SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware

Suspected Death of a Minor

Originaltitel: Morte sospetta di una minorenne

Herstellungsland:Italien (1975)
Genre:Komödie, Krimi, Thriller
Alternativtitel:Milano, morte sospetta di una minorenne
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,17 (6 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Kommissar Paolo Germi trifft in einem Tanzlokal auf eine jungen Hure namens Marisa, welche in Schwierigkeiten ist und seine Hilfe braucht. Als sich ein mysteriöser Mann im Lokal zeigt, flüchtet sie und versucht ihren Verfolger, der ihr immer einen Schritt voraus zu sein scheint, zu entkommen. Am nächsten Morgen findet die Polizei in einem heruntergekommenen Hotel ihre verstümmelte Leiche. Kommissar Germi nimmt seine unkonventionellen Ermittlungen auf, die ausgerechnet von einem Kleinkriminellen unterstützt werden. Die Ermittlungen führen die Beiden noch tiefer in ein dunkles Milieu aus Prostitution, Kindesraub und Korruption hinein... ()

eine kritik von punisher77:

                                      THE SUSPICIOUS DEATH OF A MINOR 

Der 1938 in Rom geborene Regisseur Sergio Martino ist einer jener italienischen Filmschaffenden, die jedes gerade angesagte Genre bedienten, so dass sich in seiner Vita u.a. Italowestern (Der Tod Sagt Amen, 1970), Kannibalenfilme (Die Weiße Göttin Der Kannibalen, 1978) und Endzeitstreifen (2019, After The Fall Of New York, 1983) finden. Berühmt war Martino aber vor allem für seine fünf Gialli, zu denen Genrehighlights wie Der Killer Von Wien (1971), Der Schwanz Des Skorpions (1971) und Die Säge Des Teufels (1973) gehören. Auch wenn Die Säge Des Teufels Martinos letzer „echter“ Giallo ist, wird The Suspicious Death Of A Minor (1975) oft auch diesem Genre zu-geordnet, obwohl der Streifen seinen Schwerpunkt in Richtung einer anderen italienischen Genrespezialität verlegt – des Poliziottesco. Für diesen Film nutze Martino ein Drehbuch seines Bruders Luciano und Italiens Genrefilmautor Numero Uno, Ernesto Gastaldi, der an knapp 120 (!) Filmen beteiligt war, und Darsteller wie Claudio Cassinelli (1938 – 1985 / Killer Cop, 1975), Mel Ferrer (1917 – 2008 / Engel Der Gejagten, 1952), Lia Tanzi (Geliebte Hexe, 1980), Gianfranco Barra (Vom Blitz Getroffen, 1977) und Adolfo Caruso (Emanuela – Dein Wilder Erdbeermund, 1976).

Der Undercovercop Paolo Germi (Claudio Cassinelli), der immer dann in Aktion tritt, wenn die Polizei es offiziell nicht kann, wird aus heiterem Himmel von Marisa (Patrizia Castaldi – Double For Maurice, 1980) angetanzt – kurz darauf wird sie ermordet aufgefunden. Mit Hilfe des Kleinkriminellen Giannino (Adolfo Caruso) ermittelt Germi in dem Mordfall und kommt bald einem Mädchenhändlerring auf die Spur, der sich als Servicevermittlung für Haushälterinnen tarnt …

The Suspicious Death Of A Minor, wie der Titel der Arrow Video-Veröffentlichung des Films lautet, der im Original Morte sospetta di una minorenne heißt, hat mich zunächst ein klein wenig enttäuscht, da er häufig als Giallo/Poliziottesco-Hybrid präsentiert wird, worunter ich mir eine Kreuzung aus Action-Wuchtbrumme im Stil eines Maurizio Merli-Streifens (Die Gewalt Bin Ich, 1977) und blutigen, surreal angehauchten Giallo-Messerstechereien vorgestellt bzw. gewünscht habe. Meiner Meinung nach liegt der Schwerpunkt des Streifens aber eher auf dem Polizeifilm-Aspekt, von dem ich mir etwas mehr Action und „Schmackes“ (Vgl. Maurizio Merli) versprochen habe, und der Giallo-Anteil spiegelt sich am ehesten in den Morden wieder und damit hat es sich. Trotz dieser Kritikpunkte lohnt es sich, The Suspicious Death Of A Minor nach der Sichtung noch einmal Revue passieren zu lassen, denn im Gegensatz zu so manchem modernen Blockbuster mit dreistelligem Millionenbudget offenbart sich so manche Stärke erst in der Rückschau.

