SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
Dying Light 2 [uncut] · Stay Human · ab 54,99 € bei gameware Saints Row · Willkommen in Santo Ileso · ab 57,99 € bei gameware

The Quarry

Herstellungsland:England (2022)
Standard-Freigabe:USK 18
Bewertung unserer Besucher:
Note: 8,67 (3 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Als die Sonne am letzten Tag des Sommercamps untergeht, wollen die Betreuer:innen von Hackett’s Quarry noch mal richtig feiern. Keine Kinder. Keine Erwachsenen. Keine Regeln.

Und dann geht auf einmal alles ganz schnell ...

Aus dem Partyplan der Teenager wird eine unvorhersehbare Nacht des Grauens, als blutbeschmierte Einheimische und etwas viel, viel Schlimmeres Jagd auf sie machen. Aus Scherzen und Flirts entwickeln sich Entscheidungen, in denen es um Leben oder Tod geht, während sich Beziehungen bilden oder unter diesem unvorstellbaren Druck zerbrechen.

Spiele als jede:r der 9 Betreuer:innen in einer fesselnden kinoreifen Erzählung, in der deine Entscheidungen aus einem Netz von Möglichkeiten genau deine individuelle Story weben. Jeder Charakter kann dabei zur Hauptfigur werden, bevor der neue Tag anbricht.

Welche Story wirst du schreiben? (Steam)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von insanity667:

Nach 10 langen Jahren auf Schnittberichte.com habe ich doch tatsächlich mit meiner wirren Schreibselei über Monster, Psychopathen und Gespenster die 200 Reviews erreicht! Deswegen gibt es zu diesem Anlass - und weil ich mein eigenes Jubiläum verpennt habe - mal was ganz anderes als den üblichen öden, schnöden Kram über Gialli, Hitchcock, Film Noir, Exploitation, Horror, Slasher und Trasher der vergangenen 100 Jahre Kino, der sowieso alle langweilt! Ja, ich stelle hiermit erst- und einmalig ein Game vor, da ich nicht nur Filmaficionado, sondern auch leidenschaftlicher Gamer bin, hättet Ihr nicht gedacht, oder? 

 

Die Geschichte des Survival-Horrors – obwohl der eigentliche Begriff erst Mitte der 90er geprägt wurde- in Form von Videospielen nahm schon recht früh mit dem Aufkommen erster Konsolen und Heimcomputern in den frühen 80er Jahren ihren Anfang. Im pixeligen, schrullig-nostalgischen 2D steuerte man seine Spielfigur 1982 auf dem Atari2600 durch "Haunted House" oder auf dem ZX81 durch das "Monster Maze 3D", alles noch auf Kassetten oder Disketten versteht sich, dann 1989 via Modul auf dem NES in "Sweet Home". Einige Jahre später, 1996, schlug dann "Resident Evil" auf der Playstation ein wie eine Bombe, seitdem kämpfen Franchises wie "Silent Hill", "F.E.A.R.", "Alone in the Dark", "Dead Space" oder auch einzelne Ableger mit Multiplayerfunktion wie "The Forest", "Dead by Daylight" oder "Left 4 Dead", bei denen man sich gemeinsam in die Hose kacken konnte, um den Thron der Gruselspiele. Auch in der Popkultur machte sich der virtuelle Schrecken breit, Slenderman lässt grüßen, und ebenso die Filmbranche sieg schnell in das lukrative Geschäft mit ein. "Stay Alive", "Slenderman", "Brainscan" oder jüngst "Choose or Die" themasierten die unschönen Seiten des Gamings, andersherum hielten Titel wie "Freitag der 13." oder "Evil Dead – The Game" Einzug auf den PCs und Konsolen der aktuellen Zockergeneration. Der große Vorteil bei Spielen ist natürlich die kreative Freiheit, Geschichten erzählen zu können, ohne sich den Beschränkungen eines Spielfilms unterwerfen zu müssen, allem voran der Zeitfaktor. Genau nach diesem Prinzip hat der britische Videospieleentwickler Supermassive Games 2015 mit "Until Dawn" und später mit "The Dark Pictures Anthology" quasi spielbare Horrorfilme mit interaktiven Elementen und nahezu unbegrenzten Möglichkeiten innerhalb der Rahmenhandlung geschaffen. Der neuste Streich der Entwickler hört auf den Namen "The Quarry", ein Survival-Horror-Game angelehnt an das Slasherkino der 1980er Jahre…

