SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Horizon Forbidden West · Eine postapokalyptische Welt · ab 74,99 € bei gameware Vampire : The Masquerade - Swansong · Es gibt sie wirklich · ab 47,99 € bei gameware

Eldorado KaDeWe - Jetzt ist unsere Zeit

Originaltitel: Eldorado KaDeWe

Herstellungsland:Deutschland (2021)
Genre:Drama, Liebe/Romantik, Historie
Bewertung unserer Besucher:
Note: 5,00 (2 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

In der sechsstelligen ARD - Serie wird die Geschichte des KaDeWe während der 1920er Jahre aus den Augen von vier ungleichen Protagonisten erzählt. ()

eine kritik von phyliinx:

1907 gründete Adolf Jandorf das Kaufhaus des Westens in Berlin. Es handelt sich bis heute um einen etablierten Treffpunkt der gehobenen Gesellschaft. Das Erste ist währenddessen sehr interessiert an hochwertigen, deutschen Inhalten mit historischem Hintergrund. Wo treffen sich die beiden Faktoren?

Die Geschichte eines hoch angesehenen Kaufhauses mit dem Segen der ARD zu erzählen, bietet unheimlich viel Potenzial. Dennoch fiel das Urteil der Familie im Fall von Eldorado KaDeWe (2021) ziemlich einstimmig aus : ohne Story und Figurenzeichnung enttäuscht das Werk von Julia von Heinz auf ganzer Linie. Ihr gelingt einfach keine stimmige Erzählung mit spannender Narrative, zudem reißen Einschübe moderner Eindrücke komplett aus der Immersion. Ich will keine modernen Fahrzeuge im Hintergrund oder, im Falle von U-Bahnen, unter Benutzung der Protagonisten.

Schon technisch bringt man kaum Wert auf. Für einen historischen Beitrag, wirkt alles viel zu sauber, viel zu sichtbar und transparent, niemals einnehmend oder irgendwie visuell ansprechend. Die Regiearbeit wirkt schlichtweg billig, uninspiriert, ohne jeden Blick für das Künstlerische hinter der Kamera. Hinzu kommt die überdrüssige Farbgebung in überdrüssigen Partyszenen. Viel zu mächtige Kontraste nehmen die komplette Übersicht. Wenn es dann mal gewalttätig wird, kommt Computerblut zum Einsatz. Wird der Geschlechtsverkehr thematisiert, weil das Skript mal wieder nichts mehr für die nächsten paar Minuten hergeben will, fühlt man sich wie in einem Porno. Nein, ehrlich, wenn die FSK hier bei der kommenden Heimauswertung mit der obligatorischen 12 winkt, verstehe ich das nicht. Es wirkt einfach furchtbar monoton.

Genau wie die Figuren. Valerie Stoll spielt Hedi Kron und Hedi Kron entwickelt eine lesbische Beziehung mit Lia von Blarers Fritzi. Mehr ist nicht zu sagen, wirklich. Rein emotional, nehme ich den allenfalls bemühten, aber meist extrem schwachen Darstellern das Liebesgeflecht auch nicht ab. Joel Basman ist Harry Jandorf, der sein Kriegstrauma in Drogen und Sex ertrinkt. Das war's über ihn. Den Psycho kann er allerdings ganz gut, das unterhält streckenweise. Victoria Trautmannsdorfs Cordula könnte wichtig sein, ist sie aber nicht, dafür fehlt es einfach an Präsenz. Damian Thüne spielt Georg Karg. Er bekommt eine einzige Sequenz mit Figurenarbeit, in der er sich vollfrisst. Das soll man dann als seine große Schwäche erkennen, obwohl sie anschließend wenig angesprochen wird.

