SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware Dying Light 2 uncut PS4 · Der Nachfolger des Zombie-Krachers. Mehr Blut! · ab 58,99 € bei gameware

Dark Angel - Tag der Abrechnung

Originaltitel: I come in Peace

Herstellungsland:USA (1990)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Krimi, Science-Fiction
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,27 (62 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Die Erde bebt - dröhnende Schritte zerreißen die Stille - aus dem Nichts tritt ein Wesen hervor. Es ist Talec, eine schwarz gekleidete, hünenhafte Kreatur, halb Mensch, halb Roboter, außerhalb jeglicher Vorstellungskraft. Sein Auftrag: Die Beschaffung von Endorphin, das natürliche Sekret der menschlichen Hirnanhangdrüse. Verfolgt von dem Space-Cop Azeck, trifft der Ultra-Roboter auf seinem Zielplaneten Erde auf einen weiteren erbitterten Gegner: Jackie Caine (Dolph Lundgren), ein gefürchteter L.A.-Undercover-Bulle. Mit High-Tech-Waffen ausgerüstet, ist Talec den Staubgeborenen weitaus überlegen... Bis der außerirdische Cop Azeck kurz vor seiner Implosion dem L.A.-Bullen seine Waffe überlässt. Caine und die Killermaschine stehen sich nun zum letzten Kampf gegenüber. (VCL VHS-Cover)

eine kritik von themoviestar:

Auch in seinen Hochzeiten stand Dolph Lundgren immer etwas im Schatten der drei großen Actionikonen Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger und Jean-Claude Van Damme. Dabei hatte der sympathische, hünenhafte Schwede nach seiner ersten Filmrolle als sibirischer Totengräber in Rocky IV (1985) in einigen sehenswerten Actionkrachern mitgewirkt, unter anderem in Red Scorpion (1987), The Punisher (1989) oder Showdown in Little Tokyo (1991), welche auch wirtschaftlich kein Reinfall waren. Ein ebenfalls unterhaltsamer Vertreter der damaligen Epoche ist der Science-Fiction Action Genremix Dark Angel aká I come in Peace (1990), der ungeahndet des etwas konfusen Storygerüsts technisch einwandfreie, spektakuläre und kurzweilge Action bietet und auch heute noch bei Lundgren Fans relativ hoch im Kurs steht, obgleich der ganz große Erfolg der 7 Millionen Dollar teuren Produktion mit nur 4,5 Millionen Dollar weltweitem Kinoumsatz verwehrt blieb.

Eigentlich hatten Regisseur Craig R. Baxley und Hauptdarsteller Dolph Lundgren einen ganz anderen Science-Fiction Film Namens Man to Man im Sinn, doch das Projekt musste kurz vor Drehstart wegen interner Differenzen eingestellt werden, so dass die beiden sich entschieden, Dark Angel in Angriff zu nehmen. Das vielschichtige Drehbuch stammt von Jonathan Tydor und David Köpp, welches unterschiedliche Elemente aus den Bereichen Action, Buddy Movie, Horror und Science-Fiction miteinander vereint. Undvercover Polizist Jackie Caine (Dolph Lundgren)hat alle Hände voll zu tun: Er muss den Mord seines von Drogendealern getöteten Kollegen aufdecken, den neuen nervigen, etwas klein geratenen Partner Larry Smith (Brain Benben) einarbeiten, die Gunst der hübschen Gerichtsmedizinerin Diane (Betsy Brantley) zurückgewinnen  und obendrein bekommt er es auch noch mit dem außerirdischen Killer Talec (Matthias Hues) zu tun, der Menschen das Gehirn aussaugt um Endorphin daraus zu gewinnen. Der ungleiche Kampf gegen die übermenschliche Kreatur scheint aussichtslos bis zu dem Tag, an dem der intergalaktische Cop Azeck (Jay Bilas) auftaucht und seine Unterstützung anbietet, während es zum gnadenlosen Duell zwischen Caine und der Killermaschine kommt...

Abwechslungsreichtum und Vielschichtigkeit in allen Ehren - Mir persönlich fehlt bei den unterschiedlichen Genreeinflüssen die Zielstrebigkeit und auch die eindeutige Bekennung zu einem fokussierten Hauptthema. Actionreißer? Buddy Movie? Horror bzw. Science-Fiction Film? Dark Angel versucht alle Bereiche  gleichermaßen beziehungsweise irgendwie abzudecken und überzeugt hier auch in der Breite, nur der Tiefgang bleibt etwas auf der Strecke und Dark Angel wirkt phasenweise ein wenig überladen. Dafür enstehen auf Grund der moderaten Spielzeit und dem rasanten Inszenierungsstils nahezu keine Längen. Wer sich also auf die irre Achterbahnfahrt einlässt und sein Gehirn für ca. 90 Minuten auf Standby schaltet, wird an der bombastischen Actionsause bestimmt auch seine Freude haben, von daher sollten Fans der genannten Sparten und Genres auf jeden Fall einen Blick riskieren.

