SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Poltergeist

Herstellungsland:USA (1982)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,83 (65 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Die Freelings - eine typisch amerikanische Mittelstandsfamilie - führenein friedliches Familienleben. Doch dieses Idyll wird urplötzlich zerstört, als böse übernatürliche Kräfte in ihr Heim eindringen. Aus anfangs harmlosen Streichen wird tödlicher Ernst. (Warner Bros.)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von draven273:

Es gibt so Momente, da fragt man sich, wieso konnte ich mich daran erinnern? Als ich ein kleiner Hosenscheißer war, bekam ich ein Gespräch zwischen meiner Oma und meiner Tante mit. Sie standen in der Küche und sprachen über den vergangenen Abend. Meine Tante erzählte ziemlich aufgeregt von einem Kinobesuch. Ich schnappte unter anderem den Satz auf: „Und da kamen dann überall Leichen aus den Särgen und die Frau fiel in einen Swimmingpool und auch dort waren ganz viele Leichen...“

Etliche Jahre später, Draven war so gesehen immer noch relativ jung, aber inzwischen mit einem eigenen kleinen Fernseher ausgestattet, lief abends in der ARD so gegen 22.00 Uhr ein Film, der mir bei seiner Sichtung, gewisse Worte und Erinnerungen hervorrief, vom dem oben erwähnten Gespräch. Unter anderem saß dort ein kleines blondes Mädchen vor dem Fernseher und sagte: „Sie sind hier…“

Ich denke Ihr habt es längst erkannt, worum es geht- na klar, es handelt sich um Poltergeist. Entstanden ist dieses Meisterwerk im Jahre 1982 unter der Regie von dem bereits verstorbenen Tobe Hooper (Lifeforce, Invasion vom Mars, Texas Chainsaw Massacre). Das Drehbuch stammt von Steven Spielberg (Jaws, E.T, Schindlers Liste, Jurassic Park), Michael Grais (Zum Töten freigegeben, Poltergeist 2) und Mark Victor (Schlafwandler, The Mine- Halloween in der Hölle). Steven Spielberg war neben Frank Marshall (Die Farbe Lila, The Sixth Sense) auch als Produzent tätig. Komponiert wurde die Musik von niemand geringerem als Jerry Goldsmith (Gremlins 1+2, Leviathan, Rambo 2, Planet der Affen). Und die Arbeit der Kamera übernahm Matthew F. Leonetti (Commando, Red Heat, Hard to Kill). Poltergeist ist freigegeben mit einer FSK ab 16 Jahren und die Laufzeit beträgt 110Min.

Die Familie Freeling, bestehend aus Vater Steven (Craig T. Nelson/ Action Jackson, The Skulls, Im Auftrag des Teufels), Mutter Diane (JoBeth Williams/ The Day After, Wyatt Earp, Die Aufsässigen), dem Sohnemann Robbie (Oliver Robins/ Wiegenlied des Grauens) und den beiden Töchtern Dana (Dominique Dunne/ Die Schattenreiter) und Carol Anne (Heather O`Rooke/ Terror im Parkett), leben ein typisch amerikanisches Friede-Freude-Eierkuchen Leben in einer kalifornischen Fertigbausiedlung in Cuesta Verde. Die kleine Carol wacht nachts häufiger auf und schleicht sich dann ins Wohnzimmer, wo der Hund und mindestens ein Elternteil oftmals auf dem Sofa oder Fernsehsessel schlafend anzutreffen sind. Die meisten mögen es kaum noch kennen, aber früher lief das Fernsehprogramm nicht die ganze Nacht durch. Da gab es eine nette Schlussansage, dann die Nationalhyme und danach kam dann dieses beliebte krisselige Bild mit einem mehr oder weniger leichtem Rauschen. So nun auch des Nachts, wenn Carol Anne wach wird. Carol Anne hockt sich also vor den besagten TV, das Programm ist schon lange vorbei und wir werden nun Zeugen von einer sehr merkwürdigen Situation. Während wir als Zuschauer nicht wirklich etwas verstehen, führt die kleine Carol Anne aber eine gepflegte Unterhaltung, mit einem Wesen, was wir uns jetzt noch nicht mal ansatzweise vorstellen können. Durch das laute Gespräch werden dann auch Steven und Diane wach, die sich selbst die Frage stellen was sie da eigentlich mitbekommen und daraufhin den Fernseher endlich ausschalten. Steven und Diane gehen von einem üblichen Schlafwandeln aus, doch bereits in der kommenden Nacht, werden sie wieder Zeuge dieses gleich ablaufenden Geschehens. Jedoch stößt in diesem Fall eine Art Licht aus dem Fernseher, der beide Elternteile aus dem Land der Träume reißt. Auf die an Carol Anne gestellte Frage, was denn los sei, antwortet diese mit einem einfachen: „Sie sind hier…“

