SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware Returnal · Beginne deine Reise · ab 74,99 € bei gameware

Re-Animator

Herstellungsland:USA (1985)
Standard-Freigabe:FSK keine Jugendfreigabe
Genre:Horror, Komödie, Splatter
Alternativtitel:H.P. Lovecraft's Re-Animator
The Re-Animator
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,81 (120 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Der junge Medizinstudent Herbert West hat in der Schweiz ein neuartiges Serum geschaffen, welches totes Gewebe wieder zum Leben erwecken kann. Nach einem Zwischenfall flieht der auf dem Gebiet der Gehirnmedizin gelehrte Herbert mit einem Stipendium an die Miskatonic Universitätsklinik in die Vereinigten Staaten. Dort nistet er sich als Untermieter bei dem Medizinstudenten Dan Cain ein, welcher eine geheime Liebschaft zu Magan, der Tochter des Dekans der Universität pflegt. Im Keller von Dans Wohnung richtet sich der hinzugezogene Kommilitone ein provisorisches Laboratorium ein, um seine Forschungen im Geheimen weiter betreiben zu können. Da Herbert bei einem angesehenen Chirurgen in der Schweiz studierte, und als hoffnungsvolles Talent gilt, macht er sich gleich beim alteingesessenen Gehirnspezialisten Dr. Hill in der Universität unbeliebt, als er dessen veraltete Methoden in Frage stellt und ihn des Diebstahls von Forschungsarbeiten bezichtigt. Der eigenbrötlerische Untermieter ist auch Dans Freundin Megan sofort unsympathisch, die sich nach ein paar Tagen in ihrer Meinung bestärkt fühlt, als sie ihre vermisste Hauskatze in Herberts Kühlschrank findet. Als sie eines Tages zufällig und unfreiwillig die Re-Animation toter Zellen ihrer Katze durch Herbert schockiert mitbekommt, lüftet sich allmächtig Herberts dunkles Geheimnis seiner forschenden Machenschaft... ()

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von sonyericssohn:

"Ich habe ihn ins Leben zurückgeholt !"

 

Nur mit Mühe schafft es der ehrgeizige Medizinstudent Dan Cain darüber hinwegzukommen daß er dieser Frau nicht retten konnte. Nun macht er sich, etwas widerwillig, mit der Bahre auf der die Tote liegt auf in die Leichenhalle im Keller der Universitätsklinik an der er studiert. Als er dort beobachtet wie Dr. Hill eine Leiche bearbeitet, läuft er Dekan Halsey über dem Weg der gerade einem neuen Studenten, namens Herbert West, alles wichtige zeigt. Dieser hatte das große Glück in Zürich mit dem berühmten Dr. Gruber zu arbeiten und sucht nun nach neuen Herausforderungen. Cain, der auf der Suche nach Untermietern ist lässt West bei sich zuhause einziehen und ermöglicht ihm seine Studienarbeiten dort auszuführen. Doch als Cain hinter die Machenschaften des schweigsamen West kommt hat das Unheil bereits seinen Lauf genommen !

RE - ANIMATOR

Es gibt wohl keinen Schriftsteller der Filmemacher so sehr inspiriert hat wie Howard Phillips Lovecraft (20.8.1890 - 15.3.1937). Durch seine gruseligen Kurzgeschichten hat er die Fantasie vieler Regisseure auf Hochtouren laufen lassen ! Das 1922 erschienene kleine Werk "Herbert West - Der Wiedererwecker" brachte schließlich einen gewissen Stuart Gordon, der zuvor mit -Bleacher Bums- 1979 nur ein Filmchen für den gemütlichen TV Abend inszenierte, dazu diesen Stoff zu verfilmen. Was ganz nebenbei dafür sorgte daß Gordon hiermit zu den ganz großen im Bereich Horror wurde !

Bei den Darstellern griff Gordon auf mehr oder weniger "kleine" Akteure zurück. Personen die sich eher in Serien tummelten oder bisher nur...naja...eben nur kleine Rollen erhielten. 

