SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
The Dark Pictures: House of Ashes · Das Gruseln geht weiter · ab 29,99 € bei gameware Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware

Saw: Spiral

Originaltitel: Spiral: From the Book of Saw

Herstellungsland:USA (2021)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Krimi, Thriller, Mystery
Alternativtitel:Saw 9
Bewertung unserer Besucher:
Note: 4,50 (20 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

SAW: SPIRAL eröffnet ein neues, perfides Kapitel der SAW-Saga, in dem ein kaltblütiger Serienmörder auf bestialische Weise für seine ganz eigene Form von Gerechtigkeit sorgt. Zusammen mit dem angesehenen Polizeiveteranen (Samuel L. Jackson) untersuchen der abgebrühte Detective Ezekiel “Zeke” Banks (Chris Rock) und sein noch unerfahrener Partner (Max Minghella) eine Anzahl abscheulicher Morde, die auf unheimliche Weise an die grausame Vergangenheit der Stadt erinnern. Ohne es zu ahnen, wird Zeke immer tiefer in das mörderische Geheimnis hineingezogen und findet sich plötzlich im Zentrum des morbiden Spiels eines bestialischen Killers wieder. (Studiocanal)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von philipp_senpai:

Endlich ist es soweit, ''Saw: Spiral'' ist nun auch bei uns erschienen und Fans der Reihe hatten große Erwartungen, so auch ich! Also begab ich mich schnellst möglich ins Kino um mit eigenen Augen zu sehen was der mittlerweile neunten Teil der Saw-Reihe zu bieten hat, und das ist durchaus einiges....leider jedoch nicht ausschließlich gutes. Beginnen wir aber von vorn!

Erstmal die Handlung kurz erklärt:

Wir lernen Detective Ezekiel ''Zeke'' Banks kennen, welcher in seinem Job schon einges mitmachen musste. Bereits früh in seiner Karriere erntete er viel Anerkennung aber vor allem von seine Kollegen auch viel Verachtung, nach dem er seinen durch und durch korrupten Partner verpfiffen hatte, welcher einen unschuldigen Zeugen erschoss. Dazu lasstet auf seinen Schultern auch noch ein großes Erbe, denn sein Vater Marcus Banks ist ebenfalls ein berühmt-berüchtigter Polizei-Veteran. Den Umständen entsprechend übt er seinen Beruf also größtenteils auf eigene Faust aus, das passt seiner Abteilungsleiterin Angie Garza aber überhaupt nicht, deshalb weißt sie ihm kurzerhand einen neuen Partner zu und zwar den neuling William Schenk, da wer anders sowieso nicht mit Zeke zusammenarbeiten möchte. Großartig begeistert ist Detective Banks jedoch auch nicht davon wieder einen Partner aufgedrückt zu bekommen, vor allem nicht da der den er nun bekommen hat auch grad erst frisch von der Polizeiakademie kommt. Viel zeit sich zu beschweren bleibt aber nicht, den die beiden bekommen sofort einen Brandneuen fall zugeteilt! Ein Jigsaw-Nachahmer treibt in der Stadt sein unwesen, und der hat es auch ausgerechnet auf Polizisten abgesehen.

Soweit erstmal die Rahmenhandlung so kurz wie möglich und größtenteils Spoilerfrei zusammen gefasst.

Kommen wir nun also zur eigentlichen Review!

Der neunten Teil ist wirklich anders, und mit dieser Meinung stehe ich wohl auch nicht ganz alleine da.

Das erste was ich von anderen Fans nämlich zu hören und zu lesen bekomme sind eben genau diese Worte: ''Er ist anders!''

Aber was bedeutet das? Nun... er fühlt sich einfach nicht an wie ein herrkömmlicher Saw-Film, und das ist auch gar nicht mal so schlecht! Die Regie hat hier zwar der mittlerweile im Saw-Franchise bekannte Darren Lynn Bousman mal wider übernommen, aber dennoch haben wir hier einige Kameraperspektiven die wir so noch nicht häufig gesehen haben. Es wurde also bewusst mal was neues ausporbiert , und das funktioniert auch sehr gut!

Die Atmosphäre, die Kamera, das Licht, die Szenerie, die Farben, all das ist wirklich mal wieder sehr gelungen und man könnte denken das dadurch doch eingentlich alle Zeichen auf GUT stehen sollten.  Wenn man dann noch merkt das auch hier wieder als Produzenten Mark Burg und Oren Koules unterwegs sind und man Leigh Whannel und James Wan als ausführende Produzenten hat, kommt man nicht drum herum zu denken das dieser Film beste Voraussetzungen hat endlich mal wieder ein guter Teil im Saw-Universum zu werden.

Und eigentlich wäre das auch so.... nur leider fällt alles was man sich mühevoll aufgebaut hat gegen Ende des Films in sich zusammen.

