SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Ghost of Tsushima · Stahl und Schwertkampfkunst · ab 61,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware

Lake Placid

Herstellungsland:USA, Kanada (1999)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Horror, Komödie
Alternativtitel:Lake Placid - Der Schrecken aus der Tiefe
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,31 (13 Stimmen) Details
inhalt:
Ein 12-Meter-Krokodil hat einen Taucher in Stücke gerissen. Doch sein Hunger ist noch lange nicht gestillt! Eine schwer bewaffnete Truppe sucht nach der Möglichkeit, diese gewaltige Fressmaschine unschädlich zu machen. Doch die neurotische Paläontologin Kelly, Wildhüter Jack, der exzentrische Mythologie-Professor Hector und Sheriff Hank können nicht verhindern dass es weitere Tote gibt. Das Team macht eine bizarre Entdeckeung, die gleichtzeitig den Horror beenden könnte. Es scheint einen Grund zu geben, warum das mysteriöse Krokodil so monströs gewachsen ist und warum es einen so unstillbaren Hunger hat! Die Jagdzeit ist eröffnet, doch es stellt sich die Frage: Wer ist hier der Jäger und wer der Gejagte...
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von mcguinness:

" Es gab einen Unfall in Maine. Ein Mann wurde von irgendwas in einem See getötet, wahrscheinlich war es nur ein Bär, aber es wurde dort ein Zahn gefunden. Ein Fragment eines Zahns, eins das anscheinend nicht von einem Bären stammen kann. Offensichtlich sieht es prähistorisch aus. Es könnte von einem Dinosaurier sein. "

 

 

Da ich allgemein dem Genre des gepflegten Tierhorrors nicht abgeneigt bin und mich bereits Produktionen wie " Cujo  " (1983), " Slugs " (1988) oder " Deep Blue Sea " (1999) gut zu unterhalten wussten, wollte ich mich eigentlich schon seit längerem mal einem Werk widmen, dessen Star ein riesiges Krokodil mit enormen Appetit ist und welches in dem malerisch gelegenen und titelgebenden See  " Lake Placid " lebt und dort sein Unwesen treibt. Klingt doch recht spannend, dachte ich, und stellte mich demnach auf einen schaurig - schönen, blutigen Horrorfilm ein, doch das was mir in den folgenden ca. 80 Minuten geboten wurde, ließ mich doch ziemlich enttäuscht zurück.

Dabei beginnt der Film von Regisseur Steve Miner, welcher durch seinen Posten bei den beiden Fortsetzungen über den Killer mit der Eishockey - Maske, nämlich " Freitag der 13. - Jason kehrt zurück " (1981) und " Und wieder ist Freitag der 13. " (1982), dem Horror - Genre recht vertraut sein sollte, eigentlich ganz stimmungsvoll, indem wir an ruhigen Kamerafahrten über den besagten See, eingebettet in die wunderschöne Natur, teilhaben dürfen und es nicht lange dauert, bis das wir merken, dass unten im See etwas lauert, dass nur zu gerne an uns knabbern würde. Diese Erfahrung muss auch gleich zu Beginn ein bemitleidenswerter Taucher machen, den es kurzerhand in der Mitte zerteilt und im Ergebnis auch recht ordentlich blutig anzusehen ist. Erfreulicherweise hält sich die Gestalt des Krokodils bis dahin noch verborgen, ähnlich wie beim Film " Der weiße Hai " (1975), wodurch sich anfangs Spannung und Mutmaßungen über das Äußere der Kreatur noch gesteigert werden können.

Was ich allerdings nicht wusste bzw. vielleicht auch einfach nicht beachtet habe, ist, dass " Lake Placid " kein reiner Horrorfilm zu sein scheint, sondern noch einen nicht unerheblichen Anteil an komödiantischen Einfällen bereithält, welche mir zumindest gar nicht zugesagt haben, bin ich doch von der Beschreibung des Inhalts und insbesondere von Trailern her, von einem durchweg soliden Horrorfilm ausgegangen.