In der Rolle des vielleicht etwas blauäugigen Dan Cain ist Bruce Abbott (Starfight, T.A.G. Das Killerspiel) zu sehen. Sein Leben verläuft geordnet, ist beliebt bei den Angestellten der Klinik und im gesunden Maße ehrgeizig. Doch mit dem Tod als finaler Zustand oder Form kommt er weniger gut klar. Dafür ist er aber ziemlich schwer verliebt in die Tochter des Dekans. Sie…

…(Barbara Crampton; American Eiscreme, Der Tod kommt zweimal; als Megan Halsey) ist für Dan der Ruhepol, hält zu ihm und stellt sich eine mögliche Zukunft mit ihm vor... würde es aber nie aussprechen. Vielleicht auch weil vor der Reaktion ihres Vaters (Robert Sampson; u.a. Magnum, Unter der Sonne Kaliforniens, Trio mit 4 Fäusten; als Dekan Dean Halsey) Angst hat ? Denn der Herr kann Dan nicht so wirklich gut leiden. 

Auf der anderen Seite kann Megan den neuen Untermieter ihres Freundes nicht leiden ! Dieser merkwürdige Herbert West (genial Jeffrey Combs; Der Mann mit zwei Gehirnen, Frightmare), der ebenso schweigsam wie verhalten aggressiv scheint, hat sich im Keller des Hauses Cain eingeschlossen und niemand weiß was dort vor sich geht. 

Das ruft mit der Zeit auch Dr. Carl Hill (grandios David Gale; u.a Ein Duke kommt selten allein, Hart aber herzlich, Einsatz in Manhattan) auf den Plan. Er selbst eine Koryphäe im Bereich Gehirnchirurgie und ebenfalls Kenner der Arbeit eines Dr. Gruber (oder Wissensdieb ?) vertritt die Meinung daß das Gehirn nach dem Tod noch "weiterlebt". Und das mindestens 6-12 Minuten ! Was ist los Mr. West ? Wütend ?  

"Weessssssssssst…."

"Ja Doktor, ich bin es. Herbert West. Was denken sie ? Was fühlen sie ?"

"Duu…."

"Du."

"Bassstaaaaaaaard !"

Bevor Richard Bands genial-hypnotische Titelmelodie erklingt spoilert sich der Film im Intro schon mal fröhlich umher. Beginnend in Zürich wird der Zuschauer Zeuge wie West am experimentieren ist. Das heißt nein, vielmehr erlebt man das Ergebnis seines Schaffens um ein Serum. Nur dumm das ausgerechnet der geschätzte Dr. Gruber dafür herhalten musste und nicht mal eine ängstliche Krankenschwester noch die Polizei das Dahinscheiden des Arztes verhindern können. Nein, auch wieder falsch. Denn der Herr starb bereits zum zweiten Mal. Genannten Serum sei Dank...auch wenn das Ding wohl noch nicht ganz ausgereift war. 

Nach besagter Titelmelodie (geprägt von gezeichneten medizinischen Bildchen wie Querschnitten durch Köpfe oder anderen Körperteilen) steigt der Film in der Gegenwart ein. Man erlebt Dan Cain beim erfolglosen Versuch eine Frau per Herzdruckmassage ins Leben zurückzuholen (Aha !). Dabei hat Gordons Ehefrau Carolyn Purdy-Gordon ihren ersten Auftritt ihrer kleineren Rolle als Dr. Harrod. Quasi als seelische Unterstützung für ihn, aber auch in gewisser Weise abgehärtet was Tod und Sterben angelangt. Noch unangenehmer für Dan wird es dann als er die Verstorbene in die Leichenhalle schaffen soll. Jaja, die biestigen Dinge müssen immer die Lehrlinge erledigen. Ganz normal. Was auffällt ist, daß trotz der ständigen Anwesenheit des Todes nicht mit schwarz-rauhem Humor nicht gerade gegeizt wird. Zum Beispiel meint der Sicherheitsbeamte vor Tür der Halle ganz locker "Da kommt sowieso niemand mehr lebend raus." und kann sich ein Grinsen nicht verkneifen. Wie war das mit abgehärtet ? Trotz der trockenen Spitzen gelingt es Gordon gleich zu Beginn eine schräg-morbide Atmosphäre zu kreieren ! Die Leichenhalle ist gut "besucht". Nicht jede der Leichen ist makellos. Auch mit der Sorgfalt nimmt man es wohl nicht so genau. So sind nicht alle der Leichensäcke korrekt verschlossen, oder einfach über den Körper drapiert. So hängt auch mal ein deformierter, faulender Arm von der Bahre. Lecker. Zudem fummelt dieser Hill mit nem Wattestäbchen im Schädel eines Toten herum (é Detail)... 

