SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Resident Evil Village · Survival Horror wie nie zuvor · ab 59,99 € bei gameware Back 4 Blood · Von den Machern von Left4Dead · ab 67,99 € bei gameware

The Dare

Herstellungsland:Bulgarien, USA, Großbritannien (2019)
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: keine schwere Jugendgefährdung
Genre:Horror, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,43 (14 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Jay ist ein liebevoller Vater, allerdings auch ein hoffnungsloser Workaholic. An einem der seltenen Familienabende kommt es zu einer harten Wendung, als ein maskierter Mann einbricht und Jay bewusstlos schlägt. Als er in einem düsteren Keller wieder zu sich kommt, sitzen ihm drei weitere Gefangene gegenüber. Während der maskierte Fremde immer mehr außer Kontrolle gerät, versucht Jay das Puzzle seiner Vergangenheit zu lösen, um die Zukunft seiner Familie zu retten. (LEONINE Distribution)

eine kritik von greck93:

So Leute, hier meine allererste Review überhaupt auf Schnittberichte. Kritik auf jeden Fall erwünscht, egal ob positiv oder negativ. Ich habe ein dickes Fell :D Und nun zur Review von THE DARE:

 

Die Story ist zunächst doch sehr überschaubar: 4 Menschen sind in einem Raum gefangen und werden von einem maskierten Mann gezwungen, sich gegenseitig zu foltern. Das ist das Grundgerüst auf dem der Film aufbaut und viel mehr will ich zur Story auch ehrlich gesagt garnicht verraten. Das hört sich zwar erst mal sehr nach klischeehaftem Torture Porn an, aber je länger der Film läuft, desto tiefer geht auch die Geschichte und desto interessanter wird es auch! Klar gibt es hier und da einige Logiklöcher und Ungereimtheiten, aber für meinen Geschmack jetzt nichts gravierendes, wofür man sonderlich viele Punkte abziehen müsste. Denn wie eingangs bereits erwähnt, hat die Story doch einige (für mich) unvorhersehbare Wendungen zu bieten und je mehr Zeit vergeht, desto neugieriger wird man.

 

Die Schauspieler machen ihre Sache durch die Bank weg recht gut, es sticht allerdings niemand wirklich heraus. Der Hauptdarsteller war leider etwas blass, was dem Film aber auch nur ganz leicht geschadet hat. Denn schauspielerisch hat BART EDWARDS eine solide Leistung abgeliefert, den Fehler sehe ich hier eher bei der Charakterzeichnung. Der interessanteste Name im Cast dürfte wohl RICHARD BRAKE sein, den man schon in einige Genrewerken begutachten durfte. Dazu gehören u.a. DOOM, 3 FROM HELL, HALLOWEEN II oder 31.

 

Kommen wir nun aber zu den Effekten: Diese waren zu 90% handmade und es hat in manchen Momenten echt wehgetan zuzuschauen. Bei Fingernagel- oder Augenszenen läuft es mir immer eiskalt den Rücken runter, auf solche Szenen lönnt ihr euch also schon mal freuen ;) Aber dennoch darf man hier keinesfalls ein Gorefest erwarten!

 

Der Score war ebenfalls recht gelungen. Besonders ein Synthesizer-Stück ist mir im Gedächtnis geblieben, weil es einen sehr hohen Wiedererkennungswert hat und mich sehr an die Musik von TONIGHT SHE COMES erinnert, der ebenfalls mehr als großartig ist. Also der Score, nicht der Film :D

 

Alles in allem hat mir der Film deutlich besser gefallen als ich es erwartet hatte und die knapp 95 Minuten vergingen wie im Flug. Ein großes Fazit will ich hier jetzt nicht mehr schreiben, ihr habt ja vorher schon alles erfahren was ihr wissen müsst ;-) Also kurz und knapp: 7,5/10 Punkten!

 

EDIT: Das keine Absätze vorhanden sind, ist nicht beabsichtigt, beim Scheiben habe ich eigentlich welche angelegt, aber wenn ich das Review speichere, wird der Text komplett zusammen gefügt. Vielleicht kann mir ja jemand helfen :D

 

EDIT 2: Hat funktioniert mit den Absätzen, danke an alle :)

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
American
greck93
5/10
die neuesten reviews
Red
TheMovieStar
7/10
Bounty
TheMovieStar
7/10
Big
cecil b
10/10
One
Ghostfacelooker
Todeskandidaten,
TheMovieStar
3/10
Evil
dicker Hund
7/10

Kommentare

20.09.2021 18:02 Uhr - sonyericssohn
5x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.208
Servus Greck !
Die Absätze kannst du im Nachhinein noch selbst einbauen (Review editieren direkt unter dem Text). Ansonsten ein guter Einstieg mit der berühmten Luft nach oben ;-)
Einfach mal anfangen Namen einzubringen...was du ja bereits angerissen hast. Darauf dann "einfach" aufbauen... Und die wirklich guten und gut gemeinten Tips der mit Sicherheit noch folgenden Kommentatoren beherzigen.
Viel Spaß hier !