Die Museumsmitarbeiterin Kelly Scott wird also an den See " Lake Placid " geschickt, da dort ein vermutlich prähistorischer Zahn in einer Leiche entdeckt wurde, welche zuvor im Wasser des Sees von einem großen Tier angegriffen worden sein muss. So gerne ich Bridget Fonda auch mag, großartig gewesen in " Codename : Nina " (1993) oder auch " Jackie Brown " (1997), so nervtötend und unattraktiv finde ich sie dieses Mal. Ständig beschwert sie sich über Moskitos, dem zelten in der freien Natur, einer Allergie gegen Holz ?!?!?! oder evtl. nicht gespülte Gläser. Hysterisch und jammernd, aufgrund einer kurz zuvor gescheiterten Beziehung, wird uns diese hier präsentiert und auch ihren Ausführungen über Krokodile, trotz ihres angesammelten Fachwissens, mochte ich daher kaum noch lauschen.

Auch das auftauchen des exzentrischen Millionärs und Krokodilforschers Hector Cyr, gespielt von Oliver Platt, und gesehen in " Ein Hund namens Beethoven " (1992) oder " Dr. Dolittle " (1998), trug nicht gerade zum weiteren Spannungsaufbau bei, sondern dessen ständige Frotzelei mit dem örtlichen Sheriff, rief bei mir dieselbe Ablehnung hervor, wie bei Bridget Fondas Schauspiel. Auch die Möglichkeiten der aufkommenden Liebschaft zwischen Kelly und dem Wildaufseher Jack Wells, verkörpert von Bill Pullman, und bekannt aus " Independence Day " (1996) und " Lost Highway " (1997), bleiben weitestgehend ungenutzt und nehmen erst ganz am Ende leicht an Fahrt auf.

Das Krokodil selbst ist dafür aber zum Glück vorzeigbar und macht einen sehr ordentlichen Eindruck, ein Umstand, der dem leider schon verstorbenen Experten für Spezialeffekte und Make - up - Design, Stan Winston zuzuschreiben ist, zu dessen bekanntesten Kreationen die Geschöpfe aus den Terminator -, Predator - und Jurassic - Park - Filmen gehören. Die Attacken des Krokodils halten sich allerdings bis auf die Anfangsszene, sowie einer weiteren Szene, in der einem Deputy der Kopf abgebissen wird, relativ im zaum, wodurch sich das aufkommen von Begeisterung bei mir nicht wirklich einstellen konnte.

Alles in allem stellt " Lake Placid " von 1999, demnach für mich ein recht enttäuschendes Werk dar, zumal ich durch Trailer und Beschreibungen von einem komplett anderen Film ausgegangen bin, doch mir leider außer ein paar mehr oder weniger unspektakulären Schnappern seitens des Krokodils, sowie den infantilen und nervigen Auseinandersetzungen der Beteiligten, nicht sonderlich viel geboten wurde. Wie immer ist dies allerdings nur meine individuelle Sichtweise und einige Leute mögen so manche Punkte vielleicht anders gewichten oder doch wesentlich positiver hervorheben und daher bleibt für mich im großen und ganzen leider ein recht spannungsarmer und auch recht einfallsloser Film zurück, aus dem man meines Erachtens nach wesentlich mehr hätte machen können. Andere Werke derselben Gattung, wie z. B. " Anaconda " (1997) oder " Arac Attack - Angriff der achtbeinigen Monster " (2002), gefielen mir da weitaus besser. 

4/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
In
McGuinness
2/10
die neuesten reviews
Red
cecil b
5/10
Puppet
Punisher77
5/10
Des
Des
Ghostfacelooker
Robo
cecil b
6/10

Kommentare

26.01.2021 13:19 Uhr - sonyericssohn
2x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.626
Haha ja, mehr als 4 Zähler gehen auch bei mir nicht (mehr). Hab den damals recht lustig gefunden...erste Sichtung. Und dann war plötzlich die Luft raus. Auf einmal störte all das was ich so originell fand immens ! Was auch an den ganzen überdrehten Charaktere lag.
Ja, der hat extrem verloren.

