SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 50,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware

Perfect Strangers

Originaltitel: Perfetti Sconosciuti

Herstellungsland:Italien (2016)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Drama, Komödie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,00 (1 Stimme) Details
inhalt:
Vier befreundete Pärchen treffen sich zum gemütlichen Abend mitsamt Abendessen. Da eine Person krankheitsbedingt nicht dabei sein kann, verbringen die sieben Freunde den Abend gemeinsam. Als ein Spiel begonnen wird, in dem alle ankommenden Nachrichten & Telefonate vor versammelter Runde vorgetragen werden sollen, beginnt das Chaos.
eine kritik von kaiser soze:

„Du durchwühlst Ihre Sachen?“

Vorab: Ich verzichte, abgesehen vom optisch abgetrennten und entsprechend gekennzeichneten Absatz, fast komplett auf Spoiler. Ein Trailer verrät weit mehr als mein Text. Die Zitate sind allerdings lediglich sinngemäß, nicht wörtlich.

Es gibt Filme, die bekommen ein Remake. Es gibt Filme, die treten eine ganze Reihe von Nachahmern los (Beispiel: Teeniehorrorfilm). Es gibt auch Geschichten, die werden x-mal verfilmt (Beispiel: Richard Connells Das grausamste Spiel (1924)). Und es gibt einen Film, der steht im Guinness-Buch der Rekorde, da seit seiner Veröffentlichung anno 2016 bereits fast 20 Mal (!) in diversen Ländern rund um die Welt neuverfilmt wurde:

Perfetti Sconosciuti

(Italien, 2016 - AT: Perfect Strangers). Worum gehts? Vier befreundete Pärchen treffen sich abends, wobei eine krankheitsbedingt nicht dabei sein kann. Sie spielen ein vermeintlich lustiges Spiel, in dem alle ankommenden Nachrichten & Telefonate vor versammelter Runde vorgetragen werden sollen. Schon bald beginnt ein riesen Chaos, denn scheinbar gibt es weit mehr Geheimnisse, als anfangs befürchtet. 

Da ich mich mit italienischen Filmen und Personen ehrlich gesagt nicht auskenne, sagen mir der Regisseur Paolo Genovese leider überhaupt nichts sowie die Darsteller, wie Giuseppe Battiston, Anna Foglietta, Marco Giallini, Edoardo Leo, Valerio Mastandrea, Alba Rohrwacher, Kasia Smutniak & Benedetta Porcaroli, nichts; Giuseppe Battiston erinnerte mich an Antoine Monot, Jr. aus Knallerkerle (2017). So oder so, alle Schauspieler spielen gut und überzeugen in Ihren Rollen.

„Wenn ich ein Egoist bin, dann sterbe ich halt als Egoist!“

Der Film beginnt auch ganz ruhig und lustig; es wird sich zurecht etwas über Biowein lustig gemacht, alles ist aber recht kurz gehalten und das Essen mitsamt Spiel beginnt beizeiten. Dabei wird gelungen ein kleiner Einblick in die Leben der Anwesenden und deren Beziehungen gegeben, von Frischverliebten bis langjährig Verheirateten mit Kindern.

Die stetige Entwicklung, Zuspitzung und das zutage Kommen immer privaterer Geheimnisse, die bislang verheimlicht wurden, lassen bereits früh vermuten, dass es hier zu einem Knall kommen wird. Und ist man gespannt und gefesselt - sehr gut inszeniert! Die Klingeltöne bei Anrufen oder Textnachrichten, vom Frosch (janz besondere Nachrichten^^) bis zum Kultlied, sind dann die förmliche Ruhe vor dem Sturm. Kleiner Einwurf: Perfect Strangers ist genauso, wie der zitierte dunkle Mond, ein Lied von Deep Purple.

Die Dialoge, Diskussionen bzw. Streitereien bis zum folgenden Anruf gehen dann von lustig immer weiter zu dramatisch über. Genau dabei schwächelt Perfetti Sconosciuti aber leider, denn diese Auseinandersetzung kommt leider zu unemotional rüber und wird nicht konsequent genug geführt. Das schafft die deutsche Neuverfilmung ehrlich gesagt weit besser (warum? Darum!).

„Schöner Abend.“


Fazit:
Dat isser also, der Film, den die 'halbe Welt' neu auflegt. Ein klug inszeniertes Kammerspiel mit viel Witz, dramatischen Auswüchsen und Entwicklungen, guten Darstellern sowie der mal etwas anders beleuchteten Frage „Wie viele Geheimnisse verträgt eine Freundschaft?“.

Ein guter Film, eine gute Drama-Komödie mit einem verblüffenden Ende, dessen letztes Drittel leider nicht konsequent und überzeugend genug daherkommt. Trotzdem gibbet gelungene

08 von 10 Punkten

 

 

SPOILERWARNUNG
Spoiler im folgenden Absatz mitsamt Vergleich zwischen dem italienischen Original und der deutschen Neuverfilmung sowie Besprechnung des Endes (+ eine weitere Info). Das würde ich persönlich nur lesen, wenn ich mindestens einen der beiden Verfilmungen kenne:

Ich habe bereits Ende 2019 die deutsche Neuverfilmung Das perfekte Geheimnis gesehen und nun 'nachträglich' das Original. Abgesehen vom Ende würde ich sagen, dass die Filme sehr ähnlich sind, Szenen, Dialoge, Wendepunkte sind oftmals förmlich eins zu eins übernommen. Mir gefällt die deutsche Variante (trotzdem) tatsächlich besser, da meiner Meinung nach die Darstellerleistungen besser sind, einige Scherze gelumngen erweitert wurden (anfängliche Kochen, Telefonate usw.) und einige kleinere Änderungen, die ich als klare Verbesserung auffasse (Stichwort: Preisgabe der Therapie).

Was ich sehr gut finde, ist, dass hier zwei völlig unterschiedliche Enden bzw. Auflösungen vorliegen, sodass die beiden Filme aufgrund des Gesamteindrucks, wie zwei völlig verschiedene Werke erscheinen. Denn während sich im Original für ein Was-wäre-wenn-Ende zwecks 'Happy End' (genauer möchte ich das nicht preisgeben!) entschieden wurde, wird der deutsche Film konsequent durchgezogen und gibt durch eine nachträgliche Szene (Ausflug) noch einen Zusatz, der einfach genial gestrickt wurde. Mir hat mal jemand das Ende des französischen Remakes erzählt. Dies entspricht dann wohl dem Originalende.

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Durchgeknallt
Kaiser Soze
8/10
Crow,
Kaiser Soze
9/10
Homefront
Kaiser Soze
9/10
die neuesten reviews
Durchgeknallt
Kaiser Soze
8/10
Bright
Cabal666
4/10
perfekte
TheMovieStar
7/10
Ape,
Ghostfacelooker
teuflische
Chímaira
7/10

Kommentare

18.01.2021 10:11 Uhr - Lukas
1x
Vielen Dank für die Kritik! Ich habe nur das deutsche Remake gesehen, und mich hat schon immer interessiert, wie groß oder klein denn die Unterschiede zum Original sind. So wie sich das liest vermute ich, dass ich das deutsche Remake im Vergleich auch besser finden würde.

21.01.2021 10:22 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.322
Eine interessante Vorstellung, danke Soze!!!!!

Filmgeschichtlich auch nicht uninteressant. Vielleicht habe ich unbemerkt schon diverse Ableger gesehen. ;)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)