SCHNITTBERICHTE | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Titel suchen:
God of War 5: Ragnarök · Ragnarök is coming · ab 74,99 € bei gameware Elden Ring · Erhebt Euch · ab 57,99 € bei gameware

Stirb langsam 2

Originaltitel: Die Hard 2

Herstellungsland:USA (1990)
Standard-Freigabe:FSK 16
Genre:Action, Krimi, Thriller
Alternativtitel:58 Minutes
Die Hard 2: Die Harder
Bewertung unserer Besucher:
Note: 9,05 (175 Stimmen) Details

Inhaltsangabe:

Washington, wieder kurz vor Weihnachten: Der Cop John McClane will eigentlich nur seine Frau Holly vom Flughafen abholen. Doch auch diesmal klappt Johns Rendezvous nicht so ganz: Eine Gruppe abtrünniger Elite-Soldaten ist angetreten, um die Auslieferung eines mittelamerikanischen Diktators zu verhindern. Mitten im Weihnachtsflugverkehr legen sie die Flugleitung des großen Airports lahm - die Mannschaft des Towers muss machtlos zusehen, wie die Terroristen ihr Vorhaben wahr machen. Als die Flughafenpolizei eingreift, beweisen sie ihre Macht. Kaltblütig schicken sie die 200 Passagiere einer anfliegenden Maschine in den Tod. Sie sind auf alles vorbereitet, haben für jeden Schritt einen Plan - doch sie haben McClane nicht eingerechnet: Denn John hat einen ganz persönlichen Grund einzugreifen: Der Sprit in Hollys Flugzeug wird knapp. McClane hat nur 90 Minuten Zeit, seine Frau zu retten. Dabei hält ihn nichts auf. Nicht die bürokratischen Kollegen der Flughafen-Polizei. Und schon gar nicht eine übermächtige Gruppe durchtrainierter Söldner... (20th Century Fox)

Diese Kritik enthält Informationen über den späteren Handlungsverlauf der Geschichte.
eine kritik von phyliinx:

Sequels. Oft genug werden sie bei Erfolg ihrer Vorgänger schnell abgedreht, um den Profit zu erhöhen. Ein großer Kopf um Skript und Direktion wird sich in diesen Zeiten nicht gemacht. Aus diesem Grund bin ich Stirb langsam 2 sehr skeptisch begegnet. Ursprünglich wollte ich das Werk vom neuen Regisseur, Renny Harlin, gar nicht sichten, war das Original doch ein ziemlich perfekter Actionfilm, doch dann wurde mir das zweite Abenteuer von Bruce Willis' John McClane mehrfach empfohlen und ich gab den 128 Minuten an zusätzlichem Material eine faire Chance.

Nun hat man die Grundstruktur nur ein wenig modifiziert. John McClane startet erneut aus einer Alltagssituation in die Geschichte von Steven de Souza und Doug Richardson. Er möchte seine Frau, Bonny Bedelias Holly, vom Flughafen abholen und bemerkt einige zwielichtige Gestalten. Kurz darauf spitzt sich die Lage zu: der Flughafen und die Passagiere am Himmel werden durch abtrünnige Soldaten bedroht. Bei seiner Arbeit gegen den Plan der Terroristen muss sich John einmal mehr mit den Autoritäten der Justiz auseiandersetzen. Während er an der Front seine Dienste leistet, handeln seine Kollegen brav nach dem Regelbuch. Der nervige Polizist wird hier von Dennis Franz porträtiert. Ein Lob: er bleibt nicht ewig ein Gegner unseres Protagonisten. Seine Wandlung verläuft spät, doch dass er seinem Beruf nachgeht, ist ebenso verständlich. Es handelt sich um eine erquickende Darstellung, die man nach einem Beginn mit vielen Eindrücken wohl dosiert über den Plot streut. Apropos Plot: dass Holly von ihrem Mann getrennt ist, bedeutet abermals einen kleinen Nebenstrang. Hier nimmt sie es mit einem aufdringlichen Journalisten auf. Ihre Beteiligung am eigentlichen Geschehen fällt allerdings beinahe nichtig aus, mit den Abenteuern von John ist nur ihre Platzierung in einem Flugzeug gekoppelt.