20.09.2021 18:19 Uhr - cecil b
5x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.641
Herzlich willkommen bei den Reviews von Schnittberichte, Greck93! :)

Grundsätzliches: Wenn du Fragen zu Reviews hast, erscheint links ein Text, wenn du auf REVIEW SCHREIBEN klickst.

Der enthält Tipps, und eine Link zu mir, wenn du weitere Fragen zu dem Review-Bereich hast. :)

Ansonsten ist es auch hilfreich, Kommentare und andere Reviews zu lesen.

Absätze: schreib mir per PM, wo du sie haben möchtest, dann setzte ich das gerne um, wenn es nicht klappt, wie SONY das beschrieben hat. :)

Ich glaube, die Texte fügen sich zusammen, wenn du sie auf dem Handy schreibst. Über einen Lap oder so solltest du das Problem nicht haben. Allerdings verändert sich auch die Form, wenn du die Texte von anderen Stellen hierhin kopierst, und du die Review nicht direkt hier schreibst.

Wie geschrieben, wenn du Fragen hast, stehe ich dir gerne zur Verfügung, wir werden das Kind schon schaukeln. ;)

Jetzt zur REVIEW: Die wichtigsten Kriterien sind erfüllt! Dein Text ist wirklich gut lesbar, und es ist dir gelungen einen deutlichen Eindruck vom Film sowie deine eigene Perspektive zum Besten zu geben. :) Die anderen wesentlichen Infos hat dir Sony schon gegeben.

Danke dafür! :)



20.09.2021 18:34 Uhr - Kaiser Soze
3x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 24
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 13.910
Nabend Greck und herzlich willkommen bei den Reviewern!

Zuerst zu deiner Frage.
Absätze - ich nehme an, du schreibst vom Handy?: Kleinerzeichen /p Größerzeichen

Zu deiner Besprechung:
Ein guter Überblick mit Details und den wichtigsten Merkmalen. Ein paar Begründungen mehr würden den Text noch aufwerten. Paar Beispiele:

- Im Zuge der Effekte die (SPIO-)Freigabe einwerfen und selber den Härtegrad (Verherrlichung / zu brutal für ab 18?) ergänzen.
- Spannungskurve durchgängig hoch?
- Vllt ein, zwei andere Genrevertreter im Vergleich heranziehen, damit man den Gewaltgrad oder das Verhältnis Horror <-> Ekeleffekten o.ä. einordnen kann (z. B.: Eher, wie bei The Collector & Saw oder eher wie Saw- & Wrong Turn-Fortsetzungen).

Nur Ideen, kein Muss, aber kommt mir in den Sinn, da " keinesfalls ein Gorefest erwarten" recht allgemein gehalten ist. Aufgrund der Wendungen und Hintergründe gehe ich mal von einem ordentlich-spannenden Film aus.

Kleine Tipps:
Am Ende kommt vllt etwas zu oft & geballt das Wort "Score" vor^^
Filmtitel würde ich immer fett schreiben, damit die besser rausstechen.

Aber du merkst, das sind Kleinigkeiten und Meckern auf hohem Niveau. Mir hat dein Review sehr gut gefallen und du hast mich doch neugierig gemacht. Dachte The Dare wäre eher nen lahmes Billigwerk, aber wenn bloß etwas mehr Handlung denn Ekeleffekte vorkommen, ist das kein Problem. Mal schauen, wann ich mir den zu Gemüte führen werde.

20.09.2021 19:44 Uhr - McGuinness
2x
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 8
Erfahrungspunkte von McGuinness 917
Oh, ein neuer Jongleur der Buchstaben... Herzlich Willkommen 😊

Die werten Kollegen haben ja bereits alles relevante vorgetragen und auch mir gefällt deine erste Review sehr gut 👍🏻
Liest sich angenehm und flott, ohne Geschwafel... Prima !

Würde mich freuen, von dir in Zukunft mehr solcher Texte zu lesen 😉

21.09.2021 15:53 Uhr - greck93
3x
User-Level von greck93 1
Erfahrungspunkte von greck93 19
Danke Leute für eure Kritik und das Lob!
Das mit den Absätzen hat ja jetzt Gott sei dank funktioniert. Die anderen Punkte werde ich auf jeden fall in künftigen Reviews beachten! Danke noxh mal;)

21.09.2021 17:44 Uhr - sonyericssohn
2x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.208
Sieht jetzt doch schon viel besser aus !
Danke fürs nachjustieren ! 👍

21.09.2021 18:08 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.641
Edit 3: Danke auch! :)

21.09.2021 23:07 Uhr - Lukas
1x
Ich bin ja ein großer Fan von "kurz und knackig", von daher: Keep goin, Greck! :-)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)