SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 59,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
BoondockSaint123
Level 12
XP 2.215
Eintrag: 02.07.2013

Amazon.de

  • Deadheads
Cover A
35,39 €
Cover Q
46,57 €
  • Es Endet - Kapitel 2
4K UHD/BD
31,99 €
4K UHD/BD + Sammlerfigur
249,99 €
4K UHD/BD Stbk
44,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
15,99 €
  • Terminator – Dark Fate
4K UHD/BD
32,99 €
Blu-ray
18,99 €
DVD
16,99 €
prime video
16,99 €
  • Once Upon A Time In… Hollywood
4K UHD/BD Stbk
39,99 €
4K UHD/BD
32,99 €
Blu-ray Steelbook
tba €
Blu-ray
17,99 €
DVD
14,99 €
prime video
16,99 €

Sucker Punch

Herstellungsland:USA, Kanada (2011)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Drama, Fantasy
Alternativtitel:Angel Wars
Sucker Punch: The IMAX Experience

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,37 (79 Stimmen) Details
inhalt:
Man hat Babydoll gegen ihren Willen eingesperrt. Aber sie gibt nicht auf und kämpft um ihre Freiheit: Sie drängt vier weitere Mädchen – die freimütige Rocket (Jena Malone), die gerissene Blondie (Vanessa Hudgens), die treu ergebene Amber (Jamie Chung) und die zurückhaltende Sweet Pea (Abbie Cornish) –, gemeinsam gegen das schreckliche Schicksal aufzubegehren, das ihre Wächter Blue (Oscar Isaac), Madam Gorski (Carla Gugino) und High Roller (Jon Hamm) für sie vorgesehen haben. Unter Babydolls Führung starten die Girls einen fantastischen Feldzug gegen Widersacher wie Samurais und Feuerdrachen, wobei sie jederzeit über ein virtuelles Waffenarsenal verfügen können. Gemeinsam müssen sie entscheiden, welche Opfer sie bringen wollen, um ihr Leben zu retten. Nur dann haben sie eine Chance, mithilfe eines Weisen (Scott Glenn) ihre Freiheit wiederzuerlangen.
eine kritik von boondocksaint123:
Oh nein,du hast mal wieder zu viel Drogen genommen!!!

Man hat Babydoll gegen ihren Willen eingesperrt. Aber sie gibt nicht auf und kämpft um ihre Freiheit: Sie drängt vier weitere Mädchen – die freimütige Rocket (Jena Malone), die gerissene Blondie (Vanessa Hudgens), die treu ergebene Amber (Jamie Chung) und die zurückhaltende Sweet Pea (Abbie Cornish) –, gemeinsam gegen das schreckliche Schicksal aufzubegehren, das ihre Wächter Blue (Oscar Isaac), Madam Gorski (Carla Gugino) und High Roller (Jon Hamm) für sie vorgesehen haben. Unter Babydolls Führung starten die Girls einen fantastischen Feldzug gegen Widersacher wie Samurais und Feuerdrachen, wobei sie jederzeit über ein virtuelles Waffenarsenal verfügen können. Gemeinsam müssen sie entscheiden, welche Opfer sie bringen wollen, um ihr Leben zu retten. Nur dann haben sie eine Chance, mithilfe eines Weisen (Scott Glenn) ihre Freiheit wiederzu erlangen.

Zack Snyder,ein Regisseur auf den die Zuschauer gemischt reagieren hat mit diesem Film für viele einen Vogel abgeschossen.
Es ist sehr schwer "Sucker Punch" in Worte zu fassen,es fällt mir auch nur eins ein, um es diesen Film so zu beschreiben wie er ist...STANGE!!!

Ich bin immer aufgeschlossen Filmen gegenüber die "Anders" sind.Zu dieser Kategorie kann sich "Sucker Punch" auch jeden Fall einreihen. Zack Snyder hat mit diesem Film ein Werk geschaffen,dass auf so vielen Ebenen einfach absurd ist und sich deshalb auch recht gut durchsetzen kann wie ich finde.