In Anbetracht der überschaubaren Geldmittel ist die Actiondarstellung über jeden Zweifel erhaben und das Publikum darf sich über jede Menge futuristische Feuergefechte und Explosionen freuen, welche allesamt bombastisch mit echten Detonationen realisiert worden sind. Außerdem erhält Lundgren ein paar Gelegenheiten, seine umfangreichen Nahkampffähigkeiten einzusetzen, während der außerirdische Koloss mit einer messerscharfen Frisbee Scheibe seinen Gegnern blutig die Kehlen durchtrennt. Der Härtegrad des ehemals indizierten FSK18 Actioners ist allerdings für heutige Verhältnisse eher handzahm ausgefallen, was die Deindizierung und neue 16er Freigabe im Mai 2016 erklären dürfte. Als actionbedingtes Highlight von Dark Angel darf der famose Showdown, in welchem sich Lundgren und sein ungleicher Weggefährte ein mitreißendes Finale mit dem gemeingefährlichen Alien liefern, gesehen werden und auch die musikalische Untermalung mit dem einprägsamen Dark Angel 80er Jahre Thema von Jan Hammer weiß ausnahmslos zu gefallen und bleibt als Ohrwurm im Gedächtnis.

Dass Dolph Lundgrens Schauspiel oft als limitiert angesehen wird, kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen, meines Erachtens besitzt er eine ausdrucksstarke Mimik und kann mehrere Gemütszustände imitieren ohne überfordert zu wirken, wie er in Dark Angel eindrucksvoll dokumentiert. Außerdem stehen ihm seine dunkel gefärbten Haare, was wohl auch zum Filmtitel passt. Brain Benben gibt den überflüssigen Sidekick mit der Nerv-Garantie, den man schon nach den ersten zwei Minuten am liebsten auf den Mond schießen möchte, selten habe ich so eine unsympathische Flitzpiepe gesehen. Unfreiwillig komisch im positiven Sinne wirkt Matthias Hues als außerirdisches Monsterwesen mit dem Zombieblick. Seine primatenhafte Optik und sein kultiger OneLiner "Ich bringe euch Frieden" beim Gehirnflüssigkeit extrahieren sind der Brüller und verleihen Dark Angel gemeinsam mit dem mindestens genauso abgefahrenen intergalaktischen Weltraumbullen Azeck (Jay Bilas) einen wohligen, trashigen Charme.

1995/1996 sickerten erste Pläne durch, dass ein fertiges Drehbuch für eine Fortsetzung in den Schubladen liegen würde, doch ein noch geringeres geplantes Budget von nur 3 Millionen Dollar sorgte dafür, dass der potenzielle Regisseur Craig R. Baxley kein Interesse hatte. So bleibt Dark Angel ein "Einteiler", was vielleicht gar nicht mal so schlecht ist und bietet für B-Movie Action und Science Fiction Anhänger anspruchslose, sinnfreie, amüsante Samstag Abend Unterhaltung mit einem starken Dolph Lundgren, mit explosiver Action und einem tollem Retro Sound, auch wenn es der Streifen mit seinen vielen Inspirationen eventuell ein kleinen wenig zu gut gemeint hat. "I come in peace!" "And left in peaces, asshole!" MovieStar Wertung: 7 von 10 Punkte

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Hard
TheMovieStar
6/10
Bloodline
TheMovieStar
8/10
die neuesten reviews
Wer
Schwachkopf79
10/10
Wrong
sonyericssohn
8/10
Löwen
Schwachkopf79
10/10
Mordum
Jichi
7/10

Kommentare

14.06.2021 20:51 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.065
7 Punkte. 7. Vor, es dürften ungefähr 3 Jahre her sein, sah ich den das letzte Mal. Ja, der hat Federn gelassen. Aber ich hatte Spass. Cooler Mischmasch aus unterschiedlichen Bereichen und ein ebenso cooler Lundgren.
"Mann sie sehen echt scheiße aus !"
"Das sagst du gerade ?!"