 

Laura und Max werden auf einer nächtlichen Fahrt durch das Hinterland eines nordamerikanischen Nationalparks in einen Unfall verwickelt. Nach einer unheimlichen Begegnung im Wald kommt ihnen der zwielichtige County Sherriff Travis zur Hilfe und schickt sie in ein Motel. Unwillig dort abzusteigen und entschlossen, ihren Plan durchzuziehen machen sich die beiden jedoch direkt auf den Weg ins Sommercamp Hackett’s Quarry, wo sie eine böse Überraschung erleben… 2 Monate nach dem Verschwinden von Laura und Max haben sich weitere junge Campaufseher dort eingefunden und veranstalten an ihrem letzten Abend, entgegen der Warnungen der Grundstückseigentümer, ein Lagerfeuer am See, wo sie von einer werwolfähnlichen Kreatur angegriffen werden, ein Überlebenskampf in den tiefen Wäldern beginnt…

 

Bei der Story dürfte für Autor Graham Reznick ("Until Dawn", "The Dark Pictures Antology", "X") und seinem Kollegen Alex Fahrman ("Die Beileight Saga – Bis(s) einer heult") die Reproduktion der 80er Jahre Atmosphäre eines "Freitg der 13.", "Sleepaway Camp" oder "The Burning" ganz oben auf der Agenda gestanden haben, denn obwohl die Handlung im Jahr 2021 angesiedelt ist, gestaltet sich der pure Nostalgiefaktor des entvölkerten Sommercamps, welches scheinbar nur von durchtriebenen Aufsehern im jungen Erwachsenenalter frequentiert wird, als sehr angenehm. Man sieht kaum Smartphones oder ähnlichen technologischen Scheiß, der nur vom Feiern, Vögeln, Flüchten  und Sterben ablenkt, was ziemlich cool ist. Nun, da die Rahmenbedingungen stehen, wird die Story noch mit unverkennbaren Einschlägen aus "The Texas Chainsaw Massacre" – die Familie hier könnte statt Hackett ebenso Sawyer oder Hewitt heißen – "The Hills have Eyes", "Das Ding aus einer anderen Welt", "The Howling" und "Tanz der Teufel" gewürzt und abgeschmeckt. Grandios!

Die Figuren sind nicht besonders ausgefeilt oder besonders komplex, aber trotzem sympathisch inszeniert. Jeder, der schon einmal einen "Freitag der 13." gesehen hat, weiß wie der Hase läuft. Das Konzept des Bodycounts únter sexuell aktiven, uneinsichtigen Teens, die sich nicht an Regeln halten, Drogen nehmen, nackt baden und dafür geschlitzt werden ist hier Programm, gut so! Auch wenn man als Spieler in verschiedene Rollen schlüpft - die man hier aus der Third Person Ansicht sowie via Quick Time Events (kurz QTES) steuert - und diese einem dann eher ans Herz wachsen als das Kanonenfutter im Camp Crystal Lake, liegt es in der Natur der Sache, dass ein Horrorspiel seine Opfer fordert. Abhängig davon, welche Entscheidungen der Spieler trifft, können das alle sein, oder keiner. Ja, es ist möglich, dass alle Figuren die schicksalhafte Nacht überleben! Dieses Ziel vor Augen spendiert jeder wiederholte Durchlauf 2 sogenannte "Death-Rewinds", mit denen man ausgewählte Figuren vor ihrem unrühmlichen Schicksal bewahren kann. Sämtliche Protagonisten wurden für "The Quarry" via Motion-Capturing von echten Schauspielerinnen und Schauspielern verkörpert. Unter den Teens sind da mit Siobhan Williams ("Forsaken", "The Motive") als Laura, Skyler Gisondo ("Rob Zombies Halloween", "The Amazing Spiderman I & II") als Max, Brenda Song ("First Kiss", "Secret Obsession") als Kaitlyn, Evan Evagora ("Star Trek: Picard") als Nick oder Justice Smith ("Jurassic World: Fallen Kingdom") als Ryan einige unverbrauchte Gesichter und talentierte junge Schauspieler dabei. Und auch routinierte Horror-Veteranen wie Lance Henriksen ("Aliens", "Pumkinhead") als Jedediah Hackett, David Arquette ("Scream", "Arac Attack!") als Chris Hackett, Ted Raimi ("Tanz der Teufel 2") als Travis und Grace Zabriskie ("Planet des Schreckens", "Chucky 2") als Eliza sind mit von der Partie. Ein bisschen komisch fallen manchmal die Animationen aus, wenn z.B. Körperteile durch den Boden glitchen oder sich unmenschlich verdrehen, aber gut… In der Spielebranche haben selbst Triple-A-Titel mit sowas zu kämpfen. Das schmälert jedoch nicht die qualitativen Leistungen der Darsteller!

