SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Cyberpunk 2077 · Dein wahres Ich ist nicht genug. · ab 29,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 38,99 € bei gameware

Shadow in the Cloud

Herstellungsland:Neuseeland (2020)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Horror, Krieg
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,42 (12 Stimmen) Details
inhalt:
Mitten im Zweiten Weltkrieg: Die Air-Force-Pilotin und Flugzeugmechanikerin Maude Garrett (Chloë Grace Moretz) wird mit der Mission beauftragt, einen Koffer mit streng geheimem Inhalt zu befördern und sich dafür an Bord einer B-17 Flying Fortress zu begeben. Die rein männliche Besatzung ist über die Anwesenheit der jungen Frau nur wenig begeistert und verweist sie auf den Platz im kugelförmigen Waffenturm am Rumpf des Bombers. Von dort aus beobachtet sie eigenartige Schatten an den Tragflächen und sichtet feindliche Kampfflieger zwischen den Wolken. Doch die Männer nehmen ihre Warnungen nicht ernst. Erst als es Maude gelingt, einen gegnerischen Luftangriff mit dem eingebauten Maschinengewehr abzuwehren, beginnt die Crew, die wahre Identität der unerwünschten Passagierin zu hinterfragen. Doch die misstrauischen Kollegen sollen nicht ihr einziges Problem bleiben: An Bord der Flying Fortress macht sich eine unheimliche Kreatur an den Geräten zu schaffen und attackiert die Besatzung. Maude setzt nun alles daran, um ihre wertvolle Fracht zu schützen.
Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

Neuseeland. Es tobt der 2. Weltkrieg. Mit einer gut verschlossenen Tasche besteigt Maud Garrett den startbereiten Bomber der Richtung Samoa unterwegs sein wird. Wichtige Dokumente sollen auf Befehl von ganz oben am Ziel übergeben werden. Doch die an Bord befindliche Mannschaft kann sich so gar nicht mit dem Gedanken anfreunden unfähiges Frauenzimmer mitzuschleppen. Schon gar nicht weil sie Platz wegnimmt ! Deshalb wird sie vorerst in die Geschützkabine unterhalb des Fliegers verfrachtet, ein Besatzungsmitglied achtet unterdessen auf das Paket. Leider bekommen sie es unterwegs nicht nur mit japanischen Jagdfliegern zu tun…

SHADOW IN THE CLOUD

Einen recht ungewöhnlichen Film hat da Regisseurin Roseanne Liang im Jahre 2020 so locker aus dem Ärmel geschleudert. Irgendwo angesiedelt zwischen B- Movie und astreinem Trash. Obwohl dieser Ausdruck gar nicht passt. Was isses denn nun und wo will er hin ? Mal sehen…

Chloë Grace Moretz wurde die Hauptrolle Maude Garretts zuteil. Ich persönlich bin jetzt kein großer Fan der Dame, doch wenn's darum geht abzuliefern spielt sie stets vorne mit. Auch hier wenn's darum geht der Männerwelt zu beweisen daß auch Frauen was drauf haben. Wie zu erwarten wird ihr erstmal Misstrauen und äußerst wenig Respekt entgegengebracht. Daß ausgerechnet ne Frau mit einer wichtigen Mission beauftragt wird passt ebenfalls nicht in deren Bild.

Vor allem dieser Taggart (Byron Coll) legt ihr vorsorglich mal ein paar Steine in den engen Weg des Flugzeugs. Auch der arrogante Tommy Dorn (Benedict Wall) sieht die junge Frau nur als Fleisch und denkt nur an diverse vergnügliche Tätigkeiten. Mehr ist da doch eh nicht drin. Nicht mal von Pilot John Reeves (Callan Mulvey; Avengers: Endgame, Bleeding Steel) und Co- Pilot Anton Williams (Beulah Koale) stehen ihr zur Seite. Nix als dumme Sprüche ! Einzig der schüchterne Walter Quaid (Hunter Killer, Insidious 3) kümmert sich um Maude...und um das komische Täschchen... 

"Ist mein Paket in Sicherheit ?!"