The Suspicious Death Of A Minor entpuppt sich als deutlich stärker, wenn man ihn von falschen (?)  Erwartungen losgelöst betrachtet. Der Giallo-Anteil des Films mag zwar deutlich geringer sein als die Poliziottesco-Komponente, ist aber dennoch gutklassig und mit sicherer Hand inszeniert worden. Martino und sein Kameramann Giancarlo Ferrando (1939 – 2020 / The Last Warrior – Kämpfer Einer Verlorenen Welt (1984) verstehen sich darauf, Morde mittels Schnitt und Kameraführung spannend und mitunter blutig ins Bild zu setzen – auch wenn es ein wenig seltsam anmutet, dass aus dem Hals eines Opfers bereits soviel Blut geströmt ist, dass auch die Kleidung bereits eingesuppt ist, obwohl der dazu benötigte Kehlenschnitt noch gar nicht richtig vorgenommen wurde, aber das sind Kleinigkeiten.

Auch dass der Actionanteil hätte höher sein können, ist letztlich eine Marginale, wenn man betrachtet, was der Streifen diesbezüglich zu bieten hat. Auch wenn The Suspicious Death Of A Minor nicht als Actiongranate in die Filmgeschichte eingehen wird, verfügt der von Martino über die ganze Spielzeit hinweg ordentlich inszenierte und pointiert platzierte Actioneinlagen, wie z. B. die Schießerei während einer Achterbahnfahrt.

Neben den Gewalt – und Actionszenen kann The Suspicious Death Of A Minor auch hinsichtlich seines Hauptdarstellers punkten. Claudio Cassinelli mag zwar nicht über die Rammbock-Mentalität seines schnauzbärtigen Kollegen Maurizio Merli verfügen, aber dennoch spielt er überzeugend einen – im Vergleich zu Merlis Figuren – weniger gewalttätigen, aber dafür intelligenteren Charakter. Zudem wirkt der leider viel zu früh verstorbene Cassinelli deutlich menschlicher, so dass er glaubhafter wirkt als manch anderer Poliziottesco-Hauptdarsteller.

Aber auch im Rest der Besetzung befindet sich eine Reihe von Darstellern, die ihre Sache gut macht. So punktet Adolfo Caruso als Kleinkrimineller Giannino, der dem ermittelnden Kommissar helfend zur Seite stellt, ebenso wie es Mel Ferrer als nicht ganz so loyaler, sondern eher an den Vorschriften verpflichteter Vorgesetzter tut.

Was das Niveau von The Suspicious Death Of A Minor tatsächlich herunterzieht, ist sein Humor. So gesellen sich zu einem mäßig komischen Running Gag mit Germis Brille einige alberne Slapstickeinlagen während einer Verfolgungsjagd, die einem Film mit einer derart ernsten, düsteren Thematik wie The Suspicious Death Of A Minor einfach nicht gut zu Gesicht stehen.

The Suspicious Death wird häufiger mit Der Tod Trägt Schwarzes Leder (1974) und ähnlich wie die von Massimo Dallamano (1917 – 1976) inszenierte Poliziottesco/Giallo-Kreuzung konfrontiert auch Martinos Streifen die Zuschauer mit einer schwer verdaulichen Thematik und einer für das Genre üblichen Prise Sozialkritik. Wie in vielen anderen Genrestreifen auch, sind der Polizei mal wieder die Hände gebunden und die Mitglieder der Obrigkeit scheinen über dem Gesetz zu stehen, was angesichts des Vergehens, dessen sich die Herren der „besseren Gesellschaft“ schuldig gemacht haben, umso schwerer wiegt … und die oben genannten Humoreinschübe umso unpassender macht.