"The Quarry" setzt im Punkto Grusel, anders noch als "Until Dawn", nicht auf poltrige und zuweilen billige Jumpscares, sondern reizt mit subtilem Horror, geisterhaften Schatten zwischen den Bäumen und unheimlichen Flüstern oder entfernten Schreinen im Wind und einem straffen Spannungsbogen. Hier wird die unheimliche Story und das tolle Campsetting zum Katalysator für den Horror, ein Gefühl des Unbehagens und der ständigen Beobachtung, das den Spieler beschleicht, Silhouetten, die vor der Kamera oder hinter dem Rücken der Protagonisten vorbeihuschen bestimmen hier die Atmosphäre, was grundsätzlich gefällt. Ebenso der extrem hohe Gewaltgrad, vorausgesetzt man trifft die "richtigen" Entscheidungen im Spielverlauf, weiß zu begeistern. Einige der Todesszenen sind so heftig, dass sie selbst in modernen Horrorfilmen vermutlich nicht unangetastet, zumindest hierzulande bei der FSK, durchkommen würden. Köpfe werden abgetrennt, Eingeweide herausgerissen und Unterkiefer weggeschossen, dass es eine wahre Freude ist, und aufgrund der Vielseitigkeit der Ableben – jeder der 9 Charaktere kann auf 10 – 12 unterschiedliche Arten ins Gras beißen - zu weiteren Spieldurchläufen motiviert

Das gilt aber nicht nur für die brutalen Kills, auch die Charakterentwicklungen (Raimi, Henriksen und Williams sind einfach nur großartig!), 186 (!) verschiedene mögliche Enden und dutzende Trophäen für Komplettisten sorgen für einen hohen Wiederspielwert. Während ein Storydurchlauf ca. 5 - Stunden dauert, ist man, wenn man alles mal gesehen haben möchte, jeden Hinweis sammelt und verschiedene Handlungsverläufe samt mehrerer Hauptenden erleben will, oder im "Couch-Coop" bzw. Online mit Freunden mit insgesamt 50 Stunden Spielspaß gut dabei. Mit den verschiedenen Modi der Deluxe-Edition, u.a. ein automatisierter "Gorefest-Mode" mit den härtesten Toden, oder dem "Cinema-Mode" samt unterschiedlichen Einsatz von Filtern des "Horror-History-Mode", wie "80er Jahre Slasher", "Independent" oder "Schwarz Weiß", bekommt man noch ein paar nette Spielereien an die Hand, mit denen man "The Quarry" visuell dem persönlichen Geschmack anpassen kann. Außerdem beinhaltet die Deluxe-Edition einen vorab verfügbaren "Death Rewind Mode", mit dem man die Option hat, das Freispielen der Story zu überspringen… was keinen Sinn macht.

