SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware Yakuza 7: Like a Dragon · Its time to be a Hero · ab 58,99 € bei gameware

So ein Satansbraten

Originaltitel: Problem Child

Herstellungsland:USA (1990)
Standard-Freigabe:FSK 6
Genre:Kinderfilm, Komödie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,33 (3 Stimmen) Details
inhalt:
Ben und Flo Healy sind ein glückliches Ehepaar, die bereit sind den nächsten Schritt zu wagen. Eine Adoption soll ihr Glück perfekt machen. Als sie im Waisenhaus ankommen, fällt ihnen auch sofort der siebenjährige Junior ins Auge. Ein sehr höflicher und zuvorkommender Junge, der den Eindruck macht, als würde er perfekt in die Familie passen. Was das Ehepaar aber nicht ahnen konnte, Junior hat nur ein nettes Verhalten vorgespielt. In Wirklichkeit versteckt sich hinter dem niedlichen Gesicht ein kleiner Teufel. Der Junge hat nur Schabernack im Kopf und stellt das Leben von Ben und Flo komplett auf den Kopf. Je mehr Zeit verstreicht, desto mehr zerrt es auch an dem Familienbild. Es stellt sich nur die Frage, wie sehr schadet der kleine Junge der Familie...
eine kritik von themoviestar:

Ich weiß nicht, ob es Ihnen genauso ergeht, wenn ich an einen Kinderfilm oder an einen Film mit einem frechen, gewieften Knaben und die 90er Jahre denke, fällt mir unweigerlich Kevin - Allein zu Haus (1990) ein. Kein Wunder, die sehenswerte Komödie von Chris Columbus lockte damals alleine in Deutschland über 5 Millionen Menschen in die bundesweiten Kinos und machte Macaulay Culkin über nacht zum gefragten Hollywood Star. Nicht ganz so bekannt ist da der nicht minder Lustige  So ein Satansbraten (1990), mit deutlich derberen Witzen und einem richtig ungezogenen Rotzlöffel: Der siebenjährige Junior Healey (Michael Oliver), welcher seine Umwelt in Angst und Schrecken versetzt. Problem Child, so der Originaltitel, kann die Qualität von Kevin - allein zu Haus nicht ganz erreichen, startet aber einen fetzigen Angriff auf die Lachmuskeln und bietet herzerfrischende Unterhaltung für die ganze Familie. Das wirtschaftliche Abschneiden ist auch nicht von schlechten Eltern: Bei einem Budget von knapp 10 Millionen Dollar konnten weltweit knapp 73 Millionen Dollar umgesetzt werden.

Dreimal dürfen Sie raten, wer für die Rolle des unzähmbaren Satansbratens ebenfalls vorsprechen durfte: Richtig, der damals noch völlig unbekannte Macaulay Culkin! Doch die Casting Verantwortliche Sherry Sims entschied sich für Michael Oliver, da dieser sie mit seinem frechen, aber trotzdem unscheinbaren Aussehen von sich überzeugen konnte. Als Regisseur feierte Dennis Dugan sein Debut, der laut eigenen Aussagen bei seinem Vorstellungsgespräch eine irrwitzige Show auf einem Couchtisch ablieferte, was die Chefetage von Universal als Hinweis auf eine besonders ausgeprägte komödiantische Ader sahen. Die Story von Scott Alexander  und Larry Karaszewski wurde durch den Los Angeles Times Artikel "Ein adoptierter Junge - und Terror beginnt" aus dem Jahr 1988 inspiriert. Ben und Flo Healy (John Ritter; Amy Yasbeck) können aus biologischen Gründen keine eigenen Kinder bekommen und etschließen sich zur Adoption. Aus dem Waisenhaus wird ihnen der herzallerliebst anmutende 7 jährige Junior (Michael Oliver) vermittelt und das Familienglück scheint perfekt zu sein. Doch bald merken Sie, dass der Knabe alles andere als unschuldig ist: Ein durchtriebener Bengel der nur Unsinn im Kopf hat und seine Umwelt terrorisiert. Als sie ihn zurückgeben wollen, erfahren sie vom Heimleiter Mr. Peabody (Gilbert Gottfried), dass Junior schon dutzende Male "umgetauscht" wurde, worauf Ben eine wegweisende Idee hat... 