Um es gleich vorweg zunehmen: Bei diesem Werk hat man nur immer zwei Möglichkeiten. Entweder man liebt oder hasst ihn. Entweder hat man nach der Sichtung ein ewig breites Grinsen im Gesicht, oder geht kotzen. Es sei denn jemand anderes findet eine dritte Option… Ich selbst bekam das Grinsen lange Zeit nicht weg. Etwa weil man soeben einen absoluten Schmarrn gesehen hat, der aber von vorne bis hinten einfach nur Spass gemacht hat ? Ich beantworte diese Frage jetzt mal mit nem Ja ! Mich hatte der Film bereits nach wenigen Sekunden als ein liebevoll gestalteter Zeichentrickfilm (Bugs Bunny & Co. lassen grüßen) vor den Gefahren und der Verantwortung des Fliegens warnte. Auch davon daß man auf die sogenannten Gremlins achten solle die Flugzeuge auffressen. Natürlich ist das absoluter Humbug...eine Legende. Schließlich beginnt nun die eigentliche Geschichte und es breitete sich stabile Gänsehaut auf meiner Haut aus. Mahuia Bridgman-Cooper's Synthie Intro ballert mich gnadenlos zurück in die 80er. Erinnerungen an Miami Vice werden wach, doch dies hier ist eine andere Art Film. Man wird Zeuge wie sich eine junge Frau mit diversen Dokumenten und einer Knarre ausstattet und das oben genannte Flugzeug besteigt. Ich muss zugeben daß Moretz in ihrer etwas zu großen Uniform sogar recht niedlich aussieht...auch wenn ich sie jetzt nicht für hübsch halte. Die Fans mögen mir verzeihen. Doch darauf kommt es ja auch nicht an. In jedem Fall überzeugt sie in der Rolle der etwas undurchsichtigen Miss Garrett. Daß sie auf testosterongesteuerten Widerstand stoßen würde war ihr klar. Weniger allerdings dachte sie wohl auf diese seltsame Feindseligkeit der Besatzung zu treffen. Um das Mißtrauen der Mannschaft zu unterstreichen stopft man die verdutzte Lady fürs erste unten in die Geschützkanzel. 

Ab dem Zeitpunkt sollte der Zuschauer Geduld beweisen, denn die folgenden gut 40 Minuten (bei eine Gesamtlaufzeit von ca. 75 Minuten) finden ausschließlich in der engen Kugel statt ! Und ob man mit jetzt glaubt oder nicht...dieser Umstand verleiht dem Streifen eine verflucht geile Atmosphäre ! Das Gefühl absoluter Isolation obwohl der große und lange Rumpf des Bombers nur ein paar Zentimeter über ihr liegt. Zusätzlich erfolgt die gesamte Kommunikation mit der Besatzung per Funk, was dem ganzen die Krone aufsetzt. Frauenfeindliche Sprüche wechseln sich ab mit Bedrohung ("Wenn ich dich in die Finger kriege !") deren sogleich Machosprüche ("Hey yo, Garrett. Hm. So wie ich höre, sind 99% der WAAFs lesbisch und 1% sind Huren. Stimmt das ? Und wenn ja, wozu zählen sie ? -Women’s Auxiliary Air Force (WAAF)-) folgen. Doch auf den Mund gefallen ist Maud ebenfalls nicht ! Im Zuge dessen werden während der Kommunikation sämtliche Besatzungsmitglieder einzeln, samt supercoolem Spruch, kurz vorgestellt wodurch jede Stimme auch nen Körper bekommt. Einzig Walter Quaid scheint ihr den Rücken freihalten zu wollen…

Aber nicht nur die Kerle da oben scheinen einen Narren an der Dame gefressen zu haben, sondern auch etwas da draußen in der von Gewittern durchzogenen Nacht ! Als ob die Stimmung nicht eh schon zum schneiden dick wäre gesellt sich jetzt auch noch...ein japanischer Zero zum Flugzeug hinzu. Wir befinden uns ja schließlich noch immer im Krieg ! Und als ob das noch nicht genug wäre beginnt ein seltsames Wesen den Bomber genüsslich und gemächlich in seine Einzelteile zu zerlegen ! Nebenbei entbrennt auch noch ein Streit unter der Crew weil man dieses ominöse Paket und dessen Inhalt für die Schwierigkeiten verantwortlich macht. Der Zank wird ebenfalls in kurzen Einspielern gezeigt und rundet das Bild zusätzlich ab.