Die Hardwareanforderungen für Interssenten mit PC sind relativ überschaubar für einen Titel von 2022. Hauptsächlich liegt das daran, dass "The Quarry" auf einer recht hardwarefreundlichen Version der Unreal 4 Engine läuft die bereits auf einem Intel i5 mit einer 1080 GTX bei hohen Einstellungen für akzeptable Framerates sorgt. Natürlich ist hier Luft nach oben und ein optimierter High-End Gaming-PC kann hier das Spielerlebnis erheblich verbessern, vor allem in Bezug auf recht unschöne Laderuckler, die das relativ immersive Spielerlebnis doch trüben. Auch auf den alten Konsolengenerationen PS4, PS4 Pro und Xbox One läuft das Game rund, aber nicht perfekt, optimal sind hier aber selbstverständlich die Current-Gen Konsolen PS5 und Xbox Series S/X, wenn man in den glorreichen Genuss all der grafischen Finesse kommen möchte. Soundtechnisch bietet der Streamermodus ein Repertoire aus lizenzfreier Musik für Livestreams und der normale Kinomodus einen coolen, dröhnenden Synthie Original Soundtrack. Die deutsche Synchronisation ist gut gelungen, Puristen genießen aber den O-Ton, welcher über jeden Zweifel erhaben ist. Ein bisschen schade am Ende ist – mal wieder – dass das Ganze in Sachen Gameplay, Handling und Menüführung auf die Nutzung eines Controllers ausgelegt ist, was das Spielen am PC mit den ganzen QTES und Third-Person Exkursionen mit Maus und Tastatur ungleich umständlicher macht.

"The Quarry" erschien am 10. Juni 2022 für Windows, PS4, PS4 Pro, Xbox One, PS5 und Xbox Series S/X und trägt in seiner ungeschnittenen und unzensierten Fassung das rote 18er Siegel der USK. Das Spiel ist sowohl als physischer Datenträger im Online- und Einzelhandel, als auch als Download via Steam, 2K Games, Playstation Store und Microsoft Store erhältlich.

 

Fazit:

"The Quarry" fesselt, macht extrem viel Spaß und bedient vor allem Fans des guten alten Backwood-Slashers, gepaart mit den Abnormalitäten aus unterschiedlichsten Subgenres, die in den 80er Jahren Hochkultur feierten. Spannend, unterhaltsam, brutal, gruselig, atmosphärisch und super gespielt, hier wird der feuchte Traum eines jeden Horror-Enthusiasten wahr! Einzig die manchmal ungelenken Animationen, die verkorkste PC-Steuerung sowie gelegentliche Laderuckler könnte man als Haar in der Suppe anprangern.

9/10 Punkte

 

Wenn Ihr es bis hierher geschafft habt, möchte ich mich bei dieser Gelegenheit auch einfach mal bei allen Weggefährten auf dieser tollen Plattform bedanken, die hier ebenfalls mit Fleiß, Wissen, Leidenschaft und Spaß am Medium Film den Reviewbereich beleben und sich gegenseitig, aber vor allem auch gegenüber Neulingen, soviel Respekt und Support entgegenbringen, allen voran cecil b, Dissection78, Intofilms, dicker Hund, sonyericssohn, leichenwurm, TheRealAsh, BFG97, Tom Cody, Fratze und Ghostfacelooker. Auch nicht mehr so aktive User wie NoCutsPlease, FrankTheTank, Kable Tillmann, Gorno, LaughingVampire, Necron, Mynan, Angertainment, Punisher77 sowie (für mich) neue Gesichter wie TheMovieStar, Phyliinx, McGuinness, Dr. Kinski und tp_industries seinen bedankt! Last but Not Least auch ein Dankeschön an das Mod-Team, die Schnittberichte-Autoren, die News-Autoren und vor allem Cruel_Hides, ohne den das hier alles gar nicht existieren und uns jeden Tag erfreuen würde. 