In dieser entspannten Atmosphäre laufen sich Cain und der Dekan über den Weg. Im Schlepptau mit Herbert West der sich ein wenig wie ein eitler Pfau benimmt und es nicht für nötig hält zu sprechen. Wenn überhaupt nur kurze emotionslose Wortbrocken ("West, was ist ihr Fachgebiet ?" "Der Tod." Danke fürs Gespräch.). Was aber klar wird ist die Tatsache daß er mit den Toten mehr anfangen kann als mit den Lebenden...im wahrsten Sinne. Und er duldet auch keine Konkurrenten neben sich, weist eine fast schon krankhafte Abneigung gegen Autorität auf. Besonders gegenüber Dr. Hill in dem er einen Betrüger sieht. In diesem kurzen Treffen klären sich bereits die Fronten, ein Bild sämtlicher Charaktere hat sich im Kopf festgesetzt, die Personen sind eingeordnet. Und trotzdem hält das Bild nicht lange an ! Denn der Film schlägt mehr Haken als ein liebestoller Feldhase ! Nebenbei lernt man noch Megan, ihres Zeichens Tochter des Dekans und Dans Freundin kennen. Megan / Crampton hat auch keine Probleme damit gleich mal blank zu ziehen, was angesichts der toten Nackten zuvor doch wohltuender für die Augen ist. Und die Dame ist überhaupt nicht glücklich mit dem neuen Untermieter ! Herr West ist einfach ein ungehobelter Klotz ohne Manieren aber mit viel Kohle in der Tasche. Das erfreut Cain natürlich ! Alles andere juckt ihn nicht. Auch West ist nur ein Student wie er. Wenn er wüsste…

So unspektakulär die Einleitung und Vorstellung des Personals auch sein mag, desto mehr lohnt es sich hinzuhören. Denn auch wenn die Dialoge ebenfalls wenig aufregend erscheinen so spannend ist das was sich daraus entwickelt ! Unvermutet geht der Film dann plötzlich in die Vollen und zeigt warum das Werk lange Jahre so wenig beliebt bei der Prüfstelle war ! Ist es anfangs noch eine tote Katze werden schließlich menschliche Leichen zu grausigen Versuchsobjekten. Auch das berühmte giftgrün-gelb leuchtende Serum kommt endlich zum Einsatz ! Nun packt man auch die große Splatterkeule aus bei denen das Team um Effekthexer John Carl Buechler (Grabmal des Grauens, Ghoulies, Trancers, Der Android) zeigen konnte was es draufhat ! Eine Leiche die das Serum verabreicht bekommt wird zur rasenden Wildsau, attackiert Cain und West...tötet dummerweise den hinzukommenden Dekan und kann nur durch ein Extrempiercing durch den Oberkörper aufgehalten werden. Der Effekt ist auch heute noch an Scheußlichkeit kaum zu toppen ! Und da West und Cain, der zu dem Zeitpunkt schon tiefer in der Sch***** steckt als gewollt, stets auf der Suche nach frischen Leichen sind (oder wird der Mensch auf Grund des Forschungsdrangs einfach zum Stück Fleisch degradiert ?) muss der Dekan nun herhalten. Ob er will oder ned. Doch auch hier geht das Experiment in die Hose… So schaukelt sich der Film immer mehr auf und durchbricht langsam sämtliche Grenzen des guten Geschmacks. Aber immer mit diesem gewissen Augenzwinkern was dem Streifen eine seltsame Leichtigkeit verleiht. Trotzdem hätten so ein paar Längen vielleicht vermieden werden können, denn manche Dialoge oder Szenen (Gummizelle) muten in meinen Augen etwas hineingewürgt an...

Gegen Ende hin wirkt es so als wäre eh schon alles egal und knallt nochmal komplett durch ! Vor allem Dr. Hill agiert nun ziemlich kopflos (!) und darf jetzt per Gedanken ( hä ? ) tote Körper steuern. Der Versuch das in Worte zu fassen ist fast sinnlos und muss einfach mit eigenen Augen gesehen werden. Wer schon immer mal wissen wollte wie völliger Irrsinn aussieht... bitteschön ! 