Wenn ich die prozentuale Quote an gelungenen Gags und Sehenswürdigkeiten beziffern müsste, käme ich auf ein geschätztes Verhältnis von 80/20, was für eine Komödie, die zum größten Teil auf Unfug und Schabernack ausgelegt ist, kein schlechter Wert ist und richtig misslungene Witze kennt so ein Satansbraten so gut wie gar nicht. Es ist schon faszinierend, was der kleine Quälgeist so alles an Gemeinheiten im Repertoir hat: Da wird auf dem Baseballplatz mit dem Schläger für Ordnung gesorgt, da wird ein befischtes Aquarium mit einem Staubsauger trocken gelegt, da werden anzügige Fotos von Nonnen geschossen, da lernen Katzen fliegen, da wird ein Bär beim Camping als Schreckgespenst mißbraucht, oder ein Kindergeburtstag wird im wahrsten Sinne des Wortes gesprengt - egal was sich Junior so alles einfallen lässt, es bleibt garantiert kein Auge trocken. Das Niveau der Jokes deckt alle verfügbaren Bandbreiten ab von angenehm ansprechend bis hin zu derb unter der Gürtellinie, bei so ein Satansbraten ist  für jeden Humor, beziehungsweise für jeden Geschmack etwas dabei, was auch für die abwechslungsreiche und stimmige Musikbegleitung gilt (Steppenwolf - Born to be wild; Iggy Pop - Real wild child).

Was ich persönlich an dererlei Komödien gut finde ist, wenn bei all dem Geblödel auch ein ernster Hintergrund sprich eine Message dabei ist und bei Problem Child wird immer wieder angedeutet, nach was sich der kleine Junior wirklich sehnt: Nach jemandem, der ihn so liebt, wie er ist, denn das kannte er in seinem jungen Leben noch nicht, er wurde immer nur abgelehnt. So gerät der Bub in eine Zwickmühle: Die Ausgrenzung anderer führt zu noch aggressiverem Verhalten, was ihn wiederum noch unbeliebter bei seinen Mitmenschen macht. Es kommt nicht von ungefähr, dass Junior sich beim Fernsehen als Vorbild den verurteilten Killer Martin Beck (Michael Richards) aussucht und ihm Briefe in den Knast schickt, denn laut TV Interview war der "Mörder mit der Fliege" auch immer alleine und hatte niemanden der ihn versteht. Den nachdenklichen Teil von so ein Satansbraten hätte ich gerne noch ein bisschen konkreter gehabt, die Anspielungen sind zwar über den ganzen Film verteilt, auf eine weitere Vertiefung der Materie wurde aber leider verzichtet, dass vorhandene Potenzial wird nicht ganz ausgespielt.

Im Gegensatz zu Macaulay Culkin ist Michael Oliver eine Eintagsfliege geblieben und ist eigentlich nur noch für die Fortsetzung Ein Satansbraten kommt selten allein (1991) gebucht worden. Schade, er hätte durchaus das Zeugs gehabt für weitere Filme, denn in Problem Child erfüllt er die Anforderungen an seine Rolle zur vollsten Zufriedenheit. Die aufmüpfigen, ungezogenen Seiten verkörpert er genauso evident wie das er sein liebenswertes Engelsgesicht aufsetzt. Als kümmernder Familienvater mit Prinzipien überzeugt der am 11.09.2003 viel zu früh von uns gegangene John Ritter, der egal was Junior auch anstellt, immer versucht, für ihn Verständnis aufzubringen. Seine gütige Ausstrahlung hilft ihm hier ungemein, um authentisch zu wirken. Komplett anders sieht Jack Warden als windiger Geschäftsmann und knausriger Großvater das neue Familienmitglied, er  merkt sofort, dass mit Junior etwas nicht stimmt und kann mit seiner knurrigen, trockenen Art positive Akzente setzen. Die weiteren Akteure liefern solide Leistungen ab und können auf ihre Weise zum unbestreitbaren Unterhaltungswert von So ein Satansbraten bei tragen.