In diesem Sinne, bis zum nächsten Review! :)

9/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
V/H/S/94
Insanity667
8/10
Willow
Insanity667
7/10
Mad
Insanity667
10/10
die neuesten reviews
Predator
Film_Nerd.190
10/10
Day
Ghostfacelooker
Nur
cecil b
5/10
Prey
Ghostfacelooker
Bad
McGuinness
8/10
Prey
Film_Nerd.190
5/10
Rosanna's
Punisher77
8/10

Kommentare

26.06.2022 02:26 Uhr - CHOLLO
1x
User-Level von CHOLLO 10
Erfahrungspunkte von CHOLLO 1.372
Sehr schöne Besprechung von dir. Bin schon drauf und dran mir das Ding zu holen, momentan hatte mich nur der Preis von satten 70 Steinen abgeschreckt. Deine Meinung hat mich jetzt nur noch mehr bestärkt zuzuschlagen, vor allem da ich ebenfalls ein Verehrer des Slasher Genres im Allgemeinen und der meisten von dir genannten Titel bin. Danke dafür ;)

Ps: "Until Dawn" fand ich im Großen und Ganzen auch schon Klasse

26.06.2022 08:48 Uhr - Ghostfacelooker
1x
User-Level von Ghostfacelooker 20
Erfahrungspunkte von Ghostfacelooker 8.256
Glückwunsch zum 200. und zum 10 jährigen Vorhandensein!

26.06.2022 09:33 Uhr - leichenwurm
1x
DB-Helfer
User-Level von leichenwurm 5
Erfahrungspunkte von leichenwurm 420
Na, da geb ich doch neben dem Glückwunsch zum Jubiläum ebenfalls mal ein fettes Dankeschön an dich zurück mein lieber Insanity. Vielen Dank für 200 (!) toll formulierte, unterhaltsame, gut recherchierte, informative und mit viel Herzblut und ansteckender Begeisterung geschriebene Filmkritiken ! Und ganz nebenbei möchte ich auch noch besten Dank für unzählige Tipps und Empfehlungen in Sachen "Giallo" loswerden... deine Reviews waren und sind da ein echt hilfreicher roter- bzw. gelber Faden, um auch abseits der "grossen" Titel viele Perlen zu entdecken und haben dafür gesorgt, daß mein Interesse an diesem Genre (sowie meine Filmsammlung) ordentlich gewachsen ist ;-)) !
Zu "The Quarry" kann ich noch nicht viel sagen, da ich noch nicht die Zeit gefunden hab es ausgiebig zu spielen (hab grad mal den Prolog gespielt... ). Der erste Eindruck war aber ein wirklich positiver... :-) ! Und den Text hab ich sehr gern gelesen.
Lange Rede gar keinen Sinn, dann auf die nächsten mindestens 200 würd ich sagen.... ! Gruss Leiche ;-)

P.S.: Und Reviews im Gaming-Bereich stehen dir ebenfalls sehr gut... gerne mehr davon ;-)

P.P.S.: Was hältst du von den "Dark Pictures"-Games im allgemeinen ? Da waren die Kritiken ja nicht grad positiv, zumindest wie ich es mitbekommen hab. Sind die aus deiner Sicht spielenswert ?

26.06.2022 10:11 Uhr - tp_industries
1x
DB-Co-Admin
User-Level von tp_industries 6
Erfahrungspunkte von tp_industries 517
Zunächst einmal Glückwunsch zur 200. Review und zum 10 jährigen Jubiläum.
Und danke für die Erwähnung meiner Person! :)

Den Titel hast du super vorgestellt und ich werde ihn mir vormerken. Allerdings nicht für den Vollpreis. Denn UNTIL DAWN und THE DARK PICTURES ANTHOLOGY, von den selben Machern, finde ich bestenfalls durchschnittlich. Für mich zu viel "style over substance". Wie du auch schon angemerkt hast, sind mir bei den Titeln die Charaktere zu plump und austauschbar. Außerdem nervten sie mich tierisch. Auch die Storys haben mich nicht überzeugt. Gerade die von UNTIL DAWN finde ich im Verlauf komplett bekloppt.
Das hat dann auch stark an der Horroratmosphäre gekratzt.

Die OUTLAST Reihe (besonders WHISTLEBLOWER und OUTLAST 2) finde ich zum Beispiel richtig stark.
Mein Nonplusultra wird aber warscheinlich immer SILENT HILL 2 (siehe Review) bleiben. Einen clevereren und intensivereren psychologischen Horror konnte ich selbst im Filmbereich nicht entdecken. Ein Horrormeilenstein!