Bitte nicht falsch verstehen! Die Geschichte ist wirklich gut erzählt und die Dialoge wirklich gut geschrieben! Klar, die häufigkeit des N-Worts in diesem Film fällt schon auf, aber meines erachtens nach nicht im negativen Sinne, im Gegenteil, es lässt Unterhaltungen hier sogar etwas lockerer und natürlicher wirken. Allgemein wird die Handlung viel durch simple Gespräche voran gebracht, so erfahren wir zum Beispeil sehr viel über Zeke und seinen neuen Partner während sie sich einfach auf dem Weg zum Tatort ganz lässig über Gott und die Welt unterhalten, ohne das es gestellt wirkt oder man den Eindruck bekommen könnte es wäre nur Mittel zum Zweck. Es funktioniert großartig und man bekommt dadruch viele Informationen auf sehr wenig Zeit komprimiert, ohne das es nervig oder aufgezwungen rüber kommt. Wir bauen dadurch sehr schnell zu den wichtigsten Charakteren eine Bindung auf und wir können jetzt mitfiebern, was mich zu den allseits bekannten Fallen bringt.

Davon gibt es hier (so wie in allen anderen Teilen der Reihe auch) so einige! Wir haben zum Beispiel eine Falle welche die Zunge des Opfers involviert und wieder eine andere Falle die Finger an beiden Händen. Das sind nach meiner Auffassung aber auch schon die besten beiden Fallen gewesen, denn leider ist hier auch viel Mist dabei den ich mit einem Wort beschreiben kann: wahllos.

Das ist alles was einem einfällt wenn man sich so manche Konstrukte in diesem Film durch den Kopf gehen lässt, ich kann mir das Gespräch hinter den Kullisen ungefähr so vorstellen:

''Okay, also wir haben hier diesen Typen, den ketten wir erstmal in stehender Haltung an.. ja, okay, mhm, was machen wir jetzt mit dem? .... Genau! wir könnten den ja mit Flaschen bewerfen, aber das ist irgendwie nicht so cool.... mhmm.. wir können ihn ja auch direkt mit Scherben bewerfen .... und das mit Höchstgeschwindigkeit, JA! Das wird bestimmt echt weh tun! So machen wir das!''

oder auch:

''Kennt ihr das wenn ihr eure Finger in warmes Wachs tut? Das fühlt sich immer ein bisschen heiß und komisch an.... wir wärs wenn wir sowas ähnliches mit einbauen, lass uns doch einfach mal einer Frau richtig kochend heißes Wachs über das Gesicht schütten, da wird sie sich aber ganz schön verbrennen!''

So oder so ähnliche Gedanken hat man wenn so manche Fallen in diesem Film zu Gesicht bekommt, mein persönlicher Favorit war auch ''Ja der hängt hier in so einer krass aussehenden Apparatur, weißt du was die mit dem macht? Die stützt ihn während er normal Blut abgenommen bekommt.... so lange bis er kein Blut mehr im Körper hat...'' WOW! Das ist wirklich gruselig oder? Ich bin mir jedoch ziemlich sicher das diese Umstände einfach der Tatsache geschuldet sind das wir hier immer noch von dem mittlerweile neuten Teil der Reihe sprechen irgendwann gehen da auch den besten Leuten mal die Ideen aus, das bleibt also denk ich verzeihlich.

''Wahllos'' war das wort das ich schon in bezug auf die Fallen verwendet habe, nur leider trifft das nicht NUR auf diese zu.

Wie ich schon gesagt habe zerstört das Ende des Filmes mit all seinen Rückblenden und Auflösungen alles was bis hier hin eigentlich ganz okay wenn nicht sogar ganz gut gewesen ist. Ja, Rückblenden und die großen Auflösungen am Ende sind nichts was wir von dieser Filmreihe nicht schon gewohnt sind, aber das bricht halt leider den Filmen oft das Genick, und so auch hier.

Beim Film ''JIGSAW'' hatten wir zum Beispiel das Problem das der ''Bösewicht'' von Situationen und Gesprächen berichtete bei den er ''eigentlich'' nicht dabei war, er war zwar da, aber das wissen die Leute mit den er redet nicht, und sollten sie auch nicht da es ihn sogar zeimlich verdächtig gemacht hätte... wenn die Handlung sinnvoll gewesen wäre.

So ähnliche Probleme haben wir auch hier, am Ende wird uns der ''Bösewicht'' präsentiert  der von allerlei Gesprächen berichtet und all seine Vorgehensweisen erklärt. Mit anderen worten, auch er erzählt von Gesprächen bei den er nicht dabei war, und die Erklärungen wie er dies oder jenes gemacht hat sind auch wieder sehr fragwürdig. Zum Beispiel hat er sich mit der Dienstmarkennummer eines schon lange nicht mehr bei der Polizei arbeitenden Mannes zugang zu Videomaterial verschafft, später erfahren wir das er den Mann (von der er die Dienstnummer hat) entführt hat. Jetzt können wir uns ja denken '' okay, der hat dem die Marke wohl dann abgenommen''. Mag sein, aber wie ich gerade sagte arbeitet der besagte Mann schon lange nicht mehr bei der Polizei und meines wissens nach muss man dabei auch seine Marke abgeben.