"Es ist vorbei Dan !"

Frankenstein der Moderne ? Baute der alte Kollege erstmal aus Leichenteilen einen Menschen zusammen erweckt sein modernes Pendant einfach gleich Tote zum Leben. Den Film aber einfach als Zombiefilm abzustempeln wäre für mich ein wenig zu einfach und zu kurz gedacht. Dafür ist vorliegender Streifen zu…. intelligent (?) um als Standardschmodderer durchzugehen. Auch wenn ich mit dem Finale bis heute nicht zufrieden bin (angesichts eines zweiten Teils) und ein paar Dinge weniger stimmig sind ist das für mich einer der besten Horrorfilme aller Zeiten ! Denn das positive überwiegt einfach ! 

 

ses

9/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Reise
sonyericssohn
9/10
Death
sonyericssohn
8/10
4x4
4x4
sonyericssohn
5/10
Unsichtbare,
sonyericssohn
8/10
die neuesten reviews
Scream
Bill is killed
4/10
Scream
Phyliinx
8/10
Scream
Phyliinx
8/10
Scream
Phyliinx
10/10
Mule,
Argamae
7/10
Reise
sonyericssohn
9/10
Matrix
dicker Hund
7/10

Kommentare

29.11.2021 15:43 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.829
Der Film ist bei mir nie so gut angekommen wie bei den meisten anderen Zuschauern.

Deine Review ist allerdings gaaanz große Klasse. Der humorvolle Blick wird gerne von vielen geteilt, aber du hast deinen, den ich sehr zu schätzen weiß.

Von wegen, mit Komödien hast du es nicht so. ;)

29.11.2021 16:23 Uhr - Man Behind The Sun
2x
User-Level von Man Behind The Sun 6
Erfahrungspunkte von Man Behind The Sun 459
29.11.2021 15:43 Uhr schrieb cecil b
Der Film ist bei mir nie so gut angekommen wie bei den meisten anderen Zuschauern.

Deine Review ist allerdings gaaanz große Klasse. Der humorvolle Blick wird gerne von vielen geteilt, aber du hast deinen, den ich sehr zu schätzen weiß.

Von wegen, mit Komödien hast du es nicht so. ;)


Dem schließe ich mich an. Sehr schön geschriebene Review, für mich allerdings auch nicht mehr, als eine gut gemachte Horror-Komödie, bei der man den Kult-Status mitfühlen kann. Ich kann ihm auch nicht besonders viel abgewinnen, was aber auch daran liegen kann, dass ich den erst relativ spät vor ca. 10-15 Jahren gesehen habe und durch Sachen wie "Braindead" schon zu sehr verwöhnt war ;)

Hab ihn trotzdem im Schrank, weil er halt ein wichtiges Stück Filmgeschichte ist.

EDIT: Mein oberer (leerer) Beitrag kann gelöscht werden, keine Ahnung warum der leer ist und ich ihn nicht bearbeiten kann...

29.11.2021 16:56 Uhr - cecil b
2x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.829
MBTS: Mir geht es ganz ähnlich. Hab den richtigen Zeitpunkt verpasst. Aber klar, ist schon was feines.

Kommentar: Sony könnte sich darum kümmern. Aber dann müsste er unsere weiteren Kommentare mitlöschen.

Einigen wir uns darauf: Die Leerzeile hat was. ;) :)

29.11.2021 17:10 Uhr - McGuinness
1x
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 9
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.057
Steinige mich sony, aber den habe ich bis heute noch nie gesehen 🙈 und ich kann dir ehrlich gesagt gar nicht erklären, weshalb der bisher immer an mir vorbeigegangen ist 🤷‍♂️

Trotz deiner Spoilerwarnung habe ich deine Kritik mit großem Interesse zu Ende gelesen und fühle mich nun umso mehr motiviert, dieses Werk nun endlich mal in Angriff zu nehmen.

