SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Hogwarts Legacy · Lebe das Ungeschriebene. · ab 57,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

The Collection

Herstellungsland:USA (2012)
Standard-Freigabe:SPIO/JK geprüft: strafrechtlich unbedenklich
Genre:Horror, Thriller
Alternativtitel:Collector 2, The
Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,66 (89 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Arkin ist dem Collector knapp entkommen. Eine Nacht voller Gewalt und Adrenalin liegt hinter ihm. Doch viel Zeit zum Erholen bleibt ihm nicht – denn der Collector hat in der hübschen Elena bereits sein nächstes Opfer gefunden. Arkin wird auf Befehl von Elena’s reichem Vater aus dem Krankenhaus entführt und muss sich mit dessen Handlangern zusammenraufen, um Elena vor den sadistischen Spielchen des Collectors zu schützen... (Planet Media)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von kaiser soze:

Vorab: Ich habe den Film nach Jahren wieder angeschaut und konnte mich an praktisch nichts mehr erinnern - abgesehen vom Ende. Die Besprechung erfolgt quasi nach einer "gefühlten" Erstsichtung.

Marcus Dunstan hatte mit dem Horrorthriller The Collector (2009) sein Regiedebüt abgeliefert. Dieses unterhält auch heute noch gut (-> Review). Drei Jahre nach dem Erstling nahm Dunstan erneut auf dem Regiestuhl Platz und Josh Stewart kehrte in seine Rolle als Arkin zurück. Besagte Fortsetzung

The Collection

(2012) landete nun wieder einmal im BD-Player. Im Film selbst kehrt der unaufhaltsame, maskierte Psychopath mit seinen todbringenden Fallen zurück und nimmt sich nun eine ganze Disko mit zig potentiellen Opfern vor. Als eine Gruppe bewaffneter Männer im Zuge einer Befreiungsaktion in sein Haus eindringt, beginnt ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel.

Der R-Rated-Film trat bei uns in die Fußstapfen seines Vorgängers. Drei Anläufe waren bei der FSK nötig. Die ungeschnittene Version wurde genauso abgelehnt, wie eine leicht gekürzte Fassung. Es war mal wieder erst eine dritte Schnittfassung - wer die Anspielung nicht versteht -> Retroperspektive - fürs 18er-Siegel nötig (siehe Schnittbericht + Spezial). Die JK vergab das schwere Siegel und die BPJM indizierte auch das Sequel (siehe Spezial).

„Schöne Schuhe.“

...den Witz versteht man nur, wenn man sich an die Szene erinnert. Davon abgesehen, kommt der Horrorthriller fast ohne Humor daher. Zuerst lernen wir ein paar Darsteller kennen, aber wirklich relevant ist neben Arkin nur Elena (Emma Fitzpatrick), die den tödlichen Klauen des Collectors versucht zu entkommen. Beide bieten eine soweit überzeugende Leistung ab, dass man als Zuschauer ins Mitfiebern kommt - was für einen Horrorfilm doch spitze ist!

Dafür muss man im Gegenzug über die ein oder andere zu offensichtliche Bauern-Opfer-Rolle oder teils leicht bescheiden wirkenden Effekten hinwegsehen. Gerade letztere sind aber ansonsten gut in Szene gesetzt. The Collection ist definitiv ein blutiges Werk. Die Discoszene ist natürlich leicht übertrieben, aber dafür sieht man sowas echt nicht alle Tage. Wenn dann weitere Opfer in die Fallen treten, zerquetscht, enthauptet, gesprengt, aufgespießt u.v.m. werden, schlägt das Gore-Herz höher. Es werden dabei auch immer wieder Ideen eingestreut, die nicht dem Schema F entsprechen.

„Wo soll die Party überhaupt sein“

Gerade das letzte Drittel (?!) im Haus des Collectors ist zudem recht spannend inszeniert und es wird neben der rohen Gewalt geschickt mit Licht, Farben und Dunkelheit gespielt. Wer sich ans Ende von Teil 1 erinnert, weiß zudem, dass man sich nie sicher sein kann, wer / ob überhaupt jmd überleben wird.

Neben besagten Verweisen auf den Erstling gibt es diverse Anspielungen auf andere Werke. Eine aus dem Ruder laufende Untergrund-Party, bei der Blut spritzt oder auch die Collection hinter Glas usw. ähnelt schon der ein oder anderen Szene aus Blade (1998) und die Autounfall-Szene hatte was von Inside (2007). Wenn ich Käfer bei einem Psychopathen sehe, denke ich direkt an Das Schweigen der Lämmer (1991 - Review) und bei menschlichen Puppen u.ä. kam mir Maniac (1980 + Neuverfilmung in 2012) in den Sinn - um mal ein paar Beispiele zu nennen.

