SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Sniper Ghost Warrior Contracts 2 · Verbrechen lohnt sich nich · ab 39,99 € bei gameware Daymare: 1998 Black Edition · Blutiges Horror-Gameplay mit Resi 2-Geschmack · ab 34,99 € bei gameware

Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt

Originaltitel: Evil Dead II

Herstellungsland:USA (1987)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Horror, Fantasy, Komödie, Splatter
Alternativtitel:La Casa 2
Evil Dead 2 - Dead by Dawn
Tanz der Teufel II
Tanz der Teufel II - Tod bei Morgengrauen
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,80 (234 Stimmen) Details
inhalt:
Das Pärchen Ash und Linda will mit Freunden ein Wochenende in einer kleinen Holzhütte in den Bergen verbringen. Deren früherer Besitzer Dr. Knowby war unter anderem mit der Erforschung paranormaler Phänomene befasst. Als Ash ein Tonband des Wissenschaftlers abspielt, auf dem Verse aus dem berüchtigten "Buch des Todes" zitiert werden, beschwört er unwissentlich die Mächte des Bösen herauf. Unheimliche Wesen nehmen von Ash Besitz und zwingen ihn, Linda zu töten...
eine kritik von themoviestar:

Nachdem Tanz der Teufel in der Horrorwelt wie eine Bombe eingeschlagen hatte, nahm Mastermind Sam Raimi seinen Lieblingsdarsteller Bruce Campbell erneut bei der Hand und drehte mit ihm als Hauptdarsteller die etwas durchgeknallte Slapstick Horror Komödie Crimewave (1985), welche an den Kinokassen sang und klanglos unterging und von der damaligen Fachpresse verrissen wurde. Auf Druck seines Kompagnons Irvin Shapiro begann Sam Raimi daher zusammen mit Produzent Robert Tapert und Bruce Campbell die Fortsetzung seines Kult Klassikers in Angriff zu nehmen. Der kurzweilige, ebenfalls nicht zimperliche, aber deutlich lockere Tanz der Teufel II erblickte am 13. März 1987 im Kino Mann Westwood 4 das Licht der Welt und gilt wie schon sein Vorgänger bei Fans und Kritikern als absoluter Kutlfilm, wobei ich persönlich den ersten Teil auf Grund der ernsteren Ausrichtung favourisiere, aber das ist wie immer auch ein bisschen Geschmackssache.

Stephen King, der bereits das Original mit einer wohlwollenden Kritik gefördert hatte, machte Produzent Dino De Laurentis, welcher sein eigenes Regiedebut Maximum Overdrive finanzierte, auf das Projekt aufmerksam. Sam Raimi wollte Teil 2 im Mittelalter spielen lassen, doch De Laurentis beharrte darauf, dass   Tanz der Teufel 2 ähnlich wie der Vorgänger aufgebaut wird, andernfalls würde er seine Finanzspritze von 3,5 Millionen Dollar zurückziehen. Raimi stimmte zähneknirschend zu, ließ es sich aber nicht nehmen, den Fortgang der Geschichte mit pechschwarzem Humor aufzupeppen, so dass Tanz der Teufel 2 neben seinen bösartigen Geistern und seinen Brutalitäten mit zahlreichen übertriebenen, aberwitzigen Situationen ausgstattet ist, was zu einer nicht unerheblichen Abmilderung des Härtegrades geführt hat. Um Zuschauern ohne Vorwissen den Einstieg zu erleichtern, solten die Ereignisse des Erstlings als anfänglicher Rückblick gezeigt werden, doch da aus rechtlichen Gründen das alte Material nicht verfügbar war, mussten die Szenen grob neu nachgestellt werden. Ash sitzt also in der Waldhütte fest, nachdem er die finsteren Mächte durch das Abspielen des Tonbands von Prof. Knowby weckte, seine Freundin Linda geköpft hat und von den Dämonen angegriffen wurde. Während Ash um sein Überleben kämpft, kehrt Knowbys Tochter Annie mit ihrem Forschnungskollegen zur Hütte zurück. Annie beschuldigt Ash, ihren Vater getötet zu haben und als dieser seine Unschuld beweisen kann, stämmen sie sich gemeinsam gegen das abgrundtief Böse....