Danke für diese tolle und ausführliche Vorstellung 😉👍🏻

29.11.2021 17:44 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.398
Danke euch vielmals werte Kollegen !
Daß man dem Film nix abgewinnen kann ist durchaus nachvollziehbar. Ich musste den selbst erst etwas reifen lassen, aber jetzt mögen wir uns :-D
@Cecil
Der Kommentar wurde elegant entfernt. Kein Problem ;-)

@Mc
Dankeschön ! Es empfiehlt sich ein eigenes Bild zu machen. Wäre interessant zu erfahren wo du dich einordnen würdest ;-)

29.11.2021 19:43 Uhr - cecil b
1x
DB-Co-Admin
User-Level von cecil b 18
Erfahrungspunkte von cecil b 6.829
Kommentar: Huch, wird ja immer besser. :)

29.11.2021 19:50 Uhr - Intofilms
1x
Ein besonderer Horror-Liebling auch von mir, wunderbar rezensiert, ich teile deine Begeisterung vollkommen, so viel Spaß, wundervoll! (Vielleicht schaue ich den am Wochenende. Unter der Woche ist momentan leider keine Zeit.) DANKE! 😉

29.11.2021 20:12 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.398
29.11.2021 19:43 Uhr schrieb cecil b
Kommentar: Huch, wird ja immer besser. :)


Manchmal staun ich über mich selber :-D

29.11.2021 20:13 Uhr - sonyericssohn
1x
Moderator
User-Level von sonyericssohn 21
Erfahrungspunkte von sonyericssohn 9.398
29.11.2021 19:50 Uhr schrieb Intofilms
Ein besonderer Horror-Liebling auch von mir, wunderbar rezensiert, ich teile deine Begeisterung vollkommen, so viel Spaß, wundervoll! (Vielleicht schaue ich den am Wochenende. Unter der Woche ist momentan leider keine Zeit.) DANKE! 😉


Immer wieder gerne ! Danke !

29.11.2021 21:39 Uhr - Schwachkopf79
2x
Ich hab den auch noch immer nicht gesehen. Der steht bei meinen Horrorfilmabenden mit Freunden seit Jahren mit zur Auswahl. aber keiner will den sehen. Da gucken die lieber Horrorfilme aus Finnland, Norwegen, Polen oder Thailand als den hier. Was wohl auch an dem furchtbaren Cover liegt. Mal gucken ob der es 2022 mal in den Player schafft...aber ich bin nicht zuversichtlich.^^

30.11.2021 09:56 Uhr - Man Behind The Sun
User-Level von Man Behind The Sun 6
Erfahrungspunkte von Man Behind The Sun 459
29.11.2021 21:39 Uhr schrieb Schwachkopf79
Ich hab den auch noch immer nicht gesehen. Der steht bei meinen Horrorfilmabenden mit Freunden seit Jahren mit zur Auswahl. aber keiner will den sehen. Da gucken die lieber Horrorfilme aus Finnland, Norwegen, Polen oder Thailand als den hier. Was wohl auch an dem furchtbaren Cover liegt. Mal gucken ob der es 2022 mal in den Player schafft...aber ich bin nicht zuversichtlich.^^


Man könnte vielleicht sagen, dass der nicht gut gealtert ist. Heute würde der glaub ich keinen mehr wirklich hinter dem Ofen hervorlocken, wahrscheinlich liegts daran...

30.11.2021 13:58 Uhr - Lukas
1x
29.11.2021 21:39 Uhr schrieb Schwachkopf79
Ich hab den auch noch immer nicht gesehen. Der steht bei meinen Horrorfilmabenden mit Freunden seit Jahren mit zur Auswahl. aber keiner will den sehen. Da gucken die lieber Horrorfilme aus Finnland, Norwegen, Polen oder Thailand als den hier. Was wohl auch an dem furchtbaren Cover liegt. Mal gucken ob der es 2022 mal in den Player schafft...aber ich bin nicht zuversichtlich.^^

Den anderen einfach keine Wahl lassen: Rein in den Player und fertig! :-D

30.11.2021 15:26 Uhr - Nubret
1x
User-Level von Nubret 9
Erfahrungspunkte von Nubret 1.125
Ein Klassiker! Immer noch sehr gut!

01.12.2021 21:24 Uhr - TheMovieStar
2x
User-Level von TheMovieStar 11
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 1.821
Ich finde den immer noch richtig stark, also von schlecht gealtert kann keine Rede sein. Aber wie immer Geschmackssache. Schön geschriebene Kritik, Sony😊

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)