SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Doom Eternal · Das Nonplusultra in Sachen Durchschlagskraft · ab 59,99 € bei gameware Zombie Army 4 Dead War · Die Kultjagd · ab 48,99 € bei gameware
BoondockSaint123
Level 12
XP 2.215
Eintrag: 06.08.2013

Amazon.de

  • Never Grow Old
Blu-ray
15,89 €
DVD
13,99 €
Prime Video
11,99 €
  • Der goldene Handschuh
Blu-ray
14,99 €
DVD
12,99 €
  • Chernobyl
Blu-ray/DVD Mediabook
22,99 €
Blu-ray
17,89 €
DVD
15,89 €

Cowboys & Aliens

Herstellungsland:USA (2011)
Standard-Freigabe:FSK 12
Genre:Action, Science-Fiction, Western
Alternativtitel:Cowboys and Aliens

Bewertung unserer Besucher:
Note: 7,27 (31 Stimmen) Details
inhalt:
1873, Arizona: Ein fremder (Craig) ohne jegliche Errinerung zieht durch die Wüste und landet in der Stadt Absolution. Der einzige Hinweis auf seine Vergangenheit liefert ihm eine Kette die er um sein Handgelenk trägt. Er merkt bald dass die Stadt absolut keine Fremden willkommen heißt, kein Bewohner darf auf die Straße ohne die Erlaubnis des stahlharten Colonels Dolarhyde (Ford). Eine Stadt, die in vollkommener Angst lebt.

Doch die Stadt erlebt erst richtige Angst als Aliens die isolierte Stadt angreifen um die Bewohner zu entführen. Dies übertrifft jeglichen vorherigen Angriff gegen die sich die Bewohner wehren mussten. Als die Stadt verzweifelt ist, ist die einzige Hoffnung der Fremde den sie zuvor vertrieben haben. Als dieser sich langsam an seine Vergangenheit errinert, realisiert der Revolvermann dass er ein Geheimnis kennt dass die Stadt retten könnte.

Zusammen mit der trügerischen Reisenden Ella, trommelt er eine Armee zusammen, die aus Cowboys, normalen Stadteinwohnern, Kriminellen und gar Apache-Indianern besteht - die alle um ihre Existenz fürchten. Zusammen wollen sie einen mächtigen Gegner bezwingen. Es bereit sich ein epischer Showdown ums Überleben vor...
eine kritik von boondocksaint123:
1873, Arizona: Ein fremder (Craig) ohne jegliche Errinerung zieht durch die Wüste und landet in der Stadt Absolution. Der einzige Hinweis auf seine Vergangenheit liefert ihm eine Kette die er um sein Handgelenk trägt. Er merkt bald dass die Stadt absolut keine Fremden willkommen heißt, kein Bewohner darf auf die Straße ohne die Erlaubnis des stahlharten Colonels Dolarhyde (Ford). Eine Stadt, die in vollkommener Angst lebt.

Doch die Stadt erlebt erst richtige Angst als Aliens die isolierte Stadt angreifen um die Bewohner zu entführen. Dies übertrifft jeglichen vorherigen Angriff gegen die sich die Bewohner wehren mussten. Als die Stadt verzweifelt ist, ist die einzige Hoffnung der Fremde den sie zuvor vertrieben haben. Als dieser sich langsam an seine Vergangenheit errinert, realisiert der Revolvermann dass er ein Geheimnis kennt dass die Stadt retten könnte.

Zusammen mit der trügerischen Reisenden Ella, trommelt er eine Armee zusammen, die aus Cowboys, normalen Stadteinwohnern, Kriminellen und gar Apache-Indianern besteht - die alle um ihre Existenz fürchten. Zusammen wollen sie einen mächtigen Gegner bezwingen. Es bereit sich ein epischer Showdown ums Überleben vor...

Oh yeah,Hollywood weiß doch noch durch etwas neues zu unterhalten.Hier ist es in Form eines Sci-Fi Westerns.Ob passend zum Jahrzehnt? Nicht unbedingt,aber solange es Spaß macht,ist doch alles erlaubt ;-)

Jon Favreau,der schon bewiesen hat,dass er anständige Kost auf den Tisch bzw. ins Heimkino bringen kann.Zum Beispiel ist er verantwortlich für die ersten beiden "Iron Man" Filme,die sehr gut vom Publikum angenommen worden sind.Hier bedient er sich einem Thema,dass sehr suspekt ist,aber auf jeden Fall funktioniert.

Das wichtigste bei "Cowboys & Aliens" ist,dass man seine Erwartungen drastisch zurück schraubt und sich einfach zurück lehnt und genießen kann.Der Film ist nicht perfekt,zu keiner Zeit ist er dies.Doch er ist eine nette Abwechslung gegenüber diversen anderen Filmen die in letzter Zeit rausgehauen werden.
Für viele ist das Genre Western schon längst ausgestorben.Die glorreichen Zeiten liegen in den 50er,60er und 70er Jahren.Vereinzelt auch in den 80ern behaupten viele.Filmlegenden wie John Wayne oder Clint Eastwood werden heute noch abgestempelt als Westernikonen.Zu Recht!
Aber warum nicht auch einfach mal frischen Wind in dieses Genre bringen? Favreau inszenierte ein Werk,dass so abgefahren ist,dass man es schon fast als Trash bezeichnen könnte.Es finden sich viele bekannte Gesichter wieder unter den Darstellern wie z.B Harrison Ford oder auch Daniel Craig. Letzterer übernahm auch gleich den Part des Protagonisten.
An sich kann man den Figuren nichts abgewinnen.Ich selbst empfinde sie als Stereotype und total uninteressant gezeichnet.Auch die Schauspielerische Leistung lässt gehörig zu wünschen übrig.Selbst von einem alten Hasen wie Ford hätte ich ein wenig mehr erwartet.
Doch der Film unterhält durch seine Action und seine Effekte.Es ist doch verdammt interessant mal zu sehen wie die Cowboys im Wilden Westen mit solch einer Bedrohung umgegangen wären...einfache Antwort...mit brachialer Gewalt.Dieses wird hier auch zu Genüge gezeigt.Den Zuschauer erwarten sehr gut inszenierte Actionszenen die zwar durch sehr hohen Einsatz von CGI in Szene gesetzt wurden,doch wen juckt es denn bitte?! Hier passt die Mischung sogar.
Ernst kann man diesen Film auch nicht nehmen,da er allein durch seine Thematik schon so schräg ist.Hinzu kommen viele Wortgefechte und Situationskomiken,die den Film auch noch aufrecht erhalten.Lediglich an der Spannung mangelt es dem Film hier und da auch Längen können sich einschleichen.Doch für ein paar Sichtungen ist dieser Film genau richtig.Einen Männerabend mit solch einem Film ausklingen lassen ist einfach perfekt.

Ich würde sagen,anschauen und selbst ein Bild machen.Nicht jedermanns Geschmack,aber wer nicht wagt nicht gewinnt ;-)
7/10
mehr reviews vom gleichen autor
Deepwater
BoondockSaint123
10/10
Horns
BoondockSaint123
10/10
See
BoondockSaint123
1/10
die neuesten reviews
Climax
Ghostfacelooker
Wanted
sonyericssohn
8/10
Green
CHOLLO
4/10
Flower
dicker Hund
7/10
Terminator
Kaiser Soze
10/10
kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)
Impressum Datenschutz Nutzungsbedingungen Team Kontakt / Werben Mithelfen
© Schnittberichte.com (2019)