SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Battlefield 2042 · Dynamische Schlachten · ab 69,99 € bei gameware Call of Duty Vanguard · Kehre in den Weltkrieg zurück · ab 69,99 € bei gameware

Monster Party

Herstellungsland:USA (2018)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Thriller, Mystery
Bewertung unserer Besucher:
Note: 6,57 (7 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Die jungen Gauner Dodge, Casper und Iris brauchen dringend Geld. Die Chance auf den ganz großen Coup bietet sich, als die wohlhabende Familie Dawson eine Dinner-Party geben will. Die drei Teenager lassen sich kurzerhand als Haushaltshilfen einstellen und planen, während der Party heimlich den Safe der Dawsons zu knacken. Zu spät erkennen sie, dass sowohl die Gastgeber als auch die Gäste gemeingefährliche Psycho-Killer sind. (Busch Media Group)

eine kritik von ghostfacelooker:

Zugegeben, die Vorteile des Debüts von Chris von Hoffmann, sind neben dem Trio der jungen Hauptdarsteller Virginia Gardner , aus dem Zeitreiseplot Projekt Almanac, Sam Strike, welcher in Leatherface mitwirkt, und Seriendarsteller, Brandon Michael Hall, bekanntere Gesichter wie Robin Tunney, die neben Schwarzenegger die Mutter des Antichristen in End of Days hätte werden sollen, oder Julian McMahon, welcher wiederum in der Serie Charmed einen höllischen Dämon abgegeben hat.

Man könnte es also fast ironisch nennen, daß diese beiden, McMahon und Tunney nun Mommy und Daddy Dawson verkörpern, Eltern einer versnobt, neureichen Familie mit einem dekadenten Anwesen in Malibu.

Weiterführend sollte man Lance Reddick´s und Kian Lawley´s Performance hierbei würdigen, denn während Reddick, noch in John Wick 2 reserviert, unterkühlt Hilfestellung anbot, droht hier seine brodelnde soziopathische Veranlagung der Figur fast aus seinen einnehmenden Augen hervorquellen zu wollen, mit welchen er seine fast schon kryptischen Dialoge unterstreicht.

Lawley hingegen, ist für mich hier der Prototyp des American Psycho und Sinnbild einer monetär gesegneten aber intellektuell doch ebenso minderbemittelten Jugend, die ihren, von Alltagsproblemen befreiten Lebensstil, fast schon gelangweilt über sich ergehen lässt und mit extravaganten Freizeitbeschäftigungen auszufüllen sucht.

Die anderen Protagonisten, sind so langweilig, wie die ersten vierzig Minuten des Films, was eigentlich im Hinblick auf die trickreiche Einführung des kriminell veranlagten Trios rund um Casper, Iris und ihrem Freund Dogde sehr schade ist, denn gerade hier hätte man durch den Hintergrund der Drei, und ihrem Zusammenhalt eine andere, temporeichere Richtung einschlagen können, welche dem Titel Monster Party gerechter geworden wäre.

Ein perfektes Beispiel, für einen spannungsreicheren Handlungsaufbau im ähnlichen Kontext, wäre der von Alister Gierson inszenierte, und von mir ebenfalls besprochene Bloody Hell.

Man könnte also behaupten, dieser Film bestünde aus zwei unterschiedlich aufgebauten Hälften mit je vierzig Minuten, was meiner Meinung gleichzeitig auch der größte Nachteil des Films bleibt, denn dadurch, daß man den Anfang mit zu viel „Charakterzeichnung“ füllen wollte, wirken die letzten vierzig Minuten einerseits marginal lakonisch und auch nicht wirklich eigenständig innovativ.

Es beginnt das alte Genre übliche Katz und Maus Spiel der Jäger und Gejagten, welches man mit vereinzelt blutigen Eskapaden garniert und dabei auch nicht wirklich neue Wege für das Dahinscheiden der Delinquenten beschreiten will.

Wären Gardner, Strike und Hall in ihren Rollen nicht so sympathisch und würde man speziell Caspers Geschichte nicht als Nebenhandlung eingeführt haben, wäre der Film weit unerträglicher und nicht mehr als ein Mix aus bereits bestehenden Vertretern wie Happy Times, Bloody Hell, Mike Mendez´ Killers, oder Get Out.

Leider bleibt dieses Werk von vereinzelt aufblitzenden Momenten und weit hinter den als Referenz genannten Werken und somit den persönlichen Erwartungen zurück und ist einzig durch die genannte Präsenz der Darsteller halbwegs erträglich.

Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
One
Ghostfacelooker
Jolt
Ghostfacelooker
die neuesten reviews
Scream
Bill is killed
4/10
Scream
Phyliinx
8/10
Scream
Phyliinx
8/10
Scream
Phyliinx
10/10
Mule,
Argamae
7/10
Reise
sonyericssohn
9/10
Matrix
dicker Hund
7/10

Kommentare

28.11.2021 13:20 Uhr - tp_industries
1x
User-Level von tp_industries 4
Erfahrungspunkte von tp_industries 287
Ähnlich wie bei "Bloody Hell" stand ich auch bei diesem Titel im Handel schon davor, habe mit mir gerungen ob ich die Scheibe mitnehmen sollte, und mich letzten Endes dagegen entschieden.
Nachdem ich jetzt deine Reviews zu diesen Titeln gelesen habe, hat sich an der Sachlage nix geändert. Das liegt aber nicht daran dass sie schlecht geschrieben sind, im Gegenteil. Deine Sicht hast du wirklich gut dargelegt.
Aber dennoch schwanke ich noch immer. Ich denke ich werde "Bloody Hell" definitiv ein Chance geben. Bei der "Monster Party" muss ich noch etwas drüber nachdenken.

Lange Rede kurzer Sinn. Danke für die Vorstellungen! :)


Edit: Ich empfehle die Staffeln 3+8 von "American Horror Story". In besagten Staffeln hat Lance Reddick eine besonders diabolische Rolle. Könnte dir zusagen! ;)

28.11.2021 14:04 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.941
28.11.2021 13:20 Uhr schrieb tp_industriesÄhnlich wie bei "Bloody Hell" stand ich auch bei diesem Titel im Handel schon davor, habe mit mir gerungen ob ich die Scheibe mitnehmen sollte, und mich letzten Endes dagegen entschieden.
Nachdem ich jetzt deine Reviews zu diesen Titeln gelesen habe, hat sich an der Sachlage nix geändert. Das liegt aber nicht daran dass sie schlecht geschrieben sind, im Gegenteil. Deine Sicht hast du wirklich gut dargelegt.
Aber dennoch schwanke ich noch immer. Ich denke ich werde "Bloody Hell" definitiv ein Chance geben. Bei der "Monster Party" muss ich noch etwas drüber nachdenken.

Lange Rede kurzer Sinn. Danke für die Vorstellungen! :)


Edit: Ich empfehle die Staffeln 3+8 von "American Horror Story". In besagten Staffeln hat Lance Reddick eine besonders diabolische Rolle. Könnte dir zusagen! ;)


Danke dir. Ähnlich wie dir bei den beiden Streifen, geht es mir mit der Serie, (remember Dune Thema^^^^^^). Werde mir aber dank deines Hinweises mal wenigstens besagte Staffeln anschauen müssen

28.11.2021 14:37 Uhr - tp_industries
User-Level von tp_industries 4
Erfahrungspunkte von tp_industries 287
"Müssen" tust du nix. War nur ne Empfehlung. ;)

28.11.2021 14:48 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 19
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 7.941
28.11.2021 14:37 Uhr schrieb tp_industries
"Müssen" tust du nix. War nur ne Empfehlung. ;)


Da unser Filmgeschmack sehr kompatibel ist, hab ich das als Must See für mich empfunden^^^^^^

28.11.2021 19:35 Uhr - tp_industries
User-Level von tp_industries 4
Erfahrungspunkte von tp_industries 287
Alright Baby! ;)

Ich muss dich aber noch darauf hinweisen dass Reddick hier nur eine Nebenrolle spielt. Sprich er ist nicht in jeder Folge zu sehen. Wenn er aber auftaucht dann liefert er mMn eindrucksvoll ab. Außerdem kannst du es auch bei Staffel 3 belassen. Bei Staffel 8 steigt man nur durch wenn man auch die erste Staffel kennt. Und du musst dich ja nicht länger quälen als notwendig! XD

29.11.2021 09:31 Uhr - Draven273
User-Level von Draven273 4
Erfahrungspunkte von Draven273 262
Lieber Ghost, meine Liste mit vielen die ich mal sichten sollte wird immer länger. Auch wenn dieser nicht so gut bei Dir wegkommt. Freut es mich doch immer wieder, wenn du diese Schinken anschaust, die ich sonst gerne mal übersehe oder online einfach überblättere. Denn hin und wieder, wie man einen deinen Reviews auch sehen kann, ist dann doch mal was passendes dabei. Von dem hier, lass ich aber mal die Finger. trotzdem wie immer schön geschrieben mein Guter.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)