In der letzten halben Stunde legt der Film dann endlich einen gehörigen Zahn zu, wirft sämtlichen Realismus samt Physik über Bord ! Zeros rauschen ballernd um den Bomber herum, zerlegen dessen Aussenhülle und etwaige Körper dahinter in ihre Einzelteile...während jenes Wesen eifrig dabei mithilft (Gremlin irgendwer ?) Angeblich sind diese Geschöpfe doch ein Mythos…?!

"Du hast keine Ahnung wie weit ich gehen werde !"

Ja vielleicht ist man mit dem Film etwas zu weit gegangen. Na und ! Wer nicht wie ein Blöder nach geschichtlicher Korrektheit sucht, wer keine Angst vor starken Frauen in starker Rolle hat, wer einfach nur Spass haben will darf hierauf ein Auge werfen. Allen anderen rate ich zur Vorsicht, gewissen Leuten könnte der Streifen wehtun...ihr Weltbild erschüttern. Denn das Finale / Ende ist bestimmt und buchstäblich nicht jederManns Sache… 8,5 Punkte und das gerne !

 

ses

9/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Mortal
sonyericssohn
8/10
Fast
sonyericssohn
9/10
die neuesten reviews
Alarmstufe:
TheMovieStar
7/10
Neunte,
shharry2
5/10
Ninja
McGuinness
9/10
Death
Phyliinx
7/10
Killing
dicker Hund
8/10
Dallas
VelvetK
10/10
Cosmic
Sonnyblack745
1/10

Kommentare

20.04.2021 12:40 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 10
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.345
"Um es gleich vorweg zunehmen: Bei diesem Werk hat man nur immer zwei Möglichkeiten. Entweder man liebt oder hasst ihn. Entweder hat man nach der Sichtung ein ewig breites Grinsen im Gesicht, oder geht kotzen. "

Das ist typisch Sony... Knallhart auf den Punkt gebracht gerade aus dem Leser vor den Latz geknallt... Ich liebe diese direkte Art in deinen Reviews!

Puh zu wem ich wohl nach einer möglichen Sichtung gehören werde? Keine Ahnung, da werde ich mir wohl meine eigene Meinung bilden müssen um das herauszufinden :-)))

Lg MovieStar

20.04.2021 12:58 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.843
Danke Movie und Verzeihung.
Eigentlich gehe ich ja ungern mit der Keule in der Hand voran. Nur hier hatte ich fast keine andere Wahl. Der Streifen wird wieder einzig durch den Geschmack entschieden werden. Man bilde sich sein eigenes Urteil ;-)

20.04.2021 13:08 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 10
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.345
Gern geschehen Sony😊: Also ich als dein Stammleser finde schon, dass du auch so eine direktere Art hast als andere Schreiberlinge hier, auch wenn du in diesem Fall nochmal ne Schippe drauf gelegt hast, da hast Du Recht...😊

Ach und auch mit dem lieben Geschmack hast du natürlich auch Recht und es wäre doch langweilig wenn alle Leute den gleichen hätten...😊

20.04.2021 13:14 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.843
Beim nächsten Mal versuch ich wieder handsamer zu sein 😎

20.04.2021 15:13 Uhr - The Machinist
1x
User-Level von The Machinist 8
Erfahrungspunkte von The Machinist 854
Das Mediabook ist unlängst vorbestellt. Dass auch ich einen Faible für ungewöhnliche Genrefilme hege und Chloe schon seit ''Kick-Ass'' gern habe spricht jedenfalls nur für den Film.
Starke Vorstellung.