Am Anfang wird der Zuschauer auf harte und doch irgendwie auch zarte Weise an dieses Werk heran geführt.Die Optik wurde von Anfang an sehr düster gehalten und wirkt schon ziemlich verstörend auf den Zuschauer.Die Anfangsszene wird außerdem untermalt von einer ruhigeren Variante des Songs "Sweet Dreams",der selbst gesungen wird von der Hauptdarstellerin Emily Browning. Dieser Anfang lässt sofort verläuten was auf den Zuschauer zukommt.

Es wird hier eine düstere und dreckige Story geboten,deren Ausmaße man am Anfang noch nicht richtig verstehen will. Erotik,Gewalt und Intrigen sind nur minimale Bestandteile des Filmes,der sich aus allen Bereichen der Filmwelt bedient und trotzdem etwas eigenes darstellt.

Die Protagonistin ist anfänglich sehr schüchtern und man kann ihr auch aus den Augen ablesen,dass sie eine gezeichnete junge Frau ist,die nicht wirklich weiss, wo ihr Platz auf dieser Welt ist.Doch von Minute zu Minute reift auch sie immer mehr zu einer willensstarken Frau heran,die sich gegen ihre Peiniger behauptet.

Die Settings wurden genial gehalten.Hauptschauplatz stellt eine Psychatrie für Mädchen dar,die gegen alles rebellieren und sich von der Protagonistin nicht einmal sonderlich unterscheiden. Von dern Verhaltensmustern der einzelnen Mädchen gibt es natürlich einige Änderungen,doch haben alle die gleichen Merkmale zu bieten und wirken dadurch auch auf den Zuschauer so,als wären diese Mädchen ein Team,was den Film schon wieder ein großes Stück voran bringt.

Doch dann kommt der große Knall.Der Zuschauer findet sich in einer Welt wieder,in der man am liebsten nicht sein möchte.Eine Welt in der die Realität total auf den Kopf gestellt ist und als Faes angesehen werden kann. Eine Welt in der es brachial zu geht und man sich auch schnell verlieren kann.

Zwischen Minuten langen Fights mit Nazi-Zombies,Robotern und anderen Wesen,wird großen Wert darauf gelegt,dass alles einfach unrealistisch aussieht.Es ist alles perfekt in Szene gesetzt,keine Sorge.Aber was man hier sieht soll dem Zuschauer einfach nur Spaß machen und ihn unterhalten und nicht zum nachdenken anregen.

So,aber da wären wir auch schon wieder bei einem Problem.Die Welten,die Fights alles besteht aus CGI,doch damit habe ich gerechnet.Ich bin zwar absolut kein Fan von CGI,doch muss ich sagen,dass es in diesen Film gepasst hat.
Ohne CGI hätte man diese Welten nicht schaffen können,die einfach nur genial aussehen und einen auch staunen lassen.Einer der wenigen Filme bei dem ich den Einsatz von CGI sogar gut heiße.Oh man,habe ich das gerade wirklich gesagt?

Der Cast besteht zum größten Teil aus weiblichen Darstellerinnen, die ihre Sache alle passabel machen.Ja,passabel trifft es eigentlich ganz gut.Ich war von keiner Schauspielerin wirklich überzeugt,doch haben sie einen Unterhalten können,vor allem wenn sie in ihren sexy Outfits unterwegs sind :-D
Nein,aber das Talent der Schauspieler muss jeder für sich selbst prüfen.Selbst von Größen wie Carla Gugino oder auch Scott Glenn ist man deutlich besseres gewohnt.

So,was soll man zu dem Film jetzt sagen? Als schlecht kann man ihn nicht bezeichnen,aber als hervorragend auch nicht.Ich würde die Mitte vorschlagen....der Film ist unterhaltend.Nicht mehr und nicht weniger.

Ich habe ihn jetzt schon ein paar Mal gesehen und habe mich immer unterhalten gefühlt,auch wenn sich ab und an ein paar Längen eingependelt haben.

Von mir gibt es 7,5/10 Punkte,aber ich Runde einfach auf :-)
8/10
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
Showgirls
Apollo
Hunted,
TheMovieStar
7/10
Christmas
kokoloko
4/10
Nocta
Maggie Dahmer
9/10
Gesichter
dicker Hund
5/10
Darlin'
Horace Pinker
8/10
Todesspiel,
TheMovieStar
8/10
Abgerissen
sonyericssohn
6/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)