Das Thema Flugzeug lohnt sich anzusprechen. Dass ein Exemplar in den tödlichen Absturz manövriert wird, hat mich als Zuschauer erschrocken. Heutzutage hätte diese Sequenz wohl Kontroversen und  Diskussionen nach sich gezogen, welche über Monate nicht abgeflaut wären. Es ist eine brutale Wendung in der Erwartungshaltung, dass John wieder jeden rettet. Apropos John. An ihm ist es einmal mehr, sich einsam durch enge Passagen zu quälen. So vorsichtig und leichtfüßig wie einst im Nakatomi-Plaza, das Willis erst vor einigen Tagen wieder besucht hat, ist er nicht mehr unterwegs. Waren die Schießereien in Teil 1 meist auf eine Angelegenheit unter vier Augen beschränkt, werden hier auch mal drei Gegenspieler gleichzeitig konfrontiert. Daraus entstehen allerdings gelungene, handgemachte Actionsequenzen, die später, auf dem Rollfeld, ihre absoluten Höhepunkte feiern.

Erneut gibt es auch einen Verräter in der Stirb langsam -Reihe. Den Verrat durch John Amos' Major Grant habe ich nicht kommen sehen. Sein blutiges Ende in der Flugzeugturbine ist dadurch sehr befriedigend. Niemand hintergeht einen Mann wie McClane, der durch Zufall und List den Tag zu einem Besseren macht. Allgemein lässt sich aus meiner Sicht jedoch festhalten, dass Stirb langsam 2 keinen charismatischen Antagonisten der Marke Hans Gruber besitzt. Alan Rickman bleibt dahingehend einfach unerreicht. Das schwächt den Film in der Punktezahl, war der Bösewicht aus Teil 1 doch ein essentieller Teil von dessen Genialität. Spannend finde ich Stirb langsam 2 trotzdem, eben weil nicht jeder Schachzug einwandfrei gelingt und man sich wiederholt fragen muss, wie McClane die Terroristen aufhalten kann. McClane hält tapfer durch, wird allerdings an den Rand des Menschenmöglichen getrieben.

Die musikalische Untermalung des Plots läuft einwandfrei. Normalerweise hätte ich für diesen Beitrag sieben von zehn Punkten verteilt und das wäre immer noch ein tolles Ergebnis. Doch besonders der finale Akt hievt den Titel auf acht Punkte, allein wegen der kreativen Hinführung zur letzten Explosion. Es ist einfach toll, all diese Schweine in Flammen aufgehen zu sehen.

Yippee Ki Yay, motherfucker.

 

8/10
Weiter:
mehr reviews vom gleichen autor
Fantasy
Phyliinx
4/10
Siegburg
Phyliinx
Saw
Phyliinx
8/10
die neuesten reviews
Megalomaniac
Arelinchen
6/10
Parallel
Ghostfacelooker
Hunter
TheMovieStar
6/10
Mord
Ghostfacelooker
End
Ghostfacelooker
Last
TheMovieStar
5/10
Kalte
Kaiser Soze
8/10

Kommentare

25.07.2022 20:47 Uhr - McGuinness
3x
DB-Co-Admin
User-Level von McGuinness 10
Erfahrungspunkte von McGuinness 1.446
Für mich, wie auch der Erstling, ein Kandidat für die Höchstwertung, da hier für meinen Geschmack einfach alles stimmt: Grandiose Action, gesunder Härtegrad, fiese Gegenspieler und ein Bruce Willis in Bestform 👍🏻
Danke für den Reminder, obwohl ich diesen Titel eigentlich immer erst zur Weihnachtszeit sehe 😉

25.07.2022 20:53 Uhr - Phyliinx
2x
User-Level von Phyliinx 9
Erfahrungspunkte von Phyliinx 1.143
25.07.2022 20:47 Uhr schrieb McGuinness
Für mich, wie auch der Erstling, ein Kandidat für die Höchstwertung, da hier für meinen Geschmack einfach alles stimmt: Grandiose Action, gesunder Härtegrad, fiese Gegenspieler und ein Bruce Willis in Bestform 👍🏻
Danke für den Reminder, obwohl ich diesen Titel eigentlich immer erst zur Weihnachtszeit sehe 😉

Äußerst gerne bei diesem Werk 😁

27.07.2022 15:41 Uhr - Belphegor1999
10/10 alles andere ist zu wenig bei dem Klassiker. Trotzdem gut geschrieben.

28.07.2022 07:14 Uhr - Phyliinx
User-Level von Phyliinx 9
Erfahrungspunkte von Phyliinx 1.143
27.07.2022 15:41 Uhr schrieb Belphegor1999
10/10 alles andere ist zu wenig bei dem Klassiker. Trotzdem gut geschrieben.
Der Klassiker ist für mich der Vorgänger dieses Filmes und diesen Nachfolger hier empfand ich nicht als 10/10.

kommentar schreiben

Um Kommentare auf Schnittberichte.com veröffentlichen zu können, müssen Sie sich bei uns registrieren.

Registrieren (wenn Sie noch keinen Account hier haben)
Login (wenn Sie bereits einen Account haben)