Neben ein Satansbraten kommt selten allein (1991) wurde noch ein dritter Teil 1995 mit dem Namen ein Satansbraten ist verliebt veröffentlicht, der aber mit komplett anderen Schauspielern aufgezogen wurde und mit den ersten beiden, meiner Meinung nach gelungenen Teilen nur noch den Titel gemeinsam hat. Das Original Problem Child 1 liefert jedenfalls eine pfiffige Idee mit einem ernsten Hintergrund, einem fetzigen Soundtrack, irrwitzigen Gags und prima agierenden Darstellern. Selbstverständlich sitzt nicht jede Pointe und auch ein bisschen mehr Tiefe bei der angeschnittenen Thematik der fehlenden Wertschätzung eines Kindes, welches eigentlich nur geliebt werden will, hätte sicherlich nicht geschadet. Unterm Strich bleibt eine sehenswerte Komödie für jung und alt und eine Empfehlung für jeden, der für locker flockige Familienbespaßung etwas übrig hat. "Ich bin über tausend Meilen gefahren, um mit einem 7 jährigen abzuhängen?" MovieStar Wertung 8 von 10 Punkte.

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
perfekte
TheMovieStar
7/10
Last
TheMovieStar
8/10
Nightmare
TheMovieStar
5/10
Shoot
TheMovieStar
8/10
die neuesten reviews
Durchgeknallt
Kaiser Soze
8/10
Bright
Cabal666
4/10
perfekte
TheMovieStar
7/10
Ape,
Ghostfacelooker
teuflische
Chímaira
7/10

Kommentare

20.01.2021 13:04 Uhr - tp_industries
3x
User-Level von tp_industries 2
Erfahrungspunkte von tp_industries 98
Danke für die Erinnerung movie!
Den habe ich in meiner Kindheit sehr gerne geschaut. Die letzte Sichtung ist aber bestimmt 15-20 Jahre her. Nach deiner gelungenen Kritik muss ich den Satansbraten glaube demnächst mal wieder sichten! 😉

20.01.2021 13:17 Uhr - McGuinness
2x
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 558
Wie schön, dass du dir diese feine Perle aus meinen Kindheitstagen ausgesucht hast, welche dazu noch großartig von dir besprochen wurde, wie eh und je 😉

Eine wirklich turbulente Komödie mit sympathischen Darstellern, wobei mir besonders John Ritter (RIP 😔) zu gefallen wußte.
Auch die Einfälle von Junior waren echt nicht schlecht und ich erinnere mich noch genau an den Verkauf von " Selbstgemachter Limonade " 🤭 weiß jetzt allerdings nicht mehr, ob dies im ersten oder aber im zweiten Teil vorkam 🤔

Den Film selbst habe ich schon ewig nicht mehr gesehen, aber nach deiner tollen Review hier, werde ich mir diesen in Kürze endlich mal wieder gönnen 😁

20.01.2021 14:34 Uhr - TheMovieStar
2x
User-Level von TheMovieStar 9
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.125
@ TP: Danke dir fürs Lesen, für dein Lob und deine Rückmeldung. Ja so ähnlich ist es bei mir auch, hab den früher als Jugendlicher rauf und runter geschaut, dann ist der Film irgendwie in Vergessenheit geraten. Nach meiner gestrigen Sichtung ist er wieder gut in Erinnerung und ich fand ihn immer noch sehr unterhaltsam. Also anschauen!🤭

@ MCGuinness: Danke auch dir fürs Lesen, dein Lob und deine Meinung. Das John Ritter schon gestorben ist, hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Habe die Info aber jetzt ins Review eingepflegt, weil diese Info schon wichtig ist. Danke für den Hinweis.

Das mit der Limonade ist Teil 2 und einfach saukomisch. Ich glaube ich muss den zweiten Teil auch nochmal gucken 🤭

Und auch für dich gilt, Anschauen und vielleicht eines deiner tollen Reviews danach schreiben ! 🤭

20.01.2021 17:47 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 22
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 10.218
Sehr gut verfasstes Review mit gewohnt vielen Infos, sodass ein guter Einblick vom Film und zusätzlich von Deiner Begeisterung entsteht!

Vor der letzten Sichtung, aus meiner Erinnernung heraus, hätte ich den Film mindestens genauso gut bewertet, aber ich habe letztens die Blu-ray mit Teil 1+2 gekauft, den Erstling geschaut und miss sagen, dass dies grauenvoll schlecht war. Absolut bescheiden, so gut wie nicht gelacht.... nä. Früher gut, heute Schrott.