Btw: Mein Username bezieht sich auch auf ein Videospiel! ;)

26.06.2022 12:09 Uhr - TheMovieStar
1x
User-Level von TheMovieStar 12
Erfahrungspunkte von TheMovieStar 2.332
Hallo Insanity!

Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum 200ten Review! Und vielen Dank für die Erwähnung, was mich ebenfalls sehr gefreut hat.

Das vorgestellte Game habe ich noch nicht gespielt und das, obwohl ich eigentlich gerne und viel zocke. Danke für den wie immer lesenswerten Überblick, gut und informativ geschrieben!

LG MovieStar

26.06.2022 12:41 Uhr - McGuinness
1x
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.351
" Hoch soll er leben, unser Insanity 🥳🍾🎊 3mal hoch !!! "
Ich proste dir somit im Geiste zu 🍻 bedanke mich für die Erwähnung meiner bescheidenen Person und hoffe selbstverständlich auf weitere grandiose Reviews wie diese hier von dir 😚👌🏻

Ich mochte schon " Heavy Rain " (2010), auch wenn dieser Titel nicht so ganz zu dem hier vorgestellten passen mag, als auch " Until Dawn " (2015) und werde mir daher " The Quarry " (2022) wohl kaum entgehen lassen, wozu deine sehr aufschlussreiche und spitzenmäßig verfasste Kritik ungemein zu beigetragen hat 👍🏻
Ich bin schon immer ein Konsolenkind gewesen 🎮 und besitze noch die PS4, aber allein schon für meine große Hoffnung " The Callisto Protocol " (hoffentlich Ende diesen Jahres 🍀🙏🏻🍀) möchte ich unbedingt auf die PS5 umsatteln... natürlich auch wegen " The Quarry " 😉

26.06.2022 14:02 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.781
Vielen lieben Dank Leute! :)))

Huiii, ich hätte echt nicht gedacht, dass "The Quarry" auf soviel Gegenliebe stößt! Wow! :))))

@CHOLLO
Ich kann es, wie gesagt, nur empfehlen! Wenn Du "Until Dawn" schon mochtest, wird "The Quarry" dich komplett abholen! ;)

@Ghost
Danke auch Dir! :) Ist schon eine lange Zeit...

@leichenwurm
Vielen Dank alter Freund! :) Und gern geschehen! ;)
Mal schauen mit den Spiele Reviews, kommt ja scheinbar richtig gut an! :)))
Die "Dark Pictures" Spiele fand ich nicht so gut wie "Until Dawn" und offensichtlich "The Quarry"... Stylisch und von der Story her gar nicht so mies, wie sie oft gemacht werden aber das Gameplay war halt irgendwie Mist.

@tp_industries
"Until Dawn" hätte mir mit weniger Jumpscares und Pseudo-"SAW"-Fallen besser gefallen... Aber es ging schon. :) Zu den "Dark Pictures" ist alles gesagt! :) Ich hoffe trotzdem, dass Du "The Quarry" vielleicht mal eine Chance gibst! "Outlast" und "Silent Hill" liebe ich auch, von letzterem auch besonders den 2. Teil. Die Fortsetzung von "Outlast" ist mir aber wohl entgangen! :(

@MovieStar
Vielen Dank!!! Freut mich immer, wenn's gefällt! :)

@McGuinness
Danke danke danke auch Dir! :)
Ich war laaaaange Zeit ein PC-Kind, bin ich auch jetzt noch, aber ich habe auch mittlerweile eine PS5 hier rumstehen und schon die ganzen "Soulsbournes" inklusive "Elden Ring" und "Demon Souls" Remake durchgesuchtet! :)))) "The Quarry" hab ich erst am PC gespielt, trotz i7 mit RTX 2080 und Controller war es mir aber nix vom Feeling her, also hab ich es refundet und es auf der PS5 geholt! Es kommt auf dem großen Fernseher mit Surround einfach vieeeelll besser!!! :)

26.06.2022 14:13 Uhr - tp_industries
1x
DB-Co-Admin
User-Level von tp_industries 6
Erfahrungspunkte von tp_industries 517
Insanity