„Um ihn zu finden, müssen wir zurück an den Anfang.“
 

Fazit:
The Collector ist bereits ein guter Horrorthriller, die Fortsetzung The Collection untermauert bzw. übertrifft dies und baut die gegebenen Grundlagen um die Protagonisten sowie den Antagonisten aus. Das Ganze ist mit reichlich blutig-brutalen Szenen & Fallen garniert. Es wird nicht langweilig und ist was fürs Auge von Fans der härteren Film-Gangart. Auch wenn das Werk keinen Innovationspreis (Handlung, Figurenzeichnung & Dialoge) gewinnt, wurde ich gut unterhalten:

08 von 10 Punkten

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Joker
Kaiser Soze
8/10
Road
Kaiser Soze
9/10
Red
Kaiser Soze
8/10
die neuesten reviews
Joker
Kaiser Soze
8/10
Contact
Founding Father
10/10
Christmas
TheMovieStar
6/10
Road
Kaiser Soze
9/10
Freddy's
dicker Hund
6/10
Brawl
Founding Father
4/10
Black
TheMovieStar
8/10

Kommentare

13.02.2022 20:28 Uhr - tp_industries
2x
User-Level von tp_industries 6
Erfahrungspunkte von tp_industries 542
Beide Filme habe ich in der Sammlung (Collection,höhö), und jeweils einmal gesehen. Aus der Erinnerung heraus, finde ich den Erstling leicht besser. Beide Teile haben mich jedoch super unterhalten. Das lag an dem "coolen Killer" (sofern man das in dem Kontext sagen kann), den kreativen Fallen, sowie Josh Stewart's charismatischer Darstellung des "Arkin".
Ein erneute Sichtung beider Teile ist dank deiner beiden, schön verfassten Kritiken, ein ganzes Stück näher gerückt. Danke dafür! :)

Kleiner Hinweis:

 was für einen Horrorfilm doch sitze ist!


Da hat sich ein "p" verdünnisiert! ;)

13.02.2022 20:56 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 29
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 21.145
Danke sehr fürs freundliche Feedback, ip. Ja, frische deine Erinnerung ruhig mal auf, sollte sich lohnen ;-) das p ist gekauft!

13.02.2022 22:28 Uhr - Phyliinx
1x
User-Level von Phyliinx 10
Erfahrungspunkte von Phyliinx 1.318
Jtzt hab ich viel länger gebraucht um deine Reiew zu leen weil ich mir zwichendurch auch noch die Evil Dead-Retrospektive gönnen musste, dankeschön :D Gute Kritik, schau ich bestimmt auch mal und kneife bei den Taranteln die Augen zu. Warum gibt´s da keine Schnittfassung? Tarantel-Cut? Nein? Och menno.

14.02.2022 07:30 Uhr - CheesyAK47
1x
User-Level von CheesyAK47 1
Erfahrungspunkte von CheesyAK47 7
Letzte Woche eher zufällig Teil 1 geschaut, und da der Film völlig an mir vorbeigegangen war war ich komplett geflasht! Hat mich super unterhalten und The Collection liegt auch schon hier. Du beschreibst den Film sehr gut und machst mir noch mehr Lust den Film bald einzulegen.
Leider sieht es ja so aus als würde Teil 3 nie fertig gestellt.... schade.

14.02.2022 14:10 Uhr - Kaiser Soze
1x
DB-Co-Admin
User-Level von Kaiser Soze 29
Erfahrungspunkte von Kaiser Soze 21.145
@Phyliinx
Vielen Dank und ja, die Evil Dead-Retrospektive ist definitiv spitze! Bei TC ist die Spinnenszene nicht lang, keine Sorge, das wirst du überleben ;-) Viel Spaß beim Anschauen.

@CheesyAK47
Das ist ja ein Zufall^^ Lieben Dank fürs Lob. Das sind definitiv 2 Filme, die man anschauen kann, auch wenn die Fortsetzung etwas anders ist als der Erstling (Disco & eigenes Haus). Ich hoffe auch, dass iwann ein gelungener dritter Teil noch folgen wird, aber fürchte auch, dass es eher bei zweien bleibt. Viel Spaß beim Anschauen.

14.02.2022 22:54 Uhr - CheesyAK47
1x
User-Level von CheesyAK47 1
Erfahrungspunkte von CheesyAK47 7
Hat mir gut gefallen der Film. Vor allem der Name seines Zuhauses.... Hotel Argento

16.02.2022 13:07 Uhr - McGuinness
1x
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.453
Trotz ansprechender Review muss ich sagen, dass der bei mir nicht ganz so gut wegkommt.
Besonders erwähnte Disco - Szene war mir persönlich einfach zu sehr drüber, wenn auch mit ordentlichem Blutzoll ausgestattet.
Im gesamten Kontext gesehen, habe ich das intensive Katz - und Maus Spiel des Vorgängers vermisst, denn das Kammerspiel zwischen Arkin und dem Collector hat mich weitaus mehr gefesselt als wenn gleich mehrere Personen unserem Vorzeigesadisten auf die Pelle rücken, noch dazu in seinem eigenen Unterschlupf.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)