Egal wie oft ich diesen Film schon gesehen habe, es ist schon nicht mehr zu zählen bzw. ich habe irgendwann damit aufgehört, es läuft mir genau bei dieser Szene noch immer ein kalter Schauer über den Rücken und meine Unterarme bestätigen ihre Aktivität mit einer Gänsehaut. Und das soll nicht das letzte Mal sein, dass mich diese Emotionen den Film über begleiten und wiederkehren.

Das wir hier erst noch am Anfang sind, brauch ich Euch nicht zu erzählen. Die paranormalen Vorkommnisse fangen auch ganz gemütlich und harmlos an. Da stirbt z.B. bereits nach der ersten Nacht der Kanarienvogel von Carol Anne. Tags drauf, nach dem Licht, das in die Wand einschlug, verbiegt sich das Besteck, Gläser fangen an zu zerspringen, der Hund apportiert an der besagten Wand und Carol Anne kann plötzlich im Schneidersitz sitzend, von einer Küchenwand zur nächsten rutschen. Was anfangs noch alles ganz lustig klingt und ja, ich gebe es zu, es wird uns auch amüsant vorgetragen, ändert sich auf ziemlich drastische Weise. Denn es nähert sich ein Unwetter und als dieses am kommenden Abend in dem Örtchen eintrifft, verändert sich das Leben der kompletten Familie Freeling. Mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht erzählen, wer den Film wirklich noch nicht gesehen hat, der soll schließlich auch den gleichen Spaß erhalten wie ich in meinen unzähligen Sitzungen.

Poltergeist ist ein Brett von Film und in seiner Art und Beschaffenheit ein absolutes Meisterwerk des Grusel- Horror-Thriller Genres. Anders kann ich es für meinen Eindruck gar nicht beschreiben. Liebe Darsteller der heutigen Filmgeneration, da könnt ihr euch mal von jedem dargestelltem Familienmitglied etwas abschauen. Craig T. Nelson als aufgewühlter, teils hilfloser, sich sorgender Familienvater ist einfach genial. Ob er nun mit trockenem Humor eine Szene beschreitet oder sich weinend an seine Kinder und Frau klammert, hier stimmt jede vorgetragene Emotion. Das gleiche gilt für JoBeth Williams, der man die Rolle der Mutter absolut abnimmt und gar nicht auf die Idee kommt, das in Frage zu stellen. Beindruckend sind vor allem aber die Rollen der jeweiligen Kinder. Versteht mich nicht falsch, ich weiß es ist alles nur ein Film, aber wenn ich sehe wie die Kiddis in ihren Rollen aufgehen und wie die das alles spielen, dann stelle ich mir selbst durchaus die Frage, ob ich meinen Kindern so etwas antun würde. Und das ist gar nicht so negativ gemeint, wie sich das anhört, aber wie Oliver Robins sich die Seele aus dem Leib schreit und ich das Gefühl habe der kippt gleich tot um und sich bei der dargebotenen Leistung auch gleich alle Körperhaare aufrichten, sobald ich seine Schreie höre. Oder aber auch die kleine Heather O`Rooke, die damals erst 5 Jahre jung war, anfängt zu weinen und zu schreien und ich wirklich vor dem Film sitze und denke- Oh Gott das arme Kind, helft ihr!!!