UNTIL DAWN hätte mir mit einer besseren Handlung und besseren Charakteren wesentlich mehr zugesagt. Die Technik und das Spielprinzip sind schon in Ordnung. Auch die von Peter Stormare dargestellte Figur ist ganz unterhaltsam. Aber die bekloppte Story (SPOILER Wendigos? Echt jetzt??? SPOILER ENDE) und die eindimensionalen, stinklangweiligen und komplett nervigen Charaktere (wie gesagt ist das nur meine Meinung) haben mir viel versaut. Und mit der DARK PICTURE ANTHOLOGY haben die Entwickler nicht gerade für ein besseres Bild gesorgt. Eventuell werde ich THE QUARRY mal eine Chance geben. Wenn ich es mal für 20 Tacken sehe. Aber meine Zweifel bleiben.
Deine Rezi bleibt aber über jeden Zweifel erhaben! ;)

26.06.2022 15:51 Uhr - BFG97
1x
Moderator
User-Level von BFG97 14
Erfahrungspunkte von BFG97 3.452
Glückwunsch, mein Bester!! :D
Unfassbar wie schnell die Zeit vergeht, aber noch bemerkenswerter ist, dass du uns seit jeher mit mitreißenden Reviews beglückst.

Schön, dass du dir zu deinem Jubiläum mal etwas gänzlich neues ausgesucht hast und ich bin mal gespannt, was du dir für dein nächstes Jubiläum überlegst ;)

Deiner Meinung zu The Quarry kann ich mich übrigens 1 zu 1 so anschließen. Ein tolles Spiel, dass mich aufgrund der zahlreichen, unterschiedlichen Handlungswege garantiert auch noch mehrmals in der Zukunft sehr gut unterhalten wird.
Und schön zu erfahren, dass auch du zu den Soulsborne-Jüngern gehörst^^ Hast du auch bereits Sekiro gespielt?

26.06.2022 17:46 Uhr - Insanity667
2x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.781
Nochmal danke an Euch! :))))

@tp_industries
Was "Until Dawn" angeht, gebe ich Dir in allen Belangen recht, trotzdem finde ich es nachwievor gut, wenn auch lange nicht so gut wie ein "Silent Hill 2" oder "Outlast" oder eben "The Quarry". Auf jeden Fall bin ich gespannt, wenn es mal im Sale ist, ob Du zuschlägst und wie es Dir gefällt! :)

@BFG97
Naja, 200 ist jetzt nicht sooooooooo viel, aber durchaus mal was spezielleres wert! :)
Freut mich, dass es Dir auch gefallen hat und Du meine Meinung zum Spiel teilst! :)))
Und ja, ich habe alle Fromsoft Spiele gespielt, inklusive Sekiro und inklusive Platintrophäe! (Auch bei DS1, DS3, Demon Souls, Bloodborne und Elden Ring, DS2 hab ich nur einmal durchgespielt, ohne NG+ und ohne Platin) :D

26.06.2022 18:46 Uhr - CheesyAK47
1x
User-Level von CheesyAK47 1
Erfahrungspunkte von CheesyAK47 7
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Jubiläum, klasse Leistung! Cool das du The Quarry vorstellst, ich hab vorgestern Until Dawn beendet und fand es ganz okay. Jetzt weiss ich noch besser was mich erwartet und werd im Sale zuschlagen. Tolle Game Review mit vielen interessanten Informationen. Toll geschrieben. LG und weiter so ;)

27.06.2022 18:48 Uhr - dicker Hund
1x
User-Level von dicker Hund 17
Erfahrungspunkte von dicker Hund 5.141
Ich schließe mich den ganzen Glückwünschen und Lobesbekundungen einfach mal an! "The Quarry" könnte mir zusagen, auch wenn ich es damit wie immer nicht eilig habe.

28.06.2022 08:33 Uhr - Insanity667
1x
DB-Helfer
User-Level von Insanity667 11
Erfahrungspunkte von Insanity667 1.781
Vielen Dank auch an CheesyAK47 und den dicken Hund! Freut mich, dass Ihr auch reingeschaut habt! :)

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)