Tanz der Teufel 2 macht spätestens dann, wenn Lindas kopfloser Körper Ash mit der Kettensäge malträtiert, keinen Hehl mehr daraus, in welche Richtung die Reise dieses Mal gehen soll:  Eine überdrehte, blutrünstige Horrorshow, welche den Zuschauer durch den comichaften Unterhaltungswert anstatt über erschaudernde Schockmomente bei Laune halten will, was auch gelingt, sofern man sich auf den irrsinnigen Höllentripp auch einläßt. Grenzen scheint es fast keine zu geben, als Ash beispielsweise gegen seine eigene besessene Hand ankämpft, diese absägt, nur um danach festzustellen, dass sich das Händchen selbständig macht, wegläuft, ihn auslacht und ihm zur Krönung auch noch den Stinkefinger zeigt. Auch die dämonisierten Zombiewesen sind noch mehr over the top, sie grunzen, sie raunen, sie scherzen. Das fetzt, das rockt und das verrückte, spassige Gore Treiben verängstigt nur noch bedingt, während bei den brutalsten Gräueltaten wie Zombiezerlegungen und Verstümmelungen die Kamera ablendet und die Splatterexzesse nur noch im Schatten und mit Blutspritzern angedeutet wird. Ein eindeutiges Indiz für eine offensichtlich gewollte, massenkompatiblere Ausrichtung und ein zweischneidiges Schwert, welches mit einem lachenden und einem weinenden Auge gleichermaße betrachtet werden kann.

Der Nutznieser des erhöhten Budgets von Tanz der Teufel 2 sind zweifelsfrei die beeindruckenden Special Effects, die gegenüber dem Vorgänger nochmal an Qualität gewonnen haben und mittlerweile fast durchgehend professionell wirken, was vor allem an den Masken der Kreaturen, den Verkleidungen, den Baumanimationen und den Stop Motion Bewegungen deutlich zu erkennen ist. Das diesbezügliche Highlight ist für mich die Darstellung des im Keller eingesperrten Zombies Henrietta, welcher vom jüngeren Bruder Raimis Sam in einem Ganzkörper Latex Gewand gespielt wurde, was richtig gruselig aussieht, auch wenn es bei den Dreharbeiten kurzfristige Probleme mit der Überhitzung des Kostüms gab. Tricktechnisch Misslungen hingegen ist meiner Meinung nach im spannenden, mitreißenden Finale das Rießenmonster, welches bei mir einen künstlichen, zu dick aufgetragenen und unfreiwillig komischen Eindruck hinterlassen hat, während Ash und Annie die Menschheit versuchen zu retten.

Bruce Campbell blüht in seiner Rolle des ikonischen Teufelsbekämpfers Ash förmlich auf und gibt eine im wahrsten Sinne des Wortes coole Sau und den perfekten, bad ass Helden zu Protokoll. Dabei profitiert er von seinen gottgegebenen, markanten Gesichtszügen und seinem charismatischen Auftreten, aber auch seine schauspielerische Leistung, zum Beispiel in der berühmten Handszene, ist nicht von schlechten Eltern. Sarah Berry schlägt sich als hysterische, tapfere und schlagfertige Professorentochter für eine Laiendarstellerin wacker. Sie verkörpert die wechselnden Emotionen und Stimmungen ihrer Rolle wie anfängliche Wut und Hass sowie spätere Zuversicht für das Publikum absolut glaubhaft, im Gegensatz zu dem jämmerlichen Auftritt von Dan Hixler als unterbelichteter Hinterwäldler, sein Mitwirken hätte man sich sparen können.

So kann ich persönlich die frühere FSK 18 Freigabe nicht ganz nachvollziehen, da Tanz der Teufel 2 ungahndet seiner blutigen Tatsachen mit seiner humorvolleren Ausrichtung und seinen übertriebenen Inhalten sich selbst nicht mehr sonderlich ernst nimmt. Mittlerweile wurde der Streifen völlig zu Recht auf eine zeitgemäße FSK 16 Beurteilung runtergestuft und somit einem breiteren Zuschauerkreis zugänglich. Technisch und handwerklich lässt er den Erstling auf Grund der erhöhten finanziellen Möglichkeiten zwar hinter sich, der überzeugendere und kompromisslosere Horrorfilm ist aber das unerreichte grandiose Original, dass in punkto düstere Atmosphäre und  splattrigen Schauwerten zu dessen Zeit Zeichen setzen konnte und seines Gleichen sucht. Tanz der Teufel 2 ist hingegen kein wirklich schlechter Film, er bietet überdurchschnittlichen, unterhaltsamen Horrorspaß mit tollen Effekten und einem unnachahmlichen Bruce Campbell, auch wenn diese Ausrichtung nicht ganz meinen Idealen entspricht. MovieStar Wertung: 7 von 10 Punkte.