26.01.2021 13:51 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 572
@sonyericssohn

Hey sony, freut mich sehr, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe 😅 denn vom Hocker gehauen hat der mich beileibe nicht und somit wird dies auch die einzige und letzte Sichtung bleiben.
Schade, dass hier nicht mehr draus gemacht worden ist, aber nun gut, gibt ja schließlich noch andere und weitaus bessere Vertreter im besagten Genre 😊

26.01.2021 14:32 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.626
Ich fand und finde Crawl richtig gut ! Aber bei dem scheiden sich ja bekanntlich auch die Geister 😁

26.01.2021 15:26 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 572
@sonyericssohn

Von " Crawl " hörte ich auch schon einiges... Der könnte durchaus etwas für mich sein 😉

26.01.2021 16:43 Uhr - Solomon Salem
3x
Selbst, Rogue-Im falschen Revier war besser und Spannender!!!


26.01.2021 18:02 Uhr - Lukas
2x
Hm, das war dann wohl ein klarer Fall von: "Mit den falschen Erwartungen an den Film rangegangen." ;-)
Ich meinen Augen ist Lake Placid vollkommen zurecht einer der beliebtesten und meistgelobten Kroko-Horrorfilme.
Dann hoffentlich mehr Glück mit dem nächsten Bridget Fonda - Film! ;-)
P.S.: Ja, Crawl sollte dann besser in dein Beuteschema passen. :-)

26.01.2021 18:22 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 572
@Solomon Salem

Jepp, du sagst es ! 😉

26.01.2021 18:25 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 572
@Lukas

Eine nächste Review über einen Bridget Fonda - Film wird es wohl nicht geben, dafür aber einen Actionfilm, den ich ganz unterhaltsam finde, auch wenn dieser nicht an die großen Vorbilder herankommt... Sei gespannt 😉

" Crawl " wird definitiv zeitig gesichtet 😃

26.01.2021 20:13 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.337
Der Film hatte mir ganz gut gefallen.

Dir nicht.

Deine Review gefällt mir wie immer gut. Danke dafür! :)

26.01.2021 21:20 Uhr - Draven273
2x
User-Level von Draven273 3
Erfahrungspunkte von Draven273 136
Jetzt kommt er mit Lake Placid um die Ecke. :) Erst dachte ich, warum strafst Du den Film mit einer 4/10 ab? Dann dachte ich mir, moment mal, also Crawl gefiel mir auch ganz gut und dem würde ich ne 7 geben, also liegst Du mit ner 4 gar nicht so schlecht :) Ok ich gebe Lake Placid ne 5. Ist jetzt schon zu lange her wo ich den gesehen habe, der versauert auch so ein wenig im Regal. Deine Review, wie immer gelungen, passend ausgeführt was Dir nicht zusagt und ein wenig hast Du mich auch zum schmunzeln gebracht. Somit Herr Guinness, bitte weitermachen. :)

26.01.2021 21:43 Uhr - shharry2
2x
User-Level von shharry2 3
Erfahrungspunkte von shharry2 119
Nettes Review, das meine Erinnerung an den Film zum allergrößten Teil bestätigt. Ich war damals auch irritiert ob der "komischen" Seite des Streifens und fand es ziemlich unpassend.
Ich würde 1 Punkt mehr in der Wertung geben, aber das wäre es auch schon. Irgendwie ist mir die Schlußszene mit Betty White im Kopf hängen geblieben, keine Ahnung, warum.

26.01.2021 22:19 Uhr - Cabal666
1x
User-Level von Cabal666 8
Erfahrungspunkte von Cabal666 986
Schön geschrieben, McGuinness. Und ich stimme dir auf jeden Fall zu: Mich hat "Lake Placid" auch ziemlich enttäuscht. Ich wusste zwar im Vorfeld, dass er mehr als Horrorkomödie denn als reinrassiger Tierhorror anzusehen ist, aber gerade der humorvolle Anteil des Films konnte mich überhaupt nicht überzeugen. Was an den ziemlich einfallslosen Dialogen und meist kaum richtig sitzenden Gags lag. Hinzu kommen noch eine größtenteils auf der Stelle tretende Handlung und schlecht gealterte CGI-Effekte. Irgendwie schon schade, dass man eine so hochklassige Besetzung so verschwendet hat. Ich meine: man hat Bill Pullman (!), Bridget Fonda (!!), Oliver Platt (!!!) und Brendan Gleeson (!!!!) und dann kommt sowas dabei raus! Echt massig verschenktes Potenzial. Wären bei mir wohl auch nur 4 Punkte.
Eines muss man dem Streifen aber zu Gute halten: er ist besser als jede seiner ultrabilligen Fortsetzungen!