''Naja vielleicht hat er die eingezogene Marke irgendwo aus dem Revier entwendet''. Ja das kann auch sein, aber das wissen wir nicht, es wird uns nicht gesagt, und somit stehen wir am Ende mal wieder vor mehr Fragen als Antworten.

''Vielleicht hat er ja die Informationen die in diesem einen Gespräch enthalten sind bei dem er gar nicht dabei war irgendwo anders her und hat sich gar nicht auf das Gespräch in der Rückblende bezogen!''. Ja auch das kann sein, aber auch das wissen wir nicht... und so weiter und so weiter und so weiter.

Wie unschwer zu erkennen ist hat ''Saw: Spiral'' also auch wieder einige bekannte Probleme aber auch viele gute Eigenschaften mitgebracht. Wir haben hier auch einen gewissen Witz in diesem Film welcher aber permanent von der düsteren und angespannten Stimmung überschattet wird, und das fühlt sich sehr gut an. Vor allem der psychische Zerfall des Hauptcharakters Detective Zeke sorgt für so viel Spannung und drückt den Zuschauer tief in den Kinositz.

Leider hat aber all das am Ende nicht gereicht um sagen zu können das es mal wieder ein guter Saw-Film ist, dafür hat er leider doch zu viele Fehler und wahllosigkeit im gepäck.

Was bleibt also abschließend zu sagen?

Ist das der große Film der das Saw-Franchise revolutioniert?: Nein...

Ist der besser als sein Vorgänger JIGSAW?:  Ja.... aber es ist ein schmaler Grad.

Wird John Kramer erwähnt? Wird bezug auf andere Filme genommen?:  Ja und ebenfalls Ja! Nur leider nicht so wie man es sich vorstellt und das auch sehr wenig bis leider doch fast gar nicht.

Kann man ihn sich gut und gerne mal ansehen?:  Defintiv! Ich bin zwar als langjähriger Fan etwas enttäsucht von dem was man hier nun angeboten bekommt, aber dennoch würde ich diesen Streifen als Soliden Film einstufen den man sich durchaus mal zu gemüte führen kann.

Insgesamt also vom Herzen eines Fans mit vielen Augen zudrücken eine 7 von 10.

7/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Halloween
Philipp_Senpai
9/10
die neuesten reviews
Red
TheMovieStar
7/10
Bounty
TheMovieStar
7/10
Big
cecil b
10/10
One
Ghostfacelooker
Todeskandidaten,
TheMovieStar
3/10

Kommentare

19.09.2021 19:30 Uhr - Draven273
3x
User-Level von Draven273 4
Erfahrungspunkte von Draven273 241
Hallo Philipp, schön das du dir den neuen Saw vorgenommen hast. Der steht auch noch auf meiner Liste. Hab schon erwartet das der anders sein könnte und ich denke das ist auch gut so. Allerdings hört sich das trotzdem nicht so super an, wenn ich deine schönen Worte hier lese. Wobei ja ne 7 noch nicht mal unbedingt schlecht ist. Einziges Manko und sehe das bitte nicht als schwerwiegende Kritik, vielleicht verrätst du schon zu viel bei deiner Aufklärung der Negativpunkte vom Film bzw. der Auflösung. Das kann mich jetzt aber auch täuschen, da darf gerne einer der erfahrener Kollegen ggf. noch ein Wort zu verlieren. Mir hat es sonst Spaß gemacht deine Review zu lesen und ich habe auch genug von allem erfahren, was ich wissen wollen würde. Also gerne mehr davon :)

19.09.2021 20:28 Uhr - McGuinness
2x
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 8
Erfahrungspunkte von McGuinness 917
Eine schöne zweite Review von dir, die ich gerne gelesen habe und die mir zeigt, weshalb mich dieser Teil wohl eher nicht ins Kino locken wird.
Generell war für mich irgendwann die Luft aus dem Saw - Franchise raus, insbesondere konnte ich dem roten Faden nach einiger Zeit einfach nicht mehr folgen, da mir persönlich das alles zu konfus wurde.

Zu gegebener Zeit werde ich diesem Titel hier evtl. auf einem der Streaming Dienste doch mal eine Chance einräumen, auch wenn meine Erwartungen dann nicht allzu hoch sein werden.

Die von dem Kollegen Draven erwähnte Aufklärung der Negativpunkte könntest du evtl. noch mit einem extra Warnhinweis bzw. Spoilervermerk versehen.

Dennoch eine gute Review von dir und bitte gerne mehr davon 😉

21.09.2021 22:29 Uhr - CrazySpaniokel79
1x
Ziemlich nett umschrieben das ganze, vor allem der Schluss. Ließt sich gut. Ich bin voller Erwartungen da rein mit nem Kumpel und wurden Hemmungslos enttäuscht. Bei mir kam überhaupt kein Saw Feeling auf!!! 2-3 gut gemeinte Punkte mehr is er mir leider nicht wert!

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)