SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Exploding Kittens NSFW Edition · Das explosionsstärkste Katzen ähm Kartenspiel · ab 16,99 € bei gameware Wolfenstein Youngblood · Internationale Version mit Symbolik · ab 36,99 € bei gameware
BoondockSaint123
Level 12
XP 2.215
Eintrag: 11.07.2013

Amazon.de

  • Spider-Man: Far From Home
4K UHD/BD
32,99 €
BD Steelbook
23,99 €
Blu-ray
16,99 €
BD 3D/2D Stbk
tba €
4K UHD/BD Stbk
tba €
BD 3D/2D
22,99 €
prime video
16,99 €
  • X-Men: Dark Phoenix
Blu-ray
18,99 €
DVD
13,99 €
Prime Video
16,99 €
  • Fast & Furious: Hobbs & Shaw
4K UHD/BD
34,99 €
Blu-ray
19,99 €
DVD
19,99 €
prime video
13,99 €
  • Shazam
4K UHD/BD Steelbook
35,99 €
4K UHD/BD
32,57 €
BD 3D
27,15 €
BD 3D/2D Stbk
34,99 €
Blu-ray
17,99 €
DVD
15,99 €
prime video
13,99 €
  • Once Upon A Time In… Hollywood
Blu-ray
21,99 €
4K UHD/BD Stbk
41,99 €
DVD
16,99 €
prime video
16,99 €
  • Shining
4K UHD/BD Steelbook
39,99 €
4K UHD/BD
29,99 €

Hair

Herstellungsland:USA (1979)
Genre:Drama, Musikfilm

Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,00 (2 Stimmen) Details
inhalt:
"Let the Sunshine in..." - Anti-Kriegsbewegung, Blumenkinder und einfach gute Musik, verpackt in eine bewegende Story um Claude Bukowski (John Savage), einen braven Jungen vom Land, der zur Musterung in die große Stadt berufen wird. Dort - in New York City - begegnet ihm das Lebensgefühl einer politisch motivierten, pazifistischen und freiheitsliebenden Generation, verkörpert durch Berger (Treat Williams) und seine Hippiefreunde. Verwirrt und dennoch magisch angezogen von dieser anderen Art zu Leben, verliebt er sich in die Flowerpower-Schönheit Sheila (Beverly D'Angelo), sprengt High Society-Parties, landet im Gefängnis und schließlich doch in der Army auf dem Weg nach Vietnam...
eine kritik von boondocksaint123:
Sex,Drugs & Peace

Claude Bukowski (John Savage) hat gerade seinen Einberufungsbescheid erhalten und will vor dem Einzug in die Armee einmal New York besuchen.Kaum in New York angekommen lernt er auch schon gleich George Berger (Treat Williams),einen Hippi kennen,der sein Leben vollkommen auf den Kopf stellt.

Hair ist weit aus mehr als "nur" ein Musical.Hair ist ein dramatischer Hilferuf der gegen den Krieg aufruft.Zur damaligen Zeit herrschte der Vietnamkrieg und es entwickelte sich die Hippi-Kultur,die gegen den Krieg ankämpfte.Regisseur Milos Forman schuf mit diesem Werk einen Film der ein klares Politisches Statement abliefert.Er geht gegen den Krieg und die gehobene Gesellschaft vor und zeigt dem Zuschauer die grausame Realität.

Das Werk vermischt dramatische Elemente mit wunderschöner Musik welche perfekt in Szene gesetzt wurde mit hervorragenden Choreographien.Die düstere und doch auch beruhigende Stimmung des Filmes verunsichert den Zuschauer,da er nicht weiss ob er nun glücklich oder doch deprimiert sein soll.Genau dieses Gefühl will dieser Film auch vermitteln und schafft.Es ist ein Film der eigentlich auf jeden Epoche unserer Geschichte bezogen werden kann.Die klare Message des Filmes ist die,dass Krieg eine dreckige Sache ist,die jeden Menschen verändert.

Doch die beste Story kann nur überzeugen wenn es auch die Schauspieler tun und genau dies ist auch hier der Fall.Treat Williams in seiner wie ich finde besten Performance seiner Karriere. Nie zuvor habe ich ihm eine Rolle so gut abgekauft wie diese hier.Es ist schon fast ein Armutszeugnis, dass er trotz allem nicht mehr den großen Sprung geschaffen hat, sondern nur noch als B-Movie Darsteller agiert oder in kleinen Nebenrollen zu sehen ist.So verhält es sich auch fast bei John Savage,der zwar mit "Die durch die Hölle gehen" noch eine Schippe drauf gelegt hat von seiner Darbietung,doch dies war es auch.Für mich haben beide hier eigentlich ihre besten Rollen gespielt.Doch nicht nur diese beiden Schauspieler glänzen,nein es ist der komplette Cast,der sichtlich Spaß an der Arbeit hatte zu diesem Werk,der überzeugen kann.

Ich bin kein großer Fan von Musicals bzw. deren Verfilmungen doch dieser hier gehört auf die Top 1 der Verfilmungen wie ich finde.Ein intensives Werk mit einer tragischen Geschichte,die ihre Spannung von Anfang an aufrecht halten kann und bis zum bitteren Ende nicht verliert.Vor allem das Ende,dass hat mich sehr mitgenommen und hat mir auch einen kleinen Schlag in die Magengrube verpasst.

Aber auf jeden Fall ist der Film bemerkenswert.Eine geniale Story,die hier geboten wird und die nichts an ihrer Intensität verloren hat und dies mit 34 Jahren auf dem Buckel,da fällt mir wirklich nur ein einziges Wort ein....RESPEKT...!!!!

Ob die FSK 6 gerechtfertigt ist,jaein würde ich das sagen.Visuell gibt es keine Gewalt,es ist ein ruhiger und aufgeschlossener Film,doch die Thematik des Filmes ist schwer zu verstehen für diese Altersgruppe (ob man ihn jetzt mit 6 Jahren anschaut oder nicht ist jedem selbst überlassen),deshalb hätte ich da vielleicht doch eine FSK 12 gewählt.


Ein Muss für jeden der auf sozialkritische Filme steht,mit einem großen Haufen Drama und einer kleinen Prise Humor.Klare Empfehlung meinerseits.
Beitrag editieren
10/10
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)