PS: wenn Lukas es nicht schon angemerkt hätte, hätte ich dich jetzt auch gefragt, ob du momentan eine Review-Reihe zu Filmen mit Bridget Fonda machst. ^^

27.01.2021 07:59 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 572
@cecil b

Auch wenn mich der Film nicht überzeugen konnte, so hat dieser dennoch seine Fan - Gemeinde und das respektiere ich natürlich und es freut mich, wenn dir meine Review hierzu gefallen hat 😉

27.01.2021 08:05 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 572
@Draven273, shharry2 und Cabal666

Vielen lieben Dank auch euch, für das lesen meiner Review und eurem Lob + Meinung hierzu, freut mich doch immer wieder sehr ☺️

Potenzial ist bei " Lake Placid " ja durchaus vorhanden gewesen, doch wurde dies meines Erachtens nach nicht genutzt und trotz der tollen Riege namenhafter Schauspieler, versinkt der Film zunehmend in Blödeleien und hat mir zumindest auch nicht genügend Schauwerte geboten, weshalb ich um die Fortsetzungen in einem großen Bogen drumherum schwimmen werde 😅

Meine nächste Review wird mal wieder ein Actionfilm werden, dessen Hauptdarsteller ich ganz gerne sehe... Seid gespannt 😃

27.01.2021 20:57 Uhr - Romero Morgue
2x
User-Level von Romero Morgue 4
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 217
Ich bin gerade am überlegen ob ich den wirklich schon gesehen habe. Kommt mir irgendwie alles bekannt vor, kann mich aber nicht hundertprozentig festlegen. Zumindest bei dem auch kurz angesprochenen ANACONDA war ich sogar im Kino und den fand ich auch trotz vieler negativen Kritiken ganz unterhaltsam.
Bezüglich des Humors im Film - nicht vergessen, der ist von DEM Steve Miner der auch HOUSE gedreht hat. Und H20 ist für mich *hust* auch eine Komödie! 😜

28.01.2021 01:30 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 572
@Romero Morgue

Falls du " Lake Placid " noch nicht gesehen hast, dann schau dir lieber nochmal " Anaconda " 🐍 an 😉
Eigentlich schätze ich die Werke von Steve Miner ja durchaus, aber bei diesem hier... 🙈

28.01.2021 10:43 Uhr - Lukas
Pfff, Lake Placid wischt mit Anaconda den Boden auf! :-P
(Nicht böse gemeint, konnte ich aber nicht für mich behalten ;-) )

28.01.2021 19:36 Uhr - McGuinness
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 572
@Lukas

Das ist wie immer Ansichtssache 😉

29.01.2021 14:17 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.266
Crawl und Anaconda stehen weit über dieser Geschichte zumindest meinem Geschmack nach zu urteilen. Aber da wir beide diesen hier ähnlich empfinden dürfte man bei uns beiden kaum sagen, daß man über diesen Geschmack streiten würde und nein diesmal keine Analogie (weil ich die Reviews "chronologisch" rückwärts las). Nebenbei man würde deinen Reviews immer anmerken, welchen Film du besser findest auch ohne Wertung

29.01.2021 18:01 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 6
Erfahrungspunkte von McGuinness 572
@Ghostfacelooker

" Crawl " habe ich leider (noch) nicht gesehen, aber " Anaconda " gefiel mir schon damals richtig gut und definitiv um längen besser, als " Lake Placid ", dessen leere Hülle vielleicht noch Verwendung als Handtasche findet 🤭
Jedenfalls schön, dass wir den Film ähnlich bewerten und es freut mich von Dir zu hören, dass man bei meinen Reviews rauslesen kann, welchem Werk ich doch eher den Vorzug geben würde 😁

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)