Die gute Heather war übrigens erst gar nicht für den Film vorgesehen, ihre Rolle sollte damals Drew Barrymore übernehmen, aber man holte sich Heather zu einem Schrei- Test ins Studio und Schwupps, da hatte sie den Job. Hut ab. Übrig ist noch Dominique Dunne in der Rolle der großen Schwester Dana. Auch ihr nehme ich die Rolle sofort ab, sie spielt die erst naive und genervte Teenagerin, wird dann aber zur fürsorglichen, verängstigten und auch hilflosen großen Schwester, die teils ihren Glauben an das Gute verliert und sich für ihre Geschwister aufzuopfern versucht. Die gesamte Dramatik, der Thrill, der Horror und die Spannung, die dieser Film leistet, ist einfach famos. Selten habe ich mich so geekelt, gefürchtet, gezittert, erschrocken und gehofft, dass dieses Drama ein gutes Ende nimmt.

Für die Effekte war Richard Edlung verantwortlich, dieser arbeitete damals für das Unternehmen Industrial Light&Magic, die unter anderem auch mit Dennis Murren arbeiteten, der die Effekte zu E.T beisteuerte. Aber warum erzähle ich das Ganze? Beide Männer standen quasi in einer Art Effekte Wettkampf, denn Richard als auch Dennis waren für den Oscar nominiert, Dennis räumte diesen aber ab. Die Effekte sind super, klar seht ihr heute bei etlichen Aufnahmen das es sich um Marmelade, Götterspeise und sonst was für ein Rührquark handelt, aber da gibt es ja noch die vielen anderen Effekte und diese waren für die damaligen 80er Jahre grandios. Allein für die Szene am Ende, wurde ein Miniaturtrick, eine Hochgeschwindigkeitsaufnahme, ein Reinkopieren und ein ziemlich aufwendiges Vakuumverfahren angewendet. Ihr erinnert Euch noch an das Monster was Diane aufhalten will, vor Carol Annes Zimmer? Das Monster hat man ins Wasser geschleppt, dann Aufnahmen gemacht und diese später in das eigentliche Bild reinkopiert. Und mal ehrlich, das Ding sieht doch nun wirklich fett aus. Die Bewegung der Haare, die Lichterscheinung selbst, die Sounduntermalung etc. Ach, ich komm aus dem Schwärmen gar nicht raus. Erinnert sich noch einer an die Leichen? Meine Fresse, was für geile Leichen-Props. Möchte gar nicht wissen, wie oft man sich diese genialen Props später mal ausgeliehen hat. Selten so geile Leichen gesehen.

Hatte ich die Kamera schon erwähnt? Nein, dann wird es ja Zeit. Kameramann Matthew hat ganze Arbeit geleistet, genau wie der Rest seiner Kollegen. Jede noch so kleine Aufnahme wurde passend in Szene gesetzt. Da haben wir das Erfassen der Emotionen der Darsteller, die verschiedenen Winkel der Geister, das Reinzoomen in bestimmte Monster oder Situationen, die Kamerafahrten, wenn sich unsere Darsteller durch die Räume bewegen usw. ach ich kann gar nicht alles aufzählen. Ihr erkennt immer was vorgeht. Es gibt keine einzige Szene, die sich nicht erklärt und uns vermittelt was sich abspielt. Einfach super. Vor allem und das muss ich noch unbedingt erwähnen. Der Film zeigt uns, dass man Grusel auch perfekt mit ruhigen Bildern dem Zuschauer näherbringen kann. Es braucht keine Jumpscares oder ein wildes Schnittgewitter. Merkt euch das Mal Hollywood.

Jerry Goldsmith ist und bleibt ne Hausnummer. Was dieser Mann kann, können halt nur die wenigsten. Neben den Spezialeffekten, war auch der Toneffektschnitt, sowie die Musik von Jerry Goldsmith für den Oscar nominiert. Konnte aber die damalige Konkurrenz nicht abhängen. Die musikalische Untermalung ist einfach eine Meisterleistung. Sei es z.B., wenn sich das Steak selbstständig macht, die Geister durch den Raum schweben oder Jobeth mit Heather vollgesaut in der Badewanne sich in den Armen liegen, egal welche Szenerie, die Musik trägt nochmals enorm zur jeweiligen Stimmung der Szene bei.