Das KaDeWe, stolz im Titel, ist übrigens nur trivial Thema, sein Überlebenskampf während unterschiedlicher Krisen interessiert die Autorin der Serie wenig. Es geht eher um Feminismus. "Raus mit den Männern aus dem Reichstag" heißt es regelmäßig, alle Macht den Frauen, von der Hure bis zur Heiligen. Die Nachricht ist aber äußerst plump und sagenhaft bekloppt verpackt. Die Dialoge sind ein auditiver Graus und höchstens betrunken auszustehen. Die Rolle starker Frauen wird zur lächerlichen Karikatur ihrerselbst verzerrt. Heinzig spuckt auf den Zuschauer und prügelt ihre Moral durch. Das macht einfach nur wütend, weil es gänzlich ohne Interesse am Hintergrund geschieht. Das KaDeWe darf also weiterhin auf eine gute Verfilmung warten. Diese hier ist es nicht. Schade, denn von der ARD ist man Qualität gewohnt. Ich empfehle, den Mist schnell zu vergessen. So ein Humbug.

3/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Jurassic
Phyliinx
7/10
die neuesten reviews
Fack
TheMovieStar
5/10
Blood
Insanity667
7/10
Sideling
Dr. Kinski
5/10
Orphan
TheMovieStar
6/10
Mother
dicker Hund
7/10

Kommentare

28.12.2021 19:09 Uhr - cecil b
1x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.048
Ich finde deine Review gut geschrieben, und ich habe einige gute Eindrücke, aber mir fehlt ein wenig der Zusammenhang zu den realen Hintergründen.

"ohne Story". Wie jetzt?

Jetzt habe ich die Problematik der Serie etwas näher verstanden: "Mehr ist nicht zu sagen, wirklich."

Vielleicht ist es dir ja sogar richtig gut gelungen, die schwer erkennbaren Zusammenhänge auszudrücken.

Ich guck mal nach nem Cover. ;)

28.12.2021 19:22 Uhr - Phyliinx
1x
User-Level von Phyliinx 8
Erfahrungspunkte von Phyliinx 919
28.12.2021 19:09 Uhr schrieb cecil b
Ich finde deine Review gut geschrieben, und ich habe einige gute Eindrücke, aber mir fehlt ein wenig der Zusammenhang zu den realen Hintergründen.

"ohne Story". Wie jetzt? Vielleicht stehe ich auf dem Schlauch, aber es wäre echt hilfreich, wenn du das näher erläutern könntest.


Ich guck mal nach nem Cover. ;)
ich bearbeite die Kritik gerne noch einmal. Ich war gestern einfach nur entsetzt, wie wenig man hier doch geboten bekommt. Danke für das Feedback!

28.12.2021 19:24 Uhr - cecil b
1x
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.048
Gerne. :)

Ich habe meinen Kommentar nun zwei Mal ausführlich editiert, weil ich voreilig gehandelt habe.

Ich vermute, dass zwei Sätze zu den Hintergründen gut wären, ansonsten habe ich deine Review erst auf den zweiten Anlauf besser 'erkannt'. :)

Die Inhaltsangabe ist jetzt schon die halbe Miete!

28.12.2021 19:40 Uhr - Phyliinx
User-Level von Phyliinx 8
Erfahrungspunkte von Phyliinx 919
28.12.2021 19:24 Uhr schrieb cecil b
Gerne. :)

Ich habe meinen Kommentar nun zwei Mal ausführlich editiert, weil ich voreilig gehandelt habe.

Ich vermute, dass zwei Sätze zu den Hintergründen gut wären, ansonsten habe ich deine Review erst auf den zweiten Anlauf besser 'erkannt'. :)

Die Inhaltsangabe ist jetzt schon die halbe Miete!
ich bin gespannt zur generellen Meinung zu der Kritik. Ich sehe ARD Inhalte wie diesen generell nicht als normale deutsche Vorabendproduktion, sondern schon als konkurrenzfähiges Produkt mit Bedacht, das Interesse wecken kann.

28.12.2021 22:37 Uhr - cecil b
Moderator
User-Level von cecil b 19
Erfahrungspunkte von cecil b 7.048
Ich finde deine Vorstellung auch sehr interessant, und könnte mir denken, dass ich der etwas mehr abgewinnen könnte. Wobei ich deine Kritikpunkte durchaus nachvollziehen kann.

Jetzt finde ich die Review auch viel runder, danke!

Ich könnte noch nach einem anderen Cover schauen, aber ich dachte mir, dass dieses recht gut den Stil wiedergibt.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)