Unterm Strich ist The Suspicious Death Of A Minor, wenn man einen actionreichen, auf pure Unterhaltung abzielenden italienischen Polizeireißer, garniert mit surreal-blutig inszenierten Messermorden, erwartet, auf den ersten Blick vielleicht nicht die beste Wahl und auch ich kann mich nicht davon freisprechen, etwas anderes erwartet und zunächst ein klein wenig enttäuscht gewesen zu sein. Dennoch ist The Suspicious Death Of A Minor – auch wenn es sowohl im Poliziottesco als auch im Giallo bessere Filme gibt – ein durchaus sehenswerter, thematisch düsterer Streifen mit einem ordentlichen Cast, gut platzierten und inszenierten Action – und Mordszenen und einer Messerspitze Sozialkritik.

7-8/10

 

 

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Rosanna's
Punisher77
8/10
My
Punisher77
7/10
Tödlicher
Punisher77
8/10
die neuesten reviews
Bad
McGuinness
8/10
Prey
Film_Nerd.190
5/10
Rosanna's
Punisher77
8/10
V/H/S/94
Insanity667
8/10
Flesh
Jichi
7/10
Bad
McGuinness
10/10

Kommentare

28.05.2021 07:08 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 17
Erfahrungspunkte von dicker Hund 5.141
Wie immer toll geschriebene Rezi. Von Martino sind mir bislang nur die Säge und die Kannibalengöttin bekannt. Da beide in meinen Augen nicht übel sind, könnte auch der hier mal in Betracht kommen.

28.05.2021 09:45 Uhr - Intofilms
2x
Ich mag den Film, gerade weil er ein wenig aus dem Rahmen fällt. Zuerst war ich auch leicht irritiert. Aber dann empfand ich das als schöne Abwechslung. Wunderbare Vorstellung! ;)

28.05.2021 11:47 Uhr - Punisher77
2x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 15
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.789
Vielen Dank für Eure netten Worte. Hat man die Irritation erst mal überwunden, lohnt sich der Film.

28.05.2021 17:09 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 12
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 2.332
Informative Leselektüre wie immer! Den Film kannte ich so nicht, aber du hast ihn prima vorgestellt! Saubere Arbeit!

29.05.2021 01:58 Uhr - Dissection78
2x
DB-Co-Admin
User-Level von Dissection78 15
Erfahrungspunkte von Dissection78 3.911
Herrlich, mal wieder eine Kritik zu einem italienischen Genrevertreter zu lesen.

Und wo Du es ansprichst: Bei vorliegendem Streifen bestand für mich in der Tat früher leichte Verwechslungsgefahr. Las ich irgendwo den Titel "Suspected Death of a Minor", hatte ich sofort "La polizia chiede aiuto" (aka "Der Tod trägt schwarzes Leder") im Kopf, obwohl beide Filme relativ unterschiedlich sind. Meine Irritation lag mit Sicherheit an der Verquickung von Giallo und Poliziottesco, an Hauptdarsteller Claudio Cassinelli sowie am Mädchenhändler- bzw. Kinderprostituierten-Thema. Das alles hatten beide Werke gemein.

Sergio Martinos "Suspected Death of a Minor" ist super (ich bin in Sachen Bewertung bei Dir, tendiere jedoch eher zur 8), Massimo Dallamanos "Der Tod trägt schwarzes Leder" ist in meinen Augen allerdings noch besser: Ein komplett humorloser, finsterer, spannender, teils knüppelharter Kriminalthriller, den ich nur empfehlen kann :)

29.05.2021 08:36 Uhr - Punisher77
1x
DB-Helfer
User-Level von Punisher77 15
Erfahrungspunkte von Punisher77 3.789
Vielen Dank, ihr Zwei!

@Dissection78:
"Der Tod Trägt Schwarzes Leder" muss ich mir auch mal wieder angucken. Sichtung ist locker fünf Jahre her, habe den aber als besseren von beiden Filmen im Kopf - genau, wie Du ihn beschrieben hast.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)