Nicht unerwähnt lassen, möchte ich die Nebendarsteller, wie Zelda Rubenstein (Teen Witch, Geschichten aus der Gruft) als das Medium Tangina Barrons. Diese Dame dürfte den meisten von Euch wohl noch in guter Erinnerung sein. Zelda Rubenstein spielt das Medium so eindrucksvoll und mitfühlend, dass man bereits nach wenigen Minuten in ihren Bann gezogen wird. Ihre beiden wissenschaftlichen Kollegen Marty (Martin Casella/Robocop 2) und Ryan (Richard Lawson/ Dirty Harry, Straßen in Flammen) seien hier auch nochmal erwähnt. Während Ryan doch noch gut weg kommt, geht es dem armen Marty teils ganz schön an den Kragen. Ich sage nur Steak und Spiegel. Die Spiegelszene ist sowieso absolut ein Highlight, wenn Ihr wissen wollt, was dort passiert, sag ich nur angucken.

Um Poltergeist rangen sich etliche Gerüchte und Geschichten. Einige sind nachweislich erfunden worden, andere schlagen dort aber ganz anders zu buche. So spricht man durchaus von dem Poltergeist- Fluch. Der Fall Dominique Dunne sorgte für absolutes Entsetzen. Die Darstellerin wurde noch im Erscheinungsjahr des Filmes von ihrem Freund ermordet. Heather O`Rooke starb 1988 nach dem dritten Teil an einem Darmverschluss. Es gibt auch Erzählungen von komischen Vorkommnissen am Set. Was davon noch der Wahrheit entspricht ist aber schlecht zu sagen. Dazu komme ich in einem der folgenden Poltergeist Reviews nochmal zu sprechen.

Das Original Haus, an dem die Außenaufnahmen stattfanden, steht immer noch im Simi Valley in Kalifornien. Und ja, es wohnen auch Leute darin. Können die von mir aus auch behalten, ich würde die Hütte nicht mal geschenkt nehmen.  – Was bleibt mir noch zu sagen? Kult, für mich Kult und ein Meisterwerk der Filmgeschichte. So bleibt mir doch gar nichts anderes übrig, schon aufgrund der Kindheitserinnerungen etc. eine klare 10/10 zu geben. Wie gesagt, nur mein Geschmack. Euch wünsche ich wie immer viel Spaß.

10/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Convoy
Draven273
10/10
Samaritan
Draven273
6/10
die neuesten reviews
Kindermädchen,
TheMovieStar
7/10
Lou
Lou
Ghostfacelooker
Nina
Ghostfacelooker
Tanz
EvilCat
10/10
Pets
TheMovieStar
6/10
Born
Dr. Kinski
8/10
bewegte
McGuinness
7/10

Kommentare

12.04.2021 19:12 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 17
Erfahrungspunkte von dicker Hund 5.197
Auch ich bin oft schlafend auf dem Sofa anzutreffen.
;-)

Das ist aber kein Grund, diese exquisite Rezi zu versäumen.

"Poltergeist" mag ich auch. Ob es die Höchstpunktzahl sein muss, weiß ich zwar für meinen Teil nicht. Überzeugend begründet ist sie hier aber auf jeden Fall.

12.04.2021 19:18 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.453
Hut ab für diese wahnsinnig toll verfasste Review, welche nicht nur mit etlichen Zusatzinformationen angereichert ist, sondern vor allem mit deinen persönlichen Eindrücken und Empfindungen aus den frühen Kindheitstagen genährt wurde, als der kleine Draven quasi noch ein Baby - Hai zu sein schien 😉

Bei mir ist es " A Nightmare on Elm Street " gewesen, welcher mir in sehr jungen Jahren das Fürchten lehrte und mir so einige schlaflose Nächte bescherte 😱

Von der " Poltergeist " - Reihe habe ich tatsächlich nur den Erstling gesehen und finde diesen auch heute noch ziemlich gut, wovon sich so manch neumodischer Möchtegern - Horrorfilm ein paar dicke Scheiben abschneiden kann !

Eine überaus lesenswerte Review hast du hier präsentiert, welche in mir jetzt irgendwie das Bedürfnis geweckt hat, mir den Film mal wieder anzusehen... Ich warte allerdings noch bis das es dunkel ist 😉

12.04.2021 19:29 Uhr - cecil b
1x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.384


Eine sympathisch verfasste Review, die von vorne bis hinten überzeugt!