7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Hard
TheMovieStar
6/10
Bloodline
TheMovieStar
8/10
Nachtfalken
TheMovieStar
5/10
die neuesten reviews
Hard
TheMovieStar
6/10
Gesetz
Phyliinx
8/10
Martyrs
VelvetK
3/10
Weiße
Phyliinx
10/10
Mare
VelvetK
7/10
Laid
dicker Hund
5/10
Martyrs
Jichi
10/10

Kommentare

16.05.2021 09:26 Uhr - leichenwurm
2x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 420
Hi Movie. Sehr schöner Text. Für mich bleibt "Tanz der Teufel 2" ein klarer 10 Punkte Kandidat. Eine vor Kreativität überschäumende, fabelhaft getrickste, durchgeknallte, ultrablutige und saukomische Horror-Wundertüte... ;-) ! Einfach Bombe das Teil... ! Und Campbells One-Man-Show in der ersten Hälfte ist dermassen sympathisch, voller Herzblut und absurder Komik... klasse !

16.05.2021 09:38 Uhr - Intofilms
2x
Ich sehe das ähnlich wie leichenwurm und gebe meinerseits 9 Punkte. Für mich eine der besten Horror-Fortsetzungen überhaupt. Die Review ist natürlich hervorragend. ;)

16.05.2021 18:59 Uhr - TheMovieStar
2x
User-Level von TheMovieStar 10
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.471
@ Leichenwurm & intofilms: Danke euch beiden fürs Lesen, für euer Lob und für eure Meinung, hat mich sehr gefreut 😊

16.05.2021 21:19 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 23
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 12.146
Aha nach dem Spitzenreview zum Erstling hast Du ja erst einmal andere Filme besprochen und dachte noch so, schade, dass hier keine Reviewreihe folgt. Nun haben wir doch die Besprechung zum zweiten Teil. Geil! Erneut bzw wie immer super verfasst und aus meiner Sicht weit unterhaltsamer als dieses halbgare Filmchen (mir zu viel Langeweile und Klamauk). Aber das ist immer Geschmackssache und man merkt, wieso Dir der Film besser gefällt als mir und das sei Dir dann natürlich "gegönnt". Ich freue mich dann schon mal auf Teil 3 und vor allem die Neuverfilmung, die zu meinem drei Lieblingsfilmen zählt, falls denn noch deren Besprechungen folgen.

18.05.2021 11:41 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 10
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.471
@ Kaiser: Vielen Dank fürs Lesen, dein Lob und deine Meinung. Ob ich Teil 3 bespreche, kann ich dir nicht garantieren, da ich diesen schon immer gehasst habe und ihn dementsprechend auch nicht in meiner Sammlung habe. Vielleicht schaue ich den aber aktuell nochmal an wenn ich ihn irgendwo günstig sehe und schreibe dann eine gerechte Review nach aktuellem Maßstab.😊 Die Neuverfilmung wird vielleicht auch irgendwann noch besprochen 😊

21.05.2021 11:57 Uhr - Draven273
1x
User-Level von Draven273 4
Erfahrungspunkte von Draven273 241
Also wieder eine gewohnt herrliche Review :) Teil 2 hat irgendwie was, konnte mich aber nicht mehr so einfangen. Wobei ich bei Armee der Finsternis richtig am kotzen war, warum ist aber ne längere Geschichte :) Teil 2 kann unterhalten, wäre auch super, wenn man ihn nicht so ins Lächerliche gezogen hätte, was aber viele wieder positiv sehen, meins war es leider nicht so. Aber hey, alles verschiedene Geschmäcker. Ich denke ne 6 oder 7 würde ich dem trotzdem auch noch geben.

25.05.2021 20:10 Uhr - TheMovieStar
User-Level von TheMovieStar 10
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.471
@ Draven: Danke auch dir fürs Lesen, fürs Lob und für deine Meinung, hat mich sehr gefreut. 😊😊😊

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)