Aber das ändert natürlich nichts an der Qualität deines sehr gelungenen Textes!

20.01.2021 18:36 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 9
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.125
@Kaiser: Danke auch dir fürs Lesen, dein Lob und für deine Meinung. Die gleiche Blue Ray habe ich mir auch gekauft, da können wir uns die Hand geben und auch das Filme aus der Jugend oftmals heute anders wirken, kenne ich nur zu gut! Für mich funktioniert der Humor noch heute für dich nicht mehr, kein Problem:-) Abgesehen davon ist Humor bzw. Witz eh schwer rational zu beurteilen, entweder man lacht, oder eben auch nicht....

PS: Ich habe erst dein Review zu Nackte Kanone gelesen, sehr gute Arbeit. Das ist für mich auch ein Film aus meiner Jugend, bin gespannt, wie der auf mich wirkt, wenn ich den mal wieder gucke....

20.01.2021 19:04 Uhr - shharry2
1x
User-Level von shharry2 3
Erfahrungspunkte von shharry2 112
Tolles Review zu einem Film, den auch ich in meiner Kindheit gesehen habe. Ich meine sogar, es war zur Zeit der Fußball-EM 1996,als ich ihn auf RTL damals gesehen habe.
Meine Erinnerungen daran sind durchweg positiv, aber ob dies heute auch noch so ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht. 😅

20.01.2021 20:05 Uhr - Kaiser Soze
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 22
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 10.218
Wie meinste das? Also mein Nackte Kanone-Review (Teil 1) hattest Du kommentiert :D Das wäre dann erneut gelesen?! Oder meinste Teile 2 oder 3?
So oder so wünsche ich viel Spaß beim Anschauen, sehr gute Filme!

20.01.2021 20:30 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 9
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.125
@ Sharry: Danke auch dir fürs Lesen und dein Lob. Nun ob er dir heute noch gefällt kann ich Dir nicht versprechen du musst es einfach ausprobieren😉😀

@ Kaiser: ja du hast recht ich habe deine Reviews noch mal alle gelesen weil ich mir den Film vor kurzem mal anschauen wollte mich aber dann doch für einen anderen Film entschieden habe den ich sehen wollte. Ich werde es in nächster Zeit bestimmt mal schaffen den Film anzuschauen momentan macht es mir Spaß die alten Komödien von früher anzugucken.😊

21.01.2021 07:07 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 558
@TheMovieStar

Wenn du dir zur Zeit gerne die alten Komödien anschaust, dann würdest du bestimmt auch einen riesen Spaß an " Mrs. Doubtfire - Das stachelige Kindermädchen " (1993) haben 😁👍🏻

21.01.2021 09:55 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 9
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.125
@McGuinness:

Danke Dir für den Tipp. Den hatte ich früher auch gesehen, habe ihn leider nur nicht in meiner Sammlung. Vielleicht füge ich ihn zu meiner Einkaufsliste für die nächsten DVD Bestellungen hinzu :-)

21.01.2021 10:36 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.322
Wieder eine großartige Review!

Den Film habe ich vergessen, aber, da er wohl auch nicht ganz die 'ernste' Seite vergisst, könnte es sein, dass ich den dank deiner Review noch mal sehen werde.

21.01.2021 19:07 Uhr - TheMovieStar
User-Level von TheMovieStar 9
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.125
@ Cecil: Danke auch dir fürs Lesen und dein Lob. Ja guck ihn dir nochmal an vielleicht gefällt er dir auch nochmal so gut.😊

24.01.2021 10:15 Uhr - Draven273
1x
User-Level von Draven273 3
Erfahrungspunkte von Draven273 129
Deine Review, ist wie immer toll. Leider haben mir diese Filme damals schon nicht zugesagt, daher tue ich mich heute auch noch schwer damit. Vielleicht sollte ich einigen, wie diesem hier, auch mal wieder eine neue Chance geben. Angenehm und toll zu lesen war es aber so oder so :) Merci

24.01.2021 15:49 Uhr - TheMovieStar
User-Level von TheMovieStar 9
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.125
@ Draven: Danke auch dir fürs Lesen, deine Rückmeldung und dein Lob, hat mich sehr gefreut 😊

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)