Der Films ist natürlich wirklich gut. Ist nur nicht so mein Geschmack. Aber man sollte den mal gesehen haben, ist schon was besonderes. Die Musik finde ich allerdings etwas 'zu schön'. ;)

12.04.2021 19:29 Uhr - Draven273
1x
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
@dicker Hund- vielen lieben Dank für Dein Lob. Ich will die 10 jetzt nicht verteidigen, aber der ist einfach so ein Stück Kindheit, daher konnte ich nicht anders :)

@McGuinness- vielen lieben Dank auch Dir mein Lieber. Freut mich wenn sie Dir gefällt. Und ja, Du hast recht, Poltergeist, Der Weisse Hai und ja- da kommen noch eine Handvoll andere Filme, aber die haben mich geprägt oder geben mir jederzeit schöne Erinnerungen und die haben wir ja doch alle gern. :)

12.04.2021 19:30 Uhr - Draven273
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
@cecil b- da haben wir uns überschnitten :))) vielen lieben Dank, freut mich wieder wenn es Dir gefallen hat. Hey Musik ist doch sowieso immer so eine Sache ;)

12.04.2021 19:31 Uhr - Chímaira
1x
User-Level von Chímaira 13
Erfahrungspunkte von Chímaira 2.533
Erwähnenswert wäre noch:
- die Skelette im Pool waren echt
- es bleibt fraglich, ob Spielberg nicht mehr als Hooper zum Film beigesteuert hat

Ich kann da nur die 18. Ausgabe des Zombie-Magazins empfehlen. Markus hat da sehr interessante Fakten zusammengetragen ;)

Für mich bleibt der Film weiterhin durchschnittlich, aber Deine Faszination wird über die Kritik ersichtlich, sodass ich Deine Bewertung nachvollziehen kann :)

12.04.2021 20:16 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.740
Für mich einer der besten Horrorfilme aller Zeiten. Und dabei auch noch so wunderbar humorig. Mit 10 Punkten bin ich in jedem Fall gleich auf. 👍

12.04.2021 21:25 Uhr - Draven273
1x
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
@Chimaira- vielen lieben Dank für Deinen Hinweis. Und entschuldige bitte, ich habe es kurz nachgelesen und in die Review eingebaut. Hoffe das ist ok. :) Das Thema mit Hooper und Spielberg war mir bekannt, im Gegensatz zu der Story mit den Skeletten- aber ich dachte mir einfach, dass dürften die meisten wahrscheinlich wissen oder vermuten und wollte da nicht zu viel drauf eingehen. Grade über diesen Film gibt es ja extrem viel zu berichten. Danke Dir

@sonyericssohn- auch Dir vielen lieben Dank, schön das wir beide diesmal voll auf einer Geschmackshöhe liegen :) Freut mich

12.04.2021 21:48 Uhr - Chímaira
1x
User-Level von Chímaira 13
Erfahrungspunkte von Chímaira 2.533
12.04.2021 21:25 Uhr schrieb Draven273
@Chimaira- vielen lieben Dank für Deinen Hinweis. Und entschuldige bitte, ich habe es kurz nachgelesen und in die Review eingebaut. Hoffe das ist ok. :) Das Thema mit Hooper und Spielberg war mir bekannt, im Gegensatz zu der Story mit den Skeletten- aber ich dachte mir einfach, dass dürften die meisten wahrscheinlich wissen oder vermuten und wollte da nicht zu viel drauf eingehen. Grade über diesen Film gibt es ja extrem viel zu berichten. Danke Dir

Waren für mich Punkte, die ich persönlich einbauen würde. Bin aber immer sehr von Fakten fasziniert und kann deshalb nur schwer welche auslassen. Finde es klasse, dass Du Deine Kritik um diese kleine Info noch erweitert hast. Ist nicht selbstverständlich. Gefällt mir :)

12.04.2021 22:21 Uhr - CHOLLO
1x
User-Level von CHOLLO 10
Erfahrungspunkte von CHOLLO 1.386
Monströse Mammut Aufgabe dieses Werk zu besprechen wie auch nicht anders zu erwarten. Super kann ich da nur sagen. Bin mal gespannt was du zu den Nachfolgern zu sagen hast..bin gespannt. Der dritte vor allem ;)