20.04.2021 15:27 Uhr - Chímaira
1x
User-Level von Chímaira 12
Erfahrungspunkte von Chímaira 2.145
Immer diese Gremlins! Habe leider nur Schlechtes über den Film gehört. Umso erfreulicher finde ich Deine Kritik. Wird auf meine kilometerlange Liste gesetzt ;)

20.04.2021 15:29 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.843
Danke Machinist !
In jedem Fall viel Spaß beim visualisieren 😁

20.04.2021 15:31 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.843
20.04.2021 15:27 Uhr schrieb Chímaira
Immer diese Gremlins! Habe leider nur Schlechtes über den Film gehört. Umso erfreulicher finde ich Deine Kritik. Wird auf meine kilometerlange Liste gesetzt ;)


Jaja, immer diese Kritiken 😜😁
Danke fürs lesen Chimaira. Vielleicht lässt du uns irgendwann an deinen Erfahrungen teilhaben.

20.04.2021 23:26 Uhr - Romero Morgue
1x
User-Level von Romero Morgue 5
Erfahrungspunkte von Romero Morgue 355
Das ist wohl ein Film ganz nach meinem Geschmack. Danke für die Review, die meine anfängliche Meinung noch mal unterstützt hat.
Die gute Chloe hat seit KICK ASS bei mir ein Stein im Brett. Nur an ihrem Gesichtsausdruck sollte die Dame langsam mal arbeiten. Dieser treue Hundeblick wirkt nicht immer.
„Schlechte Kritiken“...pffft, einen drauf gelassen! 😜
Und warum hat man für die deutsche DVD/Blu Ray nicht das obige Plakat genommen? Nein, das muss ja so nichts sagend und einfallslos sein.

21.04.2021 08:07 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.843
Danke fürs lesen Romero.
Das belanglose Cover hätte man sich tatsächlich schenken können. Vielleicht gibt's eins zum wenden ? Wie diese Matratze...😆

21.04.2021 10:37 Uhr - 573f4n
1x
Das Intro und die erste Hälfte macht den Eindruck als hätte man erst versucht einen ernsthaften spannenden Horrorfilm zu machen, aber irgendwann hat man wohl dann bei der Produktion gemerkt dass das nicht wirklich funktioniert und gesagt "Sch... drauf" machen wir halt eine abgedrehte Horror-Comedy draus. Der "Stilbruch" der plötzlich passiert ist schon heftig, aber mir hats gefallen.

21.04.2021 11:18 Uhr - sonyericssohn
Moderator
User-Level von sonyericssohn 20
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 8.843
Merci für deine Rückmeldung 573...
Gerade dieses, wie du sagtest "Sche*** drauf..", verleiht dem Film in meinen Augen das gewisse etwas. Das mag nicht jedem gefallen, aber einigen dann doppelt 🥳😀

04.05.2021 02:32 Uhr - spobob13
Prima Beitrag sonyericssohn.
Entweder man liebt oder hasst ihn. Warum eigentlich? Ist der Film unreal überzogen? - ja klar. Ist der Film schlecht gemacht? In keinster Weise. Miss Wundertalent Moretz kann in dem über weite Phasen kammerspielartigen Film beweisen welch großartige Schauspielerin sie ist, Kamera, Technik, usw. sind auf sehr hohen Level. Der Score ist gewöhnungsbedürftig aber auch nicht schlecht, jedoch hätte ein namhafter Filmkomponist Hildur Guðnadóttir sicher tausendmal besser kopiert als der ? Komponist in diesem Film. Die Synchro ist ausgezeichnet
Das Storyboard macht richtig Laune und von mir aus, hätte man auf die endlich actionlastige letzte halbe Stunde komplett verzichten können - bzw. das Kammrspiel mit Miss Moretz so weiterführen sollen. Der Film ist von der Qualität her, kein B-/C-Movie oder Trash sondern gleichauf mit einer meinetwegen überteuerten Marvel Verfilmung. Durch das Kammerspiel aber tausendfach klüger angelegt als deren tumbe langweile Actionschlacht, die wie ich finde viel mehr nach Trash aussieht. Ein echter Überraschungshit im Fantasybereich - auch wenn so manches überzogen wirkt. Macht einfach Spass.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)