14.06.2021 23:36 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 23
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 12.757
Da haben wir ja mal wieder einen dieser ganz schlimmen, bösen, jugendgefährdenden Ex-Indexfilme, die heute nicht mehr so schlimm, böse und gar nicht jugendgefährdend mehr sind, sodass die FSK 16-Freigabe problemlos gezückt werden konnte :D ich finde sowas immer wieder amüsant. So oder so hast Du, lieber MovieStar, diesem Actioner eine absolut würdige Besprechung gewidmet und gezeigt, wieso der gute Dolph auch zu den immer noch bekannten Gesichtern gehört. Wie üblich: Super!

15.06.2021 00:12 Uhr - CHOLLO
1x
User-Level von CHOLLO 10
Erfahrungspunkte von CHOLLO 1.309
Feine Besprechung MovieStar,
Liegen ja wertungstechnisch beieinander. Finde der macht es einfach gut für seine überschaubaren (finanziellen) Mittel.

15.06.2021 06:20 Uhr - McGuinness
1x
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 8
Erfahrungspunkte von McGuinness 847
Der landet auch heutzutage noch immer wieder im Player und macht einfach Spaß... Wie das lesen deiner Review 😉

15.06.2021 09:45 Uhr - tp_industries
1x
User-Level von tp_industries 3
Erfahrungspunkte von tp_industries 173
Dark Angel ist tatsächlich ein ziemlich plumper, strukturloser und seltsamer Genrehybrid.

Genauso seltsam ist, dass er trotzdem mit seinem Trashcharme unterhält! Bei der 7 gehe ich auch mit. Trotz der vielen berechtigten Negativpunkte, bleibt man aus irgend einem Grund bei Stange.

Ein seltsames Filmchen und eine faire und gut geschriebene Kritik!

15.06.2021 10:01 Uhr - FordFairlane
1x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Wie immer eine tolle Kritik. Deine finde ich meistens immer am besten. Sehr informativ und menschlich geschrieben und so auch hier. Schön das dir das aufgefallen ist mit Lundgrens Mimik, der Mann hat nämlich einiges drauf.

Neben Showdown in little Tokyo mein Lieblingsfilm von Lundgren.

Achja und Matthias Hues ist ein richtig lieber Typ. 2010 war ich auf der Martial Arts Convention und haben den persönlich getroffen. Der Mann spricht fließend Deutsch und ist extrem nett gewesen.

15.06.2021 10:29 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.065
15.06.2021 10:01 Uhr schrieb FordFairlane
Wie immer eine tolle Kritik. Deine finde ich meistens immer am besten. Sehr informativ und menschlich geschrieben und so auch hier. Schön das dir das aufgefallen ist mit Lundgrens Mimik, der Mann hat nämlich einiges drauf.

Neben Showdown in little Tokyo mein Lieblingsfilm von Lundgren.

Achja und Matthias Hues ist ein richtig lieber Typ. 2010 war ich auf der Martial Arts Convention und haben den persönlich getroffen. Der Mann spricht fließend Deutsch und ist extrem nett gewesen.


Hihi...klar spricht der deutsch. Kommt aus der Nähe von Münster ! 😉
Ja, der is echt ein netter Kerl ! Und völlig geerdet.

15.06.2021 11:22 Uhr - FordFairlane
2x
User-Level von FordFairlane 2
Erfahrungspunkte von FordFairlane 35
Ja habe schonmal gehört das er aus Deutschland kommt, doch damals dachte ich noch der sei Amerikaner wegen seiner ganzen Bad Guy Rollen in US Filmen.😆

15.06.2021 11:31 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.065
15.06.2021 11:22 Uhr schrieb FordFairlane
Ja habe schonmal gehört das er aus Deutschland kommt, doch damals dachte ich noch der sei Amerikaner wegen seiner ganzen Bad Guy Rollen in US Filmen.😆


Könnte man durchaus annehmen, ja.

15.06.2021 13:58 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 10
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.478
@ All: Vielen lieben Dank euch allen fürs Lesen, fürs Lob und für eure zahlreichen positiven Rückmeldungen, hat mich sehr gefreut 😊😊😊😊

15.06.2021 16:29 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.517
Den Film kenne ich nicht. Aber zum Glück hast DU eine Review dazu geschrieben! :)

DARK ANGEL ist offensichtlich überladen, aber auch daher nicht uninteressant. ;) :)


15.06.2021 18:25 Uhr - CheesyAK47
1x
Der Herr Hues war auch im letzten Puppet Master zu sehen. Ich mag Dark Angel auch immer noch sehr gerne. Schöne Review dazu, top!

16.06.2021 22:15 Uhr - TheMovieStar
User-Level von TheMovieStar 10
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.478
@ Cecil und CheedyAK47: Danke auch euch fürs Lesen, für euer Lob und für eure Rückmeldungen, hat mich sehr gefreut 😊

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)