13.04.2021 09:04 Uhr - Draven273
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
@Chimaira- nochmals vielen Dank, Daten und Fakten sind immer ganz spaßig, vor allem wenn es sehr viel davon zu berichten gibt. Und Deine Info war nun auch wirklich sehr interessant und di ist mir auch komplett untergegangen, daher hab ich einfach mal nachgebessert :)

@Chollo- vielen lieben Dank auch Dir. Ja ich habe am Wochenende gesehen das Du dich auch schon dieser Aufgabe angenommen hast :) Hab aber tatsächlich erst Dein Review zum 3. Teil gelesen und ich kann Dir jetzt schon sagen, ich finde es wie gewohnt gut, aber wir liegen da auf jeden Fall auseinander :) Lass uns da später gerne nochmal drauf eingehen. :)

13.04.2021 09:25 Uhr - Randolph Carter
1x
User-Level von Randolph Carter 3
Erfahrungspunkte von Randolph Carter 109
Wirklich schöne Besprechung mit vielen interessanten Infos :-) Den Film selbst habe Ich noch nicht gesehen, da mich so Geisterfilme buchstäclich immer um den Schlaf bringen :-D Und da du es in deiner Review erwähnst, soll der Film ja auch ein echtes Gruselbrett sein. Deshalb mach ich um den Film lieber mal nen Bogen...

13.04.2021 13:28 Uhr - Ghostfacelooker
2x
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.352
Tja wenn er dann mal auftaucht beißt er spürbar zu^^^^bin, da ich davon ausgehe, daß du dich allen 3 Teilen widmest auf folgende Reviews gespannt, wobei der zweite mit dem "Priester und seinem Gesang vom heiligen Tempel" immer noch der gruseligste bleiben wird

13.04.2021 14:14 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 12
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 2.493
Ein wunderbares Review, welches diesem Klassiker in vollstem Umfang gerecht wird. Wertungstechnisch kann ich nicht mehr mitreden, weil eine Sichtung zu lange her ist, dass Review bekommt hat sich aber die 10, die Du dem Film gegeben hast, redlich verdient.

13.04.2021 18:11 Uhr - Draven273
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
@Randolph- Moin alte Socke :) Naja das ist ein Film den sollte vielleicht doch jeder mal gesehen haben, wie man ihn danach findet etc bleibt einem ja selbst überlassen. Und hey, gruseln hält jung.... oder macht das älter???? Bin mir gar nicht mehr sicher :))))

@Ghostfacelooker vielen Dank Großer, ja da war der Biss mal vorhanden und die anderen Teile kommen auch noch :)

@TheMovieStar auch Dir vielen lieben Dank. Sagen wir es mal so, wäre da nicht das Kindheitsding und würde er mir nicht immer noch so gut gefallen, dann wäre da jetzt auch ein paar Pünktchen weniger. Was bei den Fortsetzungen vielleicht auch so zutrifft :)

13.04.2021 22:09 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 15
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.789
Hervorragendes, schön ausführliches Review mit einer netten Einleitung.
Ich muss zugeben, dass ich den Film immer noch nicht gesehen habe, obwohl ich die Blu Ray schon länger besitze. Nach der Lektüre Deiner tollen Kritik muss ich das schleunigst nachholen.

14.04.2021 07:19 Uhr - Randolph Carter
1x
User-Level von Randolph Carter 3
Erfahrungspunkte von Randolph Carter 109
@Draven: Ja, es gibt so einige Klassiker der Filmgeschichte, welche ich noch nicht gesehen habe. Poltergeist gehört, wie gesagt auch dazu. Und was das gruseln angeht, macht es mich glaub ich immer eher älter :-DDD

15.04.2021 09:35 Uhr - Draven273
1x
User-Level von Draven273 5
Erfahrungspunkte von Draven273 325
@Punisher77 wie Du merkst kann ich Dir den Film nur ans Herz legen :))) Alle anderen sag ich mal, muss man nicht unbedingt gesehen haben, aber den ersten teil sollte man sich mal einverleiben. Vielen Dank auch für Dein Lob :) Wünsche bei entsprechender Sichtung viel Spaß

@Randolph ja ich hab es befürchtet das es in die falsche Richtung geht. :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)