6.924
Soooo schlecht ist der Film wirklich nicht. Gut, er ist kein Film, welchen man zwingend öfter sehen muß aber auch kein Reinfall. Amanda Christine als Ava scheint wenn sie so weitermachen kann, eine wirkliche Karriere vor sich zu haben und spielt sehr glaubwürdig mit ihrem Filmvater Mamoudou Athie zusammen. Allein dieser Vater Tochter Part und die Dissonanz der Emotionen aufgrund der Handlung machen den Film schon sehenswert, besonders wenn man bedenkt daß es das Filmdebüt des Regisseurs ist....
Aber Geschmäcker sind Gott sei Dank verschieden

08.10.2020 20:14 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.168
"In diesem Review soll der Film "Black Box" besprochen werden."

So soll es sein. ;)

Den Grundgedanken von Black Box mag ich, aber der ist mir wohl auch zu unglaubwürdig, wobei das ja relativ ist.

Danke für den gute geschriebenen Eindruck!

09.10.2020 21:35 Uhr - Man Behind The Sun
User-Level von Man Behind The Sun 5
Erfahrungspunkte von Man Behind The Sun 312
08.10.2020 20:14 Uhr schrieb cecil b
"In diesem Review soll der Film "Black Box" besprochen werden."



Ich weiß, klingt etwas nach Schulaufsatz, Klasse 4... ;-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)